Tagebuch: Schluss mit dem Suff (Alkohol)

    Hi Leute @:)


    Ich suche begeisterte Realitätsfans die keine Lust mehr haben sich zuzudrönen um am Tag danach dann die Konsequenzen der Vergiftung durch Alkohol zu ertragen.


    Alkohol ist eine harte Droge die in Deutschland leider zu sehr bagatellisiert wird und leider auch gesellschaftlich zu stark integriert ist.


    Ich trinke regelmässig Alkohol ob es nun in Gesellschaft ist wo es leider einfach dazugehört oder alleine mal zum Feierabend 1 + x Bier um mich aus dem Stress des Alltags auszuklinken.


    Ich fühle mich da ab und zu etwas ferngesteuert da mann durch die Gesellschaft und die Werbung doch regelmässig dazu verführt wird seine (zart wachsenden) Grundsätze über Bord zu schmeissen.


    Also wer hat Lust ab jetzt auf Alkohol zu verzichten ? Mitmacher und Gleichgesinnte gesucht :) Schreibt doch auch eure Lieblingsalternativgetränke auf.


    So ich mach mal den Anfang:


    Letzter Alkoholkonsum: 16.03.2012


    Sufffrei: 4 Tage


    Meine liebsten Alternativgetränke sind Eistee, Cola und Schokocappucino


    :)z *:)

  • 258 Antworten
    Zitat

    Ich habe leider noch 1 Flasche Bier im Kühlschrank echt schade drum am besten entsorgen oder verschenken ?

    Lass das Bier im Kühlschrank und widerstehe der Versuchung. Nimm es als Test für deine Willensstärke. ;-)

    Zitat

    Alkohol ist eine harte Droge die in Deutschland leider zu sehr bagatellisiert wird und leider auch gesellschaftlich zu stark integriert ist.

    :)z Seh' ich genauso! Für viele gehört Alkohol echt überall dazu. Wenn man nicht trinkt, ist man langweilig; ein Geburtstag kann NICHT ohne Alk gefeiert werden... Immer dieser Zwang, überall soll man bitteschön was trinken und muss sich rechtfertigen, wenn nicht.


    Von daher:


    Ich finde dein Vorhaben sehr gut!! :)=


    Weiter so!

    @ Tante Trude

    Sollte man nicht Anfechtungsgründe eher Vermeiden anstatt zu eskalieren ? Aber etwas Herausforderung wäre schon gut ? *verwirrt bin*

    @ Smilli2

    Vielen Dank für deinen positiven Beitrag das motiviert echt *:)


    Achja morgen gehts mit einem Kumpel wieder um die Häuser ich meinte schon ich komme mit Auto damit ich dann insgeheim ne Ausrede habe nichts zu trinken. Dann kam da gleich der Spruch "Mann ohne Alk das ist doch dann scheisse"


    Er kann sich ja betrinken machts dann aber nicht weil ich nicht mitziehe echt nervig. Was soll ich tun ?

    Zitat

    Er kann sich ja betrinken machts dann aber nicht weil ich nicht mitziehe echt nervig. Was soll ich tun ?

    Warum sollte er sich nicht betrinken wollen. Nur weil du nicht mittrinkst?


    Kannst ihm ja sagen das er so viel trinken kann wie er will. Du hast so schon deinen Spaß dran. Ist ja schließlich lustig zu sehen wie er dann abgeht ]:D

    Zitat

    Ich habe leider noch 1 Flasche Bier im Kühlschrank echt schade drum am besten entsorgen oder verschenken ?

    Ich würde sie im Klo runterspülen (oder halt verschenken). Das hat dann nochmal sowas Nachdrückliches. Wenn Süßigkeiten im Haus sind, ist es doch auch viel schwieriger, nicht davon zu naschen als wenn man erst keine hat und diese auch nicht einkauft.


    Dass man sich da künstlich was beweisen soll, dass man ja stark genug ist, der Versuchung zu widerstehen halte ich im Zusammenhang mit Alk und jeglichen anderen Drogen für Quatsch.

    Ich trinke übrigens im Rahmen der Fastenzeit auch absolut keinen Alk, und es tut einem körperlich echt gut! Man fühlt sich fitter, sieht frischer aus, die Kondition ist besser, Fettstoffwechsel und Schlaf sind besser..


    Hatte auch 2, 3 Treffen mit Freundinnen, wo es davor normal gewesen wäre zu trinken, aber die waren auch ohne Alk superlustig x:).Irgendwie hat es mir doch ein wenig gefehlt, aber ich weiß eigentlich gar nicht wieso...weil es ja auch ohne Alk super war!

    Hallo Bärchen,


    ich hab ne gute "Ausrede" für das Gesellschaftliche für Dich. Ich muss fahren und kann nichts trinken sry.


    Mache ich auch auf Party's wenn ich keine Lust habe etwas zu trinken oder es etwas gibt das ich nicht mag ;-)


    Ich hoffe Du schaffst es :)^

    Zitat

    Dass man sich da künstlich was beweisen soll, dass man ja stark genug ist, der Versuchung zu widerstehen halte ich im Zusammenhang mit Alk und jeglichen anderen Drogen für Quatsch.

    Wenn man Alk braucht und er in Griffweite ist, ist es natürlich Quatsch. Wenn ich Bärchen80 richtig verstanden habe, geht es darum, Gewohnheiten (Feierabendbier, Alk in Gesellschaft) zu durchbrechen. Wer es nicht packt, trotz festem Vorsatz die Flasche im Kühlschrank unangetastet zu lassen, der sollte sich dann doch weitergehende Gedanken machen.

    Zitat

    ne Ausrede habe nichts zu trinken

    Warum muss man für sowas eigentlich immer ne Ausrede haben? ":/


    Ich sage schon seit Jahren: Nein danke, ich möchte nichts trinken. Und wenn ich komisch angeschaut werde: Ich amüsiere mich auch so ganz toll, danke. Ich finde es fast schon erbärmlich, wenn man sich Lügen einfallen lassen muss, weil man nichts trinken will! :|N


    Bärchen80, ich finde das nach wie vor gut!!! Halte daran fest! Ich finde, das zeigt wirklich Charakter und Willensstärke! Solche Männer fallen einem immer sofort positiv auf – oder zumindest mir!!!! :)z :)^

    Na Bärchen,


    wie sieht es aus? Was machst du mit der Flasche Bier im Kühlschrank?


    Wegschütten o:)


    oder


    stehen lassen %:|


    und ggf.


    doch trinken ]:D


    In dem anderen Faden, in dem ich mal sehr viel geschrieben habe, haben wir das immer den Suchtteufel genannt, den man richtig in den A*** treten muss!


    Ich glaube, eins der Probleme bei diesen Gewohnheiten ist auch einfach, dass man sich langweilig fühlt, wenn man nicht mehr raucehn/ trinken etc. kann. Plötzlich ist man alt, vernünftig, bremst Spaß und spießbürgert vor sich hin ]:D ]:D


    Egal, ob man zwischen reiner Gewohnheit und purer Sucht unterscheidet, irgendwo dazwischen liegt die Wahrheit und macht die Sache so gefährlich.


    Ich finde deinen Vorsatz richtig gut, also schreib mal, wie der Tag heute war und was mit der Flasche Bier passiert ist!


    Ach, und danke auch für die @:) im Nichtraucherfaden- ich bleib weiterhin standhaft, obwohl es kribbelt und ich gereizt bin, weil ich nicht mehr rauche... ;-)


    Irgendwann hört das auf, da bin ich mir ganz sicher, und ich merke jetzt schon die positiven Veränderungen. Ich bin nicht mehr so schnell außer Puste, fühle mich gesünder, meine Haut sieht besser aus und ich kann nun wieder alles schmecken und riechen- erst jetzt raff ich, wie ich beim Kochen würzen muss (hab schon mit 14 angefangen gehabt zu rauchen und wohl nie selbst gewusst, wie Gewürze eigentlich riechen).


    Und dann ist da noch der Frühling... und die Sonne... :p>


    Viel Kraft dir :)*