1-1,5 Liter Bier sind und bleiben viel. Klar man kann an einem Tag auch einen Kasten trinken aber wenn man täglich eine gewisse Menge konsumiert ist das einfach, für Körper und Geist, schädlich.

    aber manch einer trinkt halt gerne viel bier und hat da auch nich so probleme mit (roßnatur). weiss auch nicht. jeder wie er mag. ich verteufel das nich. ich weiss halt nur wie es mir damit geht. und naja ob ich das bei meinem partner so toll finde, wer weiss. kenne aber auch paare wo beide gerne trinken, so 2-3 halbe pro abend, und da wirklich (schwör) offen mit umgehen und es kein problem ist.


    was die gesundheit angeht.. jein, würde ich sagen. is nich so toll aber gesund is das leben eh nicht. gibt viele "verschleisssfaktoren". 2-3 bier pro tag würde ich da nicht übermässig hoch einstufen.

    Ich wunder mich halt das offenbar so viele Leute mit einem Konsum klarkommen (problemlos im Berufsleben), der bei mir da zu Problemen führen würde. Wenn ich am Vorabend 1 oder 1,5 Liter Bier trink dann bin ich, wenns stressig is, am Tag drauf zu matschig, selbst von solchen Mengen, und sehr sensibel, stressempfindlich usw usf bis hin zu Panik. Offensichtlich gehts da aber anderen Leute ganz anders. Die 3 halbe trinken und wirklich nix merken davon am Tag drauf. Während ich die ganz erheblich merke. Die Menschen sind halt unterschiedlich.

    Ich denke es am "persönlichen Empfinden" fest zu machen in wieweit ein Alkoholkonsum akzeptabel ist oder nicht wäre als wenn man sagt ab 0.7 Promille ist der Körper übergiftet. Da jeder Mensch individuell auf Alkohol reagiert und auch bei gleicher Trinkmenge unterschiedliche Promille Zahlen rauskommen.


    Richtiger fände ich dem Alkohol grundsätzlich eine körperschädigende Funktion zuzuschreiben und zwar zunehmend mit zunehmendem Konsum.


    Auch wenn ab und zu irgendwo behauptet wird das 1 Glas Rotwein am Tag gesund sein soll stimmt das nicht wirklich denn Alkohol ist immer gesundheitsschädlich und eliminiert somit die positiven Eigenschaften bestimmter Inhaltsstoffe im Rotwein.


    Ich sage: SCHLUSS MIT DER VERHARMLOSUNG VON DROGEN !! GEBT GIFT KEINE CHANCE


    :)D

    @ Jan74

    Zitat

    Wenn ich am Vorabend 1 oder 1,5 Liter Bier trink dann bin ich, wenns stressig is, am Tag drauf zu matschig, selbst von solchen Mengen, und sehr sensibel, stressempfindlich usw usf bis hin zu Panik.

    Geht mir ganz genau so, und ich weiß auch nicht recht, woran das liegt. Ich trink ganz gern mal ein paar Glas Wein beim Essengehen o.ä., 2 Viertel vielleicht (ohne völlig einen im Kahn zu haben von der relativ geringen Menge), aber am nächsten Tag ist ALLES ein Problem. Tja, die Menschen sind halt unterschiedlich.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.