• Scheidung, weil er pornosüchtig?

    Ich glaube mein Mann ist Pornosüchtig :°( früher hat er sich die Pornos mehrmals täglich angeschaut, nach mehreren Gesprächen und Streitereien hat er mir aber versprochen dass er dass nicht mehr tun wird. Und trotzdem erwische ich ihn immer wieder mal dabei wie er sich die Filme anschaut und es sich dabei selber macht. Und jedes mal sagt er mir dass er…
  • 64 Antworten

    Hmmm....

    so dolle hab ich mich mit dem Thema eigentlich noch nicht befaßt, da es bei uns solche Probleme bisher nicht gab.


    Ich persönlich habe nichts dagegen, wenn mein Partner sich mal solch ein Filmchen ansieht und ich tue es ja selber, wenn er mal gerade keine Lust zum Sex hat.


    Und wenn ich nun von mir ausgehe: ich schau mir nicht den Typen dort an, sondern stelle mir vor, dass dies, was dort gerade geschieht, ich nachher, morgen oder später selbst mit meinem Partner mache, und DAS törnt mich an. Ganz bestimmt nicht der Schwanz von diesem Möchtegern-Schauspieler.


    Ich finde, solange sonst alles in der Partnerschaft stimmt, der Sex (auch ohne Filme) für beide Seiten schön ist, spricht meines Erachtens nichts dagegen.


    Dass Männer eifersüchtig sind, wenn sich die Frau mal selbst befriedigt, obwohl sie es selbst andauernd tun, dafür habe ich absolut kein Verständnis. Leben wir nicht im Alter der Gleichberechtigung??


    Wenn diese Sachen allerdings zum Problem werden, muss man darüber reden oder sich evt. Hilfe von Außen holen.

    ...PornoSUCHT

    eins dürfen wir nicht unterschätzen. Häufiges konsumieren von Pornos aus dem Internet kann früher oder später in einer Sucht enden. Viele Konsumenten, ob Mann oder Frau sind sich dessen nicht bewusst! Solange es NUR beim Konsum bleibt ok, was aber wenn Dates dazukommen mit Profis aus dem Millieu?Das wäre nämlich die nächste Steigerung...als Partner/in sollte man ein waches Auge behalten. Mein letzter Partner war das, deshalb liess ich seinen Computer von einem Spezialisten dingfest machen. Natürlich im Einverständnis mit ihm. Nur eben den Kontakt zu Dirnen hatte er trotzdem nicht abgebrochen..er ist leider schon zu weit in dieser Sucht.

    Tja, suwesh 1

    Das ist dann natürlich wieder was ganz anderes und bedarf sicherlich Hilfe von außen! Tut mir leid, dass dir so etwas widerfahren ist, war bestimmt schwierig für dich, damit umzugehen und du hast mit ner Menge Problemen zu kämpfen gehabt. :°_

    Toll von wievielen Seiten das Thema beleutet wird. :)^


    Auch wenn das jetzt im Vergleich zu den restlichen Beiträgen absolut oberflächlich klingt, möchte ich noch auf den Reiz des Verbotenen hinweisen (wenn´s noch keiner getan hat).

    hallo bluemchem23

    mir ging es wie dir. deshalb sei wachsam. zuerst habe ich auch nur bilder oder filme auf dem rechner gefunden, nur hier tat er es immer alles heimlich wenn ich nicht hier war. dann chattet er mit frauen und paaren und dann fand ich auch e-mails die er geschrieben hatte mit eindeutigem inhalt was er zur zeit am liebtsen gerade mit ihnen machen würde. das ist alles aber schon drei jahre oder so her. viel ist seit dem passiert. wir trennten uns, aber nach einem halben jahr wollten wir es nochmal versuchen. heute sind wir wieder soweit wie damals eigentlich noch schlimmer.


    er ging nun soweit das er sich filme anschaute die richtig geld kosten. seit mai2005 bis januar2006 grade mal eben 2350.--€.das wurde aber alles über sein konto abgerechnet. auch das er dann noch nutten angerufen hatte als ich einige tage weg war, sah ich auf seiner handy rechung.


    wir stecken zur zeit richtig in der krise. schau mal auf die seite http://www.onlinesucht.de da steht viel darüber. auch über onlinesexsucht. scheidung ist nicht immer die richtige lösung.

    Ich habe bereits einen neuen Thread erstellt in dem es um die Probleme in meiner Beziehung in Hinsicht auf Pornos usw geht. Ich muss mich allerdings an dieser Stelle nochmal zu der Aussage von s21 äußern.


    "Sexualität ist ein Trieb, keine Sucht, das ist ein Unterschied; o"


    Wie erklärst du dir das sexual Straftäter auch Triebtäter genannt werden? Es kann doch nicht sein, dass mein seinen Trieb nicht unter Kontrolle hat und das dann auch noch so verhamlost.


    Übrings auf der Seite http://www.onlinesucht.de beschreiben Männer wie sehr sie teilweise selbst unter dieser "Pornosucht" bzw "Onlinesex" gelitten haben und was es für ein Kampf war davon loszukommen.


    Also ich werde mich von meinem Freund trennen, wenn er nicht daran arbeitet und seine Sucht bekämpft. Denn woher soll ich wissen das er dann diesen Trieb bei anderen Frauen oder Jugendlichen unter Kontrolle hat?! Das musste ich jetzt einfach nochmal loswerden.

    seeli85

    Zitat

    Es kann doch nicht sein, dass mein seinen Trieb nicht unter Kontrolle hat und das dann auch noch so verhamlost.

    :)^


    Das wird wohl auch einer der Gründe sein, warum in manchen Ländern der Erde Frauen vom öffentlichen Leben weitgehend ausgeschlossen werden oder sich verhüllen müssen (damit die Männer ihre Finger bei sich behalten können - wie arm)

    Zitat

    Denn woher soll ich wissen das er dann diesen Trieb bei anderen Frauen oder Jugendlichen unter Kontrolle hat?!

    Also diesen Bezug würde ich nicht herstellen. Vom Betrachten von Bildern gleich auf solches Verhalten zu schließen, ist zu weit gegriffen.

    **

    oder Wechseljahre.


    vielleicht gibt es Frauen, die mutig sind und über Sexualität nach den Wechseljahren berichten?


    Für ährliche Antworten danke.

    @ Timi:

    Das ist nicht das Thema des Fadens.

    @Papendiek:

    Zitat

    Ihr habt sehr wahrscheinlich noch nicht das Alter, in welchem die erste Verliebtheit vorbei ist. In Eurem Alter ist es noch normal, daß Mann und Frau Lust am Sex haben.


    Mit fortgeschrittenem Alter kommt es leider sehr häufig vor, daß ein Partner, meistens die Frau, wenig Lust entwickelt.

    Ich finde, das ist keine Frage des Alters (sofern man soweit gesund ist). Es gibt im Leben einer Frau immer mal Phasen, wo sie wenig Lust auf Sex hat. Manchmal liegt es an der Pille (dann müsste halt der Mann auch mal Verantwortung für Verhütung übernehmen, gell),


    nach einer Geburt - halt dann, wenn die Hormone verrückt spielen.


    Aber Männer haben auch nicht immer gleich viel Lust, es ist vielleicht nur nicht immer so ausgeprägt.

    Zitat

    Die Frauen, die hier so lautstark wettern, sollten erst einmal bei sich selbst nachfragen, ob sie denn die Geliebte sind, die sich der Partner wünscht.

    Oder umgekehrt...Sind die Männer die Geliebten, die sich die Frauen wünschen....

    Zitat

    Was dann tun? Man sucht nach Ersatz!

    Der Mann könnte aber auch mal anfangen nachzuforschen, warum es so ist, wie es ist, sexuell gesehen, anstatt die Flucht zu ergreifen.


    Es ist für eine Frau schwer einem Mann beizubringen, dass sie den Sex mit ihm als nicht schön, erfüllend, oder so empfindet.


    Frauen machen sich Gedanken, wie das ankommt, was es macht, wenn sie ihren Männern etwas sagen. Schon gar, wenn es um einen sensiblen Bereich geht.


    Frau kann einen Mann u.U. für den Rest seines Lebens fertigmachen, wenn sie sagt, dass er eine Niete im Bett ist, oder einfallslos oder öde.


    Zum Sex gehört auch eine innerlich gefühlte Nähe im Alltag dazu.

    Zitat

    Wundert Ihr Euch da noch, daß Sex im Intenet gesucht wird?

    Darüber wundere ich mich nur, wenn der Mann realen, echten Sex haben könnte. Und ich wundere mich, wenn der Mann denkt, dass zu einer Beziehung nicht zwei gehören, die in einer bestimmten Situation leben...

    Für Die Wolke

    Alles was Du schreibst, ist richtig!


    Dieses Forum ist überschrieben: Scheidung weil Pornosüchtig!


    Und hierzu kamen meine Einlassungen. Ich wollte darauf hinweisen, daß nicht immer nur der "Süchtige" die Alleinschuld trägt.


    Das sexuelle Zusammenleben ist nicht immer einfach und da muß sich JEDER Partner viel Mühe geben herauszufinden, was der Andere wünscht.


    Sich nur auf den Rücken zu legen, reicht da ganz sicher nicht.


    Nicht umsonst hat das "Horizontale Gewerbe" solchen Zulauf.

    Zitat

    Zum Sex gehört auch eine innerlich gefühlte Nähe im Alltag dazu.

    Ob da die Beschwerdeführerinnen ganz unschuldig sind?

    wenn man ganzheitlich betreachtet, glaube ich schon.


    wenn eine Frau mit jungen jahren schon Probleme hat, wie ist es dann im Alter?

    @ Papendiek:

    Zitat

    Ob da die Beschwerdeführerinnen ganz unschuldig sind?

    Es ist keine Frage von Schuld. Das Thema ht nix mit Religion oder Recht zu tun. Aber es geht um Verantwortung, vor allem für sich selbst. Und um Respekt vor seinen Mitmenschen.

    @Timi24:

    Zitat

    wenn eine Frau mit jungen jahren schon Probleme hat, wie ist es dann im Alter?

    Dann hat die Frau eine ganze Menge Zeit, um ihre Probleme aufzuarbeiten. Und ist dann "im Alter" hoffentlich abgeklärter, erfahrener und weiser.

    Zitat

    Es ist keine Frage von Schuld. Das Thema ht nix mit Religion oder Recht zu tun. Aber es geht um Verantwortung, vor allem für sich selbst. Und um Respekt vor seinen Mitmenschen.

    Naja, das sind so Floskeln, die immer passen; aber nichts aussagen!