• Rauchfrei

    Hallo Morgen Ich habe das rauchen am Mittwoch den 21.01.09 um 9.30 Uhr spontan beendigt. Ich rauche seit meinem 12 Lebensjahr. Muss etwas ausnehmen. Ich habe am 21.4.08 meine Ernährung umgestellt, Sport wie walken, laufen, Fahrrad fahren dazu genommen. Mich dem Alkohol auch komplett abgewendet, so auch 21 kg abgenommen. Ich stolperte über eine Klasse…
  • 659 Antworten

    jaja,das zeitempfinden;-D ich hab schon gemerkt,das ich irgendwie mehr zeit hab wie früher ]:D


    haben jetzt fast fünf monate voll ;-D;-D;-D;-D;-D

    es ist so schön, nicht mehr rauchen zu müssen. Einfach dem dem Essen mal am Tisch sitzen bleiben und das Glas Wein zu Ende genießen können. Wenn ich sehe, dass einige Gäste bei Wind und Wetter nach draußen müssen, weil eine Zigarette unbedingt sein muss, dann rauchen sie diese auch noch heiß, der Geschmack ist auch hin und dafür noch 30 Cent pro Zig. bezahlen.

    Hallo,


    wow also heute ist Tag 2 und es wird langsam kompliziert :|N Hätte heute wirklich nur Schlafen können, denke das liegt am erniedrigten Cortisol bzw Blutzucker? Bin dann aber trotzdem spazieren gelaufen, durch einen schönen Wald und mir ist da bereits aufgefallen das meine Warnehmung sich bereits verändert hat. Und zwar sehe ich "mehr" und auch "detaillierter", als Beispiel: Ich war von einer Schnecke so fasziniert das ich diese bestimmt 5 Minuten angestarrt habe, unglaublich wie interessant sowas plötzlich sein kann. Auch den Wind in den Bäumen habe ich bereits viel intensiver wahrgenommen wie auch den Duft des Waldes, diese positiven Aspekte haben mir aufjedenfall genug Energie gegeben weiter Nichtraucher zu bleiben. Negativ ist halt das ich kaum aus den Socken komme, antriebslos bin und total verschlafen aussehe...


    Werde weiter berichten und Gruß an alle :)^

    Das ist normal!


    Am Anfang fühlte ich mich auch schlapp, gereizt, krank, bekam Husten, nachts Schweißausbrüche, tagsüber gefroren. Nach einem Monat ließ das aber nach. Gereizt war ich auch fast nicht mehr. Zur Freude meines Partners.


    Als ich die erste Nacht dann durchschlief, weil ich nicht mehr husten musste, wusste ich, jepp so wollte ich es haben. Endlich durchschlafen und wenn ich mal doch wach werden sollte, nicht mit dem Raucherhusten kämpfen.


    Die Gerüche im Wald habe ich auch entdeckt, nach Regen roch der Wald nach Pilzen, wenn der Nachbar den Rasen gemäht hat und ich das Fenster auf Kipp hatte, kam der Duft vom geschnittenem Rasen zu mir rein...hmmmm so duftet der Sommer.


    Wenn ich heute im Garten sitze, rieche ich meine Rosen, den Lavendel, das Gras, die Tanne, das Teakholz aber auch leider den rauchenden Nachbarn und der ist zwei Gärten weiter. Meine Nase ist sehr fein seit dem.

    Hallo,


    Gestern habe ich gerade so überstanden.... ich kämpfe zur Zeit ohne Ende, hab jetzt auch Kaffee weggelassen weil ich das Gefühl habe das er mich nur noch nervöser macht :(v Ansonsten wird es mit der Müdigkeit langsam besser.. obwohl ich die letzte Nacht im Halbschlaf verbracht habe und nach 4 Stunden nassgeschwitzt aufgewacht bin, musste mich dann dringend ablenken mit lauter Musik um nicht durchzudrehen..


    Ich finde diesen Artikel sehr aufschlussreich, indem heisst es das man 5 Tage benötigt bis der Blutzuckerspiegel bzw Cortisol sich wieder normalisiert haben: http://www.rauchfrei-in-hamburg.de/Entzugserscheinungen.html

    Als ich damals aufgehört habe und ich so kränklich war, sagte mein Hausarzt.....das ist gut, dass sie diese Anzeichen haben. Ihr Körper reagiert und versucht sich zu regenerieren. Er kämpft uns Sie müssen ihm jetzt dabei helfen. Treiben Sie etwas Sport, ernähren Sie sich gesund, essen sie viele Vitamine in Form von Obst und Gemüse. Entspannen Sie sich so oft sie können und gehen sie am Anfang nur mit Nichtrauchern raus. Immer wenn sie Lust auf eine Zigarette habe, kauen sie Möhren oder Apfelstücke, aber nicht einfach so abbeißen, sonder schneiden Sie sich streifen, denn es ist die Angewohnheit etwas in den Moment in den Händen zu halten, erst dann kann man das Hirn überlisten. Möhrensticks kann man in den Händen halten wie Zigaretten. Da Hirn will getäuscht werden. Ich hab es auch so gemacht, es funktioniert.

    tainteddream - wie geht es dir?


    das mit der müdigkeit kennen mein mann und ich auch zur genüge,entwickeln uns zu langschläfern (is klar,brauchen ja nicht rauchen]:D)


    hatten gestern rauchenden besuch,alerdings haben wir draussen gesessen - drinnen will ich keine raucher mehr haben.immer wenn er sich eine ansteckte,fand ich,das es gut riecht,aber nach zwei drei zügen kam es schon als stinker rüber.


    habe nun auch unser bücherregal im wohnzimmer geräumt - stinken ja echt die bücher :=o:-o


    sagt mal,seit ihr auch so "geruchsempfindlich" geworden?

    @ :)

    149 tage 23std 17min rauchfrei ;-)

    ;-D


    was mich jetzt tierisch nervt,sind sieben kg auf dem hintern mehr:(v und ich muss mir trotzdem immer selbst auf die schulter klopfen,das ich nicht so haltlos bin,sondern schon diszipliniert im essen bin - und trotz sport und kohlehydratarme ernährung sind die kilos wie festgetackert:°( aber ich würd deswegen nicht wieder anfangen,denn das die dann wieder schnell weg sind, stimmt ja nicht *:)

    Was sind ein paar Kilo mehr auf den Rippen gegen eine Fluppe in der Schmüss ;-D


    Aber bin ja selbst am Abnehmen seit letztes Jahr, verstehe dich gut! Ich habe 10 kg abgenommen wärend des Nicht rauchens ]:D