danke für alle eure Antworten ,ihr habt schon recht was ihr alle sagt,aber die Angst ist grösser.Es is tja leicht gesagt "geh" verlass ihn"aber er hat zwei Gesichter.Ich bin in der sache die dumme .Er würde mich nie gehen lassen ,alleine je aber die Kinder bleiben bei ihm,kann er dass denn einfach so??Er ist der Meinung wenn es zur Trennung kommt müsste ich ihm die Kinder da lassen und wenn müsste ich vor Gericht sagen dass ich auf mein Sorgerrecht verzichte aber ich will doch nicht ihm meine Kinder lassen weiss der Teufel was mit denen geschieht.


    hinzukommt ,dass er sagt würde ihm etwas passieren kommen die Kinder sofort zu seinen Eltern ;Brüdern oder Verwandten.


    Weiss echt nicht mehr weiter,hinzu kommt,dass ich ab 1.09 zur Schule muss mach eine umschulung einer muss ja Geld verdienen wenns der MAnn nicht will.Wo lass ich meine Kinder ??Oma arbeitet auch und Kindi st um 13.30 fertig nur Die Schule geht bis 15 Uhr?SChülerhort?GAnztagskindi??Unterstütz mich das AMt finanziell ,weil ja eigentlich der Vater daheim ist und für Betreuung gesorgt wäre,aber ic wil sie da nicht alleine lassen naher passiert ihnen was sie sind doch erst 4 und 6

    wende dich an eine einrichtung zb caritas, die helfen dir in diesen fragen.zur not kannst du mit den kindern ins frauenhaus. wenn der vater daheim ist und säuft kann er kein kind betreuen, er darf sie dann gar nicht betreuen. das amt unterstützt dich da auch.


    wenn er voll ist u schläft pack das nötigste ein und geh mit den kindern ins frauenhaus.

    das mit Caritas werde ich mal tun ,danke ich muss ab dem 1.09 zur Schule mache eine Umschulung einer muss ja Geld verdienen und ich will eine geregelte und gute betreuung für meine Kinder ist doch nachvollziehbar aber ich weis nicht ob es klappt und ich Unterstützung bekomme.irgendwie habe ich panik vor allem....

    du bekommst unterstützung die kosten für die kinderbetreuung während der umschulung zahlt das amt. such dir hilfe, man erklärt dir alles u du siehst alles klarer und wirst ncht mehr so panik haben.


    ich hab das auch durch und es wurde alles gut. das ganze macht dich noch stärker für dich und deine kinder.du hast eine woche zeit das zu regeln, man wird dir helfen und zur not kann man dir noch ne woche frei geben von der schule. ist ja ein notfall. :)* :)* :)* :)*

    *:) Liebe Sandjana


    ich stimme midnightlady41 zu. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass dir überall geholfen wird. Zur Not bekommst du die Adresse von dem nächsten Frauenhaus auch von der Polizei. Bitte denk an deine Kinder. Ich finde es gut, dass du eine Umschulung machen möchtest und dem sollte auch nichts im Weg stehen, aber stell das bitte nicht vor das Wohl deiner Kinder. Wenn du in dieser Situation bei deinem Mann bleibst, kannst du das Leben deiner Kinder total versauen. Das gehört zu den Dingen, die Kinder wirklich nicht sehen sollten. So einen Vater brauchen sie wirklich nicht und du brauchst auch nicht so einen Mann. Es wird bestimmt ein ganz schwerer Weg für dich, aber du wirst sehen, es wird sich lohnen und vielleicht wird auch dann Mann zum nachdenken angeregt.


    Ich wünsche dir und deinen Kindern alles Gute und ganz viel Kraft!!!

    Hallo Sandjana,


    wie, dein Mann säuft sich todkrank und meint, er hätte ein Anrecht auf das Sorgerecht? Kein Jugendamt würde ihm das Sorgerecht geben, und es geht doch auch gerade darum, die Kinder vor ihm zu schützen, oder?


    Wenn du gehst, dann mit den Kindern, Punkt. Da hat er nichts zu melden. Außer, er kapiert den Schuß vor den Bug und ändert sich.


    Da du dich wahrscheinlich sowieso nicht auf ihn verlassen kannst, wirst du sowieso noch eine Kinderbertreuung organisieren müssen, wenn du die Schule beginnst.


    Am besten, du gehst gleich morgen zu Jugendamt, die müssten dir helfen können.


    LG


    Susanne

    Zitat

    ich hasse alkohol !!!nicht mal zum geburtstag oder zu silvester trink ich einen schluck

    vorher schon nicht oder wegen ihm...


    ich kenn das von meiner freundin: ihr vater ist alkoholiker und sie trinkt nichts weil sie davon einfach traumatisiert ist....

    sullie, er hat es das erste Jahr nicht gezeigt ,ich habe es erst später gemerkt ich habe damals gearbeitet und war von morgens bis spät abend aus dem Haus.meinst die helfen mir echt,auch wenn er sagt dass ich auf die Kinder verzichten muss wen ich es nicht tu dann wüsste er nicht was er tut,ich soll in nicht unterschätzen er ist zu allem im stande.

    hol dir lieber erstmal eine beratung und unterstuetzung (z.b. vom jugendamt ) bevor du etwas tust


    wenn eine situation bedrohlich ist,helfen die jugendaemter auch bei heimlichen anonymen trennungen von einem aggressiven partner