• Was ist das Problem mit dem Kiffen eigentlich?

    Ich habe hier interessehalber schon einige Threads gelesen und ich verstehe es nicht. Vielleicht erklärt mir das mal jemand. Viele Leute hier schreiben, dass sie süchtig nach Cannabis sind und was das für Probleme mit sich bringt. Ich rauche eigentlich schon seit über dreißig Jahren. Als Teenager habe ich auch einigen Mist gebaut. Viel zuviel gekifft,…
  • 77 Antworten

    Mona 1960 und Point Alpha...

    Mona,


    bitte lies auch Du etwas genauer und dann wirst Du nicht so eine Aussage finden wie sie mir hier angedichtet wird:


    Niemals habe ich behauptet das Cannabis ein höheres Suchtpotenzial als Heroin hat.....


    Schon diesen Vergleich würde ich nie anstrengen...


    Ist das eine Folge des Kiffens das hier wahllos Sätze ( auch von anderen ....) aus dem Zusammenhang gerissen werden um diese mir anzudichten...?


    Und Point Alpha.....


    Willst Du etwa sagen dass das Kiffen nicht schädlicher ist als das Zigarettenrauchen...?


    Ich habe oft genug erlebt wie sich Leute nach dem intensiven ziehen an einer Tüte fast totgehustet haben...Tabak plus mehr oder weniger reinem Gras, Hasch, Shit etc. Nie kommt hier in Europa reines Hasch an sondern es wird gestreckt mit allem möglichen Sachen... Das soll gesund sein..? Oder ist das sogenannte hochgezüchtete Gras etwa reiner...?


    Alles was noch zusätzlich zum Tabak reingebröselt wird machts nicht gerade gesünder und ist bestimmt keine Wohltat für die Lunge.


    Auch Pur "genossen" macht die Angelegenheit nicht bekömmlicher.


    Ihr müßt hier auch nicht versuchen mich ironisch als Experten zu bezeichnen....Ihr werdet es kaum glauben...Ich bin Einer !!!


    Ich kann mir Aufgrund meiner "Drogenkarriere" durchaus ein Urteil darüber erlauben und das ich mich mit diesem Thema sehr intensiv auseinandergesetzt habe, darauf könnt Ihr auch einen lassen !


    Immerhin habe ich es dann auch aus eigenem Antrieb geschafft vom Kiffen und Zigarettenrauchen loszukommen und das macht mich stolz.


    Ist doch auch ne Leistung, oder....?


    Vor allem bin ich immer noch recht klar in der Birne.

    alerich

    Zitat

    Willst Du etwa sagen dass das Kiffen nicht schädlicher ist als das Zigarettenrauchen...?

    Wlls noch mal besser ausdrücken. Eines ist so schädlich wie das andere.


    Sicher hast du recht, lesen und verstehen müsste man können.

    Zitat

    hr müßt hier auch nicht versuchen mich ironisch als Experten zu bezeichnen...

    Habe nicht gelesen, daß das Jemand getan hätte.

    Zitat

    Ist doch auch ne Leistung, oder... ?

    Das ist eine sehr grosse Leistung und nicht nur eine Leistung.


    Aber ich möchte dich bitten so zu schreiben , daß Andere auch verstehen was du sagen willst und so zu lesen, daß du das Gelesene auch verstehst.


    Alles klar.


    LG

    Ich habe(hatte) ein Problem damit

    Zitat:


    "Wer einmal eine Phase hatte, in der er elementare Erfahrungen beim Rauchen gemacht hat, der hört nie ganz auf Ganja zu rauchen. Denkt drüber nach..."


    Prinzipiell kann man in eine "Psychogruppe" gehen und dort die gleichen "elementaren Erfahrungen" machen, ganz ohne den guten alten Shit.


    Wer ist "man"? Sicher nicht Leute die seit x-Jahren am Dauerkiffen sind und nach der ersten Woche voller Qual nach Tüte, Bong, Eimer...ect. nicht in den Schlaf kommen. Nein, ich glaube dazu gehört schon mehr.


    In Marokko ist Kiffen so wie bei uns Bier.


    Wer jeden Tag 10 Liter säuft bekommt irgendwann ein Problem.


    Und das habe ich, wenn ich mir mein Weed als Aufguss in ner Sauna konsumiere.


    Der Marokkaner sagt:


    Kiff ist wie Feuer. Ein wenig erwärmt es, zuviel verbrennt es.


    Wenn ich so will, wenn man es beschreiben kann, übe ich kontrolliertes Trinken in Bezug auf Kiff aus. Das soll keine Anleitung sein, für Andere das auszuprobieren. Ich habe keine Schlafprobleme und denke nicht permanet dran. Aber irgendwann muss es mal sein, einmal im Jahr, das Gefühl, sorry, so als ob ich Bock auf Vögeln habe. Gleicht einem Orgasmus von der Intensität her. Wenn man das länger macht, weiss man, dass das schnell nachlässt. Und jeden Tag Schokolade essen erzeugt Karies, weil zu faul zum Putzen.


    Man sollte sich aus der Behäbigkeit lösen.


    Leichter gesagt als getan. Erzähl das mal einem der seit Jahren jeden Tag...


    Man ist man selbst. Tu was du nicht lassen kannst oder lass es.


    Was soll ich dazu noch sagen?


    Wie soll das denn mit 70 oder 80 sein, will ich im Pflegeheim auch noch einen Durchziehen, wenn ich denn so weit komme.


    Ich stelle mir immer öfter die Frage, was will ich noch in meinem Leben? Ich stehe in der Mitte, denke ich. Tja ich weiss nicht, ob es so geil ist, mit 70 noch zu rauchen (Dope).