• Nicht mehr rauchen - Mein Tagebuch

    Hallo, ich will dieses Forum nutzen, um zu reflektieren und ein wenig Aufmunterung zu bekommen. Ich quäle mich schon lange mit dem Gedanken, mit dem Rauchen aufzuhören... Es gibt Momente, in denen ich wirklich gern rauche, ich denen es vor allem um das Ritual geht und es gibt Momente, in denen der Körper einfach nach Nikotin schreit bzw. mir…
  • 75 Antworten

    Man, hier ist ja ne Menge los gewesen *:)


    Ich bin noch immer rauchfrei. Also jetzt 4 Wochen...


    Aber ich muss zugeben, dass es mir im Moment sehr schwer fällt :°(


    Mir geht es grad nicht so toll und da würd ich wirklich gern drauf ??scheißen?? und einfach eine rauchen. Ich merke schon, wie ich die ganze Zeit über nikotinfreie Alternativen nachdenke (Kräuteretten, E-Zig)...


    Es wird Zeit, dass Frühling wird...


    Ich wünsche euch ganz viel Glück bei euren Vorhaben :)*

    Halte weiter durch und suche dir keine Alternativen! Du bist erst richtig frei, wenn du nichts mehr brauchst – auch keine E-Zigaretten, Kräuterzigaretten oder anderes Zeug! Und nun stell dir die Frage selbst: Will ich mich wieder von etwas abhängig machen? Möchte ich mir selber die neu gewonnene Freiheit wieder nehmen?


    Wenn du beide Fragen mit "Nein" beantwortest, wirst du durchhalten müssen. Du wirst dir das selbst noch danken. In 1-2 Jahren, wenn du wirklich frei bist, wirst du verstehen was ich meine. Ich habe das alles auch durchmachen müssen. Das ist mittlerweile über 2 Jahre her. Auch noch heute verspüre ich ab und an die Lust zu rauchen. Eines habe ich mir damals aber geschworen: Ich werde mich nie wieder zum Gefangenen der Zigarette machen. Das geht nun mal nur, wenn man ihr aus dem Weg geht.

    Krähe

    Zitat

    Aber ich hab jetzt nen neuen Witz...Statt zu rauchen esse ich einfach eine nikotinfreie Schnitte

    Ich habe früher in Anwesenheit von Rauchern so eine Handvoll Münzen aus der Tasche geholt (vielleicht 3 – 4 Euro in 20 ct-Stücken) und in die Gegend geschleudert.


    Entsetzter Aufschrei: "Was machst du denn?"


    "Tja, leisten kann ich mir das auch, aber ich spare mir den Gestank."

    Das Besondere daran ist der Lärm, die eine handvoll klirrender und rollender Münzen verursacht. Probier das mal.


    Und dann mit Interesse beobachten, wer das aufhebt. Einfach köstlich.

    :-/ Ich bin dem Anti-Raucher-Wahn (Anti-Sucht-Wahn) gegenüber immer sehr skeptisch...


    Sowas wie mit den Münzen...naja, ich finde sowas sehr anmaßend...


    Ich finde nichts dabei, gelegentlich zu rauchen, zu trinken etc., das Problem ist die Abhängigkeit und die damt in der Regel stattfindende Maßlosigkeit, so dass Genuss und Schaden in keinem Verhältnis mehr zueinander steht.


    Ich habe aufgehört zu rauchen, weil ich eindeutig abhängig bin (ja Puffpaff, das ist einer der Gründe :)z ) undjedes vereinbare Maß verloren habe. Ich habe nicht aufgehört, weil ich ein grundsätzliches Problem mit dem Tabakkonsum habe.


    Ja, auf die Alternativen werde ich auch verzichten, der Teufelskreis ist mir klar...

    Naja, die Frage ist doch, was du mit deinem Handeln bezwecken wolltest.


    Willst du einfach nur deine Meinung kundtun, dann kannst du ja einfach sagen "Rauchen ist in meinen Augen Geldverschwendung." Kommt dann halt darauf an, ob deine Meinung in der jeweiligen Runde interessiert.


    Das hast du aber nicht getan. Es war entweder missionarischer Eifer (und ich empfinde es als äußerst störend, wenn mich Menschen ungefragt belehren, obwohl sie wissen, das ich nicht ihrer Meinung bin), oder du hast dich mit einer überzogenen Geste (geradezu satirisch), über die anderen lustig gemacht und kritisiert. Vergleichbar wäre es, wenn ich in einem Restaurant vor dicken Menschen das Geld werfe und sage "das kann ich auch, aber ich nehme dabei nicht zu".


    Es geht dabei nicht ums Rauchen, ich finde diese Form von Meinungsäußerung generell unangenehm.

    Zitat

    einer überzogenen Geste (geradezu satirisch), über die anderen lustig gemacht

    Überzogen und satirisch ja, das war Absicht. Aber ich mache mich nicht über andere lustig. Und es fand ja auch niemand lustig, nichtmal die anwesenden Nichtraucher.

    Zitat

    Überzogen und satirisch ja, das war Absicht.

    Dann musst du wohl damit leben, dass ich sowas anmaßend finde. Aber ich möchte in diesem Thread nicht weiter darüber diskutieren.

    Ufff....zwei Monate rauchfrei! Nicht eine Kippe, nicht ein Zug oder irgendwelche Nikotinersatzdingsbums. Habe vllt ein Kilo zugenommen, aber an den richtigen Stellen ]:D und ich kanns gebrauchen. Ich habe in den letzten Wochen den Rauchgestank kennenlernen dürfen...mhhh, lecker. Gut, bei ein paar Kippen in nem gelüfteten Raum finde ichs jetzt nicht so tragisch, aber Kneipe ohne Ablüfter...wahhh! Heilsam ;-D . Die Momente, in denen ich etwas vermisse, sind weiterhin seltener geworden, aber noch vorhanden %-| . Mein Vorteil ist echt, seit Jahren nur eine bestimmte Tabaksorte selbstgedreht zu haben, da kommt man nicht so leicht in Versuchung, weil ich Filterzigaretten eh nicht so mag.

    Glückwunsch, du kannst sehr stolz auf dich sein. Bleib aber weiterhin vorsichtig. Mit dem Rauchen ist es genauso wie mit Alkohol – du bist extrem stark rückfallgefährdet! Nimm diese Gefahr stets ernst und vergiss sie niemals. Nur so habe ich es geschafft bzw. schaffe es. Ich habe schon von vielen Ex-Rauchern, die schon 20-30 Jahre nicht mehr rauchen, gehört, dass sie immer noch ab und an Lust auf eine Kippe haben. Diese Lust habe ich auch manchmal, aber ich weiß, dass ich nach dem 1. Zug wieder süchtig wäre. Deshalb lasse ich es sein.


    Ich drücke die Daumen, dass du weiterhin stark bleibst.

    @ Krähe

    Liebe Krähe bleib dabei !! Ich sehe so viele Frauen die rauchen und man siehts ihnen an Anfang 30 schon alte Haut und faltig dazu noch der Gestank ... total unsexy


    Ich drück dir die Daumen das du weiter stark bleibst


    :)_

    Danke Bärchen! Bin weiter dabei ohne einen einzigen Ausfall :)^ Mein Freund, die Sau, hat schon heimlich geraucht...aber nur zwei drei Kippen.


    Das witzigste ist, meine Freundin, mit der ich angefangen habe zu rauchen und die erst über mich gelacht hat, hat jetzt auch aufgehört ;-D Das wird ein richtiger Dominoeffekt...