Vom Gelegenheitsraucher zum Süchtling?

    Hi,


    Ich bin ein Gelegenheitsraucher der auf Feiern oder mal inner Kneipe eine raucht.. oder beim Poker um Spielgeld oda so..


    Naja jetzt überkam es mich grade und ich habe einfach noch eine geraucht.


    Ich hatte nen verdammt schlechtes Gewissen. Bin ich schon süchtig oder war das auch einfach nur eine Zigarette.


    Ich möchte keine Panikmache oder sowas sondern einfach nur die Sicht so wie es wirklich ist!


    Danke!

  • 14 Antworten

    Hm so blöd es vieleicht klingt aber wenn du dir sicher sein willst, dann rauch doch einfach mal 2 Wochen nicht.


    Sagst du dir gleich von Anfang an " ah ne, ich bin nicht süchtig blabla das muss ich nicht" ist das schon mal der falsche Weg 8-)

    Wegen einer Zigarette wirst du noch lange nicht süchtig. Pass aber nur auf, das kommt ziemlich schnell. Du merkst eigentlich erst mal garnicht so richtig dass du schon süchtig bist. Nur auf einmal kannst du nicht mehr aufhören, obwohl du eigentlich vom Gegenteil überzeugt bist.


    Ich hab auch schon früh auf Parties so ab und zu mal angefangen zu rauchen. Und noch bevor ich 16 hab ich regelmäßig geraucht und bin auch nicht mehr ohne Zigaretten ausgekommen. Und das ist jetzt immer noch so.

    Das Gefährliche ist eigentlich die Gewohnheit, bei bestimmten Situationen zu rauchen.


    Die Sucht nach Nikotin ist nicht so groß, die Entzugserscheinungen sind minimal im Vergleich zu anderen Drogen.


    Du solltest aber wirklich vorsichtig sein dass Rauchen nicht zur Gewohnheit wird.


    lg

    süchtig oder nicht- jede Zigarette schadet deinem Körper. Also rauche so wenig wie möglich! Und wenn du rauchst: frag dich, wieso du das tust! Wenn du einen guten Grund findest, dann rauche ruhig. Aber wenn du ehrlich zu dir selbst bist, wirst du keinen guten Grund finden....

    Ich habe jahrelang geraucht und kenne das problem mit der Nikotinsucht nur zu gut. Vor vielen Jahren begann es bei mir (nach 2 Jahren Abstinenz) mit einer Zigarette hier und dann mal da und plötzlich begann ich wieder mir Päckchen zu kaufen...


    Rauchte dann wieder für einige Jahre und hörte am 10. Mai 2004 wieder auf und habe seit sem 2900,- Euro gespart!!!;-D


    Habe leider auch bei Arbeitskollegen mitbekommen, die nur mal gelegendlich eine rauchten,dass sie jetzt Full-time-smoker sind, die schon nicht mehr aufhören können:-(


    Ich kann dir nur raten, die Finger ganz von den Kippen zu lassen, das spart viel Geld und macht einen besseren Atem ;-)

    lass deine finger davnn wenns nicht brauchst. du rutscht schneller rein als dir recht ist und du bekommst es gar nicht mit.


    hab jetzt seit gestern aufgehört nach 10 jahren rauchen, am ende warens 1 1/2 schachteln am tag. ich hoffe wirklich dass ich es nun auch sein lasse da es das erste mal ist wo ich es ernsthaft versuche.


    und allen carr wird mir hoffentlich weiterhelfen :-)


    lass deine finger davon, du tust dir damit nichts gutes.

    *:)


    Ich war vor ein paar Jahren auch so eine Gelegenheitsraucherin.


    Mensch, bin ich froh, dass ich es nicht vertragen hab. Hab ganz schlimme asthmaartige Hustenanfälle bekommen und da hab ich dann aufgehört.


    Ging von einem Tag auf den anderen.


    Ich wünsche dir natürlich keine Hustenanfälle ;-) Aber, dass du auch sofort aufhören kannst, wenn du willst. @:)

    Ich hab mit 14 angefangen ab und zu mal eine zu Rauchen. Und hab mich sehr schnell daran gewöhnt. Inzwischen rauch ich fast 20 ziggis am Tag und fühl mich eigentlich schon abhängig.

    @männliche17

    Ueberleg mal..


    Kein NichtRaucher beschliesst von heute auf morgen:"So, jetzt


    fang ich an zu Rauchen".


    Geht zum Kiosk und kauft sich ne Schachtel.


    Es ist ein schleichender Prozess.


    (Wir auch im Buch von Allen Carr sehr gut beschrieben).


    Also am Anfang ist es meist beim Ausgehn, man raucht mal mit nem Freund eine, zum Bier oder so.


    Es wird sich aber ganz sicher steigern, ich kenn keinen der über Jahre nur Gelegenheitsraucher bleibt und sich dabei auch wohl fühlt.


    Also hör auf, lieber jetzt als wenn du richtig süchtig bist.


    Ich habs zum glück hinter mir ES WAR DIE HÖLLE!

    Ich kennn, außer meinem Freund niemand der es geschafft hat, über Jahre Gelegenheitsraucher zu sein. Ich habs auch nicht geschafft und mich schnell daran gewöhnt.

    leute ich WILL Gelegenheisraucher werden!


    aber es soll dabei bleiben wie stehts wenn man nicht inhaliert sondern einfach nur so zum spaß raucht! dann wird man a nich süchtig


    ferdl 15

    Gelegenheitsraucher - kann funktionieren...

    also ich bin seit 10 Jahren bekennende Gelegenheitsraucherin und bin glücklich dass ich dieses Sucht-Gen nicht in mir habe.


    Habe mit ca. 14 angefangen und damals ca. 8 Zigaretten pro Tag geraucht - in den letzten 3-4 Jahren habe ich es auf durchschnittlich ca. 3 Zigaretten pro Tag reduziert... es gibt einfach gewisse Situationen in denen ich Zigaretten total geniesse z.B. morgens auf dem Weg zur Arbeit (im Auto) oder Abends wenn man sich mit Freunden trifft (also in Gesellschaft) - ich kann aber auch ohne Probleme (und ohne zittrige Hände) mal ein paar Wochen drauf verzichten - aber irgendwie fehlt mir dann was... der gewisse Kick einfach - das ist so wie wenn jemand der sich ab und an ein Stück Schokolade gönnt plötzlich damit aufhört....


    Ich hab auch schon von Leuten gehört "du rauchst doch so wenig hör doch ganz auf" - denen ist es komplett unverständlich wie man Zigaretten eben nicht mit Sucht sondern mit gelegentlichem Genuss verbinden kann....

    Doch man wird süchtig. Sucht ist wenn man Stoffbedingt nicht darauf verzichten will. Das ist auch bei Espana der Fall.


    Und nur wenige kommen langfristig mit so einer geringen Dosis aus wie Espana.


    Aber egal. In 10 - 15 Jahren wärt ihr Euch dankbar, in jungen Jahren die Finger davon gelassen zu haben.


    Übrigens: Nikotin verlangsamt das Wachstum. Schlechte Idee vor dem 19. Lebensjahr mit dem Rauchen anzufangen.