Also kiffen tut er schon seit ich ihn kenne. Das ist aber nicht mein Hauptproblem und war/ist er diesbezüglich auch meist ehrlich.


    Er hat oft Rückenschmerzen aber dafür gibt es mMn normale Schmerzmittel und Ärzte. Ich glaube vieles kommt durch seinen neuen Freund X. Er hat sich seitdem verändert. Für X sind Drogen ganz normal, gehören zum Alltag. Ein ehemaliger Freund von meinem Partner nahm/nimmt Heroin, darüber äußerte er sich immer negativ. Der Cousine dieses ehemaligen Freundes nimmt auch Heroin, den kennt er auch. Ein Freund von X nimmt auch Heroin. Also ich glaube er ist da in so einem Kreis drin. Kiffen tuen fast alle von seinen Freunden. & ich weiß das X ihm oft Tabletten gibt, mein Freund sagt aber immer, dass er diese nicht nimmt.


    Er hat sonst noch Geldprobleme und Probleme aus der Kindheit mit seinen Eltern und wir streiten auch häufig.

    Zitat

    Ich sah halt manchmal leere Tablettenblister wenn ich die Wäsche zusammen richte

    Über solche Dinge redet man doch in einer Beziehung. Gerade wenn sie unvermittelt und alltäglich irgendwo rumliegen.


    Mir scheint, du stellst viele Fragen deswegen nicht, weil du die Antwort nicht hören willst. :-/


    Redet ihr über andere Dinge? Alltägliches halt? Über euer Leben? Und kannst du ihn dann wirklich selektiv betrachten, indem du seinen Konsum ausblendest und all die Dinge, die er mit Notlügen kaschiert, damit du dir keine Gedanken machst?


    Du solltest dich fragen, wie gut du ihn nach 6 Jahren kennst. Da es dein erster Freund ist, hast du keinen Vergleich - nimm dir etwas Input von außen zu Herzen, denn normal ist das alles nicht. Für mich jedenfalls nicht.

    Doch ich stelle sehr viele Fragen. Für ihn auch schon zuviele.


    1x fand ich in der Jacke eine Tablette, da meinte er kA was das ist. Wird er halt einfach reingesteckt haben.


    Manchmal hat er eben gesagt, er hat sie von X, nimmt sie aber nicht.


    Seit neuestem darf ich die Wäsche auch nicht mehr aus seinem Zimmer holen bzw. schaut er vorher in den Säcken nach ob noch was drin ist (ich gucke immer wegen Münzen, Taschentüchern oder so) und gibt sie mir dann.


    Ja wir reden sonst eigentlich viel über alltägliches und ich versuche die Probleme dann auszublenden, weil wenn ich ihn auf etwas in diese Richtung anspreche, wird er gleich sauer.

    Erzähl doch bisschen über euer Leben. Wie ihr euren Lebensunterhalt bestreitet und wie alt ihr seid. Über deine sozialen Bindungen außerhalb der Beziehung. Ob dein Freund einem geregelten Tag nachgeht und wer bei euch so für das organisatorische zuständig ist. Wie du ihn kennengelernt hast und wie das vor der Zeit mit X war.


    Habt ihr konkrete Zukunftspläne wie Kinder o.ä.? Oder lebt ihr einfach in den Tag? Seid ihr beide finanziell unabhängig?

    Ich möchte nicht zuviel erzählen, da ich Angst habe erkannt bzw. identifiziert zu werden.


    Wir sind beide Mitte 20 und finanziell nicht voneinander abhängig. Jeder hat monatlich sein eigenes Geld. In der Freizeit unternehmen wir oft was zusammen. Spazieren, Kino o.ä. Über Kinder haben wir auch schon gesprochen.

    Jeder hat sein eigenes Geld - und offensichtlich auch sein eigenes Zimmer. Er verheimlicht seinen Konsum bzw. wendet die perfide Taktik an, DEINE Wahrnehmung als falsch darzustellen. Und Du übernimmst diese Zweifel, statt skeptisch zu werden und konsequent zu reagieren. Damit meine ich nicht mal direkt die Empfehlung, sich zu trennen. Sondern auf einer konsequneten Klärung zu bestehen und Dich nicht abwimmeln zu lassen mit Angriffen. Damit meine ich, DICH SELBER in einer Beratungsstelle beraten zu lassen.


    Er verharmlost den Konsum - und ggf. noch andere Dinge. Dealt er? Macht er Schulden für seinen Konsum? All das sind Dinge, die DICH direkt betreffen könnten. Er lügt über offensichtliche Dinge; weißt Du über die anderen Aspekte (Dealen, finanzielle Situation) wirklich Bescheid?


    Und dann über Kinder nachdenken? Ganz ehrlich: Ihr habt andere Baustellen!

    @ Blumentuch25

    Frage: Seine oder Deine Wohnung?


    Wenn es Deine Wohung ist, schmeiss Ihn raus. Er wird Dich ruinieren!


    Wenn es Seine Wohnung ist, dann lauf sehr schnell und schaue nicht zurück!


    Liebe Grüsse


    Evi

    Du musst das auch mal vom rechtlichen Standpunkt her sehen. Wenn ihn die polizei erwischt mit ominöse Tabletten und hitnerher eure Wohnung durchsucht, was findet sie?


    Bist du dann mit dran?


    Wäre mir ehrlich gesagt zu heikel, allerdings verstehe ich eure Beziehung nicht.


    Du räumst seine Klamotten weg, bringst sein geschirr raus etc...klingt nach Hotel Mama, aber für euch scheint das die Regel zu sein.


    Ich glaube du möchtest ein friedliches Leben führen, mit Wohnung und Kindern und einem Job, und alles geht so geordnet seinen Weg.


    Inwieweit passt da seine Lebenseinstellung zu? Drogenkumpels, Gras rauchen....


    Was ist wenn ihr ein Kind habt, hört er dann damit auf? Oder kannst du ihn keine Stunde mit dem Kind allein lassen ohne, dass er in dessen Beisein Gras raucht, oder es mit zu seinen Drogenkumpels nimmt?


    Ich rate dir nicht zur Trennung, denn das ist eine Entscheidung, die du treffen musst, das kann keiner für dich übernehmen.


    Aber alles beim Alten zu belassen und darauf zu warten, dass es von allein besser wird, das hilft dir nicht.


    Du musst dich um dich selbst kümmern, er tut es ja nicht...er schiebt dir den schwarzen Peter zu...weil ihr euch streitet. Streit ist kein Grund Heroin zu nehmen.


    Es gibt eigentlich überhaupt keinen Grund solch harte Drogen zu nehmen, als der eigene Spaß und die eigene SUCHT. Die Suche nach dem Kick.


    Seine Freunde scheinen ihm so oft wichtiger als du...


    Das ist natürlich nur das, was ich herauslese, es kann auch komplett anders sein, dann sag es ruhig!

    Die Wohnung gehört ihm.


    Größtenteils weiß ich über die finanzielle Siuation Bescheid. Ob er Schulden bei Freunden/Bekannten hat, kann ich nicht sagen. Bei mir zumindest nicht. Ich glaube nicht das er dealt, aber ich kann es nicht genau sagen. Ich habe einmal gemeint, dass ich Angst habe, dass er Drogen verkauft (weil er soviel bei seinen Freunden ist) und er verneinte dies.


    & Nein, aktuell denke ich nicht an ein Kind. Wir haben allgemein darüber gesprochen. In solch eine Situation würde ich kein Kind setzen.

    Zitat

    Wir sind beide Mitte 20 und finanziell nicht voneinander abhängig. Jeder hat monatlich sein eigenes Geld.

    OK, dann scheint er ja zumindest einem geregelten Tag nachzugehen und sitzt nicht irgendwie arbeitslos zuhause rum.


    Du hast von seinen Kreisen geschrieben, dass da überall gekifft wird, einige von härteren Drogen abhängig sind. Er bekommt (angeblich) vom Kumpel alle möglichen Sachen zugesteckt bzw. besitzt sie zumindest. Er trifft sich bei längeren Abwesenheiten hinter deinem Rücken mit Leuten, um ihnen Gras zu bringen.


    In knappen Worten: der Umgang deines Freundes ist scheiße. Wirklich. Hat er das nötig? Findet er keine besseren Leute durch Arbeit oder Hobbies?

    Zitat

    Über Kinder haben wir auch schon gesprochen.

    Fände ich in dieser Situation absolut verantwortungslos. Bei euch liegen Tabletten und sonstwas rum. Du hast keinen wirklichen Überblick über seinen Konsum, weil er dir nicht alles sagt. Woher willst du wissen, dass er nicht irgendwann seinen Führerschein verliert, weil er unter Drogen im Straßenverkehr erwischt wird? Woher willst du wissen, dass er bei seinen Kurierfahrten nicht auch mal auffliegt und wegen Besitz oder gar Handel angezeigt wird?


    Ganz ehrlich: wenn du schon alles erduldest, nach 6 Jahren Vieles über ihn nicht weißt, dann sei wenigstens nicht so verrückt, mit ihm Kinder in die Welt zu setzen.


    Ich habe die Frage absichtlich gestellt. Je nachdem, wie konkret dieser Wunsch für euch ist, dann nimm dieses Thema zum Anlass, ihm die Pistole auf die Brust zu setzen. Keine Kinder, solange er mit irgendwelchen Heroin-Kumpels abhängt, Gras vertickt und alle möglichen Substanzen zuhause aufbewahrt. Schluss mit der verdammten Heimlichtuerei, er soll erst einmal lernen, so viel Verantwortungsbewusstsein zu entwickeln, wie man es für eine Familie braucht.


    Hach, ich könnte dich schütteln, damit du wach wirst, denn ich befürchte, dass du diese Beziehung emotional als so alternativlos für dich betrachtest, dass du nie auf Augenhöhe mit ihm sein wirst. :)_ :-|

    Vielen Dank für deine Meinung Xirain.


    Nein er ist bei mir nicht bei Hotel Mama. Wir wechseln uns bei vielem ab. 1x mach ich das Geschirr, dann er. 1x koche ich, dann er. Das ist auch bei vielen anderen Dingen so. Das funktioniert auch ohne Probleme.


    Ja ich würde gerne ein friedliches Leben führen und davon redet er auch immer.


    Wie geschrieben, er hat gesagt er hat seit ein paar Wochen/Monaten kein Kokain oder Heroin genommen. Ich weiß aber nich ob das stimmt. Weiß auch nicht wie oft er damals was genommen hat.


    Ich denke, sein Freund X und die anderen die er durch X kennt sind nicht der beste Umgang für ihn.

    Comran:


    Ich habe nicht vor derzeit oder in nächster Zeit ein Kind mit ihm zu bekommen. Wir haben eher allgemein darüber gesprochen.


    Ja ich sehe es auch so, dass dieser Freundeskreis ihm nicht gut tut. Das erschreckende, ehemalige Arbeitskollegen von ihm rauchen auch Gras oder nehmen E. Mit scheint es, es ist für soviele Menschen allgemein schon so normal geworden.

    Zitat

    Wie geschrieben, er hat gesagt er hat seit ein paar Wochen/Monaten kein Kokain oder Heroin genommen. Ich weiß aber nich ob das stimmt. Weiß auch nicht wie oft er damals was genommen hat.

    Merkst Du etwas? Du relativierst bzw. glaubt ihm - und betonst im selben Atemzug, dass Du eigentlich nichts weißt. Sorg' für EINDEUTIGE Klärung!

    Zitat

    Wie soll ich die bekommen? Immer wenn ich das Thema anschneide, heißt es, dass ich ihn vertrauen soll und glauben was er mir sagt.

    Sitzt ihr mal gemeinsam am Tisch?


    Sprich das Thema da an, wenn er ausweicht, nimmst du deinen rechten Arm samt Hand hoch und haust GANZ LAUT auf den Tisch.


    Und dann verlangst du nach Klarheit, vertrauen ist vergänglich und wenn er dir keine Klarheit geben WILL, dann hat er dein vertrauen auch nicht verdient.