• 4 Antworten

    Zum Doc !

    Wie bist Du zu Deiner Sucht gekommen ?!?


    Ich kenne das Problem mit Otreventropfen aus eigener Erfahrung , hatte eine Dauer-Mittel-Ohr-entzündung und mußte daher regelmässig Nasentropfen nehem. Nach einigen Monaten ! Das Zeug darf man ja eigendlich und aus guten Grund nicht länger als 7 bis 10 Tage nehem . Konnte ich überhaubt keine Luft mehr ohne die regelmässige Anwendung von Nasensprey bekommen. Allerdings hab ich trotzdem immer ein bis 2 Wochen mit einem Fläschchen ausgehalten.


    Wie auch immer, mein Doc hat mir ein Kortisonhaltiges Sprey verschrieben, damit die Schleinhäute abschwellen , das ich dann langsam absetzen konnte. Die ersten paar Tage waren trotzdem nicht so angenehm, aber inzwischen bin ich damit durch und werde künftig auch kein Nasensprey mehr nehmen. Es gibt genügend Alternativen zB Meersalzsprey , Gelometolkabseln und besonders Hilfreich fand ich es mit Thymian zu inhallieren.


    Gute Besserung


    wünscht Niky

    Wie Du von den Nasentropfen wegkommst!!!

    Ich hatte dieses Problem auch und zwar mit Privin Nasentropfen, heute heisen Sie Rhinon! Bei mir war es schlussendlich so schlimm, daß ich am Tag min 1-2 Fläschchen brauchte um überhaupt durch die Nase atmen zu können! Ich kann Dir nur sagen wie ich es damals gemacht habe um wegzukommen: Ich habe radikal aufgehört die Nasentopfen zu nehmen. Ich weiß das es ungefähr 2 Wochen gedauert hat bis ich wieder normal atmen konnte! Was Du aber auch versuchen kannst, bei dieser Methode sind die Erfolgschancen sicher geringer, versuche Deinen Verbrauch langsam runterdosieren.


    Ich wünsche Dir viel Glück! L.G.: Alexander aus Wien.

    ich bin seit 2 wochen wieder süchtig>:(


    ich hasse es....um davon wegzukommen einfach aufhören die zu nehmen...nach 1-2 wochen entwöhnt sich die nase und mann´kann wieder atmen...


    ich merk grade meine nasentropfen sind leer;-D...

    Ich war auch mal kurz davor, nicht mehr gut ohne Nasenspray atmen zu können. Ein Apotheker, den ich sehr gut kenne, hat mir dann geraten, das Spray/die Tropfen nur noch in ein Nasenloch zu geben, bis ich mit dem anderen wieder Luft bekomme. Das ging ganz gut, also erst ein Nasenloch entwöhnen und dann das andere, da bleibt wenigstens immer eines zum Atmen! *:)