Liebeskummer, alkoholproblem?

    Hallo,


    Sorry ich muss mich hier mal einmal den Kummer von der Seele reden...


    Ich habe schon seit längerem festgestellt, dass ich WENN ich trinke mich nicht beherrschen kann. Ich trinke i.d.R. nur am Wochenende wenn wir feiern gehen. Nie unter der Woche oder alleine. Wenn wir am Wochenende ins Kino gehen trinke ich auch nicht oder so.


    Nur wenn wir beispielsweise in den Pub gehen oder auf eine WG-Party dann kann ich mich ab einem gewissen Punkt nicht mehr kontrollieren und trinke weiter und weiter bis nichts mehr geht. Die Folge: Reue, Katerdepression, Filmriss.


    Am Freitag ist mir dann noch was ganz bescheuertes passiert... vorweg ZUM GLÜCK habe ich nicht das Problem, dass ich im Suff aggressiv oder gewalttätig werde. Im Gegenteil, bin eher der emotionale trinker. Naja ich habe letzte Woche auf einem Wochenendtrip eine touristin kennen gelernt. Wir haben 2 super schöne Tage verbracht (auch mit alkoholkonsum am abend im club aber ich bin nicht abgestürzt!)


    Haben dann diese Woche permanent geschrieben, jeden Abend geskyped, viel virtuelle Zeit verbracht. Ab April studiert sie in Deutschland von daher habe ich wirklich die Hoffnung gehabt das könnte was werden (ich bin nicht sehr erfolgreich mit Frauen).


    Naja aufjeden Fall habe ich mal ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht mit der Friendzone und damals habe ich monate gebraucht um darüber hinwegzukommen. Freitag habe ich sie dann im Sudd angerufen, diese Story erzählt und damit unbewusst so dermaßen viel Druck aufgebaut, das sie sich jetzt nicht mehr gut fühlt mit mir Zeit zu verbringen, es ist zuviel Druck weil ich so ein toller Typ sei und sie mich nicht verletzen möchte. Nun hat sich das wohl erledigt, wir schreiben kaum noch und wenn dann nur sehr distanziert und kühl.


    Das macht mich richtig fertig... ich habe seit 2 tagen kaum geschlafen weil ich mich schuldig fühle. Hätte ich nicht soviel getrunken hätte ich jetzt immernoch tolle Gespräche mit ihr und die Chance auf mehr. Das hab ich kaputt gemacht.


    Irgendwas stimmt mit mir nicht, es kann doch nicht sein dass mir das so dermaßen nahe geht, dass sie mich nun etwas abblockt und sagt "friends for ever but i sont want more, i know that very clearly now". Nach nur 2!! tagen im Urlaub und 4 tagen schreiben/telefonieren.


    Ich wünschte ich würse mich nicht immer so schnell verlieben.

  • 16 Antworten

    Hmm, da hilft wohl nur


    1. weniger trinken


    und


    2. im Suff Finger vom Handy!


    Und nach zwei Tagen als seelischer Mülleimer fungieren findet wohl keine Frau besonders attraktiv! :=o


    Genu so landet man nämlich in der Friendzone ;-)

    Kleiner Tipp: Statt eine Frau als Abladezone zu benutzen und darüber zu versuchen sie für sich zu gewinnen (funktioniert wohl in 99% aller Fälle nicht) sei doch einfach mal nett zu ihr, sag ihr dass du sie gern hast, Komplimente und so weiter.


    Über Gefühle sollte man aber eh nicht per Chat und Telefon kommunizieren.

    Hab ich ja getan und ging auch eine Woche gut. Sie meinte ja auch, dass sie mich gern hat etc.


    Ich wollte halt rausfinden ob sie auch an mehr als Freundschaft interessiert ist und hab den wohl möglichst schlechtesten weg genommen. Ich hätte das nüchtern alles niemals erzählt.

    "Nicht stimmen" ist halt doof ausgedrückt, du stellst dich halt sehr doof an. Das was du da versucht hast wird bei fast allen Frauen nicht funktionieren.


    Ob man das nun wieder geraderücken kann glaub ich nicht, das Kind ist ja laut Aussage der Dame schon in den Brunnen gefallen. Und fürs nächste Mal: Ausheulen gehört nicht zum (erfolgreichen) "Balzverhalten"


    Trink einfach etwas weniger und sieh zu, dass du die Kontrolle über dich und deine Gefühlswelt behälst. Männer die sich nicht unter Kontrolle haben kommen meist eh nicht so gut an ;-)

    Naja ausgeheult hab ich mich zwar nicht aber ja sie kann ich vergessen.


    Es war eher so dass sie mich gefragt hat, warum ich es immer wieder anspreche dass ich mehr möchte und darauf hab ich halt erzählt dass ich sehr schlechte erfahrungen gemacht habe (siehe oben) und den fehler nicht nochmal machen würde. Das Problem ist, dass sie sich jetzt quasi unter Druck gesetzt fühlt und das Verhältnis zwischen uns nicht mehr so ungezwungen und "easy" ist. Eben weil sie mich nicht verletzen will fühlt sie sich verpflichted eine Beziehung mit mir einzugehen. Naja ich hab mich entschuldigt, meinen stand der Dinge klar dargestellt und sie sagte wiederholt dass alles okay ist, schreibt mir aber nicht mehr.


    Ich werde mich bei ihr jetzt nicht mehr melden. Fakt ist, dass ich gut dabei war bei ihr und durch den Alkoholkonsum alles kaputt gemacht habe. Ich weiß nichtmal ob ich in sie verliebt bin/war oder in das gute Gefühl welches sie mir durch ihre Fokussierung auf mich und durch den ständigen Körperkontakt gegeben hat.


    Danke dass ich mich hier auskotzen kann :) ich hoffe ich kann heute Nacht mal wieder etwas schlafen, langsam gehe ich echt am Stock!

    Aber um auch mal kurz auf ds Thema alkohol einzugehen... ich denke man kann bei mir schon von einem Alkoholproblem sprechen wenn ich es nicht schaffe mich moderat zu betrinken sondern immer bis zum Filmriss trinke?


    Suchtkrank bin ich denke ich nicht weil ich keine Neigung zum trinken habe, eher Angst davor aber es ist alarmierend, dass ich so dermaßen die Kontrolle verliere. Und durch diesen Fall mit ihr hat es zum ersten mal einen erheblichen Einfluss auf mein Leben. Vielleicht interpretiere ich viel zu viel in die Sache die ich mit ihr hatte hinein aber wenn ich daran denke wie ich sie zum lächeln gebracht habe als sie mal in skype geweint hat und das ich dieses Gefühl nun nicht mehr spüren werde macht mich so unfassbar wütend auf mich selbst...

    Zitat

    Naja ausgeheult hab ich mich zwar nicht

    Doch hast du.

    Zitat

    Es war eher so dass sie mich gefragt hat, warum ich es immer wieder anspreche dass ich mehr möchte und darauf hab ich halt erzählt dass ich sehr schlechte erfahrungen gemacht habe (siehe oben)

    Warum jemanden nicht einfach sagen dass man ihn sehr mag und das ganze auf einer anderen Ebene fortführen möchte statt emotionalen Ballast auf die Person abwerfen?

    Zitat

    Fakt ist, dass ich gut dabei war bei ihr und durch den Alkoholkonsum alles kaputt gemacht habe.

    Liegt an dir, nicht am Saufen. Die Schuld beim Saufen suchen ist natürlich aber einfacher.

    Zitat

    Aber um auch mal kurz auf ds Thema alkohol einzugehen... ich denke man kann bei mir schon von einem Alkoholproblem sprechen wenn ich es nicht schaffe mich moderat zu betrinken sondern immer bis zum Filmriss trinke?

    Dann sauf halt nicht, wenn du das nicht schaffst kannst du von nem Alkoholproblem sprechen. Leute labern übrigens ständig Mist oder Dinge die sie für sich behalten im Suff, das ist menschlich

    Ja du hast natürlich recht...vermutlich hab ich mich ausgeheult.


    Der Alkohol ist natürlich keine Entschuldigung aber nüchtern hätte ich das alles nieeemals gesagt. Da bin ich mir sicher!


    Wie soll ich jetzt weiter verfahren? Ich hab meinen Vorsatz aus dem ersten Post schon gebrochen und sie heute doch wieder angeschrieben, nachdem ich 15 Stunden auf ein Lebenszeichen von ihr gesucht habe. Es ist sogar ein kleiner Smalltalk zustande gekommen, zwar ohne die bisher üblichen Emojis, "i miss you" thematiken etc. Abgebrochen habe ich das Gespräch weil ich nach Hause fahren musste und hatte noch geschrieben, dass sie sich heute Abend ja gerne mal melden kann wenn sie mag.


    Ich wollte sie ein bisschen aus der Reserve locken um zu gucken ob überhaupt noch Interesse an einem weiteren Kontakt ihrerseits besteht oder nicht.


    Oder sollte ich die Sache abhaken und nicht mehr mit ihr schreiben?

    Ich würde erstmal ein wenig auf Abstand gehen und somit signalisieren, dass du ihren Wunsch nach einer Freundschaft respektierst. Klar kannst du natürlich auch weiterhin an ihr interessiert sein, und es kann natürlich trotzdem sein, dass sich mehr entwickelt wenn sie in Deutschland ist. Aber um dem ganzen überhaupt (auch auf freundschaftlicher Basis) eine Chance zu geben, solltest du ihr etwas Abstand und Zeit geben.


    Ich hatte auch mal eine Phase in der ich meine Grenzen nicht kannte...ich drehte völlig frei und hab ständig über die Stränge geschlagen, bis ich von einem guten Freund mal darauf aufmerksam gemacht wurde, dass er mich sehr mag, so lange ich nicht so bummsi-voll bin, weil ich dann einfach "scheiße" bin.


    Ich habe sehr an mir gearbeitet. Habe ein halbes Jahr konsequent auf Alkohol verzichtet...das ging problemlos! :)z


    Danach hab ich langsam wieder angefangen hier und da ein Glas zu trinken. Mittlerweile trinke ich beim Ausgehen nicht mehr mehr als 2-3 Bier und vielleicht 2 Shots. Das wars. Mittlerweile habe ich sooooo dermaßen keinen Bock mehr auf diese Hangover-Tage, dass ich mich an dieses Trinkpensum halte. Und es hilft! Von meinem Ruf als "oft voll" oder "mal wieder" bin ich weg und die Leute wissen, dass ich mich zu jeder Zeit unter Kontrolle hab! Viel besser!!! 8-)

    Danke das hat geholfen :)


    Ich werde sie dann erstmal in Ruhe lassen und sie sich melden lassen. Ist ja ein ganz gutes Timing... ich kann Neujahr einfach ein paar Neujahrsgrüße versenden (aber nicht im Suff!!! :D).


    Ich werde mich von allem über Bier distanzieren und auch den Bier Konsum auf maximal 1,5L in einer Nacht reduzieren. Es gibt so einen angenehm angetrunkenen Zustand den ich meistens habe wenn ich nur ein paar Bierchen und 1-2 shots trinke. Aber am Freitag floss der Jägermeister wieder literweise...


    Ich hab aber auch sehr trinkwütige Freunde die einen dann mitziehen... dem muss ich nur widerstehen.