• Medikamentenabhängigkeit: Das war einmal

    Hallo Stew, lese hier schon seit längerem mit und habe festgestellt, das Du sehr viel Ahnung hast. Mein Mann macht gerade einen Tabl. Entzug durch mit meiner Unterstützung. Vorgeschichte: 1 Jahr lang Tramadolor-Retard 600mg am Tag und manchmal mehr, Tilidin Tropfen und zum Schluß Codein 600mg und mehr am Tag ohne die Nedolon, Diclofenac. Rekord lag mal…
  • 768 Antworten
    Zitat

    Wenigstens der Alk kommt mir nicht mehr in die Quere.

    Das ist doch sehr viel. Blos kein Alk zusätzlich!

    Zitat

    Er sagt aber, das er jetzt gar nichts mehr will und nur an so Tagen wie heute, das ich ihm was geben solle.

    Und was ist mit dem Entzug?? Das geht doch garnicht.


    Ihr braucht einen neuen Plan.


    Besser wäre es, eine Sucht-Beratungsstelle aufzusuchen. Aber das will er ja nicht, oder?!

    Hi Sam,

    schön das Du Dich noch mal meldest :-x


    Ja es ist viel, aber glaube mir, es ging heute nicht anderst. Ich hatte mich erst dagegen gewährt, aber ich konnte ihn dann doch nicht so leiden lassen. Ich weis ja das er von loskommen will, aber ich gebe ihm ja nur soviel damit er nicht am Boden kleben bleibt. Es wirkt ja in dem Moment auch nicht euphorisierend auf ihn, sondern nimmt ihm den sogenannten Tunnelblick. Du musst bedenken, vor ca. 8 Wochen hat er ja noch bis zu 80 Tabl. und mehr am Tag genommen - was ein Wahnsinn!!


    Ich weis auch das wir einen neuen Plan brauchen, und ehrlich gesagt glaube ich auch nicht, das er morgen nichts nehmen will. Ich spiele mit dem Gedanken mir morgen einen Termin in einer Suchtklinik geben zu lassen. Ich rechne nicht damit das er mitkommt, aber notfalls gehen ich alleine, basta. Ich hatte ja vor Wochen schon einmal anonym mit einem Spezialisten von einer Suchtklinik gesprochen und er wäre kurzfristig bereit mit uns ein Gespräch zu führen. Ob man als Co-Abhängige auch alleine kommen könnte weis ich allerdings nicht...mal sehen.


    Ich schau später noch mal vorbei *:)

    Sonny

    Mein: Das ist doch sehr viel Bezog sich darauf , dass er die Finger vom Alkohol lässt !!! Nur darauf.


    Lies nochmal genauer.


    *:)

    Hallo Sam,

    na na, ich glaube da hast Du was falsch verstanden oder wir haben beide aneinander vorbei geredet.


    Ich habe meinem Mann heute keinen Alk gegeben und er hat auch nichts verlangt. Was ich schrieb bezog sich alles auf die Tabletten. Trinken tut er jetzt schon seit 4 Wochen nichts mehr.


    Das meinte ich ja mit,

    Zitat

    Wenigstens der Alk kommt mir nicht mehr in die Quere.

    das ich ja froh bin das er nichts mehr trinkt, und ich mich nur um die Tabletten zu sorgen brauche.


    Als Du dann schriebst: "Das ist doch sehr viel", habe ich es halt auf die Tabl. geschoben, weil ich ja auch die Tabl. gemeint hatte.


    Vielleicht habe ich mich auch nicht so korrekt ausgedrückt. Heute ist auch nicht so mein Tag gewesen.


    *:)

    Hi Sammy,

    also es ist heute gut gelaufen bei der Akupunktur. Er ist an beide Ohren (nix Körper) abgesteckt worden, eine 3/4 Std. lang und jeweils ein Metallstift ist in jedem Ohr verankert. Dazu hat er zwei Magnetstifte dazu bekommen um damit selbst am Ohr diese zu reizen. Du wirst wissen was ich meine. Als er heim kam war er sehr gut drauf.


    Nächste Woche muß er wieder hin. Ich habe ihm gesagt, er soll so oft gehen wie nötig, egal, und wenns 20 Sitzungen werden, Hauptsache es hilft ihm. Es hilft ja im Prinzip auch gegen die Sucht Alkohol, was die Ärztin abgesteckt hat.


    Aber nach Alkohol hat er im Moment eh kein Verlangen, und da bin ich sehr sehr froh. Er geht auch 3 x die Woche auf den Hometrainer und strampelt sich wirklich einen ab |-o danach fühlt er sich auch immer besser.


    Das mit dem Aponal hast Du recht, er hat jetzt auch mehr Hunger als früher und wenn er am Süßigkeiten essen ist, muß ich ihm das Zeug als wegnehmen sonst würde es ihm schlecht werden bevor er es merkt.


    Das mit Deiner Migräne erzählst Du mir auch irgendwann einmal


    *ImmerOhrfürDichhab* ;-D Kannst ruhig grausam werden, ich vertrag schon was.


    Werde noch bissel online bleiben, aber Du weist ja, wehe wenn die Schnarchis kommen. Hab bis jetzt erst einmal gegähnt.


    Man sieht sich *:);-D

    Also hat Dein Mann jetzt Metall im Ohrläppchen. 2 in jedem Ohr. Und was hat da eine 3/4 Stunde gedauert ? Was haben die vorher solange noch gemacht ?


    Es ist echt erstaunlich was sowas bewirkt. Hätte ich es nicht am eigenen Leibe erfahren, würde ich eher dazu neigen sowas als "hokuspokus" abzustempeln.


    Ich hoffe, dass es Deinem Mann auch Erleichterung verschafft. Aber da bin ich eigentlich ziemlich sicher.


    Ich freue mich auch sehr für euch, weil er schon solange die Finger vom Alk gelassen hat ! :)^

    Zitat

    Das mit dem Aponal hast Du recht, er hat jetzt auch mehr Hunger als früher .....

    Ja, es soll leicht bewußtseinsaufhellend wirken, ohne süchtig zu machen... Aber was nützt das, wenn man als Nebenwirkung "unersättlich" wird, und ständig essen muß und fett und unglücklich wird ?! -Ist wohl nur bei gleichzeitiger Appetitlosigkeit und erwünschter Gewichtszunahme wirklich empfehlenswert....

    Zitat

    muß ich ihm das Zeug als wegnehmen sonst würde es ihm schlecht werden bevor er es merkt.

    Das hört sich (auch) an als wärst Du "sein Boss" ....


    Sonny, vergiß nicht, Dein Mann hat zwar ein Suchtproblem, ist aber erwachsen. Er braucht keine Mami mehr....


    (Ist nicht böse gemeint. Im Gegenteil.)


    So, jetzt geh´ ich noch mal kurz in meinen Faden und dann kann ich hoffentlich zzz

    Guten Morgen liebe Sam,

    Zitat

    Und was hat da eine 3/4 Stunde gedauert? Was haben die vorher solange noch gemacht ?

    Er hat etliche Nadeln im Ohr gehabt. Er leidet doch schon seit 20 Jahren unter einem Reizdarm und weil der Darm ja auch irgendwie ein eigenes Hirn hat, sagt man so, sollen sie ihm auch dafür helfen. Die Nadeln wo drin bleiben bis nächste Woche, sind gegen seine Tabl. Sucht. Wegen dem Reizdarm ist er ja mal an die Codein geraten, weil sie den Darm lähmen sollen, und er hat als sehr schwere Schübe. Die Toleranzentwicklung dieses Medi wurde halt mit der Zeit immer größer.

    Zitat

    Aber was nützt das, wenn man als Nebenwirkung "unersättlich" wird, und ständig essen muß und fett und unglücklich wird ?!

    Das wird sich mit der Zeit auch einspielen. Er hat ja eine sportliche Figur und von daher kann er ruhig noch was vertragen.

    Zitat

    Das hört sich (auch) an als wärst Du "sein Boss" ...


    Sonny, vergiß nicht, Dein Mann hat zwar ein Suchtproblem, ist aber erwachsen. Er braucht keine Mami mehr...


    (Ist nicht böse gemeint. Im Gegenteil.)

    Aber Sammylein :-o was musst Du für ein Bild von mir haben. Das mit dem Wegnehmen war jetzt eher ironisch gemeint. Klar sag ich schon mal: Mensch mach doch langsam, aber nur, wenn er sich dann überfr**** rennt er gleich an die Paspertintropfen.


    Ich weis aber schon was Du meinst. So manche Sachen lassen sich bei zwar nicht abstellen, aber sein Boss ;-D bin ich nicht


    *IchnichtdieHosenanhab*;-D;-D


    Ciao Bella*:)@:)

    ´Nabend Sonny

    Zitat

    Er hat etliche Nadeln im Ohr gehabt. Er leidet doch schon seit 20 Jahren unter einem Reizdarm ...

    Ich wünsche Deinem Mann von Herzen das es hilft.


    Hatte er denn den Eindruck es bewirkt etwas ?


    Raucht Dein Mann eigentlich ?

    Zitat

    Aber Sammylein was musst Du für ein Bild von mir haben. Das mit dem Wegnehmen war jetzt eher ironisch gemeint.

    Du teilst ihm aber doch seine Tabletten zu. Und das ist wohl "mama-mäßig".


    Aber das Thema (CO- Verhalten) hatten wir schon so oft.... ich geb´s (erstmal -hehe) auf ... ;-D


    Ihr beiden werdet schon noch dahinter kommen.


    Bis demnächst


    *:)

    Hallo liebe Sam,

    habe mich gestern schon um 19.30 h ins Bett gelegt, ging mir nicht so gut. Dachte, ich brüte irgend etwas aus. Aber heute gehts mir wieder besser.

    Zitat

    Hatte er denn den Eindruck es bewirkt etwas ?


    Raucht Dein Mann eigentlich ?

    Ja er hat ein gutes Gefühl dabei und ein bischen Glauben und Vertrauen gehört glaub ich auch dazu. Wir haben beide vor 8 Jahren mit dem Rauchen aufgehört. Ich von Heute auf Morgen, mein Mann 1/2 Jahr mit Nicotinellpflaster und Kaugummi. Sind nie rückfällig geworden.

    Zitat

    Ich wünsche Deinem Mann von Herzen das es hilft.

    Das ist lieb von Dir, Danke!

    Zitat

    Du teilst ihm aber doch seine Tabletten zu. Und das ist wohl "mama-mäßig".

    Schade das es bei Dir so rüber kommt. Es ist aber wirklich nicht so wie Du denkst. Die Vergangenheit hat mir gezeigt, das er mit Tabletten (und so war es auch mit dem Alk am Wochenende) absolut nicht umgehen kann. Er ist in dieser Richtung hin zu labil. Er würde sich selber bescheissen, weil für ihn die Versuchung zu groß wäre. Er ist übrigens sehr froh darüber, daß ich ihm seine Ration immer hinlege. Es funktioniert doch sehr gut, was wollen wir mehr.


    Ich kanns Dir einfach nicht besser erklären.


    Einen lieben Gruß

    @ :)@:)@:)

    Sonny

    Zitat

    Die Vergangenheit hat mir gezeigt, das er mit Tabletten (und so war es auch mit dem Alk am Wochenende) absolut nicht umgehen kann. Er ist in dieser Richtung hin zu labil. Er würde sich selber bescheissen, weil für ihn die Versuchung zu groß wäre.

    Egal ich sag´s jetzt mal so krass wie es ist :


    Dein Verhalten ist das totale Co-Verhalten. Sollte Dein Mann von den Tabletten jemals loskommen, dann schafft er es nicht WEGEN Deiner "Hilfe" , sondern TROTZ Deiner Hilfe !!


    Sonny, "Co-Abhängigkeit" bedeutet nicht man lebt mit jemandem zusammen der süchtig ist, sondern es bedeutet ein falsches Verhalten, was die Genesung Deines Mannes verhindert/verzögert.


    Und Dein Verhalten ist ein Parade-Beispiel für Co-Abhängigkeit.


    Angeblich hast Du Dich doch über Co-Abhängigkeit informiert. Deshalb verstehe ich nicht wie Du Dein falsches Verhalten verteidigen kannst. Offensichtlich hast Du Dich nicht informiert, oder falsch informiert, oder hast es nicht kapiert.


    So Sonny, und jetzt bin ich mal gespannt auf Deine Reaktion.

    Nachtrag

    Ich würde es ja verstehen, wenn Du Dein Verhalten nicht so schnell ändern könntest (schließlich ist es eine Abhängigkeit), aber Du hast nicht vor Dein Verhalten zu ändern, Du meinst immernoch es sei richtig so.


    Deshalb mußte ich jetzt mal so deutlich werden, Sonny.

    Sam

    Zitat

    So Sonny, und jetzt bin ich mal gespannt auf Deine Reaktion.

    Und ob Du gespannt sein kannst.


    Ich habe meinem Mann heute Morgen alle seine Tabletten wieder gegeben. Er hat gejammert das er noch was braucht und wie schön die Zeit doch war als er noch all seine Tabletten hatte und das es so im Grunde alles scheiße ist. Ja war ganz tolles Gefühl für mich.


    Da bin ich vor Wur natürlich fast geplatzt und habe ihm gesagt, daß ich mit seiner Tabl.-Verteilung und auch für die Beschaffung nichts mehr zu tun haben will. Die Verantwortung liegt nun wieder ganz bei ihm.


    Er hat sich natürlich mit Tabletten gleich wieder einen "Wurf" gegeben das ich nur noch kotzen könnte.


    Ich hab mir selber was vorgemacht und weis im Moment auch nicht so recht wie es weiter gehen soll.


    Mir jetzt zu sagen DAS DU RECHT GEHABT HAST kannst Du Dir sparen, das weis ich selber.

    Hallo Sonniely

    Ums rechthaben geht´s mir wirklich nicht !


    Ich möchte Dir nur behilflich sein, indem ich Dir meine "(Er-)Kenntnisse rund ums Thema Sucht" mitteile.


    (Schließlich hast Du eindringlichst gefragt)


    Ich weiß 100%ig, dass es so ,wie ihr beiden das handhabt mit dem Zuteilen und so, nicht funktioniert. (Das ist unmöglich auf Dauer !)


    Ich hoffe Du bist nicht sauer auf mich.


    LG

    Und:

    Es tut mir echt leid, was da heute morgen bei euch los war.


    Aber das war nur eine Frage der Zeit....


    Versuch es unter "Erfahrung" zu verbuchen. Und sieh es als Neubeginn.