• Mein Mann (Alkoholiker) sagt: "Ich trinke nie wieder"

    Wie soll ich mich verhalten ? Eigentlich hatte ich "die Nase voll" und Schluß gemacht mit ihm ... Aber nach 2 Tagen hat er dann angerufen: ich solle ihm noch eine letzte Chance geben, er würde garnichts mehr trinken. Es würde so sein wie als er das Rauchen aufgegeben hat ... (er ist seit 8 Jahren Nichtraucher ohne Rückfall) Da habe ich wieder Hoffnung…
  • 262 Antworten

    Hallo Sammy @:)

    Du willst es jetzt aber wissen ;-D;-D;-D


    O.k. diskutieren wir bis zum bitteren Ende ;-D

    Zitat

    Bevor der Elefant nicht genau weiß ob er die Kraft zum Laufen hat, wird er aber wahrscheinlich nicht ziehen; und da er festgebunden nicht üben kann zu laufen, wird er es nie wissen...

    Menschen denken einfach immer zuviel und neigen dann eher dazu ihren Ängsten nachzugeben, als vielleicht einmal einen gewaltigen Schritt nach vorne zu gehen.


    Tiere hingegen machen genau das Gegenteil. Sie gehen nach ihrem Instinkt. Ob sie nun laufen können oder nicht...sie sind aber wenigstens frei und die Fessel drückt nicht mehr ;-D

    Zitat

    Dann ist also die Frage: Was könnte alles Schreckliches passieren, (oder was hat er zu verlieren) -nach dem Ziehen ?


    Und was könnte er gewinnen?? Lohnt sich das Risiko?

    Zu verlieren hätte er ja nichts. Wenn er wirklich nicht laufen könnte, kann er ja einfach auf der Stelle stehen bleiben. Schlechter wie vorher kanns für ihn ja nicht sein.


    Gewinnen kann er dadurch, daß er es wenigstens versucht hat. Sonst müsste er sich ewig Vorwürfe machen, es nicht wenigstens versucht zu haben. Ob sich das Risiko lohnt, wird er erst wissen wenn er es probiert hat. So ist es doch mit allem. Wenn er sich ständig hinter seiner Angst verstecken würde (Was wäre wenn), wird er nie wissen wieviel Kraft wirklich in ihm steckt. ;-)


    Ich bin sehr gespannt auf Deine nächsten Fragen ;-D die Du doch sicherlich schon in Peto hast :-p


    LG *:)@:)

    Hi Sonny

    Zitat

    Zu verlieren hätte er ja nichts. Wenn er wirklich nicht laufen könnte, kann er ja einfach auf der Stelle stehen bleiben. Schlechter wie vorher kanns für ihn ja nicht sein.

    Oh doch, er könnte stolpern und sich schwer verletzen.... :-|


    ;-D




    Du hast eine wichtige PN , Sonny !!

    Guten Morgen Sammylein :-x

    Zitat

    Oh doch, er könnte stolpern und sich schwer verletzen...

    ...genau, aber das wäre vielleicht auch seine Taktik. Er käme ins Elefantenkrankenhaus ;-D und von dort könnte er besser fliehen ;-D


    Um dann auch gleich noch Deine nächste Frage zu beantworten, falls er dann immer noch nicht laufen könnte (nur weil er es sich nicht zutraut).....er hat im Elefantenkrankenhaus viele Bücher gelesen über die Kraft der Elefanten, was ihn so bestärkt und beflügelt hat, daß er es sich jetzt einfach mal zutraut.


    ??Hoffentlich.liest.hier.keiner.mehr.mit.die.müssen.doch.jetzt.denken.die.zwei.sind.jetzt.völlig.bekloppt?? ;-D;-D;-D


    LG *:)

    Guten "Morgen" Sonny

    Zitat

    .......was ihn so bestärkt und beflügelt hat, daß er es sich jetzt einfach mal zutraut.

    Träum weiter !! ;-D




    Das Wetter ist hier endlich wieder schön -nix wie raus !!


    *:)

    Bestimmt isse damit net klar gekommen.


    Vielleicht habe ich auch einfach zu laut gelacht :-/


    Vielleicht hat se ja och Erntezeit ;-D Na bei dem Garten ;-D


    *:)

    ;-D

    Hallölle Sam *:)

    Na, alles klar?


    Wollte mich nur schnell aus meinem Urlaug zurück melden ;-)


    Wünsche dir einen schönen Dienstag @:):)*@:)

    *schnell bei Sammylein noch reinhusche*


    *|-o und mit aufgeblasenen Backen rufe |-o*


    *hab mein Männele wieder x:)*


    Hach Sammy bin ja so froh @:)

    hallo Ihr Lieben,


    ich bin neu in diesem Forum, und habe mir die Berichte durchgelesen.


    Ich habe ein ähnliches Problem. ich bin seit 6 Wochen mit einem Mann verheiratet der es geschickt verstanden hat seine Sucht zu verstecken.


    Wir haben zwei Wohnungen und er wird niemals mit mir zusammen wollen, da er seiner Sucht dann nicht mehr nachgehen kann.


    Hat ein Alkoholiker erstmal eine eigene Wohnung, dann wird er sie nicht mehr hergeben...


    Ich hätte es sehen müssen aber, ich habe es nicht...


    Ich bin so traurig und enttäuscht von mir selber das wieder mal auf meine Coabhängigkeit reingefallen bin.


    Er ist zur Zeit sehr gemein zu mir....ich versuche Verständnis für ihn zu haben weil er ja krank ist... aber wer hat Verständniss für mich

    Zitat

    Er ist zur Zeit sehr gemein zu mir....ich versuche Verständnis für ihn zu haben weil er ja krank ist... aber wer hat Verständniss für mich

    ??? ??

    Dein Verständnis ist unangebracht und bewirkt zudem das Gegenteil vom Gewünschten.

    Ich bin am Ende.


    Mein Freund ist Alkoholiker. Hatte heute in unserer Beziehung seinen zweiten Rückfall. Bin gerade heimgekommen.


    Vor einem Jahre musste er wiederbelebt werden, da er erbrochen hat, aber schon bewusstlos war, das alles war in meinem Auto und ich dachte er schläft. Mir war da dieses ganze Ausmaß seiner Sucht - dieser Sucht, noch nicht klar.


    Er hat es gepackt und überlebt. Da waren wir allerdings noch nicht zusammen, wir kamen dann während er sich erholt hat und ich ihn jeden Tag im Krankenhaus (er war in einem normalen KH, wg. Intensivstation und der Lunge) besucht habe zusammen.


    Den ersten Rückfall in der BEziehung hatte er dann im Juni dieses Jahres. Ich war zu der Zeit km Krankenhaus und hab es irgendwie hinbekommen, dass jemand in seine Wohnung kommt und den NOtarzt ruft. Es war nicht so schlimm wie vor einem Jahr, aber war kaum noch ansprechbar.


    Da war er dann richtig auf Entzug auf Station. Er hat viel geweint, muss sagen, wenn er betrunken ist, ist er sehr sentimental, überhaupt nicht aggressiv und weint viel; dass ihm alles so leit tut, er mir das alles gar nicht antun will usw. Ich hab ihm gesagt, eine Chance noch. Ich kann sowas nicht mehr mit ansehen und ich will mir auch nicht ständig Sorgen machen müssen, wenn ich mal nichts von dir höre usw. Er meinte, wenn er wirklich nochmal Rückfallgeanken hat, ruft er mich oder irgendjemanden an, bevor es zu spät ist. . . Er hat es mir versprochen. Er hat es nicht eingehalten.


    Ich habe ihm dann heute den NOtarzt geschickt, dass die ihn einliefern sollen, er wollte es ja. Er will immer freiwillig gleich ins Krankenhaus.


    Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich weiß gar nix mehr. Die Ärzte haben mir dann gesagt, er hatte epileptische Anfälle und ist aber bei ihnen gut aufgehoben jetzt. Es ist nicht "nur", dass er säuft, nein er geht auch jedes mal mehr oder weniger um Leben und Tod.


    Er hat seine Therapie in den letzten Monaten seit dem Rückfall vernachlässigt, aber sonst war soweit alles gut. Außer halt tägl. mehr oder weniger Stress. Aber zwischen alles gut.


    Ich weiß nichts mehr. Soll ich jetzt schluss machen. Ich werde ihn morgen auf jeden Fall NICHT besuchen. Ich will ihn so nicht mehr sehen. Ich will ihn erst wieder sehen, wenn er einigermaßen normal -nüchtern - ist. Soll ich dann gleich voll den Text loslassen oder einfach noch ein paar tage warten, bis er fit ist. Ich will das er da klar denken kann und merkt dass es mir ernst ist. ich habe das vertrauen in ihn verloren. habe dann noch zufällig beim sachenpacken krankmeldungen gesehen für 3 tage letzte woche. da hat er mir gesagt, er war arbeiten. er hat mich belogen. er weißt, wie oft er mich schon belogen hat. muss dazu sagen, da hat er noch nicht getrunken, weil wir per videotelefonie miteinander telefoniert haben, ich ihn also gesehen habe. trotzdem hat er mich angelogen. ich bin so wütend, enttäsucht, traurig, hilflos, allein. . . mein freund is übrigens 10 jahre älter als ich.


    am dienstag fang ich zu arbeiten in ner neuen arbeit an, warum genau jetz?? jetzt hätte ich seine unterstützung gebraucht. sorry für rechtchreibfehler, ich bin sehr durcheinander grad.


    würde mich echt über alle antworten freuen, die mich wissen lassen, ich bin nicht allein, leute, die meine sitauation kennen, auch gern leute die seine situation kennen.


    danke. ich hoff ich kann jetzt schlafen :°(

    P.S. Der Titel von dieser Diskussion passt nicht zu meinem Freund. Er hat mir oft gesagt, so leid es ihm tut, aber es wäre eine lüge, wenn er mir versprechen würde, dass er nie wieder was trinkt. er versucht sein bestes, aber er kann es mir nicht versprechen.


    ich liebe ihn so sehr. er tut alles für mich. er holt mir den himmel auf erden. ich kann soviel lachen mit ihm. er war noch nie aggressiv mir gegenüber. er unterstützt mich in allem was ich mache..... und trotzdem ist es jetzt an der zeit, nachzudenken, ob man einen schlussstrich ziehen muss.