• Rauchfrei

    Hallo Morgen Ich habe das rauchen am Mittwoch den 21.01.09 um 9.30 Uhr spontan beendigt. Ich rauche seit meinem 12 Lebensjahr. Muss etwas ausnehmen. Ich habe am 21.4.08 meine Ernährung umgestellt, Sport wie walken, laufen, Fahrrad fahren dazu genommen. Mich dem Alkohol auch komplett abgewendet, so auch 21 kg abgenommen. Ich stolperte über eine Klasse…
  • 659 Antworten

    @ Eza

    ja, ich nehm lieber die kurzen Monate mit 28 Tage ;-D


    Wie gehts Dir denn im Moment, hältst Du schön durch??

    @ all

    es ist doch schön so ganz ohne Husten, oder?? Und schmecken tut mir wieder alles besser.... so sehr, dass ich mich ganz schön zurückhalten muss. Na ja, habe bis jetzt 2 kg zugenommen... das geht ja noch :-q

    huhu,


    finde ich bin ohne Rauchen nicht mehr die Gleiche wie sonst:-/scheint alles irgendwie keinen Spaß ohne Kippe zu machen man freut sich nicht mehr richtig auf ne Party oder so was, ich weiß ist wohl völliger quatsch, aber so geht es mir zumindest am tag 15, weiß das es schwachsinn ist muß es einfach nur irgendwie aus meinem Kopf bekommen:-) Finde super wie ihr so alle durch haltet!!!!!!


    MEli

    meli,das ist einfach so :-( aber da müssen wir durch - ich erwähn es halt immer auch mir gegenüber: die scheisskippen waren immerhin ein fester bestandteil unseres lebens,und nun lernen wir die zeit ohne kennen und auch lieben @:)


    weiter so :)*

    Zitat

    Wie gehts Dir denn im Moment, hältst Du schön durch??

    Ja ich halte noch durch. Habe am Montag abend sogar einen Grillabend unter Rauchern überstanden.


    Bin mir ziemlich sicher, dass ich es diesmal schaffe.

    @ all

    Aufgeben ist nicht! :)_

    hallo ihr lieben *:)


    ich rauche seit 13 jahren...bin jetzt 26 jahre alt ich würde auch gerne auf hören mit dem rauchen...hab es mal vor ein paar jahren, nach einem dicken kater 5 tage geschafft nicht zu rauchen ;-D aber dann war ich einkaufen und an der kasse haben sie zu mir gesprochen :-o


    mein freund ist nichtraucher und ich habe einen sohn, beiden möchte ich das nicht mehr antun und mir selber möchte ich auch was gutes tun! dat doofe ist nur, ICH BIN SÜCHTIG!!!


    ich stehe früh auf und als erstes mach ich mir eine an...das zieht sich dann den ganzen tag so bis abends natürlich und zack ist eine schachtel leer


    sollte ich es vllt. mit meinen hausarzt zusammen versuchen? oder einfach so versuchen? oh man, schon alleine wenn ich daran denke keine mehr zu rauchen, wird mir ganz blöde im bauch...wann soll ich damit anfangen? wie vorallem? sollte ich einen ersatz finden? tagebuch schreiben, was soll das bringen?


    naja, ick bin dann mal solange eine rochen ;-D


    natürlich nicht...werde auf eure antworten warten o:)

    Hallo Susanthiele *:)


    Da möchte ich aber ganz schnell antworten und Dir sagen, dass es sich auf jeden Fall lohnt dranzubleiben und stark zu sein. Du wirst sehen, nach der Anfangzeit wirds nach und nach etwas leichter. Ich hab auch fast 20 Jahre geraucht. Meine Familie raucht auch. Mein Freund hat noch nie geraucht.


    Ich wollte schon immer aufhören zu rauchen hatte aber nie eine Motivation. Mein Freund und mein gesamter Freundeskreis raucht nicht und da habe ich "einfach" beschlossen aufzuhören. Na ja, einfach nicht gerade. Ich hatte eine Bronchitis und mir war gar nicht nach rauchem zumute.. .habe weiter geraucht und bekam auf einmal keine Luft mehr. Das war der Punkt an dem ich gesagt habe, ab heute bist Du Nichtraucher.


    Jetzt sind es 60 Tage.


    Ich habe mir den Nicorette Inhalator aus der Apotheke geholt. Das sind Nikotinpatronen (gibts in 2 versch. Stärken) für einen Kunststoff-Inhalator. Du ziehst daran wie an einer Zigarette. Es kommt kein Rauch raus, Nikotin ist aber noch darin enthalten. Lass Dich mal beraten.


    Ich hab das Zeug so 2-3 Wochen gebraucht, dann war es mir zu doof, hatte husten und Kopfweh von nichts, darauf konnte ich verzichten. Allerdings war es toll etwas in der Hand zu haben, an dem man ziehen kann und man hat es im Hals gespürt. Guter Ersatz für den Anfang oder in Momenten, in denen es hart wird zu widerstehen....


    Pack es an !!!


    :)*@:)

    @ pinknico75

    hallo und vielen dank für deine geschichte/antwort @:)


    ich muß ehrlich sein und zugeben das ich nach meinen beitrag eben eine geraucht habe...das ganze ist wohl nicht so einfach wie ich dachte, man befasst sich auf einmal viel zu stark damit und dann kann man garnicht anders und nimmt sich ne kippe :-( kam mir vor als würde ich mich selbst betrügen!


    Nicorette Inhalator, find ich eine super sache...kenn ich aus der werbung...werd mir das ding besorgen ;-) schon alleine mit jemanden darüber zu sprechen der das selbe empfindet, der es kennt vllt. auch mal schwach zu werden und die angst davor doch wieder alle gute vorsätze über bort zu werfen, ist ne gute sache...mein freund (nichtraucher) sagt immer einfach "hör doch einfach auf" ;-D;-D süß von ihm, aber mit EINFACH ist die sache nicht getan...naja, ich werd mich wohl mal beraten lassen in der Apotheke und dann hoffe ich das es klappt :-)

    Dacht ich mir schon, dass ich zu spät war ;-)


    Egal, der Gedanke daran aufzuhören ist doch schon der 1. richtige Schritt. Befasse Dich mit dem Thema und dann wirst Du es "einach" umsetzen.


    Ja, lass Dich in der Apotheke oder vom Arzt beraten :)z


    Das Geld, dass ich mir jetzt in den 2 Monaten gespart habe (ca. 200 €) verwende ich dafür, mir jetzt im Urlaub was schönes zu kaufen.


    Viel Erfolg und melde Dich wieder, egal wies läuft ;-)


    *:)

    @ susanthiele:

    genau so wie dir, geht es mir auch. ich denke schon länger darüber nach und es kommen immer wieder die gleichen fragen, wann, wie, blablabla.


    was ich aber auch sehr gut verstehen kann. rauchen ist ja quasi ein bestandteil unseres lebens. und dann stellt sich immer die frage: was dann ???

    hallo susanthiele


    versuch es und du wirst stolz auf dich sein,wenn du die erste zeit überstanden hast und nicht mehr überall,der "draussenstehenderaucher" sein musst ]:D


    mein männe und ich sind jetzt 173 tage rauchfrei und werden es wohl bleiben.war auch unser 2.versuch.der 1.ist irgendwie vor zwei jahren schon nach gut 4mon gescheitert.


    diesmal haben wir die nicotinellpflaster benutzt und wenn die rauchlust uns zu sehr quälte,haben wir uns eine kräuterzigarrete zusammen geraucht. die bekommt man auch in der apotheke,sie hat kein nikotin und zusatzstoffe,stinkt fies;-) aber das sollte so sein,denn schmecken soll sie ja nicht - nur den kopf etwas beruhigen: anmachen,dran ziehen,was zwischen den fingern haben und wieder ausdrücken. ein paar züge haben uns oft schon gereicht;-D


    ich drück dir die daumenc:)^

    @ ersatzgoalie + susanthiele:

    ich drück euch die Daumen, dass es mit dem Aufhören klappt. bin jetzt auch 211 Tage rauchfrei....und ich fühl mich gut. Klar, letztens beim Umzug, hätt ich auch eine Rauchen können, aber dann denk ich mir....warum??? Die Kippe löst keine Probleme, ich bekomme dadurch auch keine Entspannung....oder ähnliches....und der Zeitpunkt kommt von selber....und dann werdet auch ihr darüber lachen, mit welchen Ausreden man/frau sich doch den Zeitpunkt immer wieder so weit wie möglich hinausschiebt....hehe...ich musste ja schon ein wenig schmunzeln, über eure Beiträge....als ich noch geraucht habe, habe ich mir solche Gedanken auch gemacht....ihr seid auf dem richtigen Weg....


    Ich habs zum Beispiel beim 1. Mal aufhören mir die Tictac's in den verschiedensten Gemacksrichtungen bei Bedarf in den Mund gesteckt und so lang gelutscht, bis es komplett aufgelöst war.....das hat mir sehr geholfen....jedenfalls in der Anfangszeit.... ich drück euch die Daumen:)^@:)

    Tic Tac? das muss ich mir merken.


    in der berufschule hatten wir eine lehrerin, die wollte uns unbedingt das rauchen abgewöhnen. sie meinte dann, die raucher wollen nur etwas zwischen den fingern oder im mund haben. sie hat uns dann vorgeschlagen, wir sollen doch einen schnuller nehmen.


    tja, eine woche später stand die halbe klasse mit einem schnuller im mund im raucherhof. das hat vielleicht dämlich ausgesehen...aber es hat geholfen.


    ich frag mich grad, was meine kollegen denken würden, wenn ich mit einem schnuller im büro sitz?! ;-D

    @ ersatzgoalie

    ;-D ;-D ;-D


    ich habe heute früh die feststellung machen müßen, das ich es garnicht mehr steuern kann :-/


    ich dachte so nachdem aufwachen "oh man, wenn ich jetzt eine rauche dann ist es wieder kein rauchfreiertag" und nach ein paar minuten habe eine kippe in der hand gehabt :(v


    es passiert irgendwie einfach, ich blende es in diesem moment irgendwie aus, das selbe problem hab ich aber auch beim abnehmen...hätte gern 5 - 10 kilo weniger aber ich esse trotzdem immer wieder die falschen sachen und ärgere mich erst danach und so weiter und so weiter...


    ich habe keinerlei selbstkontrolle :-o

    stimmt, es gibt so bestimmte "rituale", die man immer wieder nach dem exakt gleiche schema durchspielt.


    bei mir z.B. aufstehen, kaffeemaschine aufdrehen, zeitung holen. und während ich die zeitung hole hab ich schon eine kippe im mund. bis die fertig geraucht ist, ist der kaffee fertig usw...... jeden tag.


    und jeden tag denk ich mir dann, wie lange bist du nun schon auf den beinen und trotzdem wieder eine kippe geraucht. %-|

    ich hab diesen faden hier gestern meinem freund gezeigt und hatte wärend ich vorlies, eine kippe in der hand :|N


    ich komm mir so heuchlerisch vor, weil ich mitlerweile denke das ich es eh nie schaffen werde...