• Rauchfrei

    Hallo Morgen Ich habe das rauchen am Mittwoch den 21.01.09 um 9.30 Uhr spontan beendigt. Ich rauche seit meinem 12 Lebensjahr. Muss etwas ausnehmen. Ich habe am 21.4.08 meine Ernährung umgestellt, Sport wie walken, laufen, Fahrrad fahren dazu genommen. Mich dem Alkohol auch komplett abgewendet, so auch 21 kg abgenommen. Ich stolperte über eine Klasse…
  • 659 Antworten

    Ray hat am 6. Juli 2010 um 13:30 Uhr aufgehört zu rauchen,


    ist damit schon 30 Tage 23 Stunden 42 Minuten 29 Sekunden rauchfrei,


    hat in dieser Zeit 154 Zigaretten nicht geraucht, 33,48 Euro gespart


    138,6 Milligramm Nikotin und 2 Gramm Teer den Lungen erspart und insgesamt


    15 Stunden 24 Minuten RauchFrei-Zeit gewonnen.


    Mehr SWR3 RauchFrei unter www.SWR3.de/rauchfrei


    cooles gimmick *lol*

    Du hast aber wenig geraucht! Aber trotzdem, echt toll, dass du aufgehört hast!!! :)^:)z


    Bei mir steht: Setzen6 hat am 21. Juni 2010 um 8.00 aufgehört zu rauchen.


    Jetzt ist der 6. August 2010 um 13.18 Uhr.


    46 Tage rauchfrei, 1.016 Zigaretten nicht geraucht, 196,85 Euro gespart


    914 mg Nikotin und 11,18 Teer nicht aufgenommen.


    3 Tage 12 Stunden Rauchfrei-Zeit gewonnen!


    Ich bin stolz auf uns!

    ich möchte auch soooooooooooooo gerne mit dem rauchen aufhören... aber irgendwie macht es bei mir nicht klick. dann gibt es immer die ausreden: "während du therapie machst, brauchst du das..." "wenn du jetzt noch mit dem rauchen aufhörst, drehst du ganz durch." oder: "willst du noch mehr zunehmen?" ob das stimmt, weiß ich nich...


    ich rauche fast ein päckchen taback am tag, das müssten 40-50 zigaretten sein... :(v

    ]:D


    luppi hat am 5.März 2009 um 21:34 Uhr aufgehört zu rauchen.


    Jetzt ist der 6.August 2010 um 16:58 Uhr.


    518 Tage (1 Jahr 5 Monate)


    19 Stunden 23 Minuten 50 Secunden rauchfrei


    12.970 Zigarretten nicht geraucht


    2.670,29 € gespart


    10,38g Nikotin und 129,70g Teer nicht aufgenommen


    ]:D


    bin auch ganz happy darüber - und mein mann ist genauso frei geblieben :)^ ;-)

    ja, hier ist alles sahnig. 37 tage rauchfrei und ich liebe diese entscheidung.

    @ setzen6:

    du hast recht, zuletzt habe ich recht wenig geraucht, war aber auch schon mal eine schachtel am tag und mehr. ich habe schrittweise reduziert, damit der letzte schritt nicht so schwer fällt. ob das die ultimative und allgemeingültig beste lösung ist, sei mal dahin gestellt, aber es scheint zumindest bei mir gut zu funktionieren.


    und ich freu mich!!! :)z

    MrRayBan:


    Weiterhin durchhalten! Toll, dass du so glücklich mit deiner Entscheidung bist. Wenn ich meinen Kontostand ansehe, bin ich auch glücklich. Ich spare nicht nur massig Geld, weil ich nicht mehr rauche, sondern auch durch die Begleiterscheinungen: Ich habe mir nie Zigaretten in Stangen gekauft, das wirkte immer so süchtig auf mich. Stattdessen fuhr ich jeden Tag los und kaufte mir mein Bigback. Naja, und wenn ich dann schon einmal die 6 Kilometer zum Supermarkt gefahren war, konnte ich ja gleich auch noch da eine Kleinigkeit und da eine Kleinigkeit kaufen (was Süßes zum Beispiel, oder Kaugummi oder irgendein Angebot)..naja und da waren dann schwupps jeden Tag plötzlich 10 Euro weg plus Spritgeld.


    Seit ich nicht mehr rauche, fahre ich auch nicht mehr so oft rum: Ich muss nicht zum Geldautomaten, ich muss nicht dauernd tanken, ich kaufe nix Süßes...hat also nur Vorteile, mit dem Rauchen aufzuhören! :)z :)=


    Mittlerweile fehlt mir das Rauchen im Alltag überhaupt nicht mehr, ich kann es mir schlichtweg nicht vorstellen, hier mit einer Kippe am Schreibtisch zu sitzen. Einzig und allein in Extremsituationen fällt es mir etwas schwer. Gestern habe ich zum Beispiel bei Youtube ein wunderschönes Lied wiedergefunden, das ich ewig gesucht habe. Als ich es dann hörte, übermannte mich die Freude. Da wäre eine Zigarette schön gewesen! |-o Aber natürlich gabs keine. Ein bisschen Bammel habe ich, wenn die Arbeit wieder anfängt. Erstens fahre ich eine halbe Stunde zur Arbeit, und ich rauche so gern beim Autofahren...und zweitens nimmt ja dann der Stress wieder zu. Aber da heißt es: Durchhalten!


    DURCHHALTEN! :)* :)* :)*

    Hey Leute


    Ich weiss nicht, ob das zum Thema passt, aber ich frage trotzdem einfach mal nach, weil ich nicht weiss, unter welcher Rubrik ich meine Frage oder mein Anliegen deponieren soll.


    also, folgendes:


    Ich habe angefangen aus blödheit, weil alle meine freunde auch rauchen. Ich fand es cool, zusammen mit meinen kollegen eine zu rauchen. am anfang nur eine... dann zwei, es wurden immer mehr und schlussendlich konnte ich nicht mehr ohne. ich habe gemrkd, dass ich süchtig bin. ich hab es meinen eltern verheimlicht, da ich erst 15 war. dann hat es meine mutter trotzdem gemerkt und sie war wütend. si konnte aber nichts machen und sie sagte auch, dass es meine zukunft sei. Meine Mutter sagte, sie könne es mir nicht verbieten zu rauchen, aber wenn ich mit ihnen unterwegs sei, dann dürfe ich nicht rauchen. dann waren wir tatsächlich 2 wochen in den ferien und ich habe es 2 wochen ausgehalten. dann war ich total stolz auf mich und habe mir geschworen, nicht mehr anzufangen... ich habe auch meinen eltern gesagt, das ich nicht mehr rauche und sie waren total stolz auf mich. Jetzt war ich aber so doof und habe ein enziges mal, als ich streit mit meinen freund hatte aus frust eine zigarette geraucht. jetzt kann ich wieder nicht aufhören. was soll ich meiner mutter sagen? es ist ja nicht so, dass sie es mir verbietet... es ist das, das ich nicht möchte, dass meine mutter enttäuscht von mir ist. ich möchte meine mutter nicht enttäuschen....!? bitte helft mir, oder gibt mir einen tipp, wie ich wieder von den zigaretten loskommen kann, da meine freunde ja auchkeine grosse hilfe sind und alles selber auch rauchen....

    @ shantyBen

    auch wenn es sich jetzt sehr lapidar anhört ... du sollst halt einfach nicht rauchen....


    und glaub mir- das geht ! Man muß es nur wollen.


    Wenn du wirklich nicht rauchen willst dann geht es auch.


    Jaja- ich hör mich grade an wie ne Therapeutin ;-D aber ich habs auch durch wie man hier auch lesen kann und auch aufgehört.


    A) für meine Gesundheit . . . und


    B) weil ich es wollte.


    Also ist es absolut machbar.


    Setz dir keine langfristigen Ziele sondern arbeite dich von einem tag auf den andern voran (sprich sag dir "heute rauche ich nicht").


    Laß dich nicht von andern oder von Streß dazu "überreden" zu rauchen.

    Zitat

    ch habe auch meinen eltern gesagt, das ich nicht mehr rauche und sie waren total stolz auf mich.

    genau das ist auch was wo ich immer noch sagen würde "tu das nicht- sag es erst mal keinem" ... warum ? Du setzt dich ungewollt unter Druck.


    Einfach weil ja jeder dann denkt du wärst schon darüber hinweg – aber es dauert.


    Aber du wirst es schaffen.

    Zitat

    ich möchte meine mutter nicht enttäuschen..

    das mußt du in Kauf nehmen, wenn du wieder anfängst – aber ... auch dich hast du dann enttäuscht (liest man irgendwie aus deinem Beitrag auch raus finde ich) – das hätte ja nicht sein müssen.


    Also beiß die Zähne zusammen, schmeiß die kippen weg und hör einfach auf. Und glaub mir : ES GEHT !!

    ja, das geht. und das geht so einfach. auch wenn's komisch klingt und hier schon 1.000 mal geschrieben wurde: wenn du es wirklich willst, dann klappt das auch!

    @ setzen 6:

    ich hab sonst auch immer im auto geraucht und fand das recht okay. besonders im stau hab ich IMMER geraucht, hab mich dann aufgeregt und die hand ging von allein zur schachtel. aber das ist irgendwie auch vorbei und es fehlt mir gar nicht mehr. und es ist soooo super, ich freu mich immer, wenn ich darüber nachdenke!


    p.s.: übrigens sind es jetzt schon 45 tage...! o:)