• Ich kann einfach nicht schlafen

    Ursprünglicher Titel:

    Flunitrazepam/Rohypnol

    Hallo zusammen, ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen! Ich bin eine 23 Jährige Mama mit einer 5 Jährigen Tochter! Bin verheiratet und lebe in einer Kleinstadt! So nun zu meinem Problem: Ich hatte keine sonderlich schöne Jugend ( gab total Stress zuhause mit meiner Mutter usw ) bin dann mit 16…
  • 228 Antworten

    Hi,


    ich nehme Valdoxan schon seit mehr als einem Jahr, bin also einer der ersten Menschen überhaupt, die damit so lange Erfahrung haben.


    Ich kann dazu nur immer raten, es hilft ein bisschen. Das Medikament ist nicht schlecht, aber nicht weil es so gut wirkt, sondern weil es auch keine Nebenwirkungen hat.


    Also wenig Nebenwirkungen, aber auch sehr schwach. Ich würde es als ganz schwaches Antidepressivum mit schwacher schlafförderner Wirkung einstufen.


    So eignet es sich eigentlich nur als Ergänzungsmittel, bei Depressionen zusammen mit einem klassischen AD und bei schlafproblemen zusammen mit einem Schlafmittel.


    Ich nehme es zusammen mit Mirtazapin, Lithium, Bromazepam und Amitriptilyn.

    Zitat

    50St.Packung

    Ich denke nicht, dass sie 50 mg meint. Ich hoffe, die Tabletten waren nur 10 mg.


    Ich finde das von den Ärzten total verantwortungslos einer Suchtpatientin derartige Medikamente zu verschreiben. Sie war erst dabei einen Entzug zu machen. Scheinbar ambulant und ohne psychologische Begleitung.

    finde es auch verantwortungslos, wenn sie schlafmittelsüchtig ist und immer mehr braucht sollte ein arzt nicht immer neues verschreiben sondern darauf bestehen das sie stationär behandelt wird .......

    Vor dem Adumbran hat sie ja am Dienstag noch Zolpidem und Tavor bekommen. Beides hat ja auch Suchtpotential. Ich bin etwas entsetzt. Ich meine, in einem Schlaftablettenentzug hat man ja auch Schlafstörungen, die man meiner Meinung nach nicht mit anderen Schlaftabletten behandeln sollte. Die machen doch auch nur wieder abhängig. Das ist einfach nur Suchtverlagerung.

    100mg Adumbran + 4 Tavor und 4 Zolpidem, nix geht mehr

    [Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]


    Hallo zusammen, ich dreh bald durch. Ich kann und kann nicht schlafen! Gestern war auch wieder so extrem: Nix gung mehr. Ich hab 15 Tabletten Adumbran und 4mg Tavor genommen. Nach über 1 Std wartens ist es mir zu dumm geworden und ich hab meine Oma angerufen. Die hat mir dann 4 Zolpidem gebracht. Als ich mir die dann hinter die Binde geschüttet hatte konnte ich endlich schlafen! Was kann denn das sein? Bei der Menge lägen andere im Koma! Und bei mir? Nix ich fühl mich total o.k! Ich kann jetzt dann bald nicht mehr wenn das so weiter geht brauche ich um schlafen zu können ne Vollnarkose! HILFE

    Warst du mit deinen Schlafproblemen mal beim Arzt? 15 Tabletten erscheint mir recht viel (ich kenn das Medikament zwar nicht, aber trotzdem), das kann doch nicht normal sein!

    Das ist ja schon eine fast lebensgefährliche Dosis, die nur jemand verträgt, der erheblichen Abusus damit treibt.


    Du brauchst ganz dringend Hilfe, wahrscheinlich sogar stationäre. Du solltest eine Klinik aufsuchen.

    Klar hat sie dir das aufgeschrieben... aber sie hat dir garantiert keine Tageseinnahme von 15 Stück vorgeschlagen.


    Nennt man Medikamentenmißbrauch...


    Wenn du bei dem Medikamentencocktail nicht 24 h komatös im Bett liegst bist du körperlich schon an sehr hohe Dosen gewohnt.


    Du spielst bei solchen Dingern mit deinem Leben, Manu, speziell wenn du auch noch hohe Mengen von Medis anderer Leute zu deiner eigenen Überdosis kippst.


    Du brauchst einen Entzug, Mädel und zwar asap...


    LG, Tatua

    Manu1

    Zitat

    Was kann denn das sein?

    Du bist Tablettenabhängig, das wohl nicht erst seit "gestern" und dein Körper hat eine entsprechende Toleranz aufgebaut. Wende dich an deine Hausärztin, schildere ihr deine Abhängigkeit, sodass ihr gemeinsam Maßnahmen besprechen könnt.