Kokain: Bitte an alle Betroffenen, erzählt mir von Erfahrungen

    Hallo,


    es würde mir viel bedeuten, wenn alle, die jemals mit einem Kokser zusammen waren, mir über dessen oder auch deren Verhalten erzählen würden, wie z. B. Veränderung des Verhaltens etc.


    Willkommen wären auch Beitäge von ehemaligen Koksern, die heute rückblickend ihr Verhalten während der Sucht beschreiben würden.


    Ich bitte um viele Antworten, da das für mich in meiner derzeitigen emotionalen Lage sehr hilfreich wäre.

  • 9 Antworten

    Kokain

    ... putscht auf, macht euphorisch und gibt das Gefühl, überaus dynamisch, kreativ und leistungsfähig zu sein.


    Ein erhöhtes Selbstwertgefühl treten auf.


    Soziale und sexuelle Hemmungen sinken.


    Der Körper wird insgesamt auf eine höhere Leistungsfähigkeit eingestellt. Allerdings wird ihm keine Energie durch das Kokain zugeführt, vielmehr werden seine Kraftreserven verbraucht. Daher sind meistens auch unangenehme Wirkungen mit dem Konsum verbunden.


    Kokain ist eine der stärksten abhängig machenden Drogen.


    Das Rausch-Ende ist meistens gekennzeichnet von Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Müdigkeit und Erschöpfung bis hin zu Angstzuständen, Schuldgefühlen, Selbstvorwürfen und Suizidgedanken. Je intensiver der Konsum war, desto heftiger sind die Folgen.


    Negative körperliche Wirkungen: Schwächung des Immunsystems starker Gewichtsverlust Schädigung der Blutgefäße Schädigung von Leber, Herz und Nieren Rauchen vom Kokain schädigt die Lunge (Cracklunge) Sniefen schädigt die Nasenschleimhaut und Nasennebenhöhlen. Die Folge ist: chronisches Nasenbluten, Verminderung des Geruchs- und Geschmackssinns Spritzen kann lokale Infektionen zur Folge haben. Bei der Verwendung gemeinsamer Spritzbestecke droht die Infektion mit Hepatitis und HIV.


    Negative psychische Wirkungen eine sich schnell entwickelnde psychische Abhängigkeit miese, aggressiv-reizbare Stimmung, innere Unruhe sexuelle Funktionsstörungen (Impotenz) Schlafstörungen Depressionen Antriebs- und Konzentrationsstörungen Angst, Verwirrtheit Persönlichkeitsveränderungen: antisoziales und narzisstisches Verhalten Kokainpsychose, mit paranoiden Wahnvorstellungen Die Psychosen können chronisch werden.


    ich habs auch ne zeitlang genommen, durch mein damaligen Freund bin ich in die szene reingeraten. nach einer Zeit ist es mir richtig scheiße gegangen... und hab gemerkt das es mir nicht gut tut... hab dann versucht meinen (ex) Freund zu helfen... hab's aber nicht geschafft :°( ... hab dann mit ihm Schluss gemacht.


    das war die beste Entscheidung meines Lebens, hab das nie bereut.


    er hatte dann auch zum cola spritzen angefangen und zum verkaufen (in großer menge) ... weil er sich den konsum nicht mehr leisten konnte...


    hab in der zeit 2-3 mal mit ihm telefoniert... natürlich gings ihm gut seiner meinung nach... 1-2 monate später stand die polizei bei ihm... paar tage u-haft ... hat alle seine "freunde" verraten.


    weiß nicht, wie's ihm jetzt geht... hatte ihn einmal angerufen und ihm gesagt er kann sich melden und dass ich für ihm da bin wenn es ihm nicht gut geht... hab aber nichts mehr gehört von ihm gehört.


    mir tuts einfach weil er ein lieber mensch ist (od. war)


    rate dir ab es auszuprobieren! ...


    liebe grüße red elf

    @red elf...overhead

    Danke für die Antwort. Ich habe es selbst auch schon genommen. Einmal 1996 und fand es scheiße und 2 mal im Februar und fand es scheiße. Habe das wahrscheinlich nicht nötig, da ich mit meinem Zustand auch so ganz zu frieden bin oder es wirkt bei mir nicht so, wie bei den anderen.


    Ich brauche ganz viele Antworten! Ich möchte den Link zu diesem Thread bzw. die Beiträge meinem EX-Kokser-Freund schicken, da ich in dieser Beziehung wirklich nur draufgezahlt habe.


    Bitte mehr


    Danke vorab!

    @ malla

    hey malla und red elf overhead!


    gut, dass ihr so schonungslos über dies zeugs schreibt!


    hoffentlich hilft es leuten!


    ich kann zwar selber nicht mit großen erfahrungen bei mir aufwarten (hab viel zu viel respekt vor solch drogen und mag das einfach nicht gern, so weg zu sein) - aber ich kann aus der männlichen perspektive erzählen, wie es ist, mit einer frau zusammen gewesen zu sein, die sich das zeug reinzieht.


    und das ist grässlich bis scheusslich gewesen...


    am anfang hab ich das naiv und fröhlich überhaupt nicht gemerkt! erst, als ich diese fast schon manischen, ganz schnell-aggressiven schübe feststellte und sie nicht mehr auf weibliche launen zurückführen konnte, wurde mir da was klar (es war keine beziehung, bzw. wurde deswegen keine, sondern es war eine heftige, auch ganz schön sexuell betonte angelegenheit). und ich kann nur sagen; nicht nur das sexualleben der frau wurde durch das zeug völlig wirr... man merkt dann irgendwann, dass nur noch steigerungen den kick geben, und dass diese nur noch durch den stoff wirklich gesteigert werden... brrr... gruselig.


    kann nur allen empfehlen, dem zu entkommen bzw. gar nicht erst zu glauben, das würde was bringen!


    kristallklar-realitätsbezogen nüchtern;

    @malla

    Hi habe ähnliche erfahrungen mit meiner freundin gemacht. ohne ende hat sie ca. 1500 eur pro monat haushaltsgeld gehabt. denke bei zwei leuten reicht das, pustekuchen.kohle war komplett futsch, sie immer nur hyper aktiv oder down. hab lange gebraucht um dahinter zu kommen. natürlich alles nicht war. nunja konsequenz ist hab ihr erstmal ne wohnung besorgt weil sie selbst keine knete hat. aber frage wieso taucht bei dir der ex, die mutter und einer aus dem millieu zitiere "übelste sorte" bei dir auf und du hast ne polizistin bei dir in der wohnung?

    Hab's einmal genommen

    War damals inner Klinik bin grade von meiner Psychose runtergekommen und bekahm das dann in der Marl-Sinsen Klinik angeboten konnte irgendwie nicht nein sagen. Tja wär zwei Tage später rausgekommen dank des Koks hat sich das ganze um 1,5 Monate verzögert. Und das war noch Billigkoks (1 g = 5 €). Ich glaube normalerweiße kostet es 70 €. Der Flash äusserte sich durch starke Anhebung des Selbstbewustsein was bei mir dann in absolute Selbstüberschätzung überging.


    MFG

    Hey malla,

    wie kam das denn jetzt so schnell?? Hast du denn schön länger mit dem gedanken gespielt diesen schritt zu tun?? Wie kam es jetzt endgültig dazu?? Es war aber das einzig richtige!! Diese menschen machen einen sooo kaputt!! Man kriecht schon am boden und sie geben einem immer noch einen tritt!! Das zeug macht aus dem allerliebsten menschen, aus dem traummann schlechthin... einen absoluten albtraum!! Eiskalt und egoistisch!! Lügen, lügen und nochmals lügen!!


    Es war für mich der schwerste schritt meines lebens ihn zu verlassen!! Ich war so lange so blind... blind vor liebe!! Wollte einfach nicht wahrhaben das ein mensch sich so ändern kann!! Es ist nicht´s, aber auch wirklich gar nicht´s von dem menschen übrig geblieben!! Könnte schon wieder weinen wenn ich an unsere schöne, koksfreie zeit denke!! Der himmel auf erden!! Hat solchen menschen etwas gefehlt?? Warum greift man zum koks?? Ich habe ihn tausend mal gefragt "WARUM", doch ich habe nie eine antwort darauf bekommen!! Auch jetzt ist er eiskalt... Die trennung ist ihm anscheinend total egal!! Er macht nicht´s!! Er kämpft kein bißchen, obwohl ich doch eigentlich die frau für ihn war mit der er den rest seines lebens verbringen wollte... Am letzten Wochenende hat er hier im dorf seine neue flamme vorgestellt! Hab die beiden gott sei dank nicht selbst gesehen... wüßte nicht wie ich darauf reagieren würde!!


    Ich hoffe hier schreiben noch viel viel viel viiieeel mehr von ihren erfahrungen!!


    lg

    Kokain ist eine gefährliche Droge,..

    vor allem für psychisch labile Menschen. Ich habe euren Dialog verfolgt, mala und isitlove.


    Ich bin selbst in meiner Sturm- und Drangphase mit der Droge auf Parties in Berührung gekommen und es hat mich viel Kraft, Wille und Selbstdisziplin gekostet um davon wieder los zu kommen. Dabei geholfen hat mir meine intakte Beziehung, der ich den Konsum gebeichtet habe. Ohne sie wäre ich wohl noch tiefer gefallen.


    In eurem Fall drängt sich mir allerdings der Verdacht auf, dass ihr das Koks als Rechtfertigung oder Ausrede, bzw. als Sündenbock für eine gescheiterte Beziehung hernehmt. Kann es sein, dass ihr es einfach nicht wahrhaben wollt, dass eure Beziehung aus ganz anderen Gründen nicht funktioniert hat?

    @stromberg

    ich wüßte wirklich keinen anderen grund... hab ihn ja immer öfter beim lügen erwischt oder er ist oft nachts nicht mehr nach hause gekommen... und als ich dann das mit dem koks rausbekommen habe, war es mit meinem vertrauen einfach vorbei und ich bin ein absoluter feind von drogen!! Er hat vor unserer beziehung auch schon mal ein problem damit und er wußte das das das allerschlimmste für mich währe... doch er hat es trotzdem gemacht!! Ich habe mich ja auch wirklich tausendmal gefragt was sonst schief gelaufen ist oder was ich falsch gemacht haben... aber mir fällt einfach nichts ein!!


    Es war so perfekt!! Vielleicht ja für ihn zu perfekt... glaub er hat auch ein problem mit dem älter werden...

    @antaeus1 und alle anderen, die hier so fleißig posten :-)

    Zitat

    Hi habe ähnliche erfahrungen mit meiner freundin gemacht. ohne ende hat sie ca. 1500eur pro monat haushaltsgeld gehabt. denke bei zwei leuten reicht das, pustekuchen.kohle war komplett futsch, sie immer nur hyper aktiv oder down. hab lange gebraucht um dahinter zu kommen. natürlich alles nicht war. nunja konsequenz ist hab ihr erstmal ne wohnung besorgt weil sie selbst keine knete hat. aber frage wieso taucht bei dir der ex, die mutter und einer aus dem millieu zitiere "übelste sorte" bei dir auf und du hast ne polizistin bei dir in der wohnung?

    Ich habe am Freitag die Mutter, wie in einem Thread angekündigt, angerufen und ihr -das hielt ich und halte ich für meine Pflicht- von der Drogenkrankheit erzählt. Da aber Verwandte oft mit diesen Fakten nicht zurecht kommen und ich ihr außerdem die Betreuung ihres Sohnes zurückgegeben habe, habe ich mit dem schlimmsten gerechnet und vorher meinen Polizistennachbarn von der Sache erzählt. Es war von denen so beabsichtigt, dass es 3 gegen 1 geht. Leider klappte das dann aber nicht, da meine Polizistinnachbarin bei mir war und ich sie auch direkt mit "meine Nachbarin, die Polizistin" vorgestellt hatte. Ich hatte noch seine Schlüssel und es war vereinbart, dass er sie am Samstag um 12:00 Uhr abholen kann. Es kamen dann aber tatsächlich um 11:15 Uhr drei Personen. Ihn und seine Mutter habe ich gesehen, die Milieu-Type leider nicht und habe denn dann auch noch reingelassen. Ich möchte nicht wissen, was passiert wäre, wenn ich alleine gewesen wäre, was mir von denen alles gesagt worden wäre.


    Die Mutter sagte zu mir "wenn ich von dir nochmals eine falsche Behauptung über meinen Sohn höre, dann kriegst du Ärger über meinen Anwalt". Schade, dass ich nicht gesagt habe, dass ich mindestens 5 Anwälte gehabt hätte, die sich gerne kostenlos mit dieser Sache beschäftigt hätten. Aber die Situation war schon sehr extrem (das fand sogar die Polizistin und die kennen sowas ja zur Genuge) und ich war leider zu sprachlos. Sprach aber noch den Grund des Mitbringens der Milieu-Type an und sagte, was der hier soll. Er hätte damit schließlich gar nichts zu tun. Daraufhin sagte die Mutter, dass sie wollte, dass er mitkomme.


    Er sagte mir dann ohne mit de Wimper zu zucken, dass das, was ich über ihn gesagt habe, überhaupt nicht stimmt. Ich habe ihm dann ganz kalt geantwortet "Du weißt doch ganz genau, das du jetzt lügst!" Die Mutter sagte mir dann noch so Dinge wie sie wäre ja so enttäuscht von mir, sie hätte mit etwas derartigem von mir nie gerechnet etc.


    Aber, wer ist der Verlierer? Ich bin dadurch, dass ich das Spiel nicht mitgemacht habe nicht in eine Co-Sucht geraten und er hat eine Frau verloren, die er in seinem Leben nie wieder kriegen würde.


    Schreibt bitte fleißig weiter. Leider wird Koks zu sehr verharmlost!

    @isitlove

    Zitat

    Hey malla, wie kam das denn jetzt so schnell?? Hast du denn schön länger mit dem gedanken gespielt diesen schritt zu tun?? Wie kam es jetzt endgültig dazu?? Es war aber das einzig richtige!! Diese menschen machen einen sooo kaputt!! Man kriecht schon am boden und sie geben einem immer noch einen tritt!! Das zeug macht aus dem allerliebsten menschen, aus dem traummann schlechthin... einen absoluten albtraum!! Eiskalt und egoistisch!! Lügen, lügen und nochmals lügen!!

    Habe mir, das Spiel aus Liebe lange angetan. Hatte ihm aber erst am 13.10.2004 erwischt und ihn davor aus den Drogenkreisen gezogen und mit ihm vernünftige Dinge getan wie-bitte nicht lachen- Pilze sammeln (mache ich total gerne und wir haben sogar ganz viele Steinpilze gefunden), Mountainbiken und ihn erstmal von den Situationen ferngehalten, die verführerisch sind (Parties z. B.). Weil ich einfach wollte, dass er erst mal lernt mit sich alleine zurecht zu kommen, da mir schnell aufgefallen war, dass er sich selbst als Person nicht ertragen konnte.


    Aber durch den Rückfall war alle Mühe vergebens und es wurde für mich zum Problem. Ich bekam schon üble Träume, in denen er die Hauptrolle spielte.

    @ Stromberg

    Zitat

    [...]

    Ich habe selten etwas gelesen, was das Thema so verfehlt hat.


    Du hast geschrieben, du wärst selbst auf Parties mit der Droge in Berührung gekommen. Es gibt solche und solche und wir reden hier über Abhängige! Unterschied verstanden oder zu hoch für dich?

    worüber regt ihr euch eigentlich auf?

    darüber das euer Freund/bzw. EX gekokst hat, oder das er euch verlassen hat?

    Hey Malla,

    überleg doch mal unvoreingenommen:


    was sind die Motive für Drogenkonsum, spez. Kokain?


    Druck, unbewältigte Konflikte, Komplexe, oder einfach nur Neugierde?


    Was du gemacht hast, ihn bei seiner Mutter zu verpetzen, war falsch. Dadurch hast du ihn in eine Sackgasse getrieben, wo ihr zusammen nicht mehr rauskommen konntet.


    Naja, vielleicht war es besser so...