Wie kann ich meinem Freund aus der Alkoholsucht helfen?

    Hallo, mein freund trinkt nun schon seit über 2 jahren (ich glaube seit 4 jahren). er ist jeden tag nach der arbeit stock besoffen, das er oft nicht mehr gerade laufen kann und nur noch scheiße redet.


    vor 5 wochen kam auch eine echt heftige aussage, darauf hin hab ich schluss gemacht. er wollte sich aber wieder versöhnen.


    ich hab langsam echt keine kraft mehr dafür, weil ich selber eine sucht hinter mir hab und seit fast 2 jahren clean bin, er hat mir dabei auch geholfen und mich von rückfällen abgehalten. deswegen bin ich ihm auch sehr dankbar.


    ich muss zum psychater, er meint auch das er mir nicht gut tut.


    aber ich liebe ihn leider immer noch, seit 7 jahren. ich will/kann ihn auch nicht so einfach allein lassen, das er mit der alkoholsucht vielleicht bald stirbt, weil er schon seit jahren extreme bauchschmerzen vom alkohol hat, und er sieht immer älter aus, und hat einen richtigen bierbauch bekommen.


    er meint immer nur er trinkt wegen dem arbeitsstress aber kündigen will er dort auch nicht. er trinkt meist immer nur weil sein arbeitskollege auch immer trinkt. er hat leider auch mal gesagt das er schon vor der arbeit trinkt.


    ich weiß einfach nicht mehr weiter. er meint so oft das er kein alkohol problem hat, er trinkt auch am wochenende nichts, aber halt jeden tag unter der woche.


    langsam weis ich auch nicht ob ich damit übertreibe, aber glaub nicht oder?


    ich wollte mich heut nochmal mit ihm treffen, um über alles zu reden doch er meinte wieder er trinkt grad wieder bier auf der arbeit. und ich treffe mich nur noch mit ihm wenn er nüchtern ist! ich wollte ihm heut die letzte chance geben, und ihm klar sagen das wenn er bis zum 31.12.11 mit dem saufen nicht aufhört bin ich für immer weg.


    nur leider glaub ich das er es nicht tun wird, er muss es für sich tun und er sieht ja nicht ein das er ein alkoholproblem hat.


    wie kann ich ihm bloss noch helfen? ich will ihn nicht verlassen müssen.

  • 97 Antworten
    Zitat

    ich wollte mich heut nochmal mit ihm treffen, um über alles zu reden doch er meinte wieder er trinkt grad wieder bier auf der arbeit. und ich treffe mich nur noch mit ihm wenn er nüchtern ist! ich wollte ihm heut die letzte chance geben, und ihm klar sagen das wenn er bis zum 31.12.11 mit dem saufen nicht aufhört bin ich für immer weg.

    warum solange? Und nur Konseqenzen androhen die man auch durchzieht.


    Aber das weisst du eigentlich doch alles selber.

    Zitat

    wie kann ich ihm bloss noch helfen? ich will ihn nicht verlassen müssen.

    meiner Meinung nach nur wenn du gehst.


    Es werden bistimmt auch noch andere Meinungen kommen. Aber wenn er nichts unternimmt obwohl er weiß das er dich verliert wenn es so weiter geht dann geh.


    und vielleicht solltest du dir den Link mal durchlesen. http://www.alkohol-hilfe.de/Co/co.htm

    Ich kann mich nur zu 100% den Worten von higher und ihrem Hinweis auf die Problematik der Co-Abhängigkeit anschließen.

    Zitat

    ich wollte ihm heut die letzte chance geben, und ihm klar sagen das wenn er bis zum 31.12.11 mit dem saufen nicht aufhört bin ich für immer weg.

    Im Prinzip eine sehr gute Idee. Aber nur, wenn du notfalls auch wirklich in der Lage bist, die Konsequenzen durchzuziehen! Eine "leere" Ankündigung von Konsequenzen ist sicher schädlicher als gar keine, denn das beschädigt nur deine Glaubwürdigkeit und sagt ihm indirekt, dass er weitermachen kann wie bisher und nichts zu befürchten hat.

    Zitat

    ich wollte ihm heute die letzte Chance geben, und ihm klar sagen das wenn er bis zum 31.12.11 mit dem Saufen nicht aufhört, bin ich für immer weg.

    Tja, dann hat er eben seine letzte Chance verpasst und verpatzt! :(v :(v :(v Aber warum bekommt er eine Frist bis zum 31.12. (Ausgerechtnet an Silvester, dem Abend, wo echt alle Alkohol trinken? Setze ihm eine Frist bis Morgen Früh, 4.12.11 um 7 Uhr!! Aber egal, er hat ja seine Chance sowieso versemmelt.


    Nun musst aber du konsequent sein! Das ist mindestens genauso wichtig. Brich des Kontakt ab, genauso wie du es angedroht hast. Alles andere wird Kindergarten-Kasperletheater! Wenn er bewiesen (!) hat, dass er trocken ist, (also mindestens 6 Monate trocken!) dann kannst du ja mal über eine neue Partnerschaft mit ihm nachdenken. Es wird allerdings dann eine echt neue Partnerschaft, denn der jetzige Mensch wird er dann nicht mehr sein.

    danke für eure antworten.


    ja ich werd dann auch echt schluss machen, wir wollen uns ja morgen, wenn er nüchtern ist nochmal treffen und ich werds ihm persönlich sagen.


    ich kann so eh nicht mehr, ich bin schon beim psychater deswegen. da müsste er eigentlich hin. ich weiß schon das ich zu sehr co abhängig bin, leider.


    deswegen kann und will ich so auch nicht mehr. ist nur so schwer für mich für immer den kontakt abzubrechen. weil er braucht dann auch nicht in einem halben jahr zurück zu kommen, fals er dann clean ist. wenn dann muss er sich jetzt ändern. am liebsten bis zum 24.12.!!! an silvester kann man sekt trinken, aber nicht wieder zur halben alk vergiftung.

    Zitat

    am liebsten bis zum 24.12.!!!

    nein heute und jetzt!!!! Was machst du wenn er am 24 noch Alkohol trinkt? Ich glaube nicht das du ihm Heiligabend vor die Tür setzt.

    Zitat

    an silvester kann man sekt trinken

    Nicht wenn man Alkoholiker ist.

    Zitat

    nein heute und jetzt!!!!

    Stimmt! Ganz wichtig! Alles andere käme einer eingebauten Hintertür und einer Relativierung der Ernsthaftigkeit gleich. Echte Entschlossenheit braucht keine Fristen, und unechte brauchst du nicht.


    So habe ich übrigens auch – vor Jahrzehnten – von einem Moment zum anderen mit (reichlichem) Rauchen aufgehört: im Moment der "tiefen" Einsicht sofort die Zigarette ausgemacht, die angebrochene Packung weggeschmissen und nicht, wie bei vorigen Aufhörversuchen, Wetten mit Freunden abgeschlossen, was ich als Buße im Falle eines Rückfalls tun müsste – denn das wäre bereits das Hintertürchen für den Wiedereinstieg. Und wirklich: ich habe von dem Moment an nie wieder geraucht und auch nichts vermisst.

    Schon in Deinem ersten Beitrag hast Du Dir Deine Frage in der Überschrift selbst beantwortet:

    Zitat

    er muss es für sich tun und er sieht ja nicht ein das er ein alkoholproblem hat.

    Du kannst ihm gar nicht helfen. Du kannst ihm die Augen öffnen - den Rest muss er tun.


    Du schreibst, dass Du selbst von einer Sucht betroffen warst und durch seine Hilfe hinaus gefunden hast - wie hat er Dir denn damals geholfen? Könntest Du das gleiche für ihn versuchen?


    Ansonsten würde ich sagen: Du hast den Weg aus der Sucht geschafft, Du hast Dein Leben und die Verantwortung für Dein Leben wieder in Deinen Händen und lässt Dir von Profis helfen - lass es Dir von ihm nicht wieder wegnehmen. Denk an Dich - nicht an ihn! :)*

    Zitat

    wie kann ich ihm bloss noch helfen?

    Zitat

    an silvester kann man sekt trinken, aber nicht wieder zur halben alk vergiftung

    das ist naiv...


    ein Alkoholiker kann nicht "mal einen Sekt trinken", er wird in seinem ganzen Leben keinen Tropfen mehr anrühren können, ohne einen Rückfall zu riskieren. jemand, der seit 2 Jahren jeden Werktag stockbesoffen ist, ist Alkoholiker und wird Entzugserscheinungen bekommen.

    ist schon besser wenn ich sag das er ab sofort, ab heute nichts mehr trinken soll! und wenn ich mich mit ihm treff und er ist besoffen, geh ich wieder und ich scheiße ihn halt wieder zusammmen. und dann ist schlus.


    ich hab dafür eh keine kraft mehr.


    er hat mir damals aus meiner sucht geholfen, indem ich immer zu ihm konnte, er für mich da war. aber der hauptgrund wieso ich aufgehört hab, weil ich 3 mal an überdosis fast gestorben bin, also nach dem 3.mal hab ich sofort aufgehört weil ich am ende war und nicht in 2 tagen tot sein wollte.

    Zitat

    ist schon besser wenn ich sag das er ab sofort, ab heute nichts mehr trinken soll

    richtig

    Zitat

    und wenn ich mich mit ihm treff und er ist besoffen, geh ich wieder und ich scheiße ihn halt wieder zusammmen. und dann ist schlus.

    guter Vorsatz aber ein tip ich würde auch gehen wenn er "nur" nach Alkohol riecht


    Ich wünsch dir viel Kraft auf deinen weiteren Weg den die wirst du brauchen.


    Und jetzt las dich mal :)_

    Zitat

    weil ich 3 mal an überdosis fast gestorben bin, also nach dem 3.mal hab ich sofort aufgehört weil ich am ende war

    Dann weisst du doch aber auch, dass er nicht jetzt / an Weihnachten aufhören kann und an Silvester wieder "nur ein Gläschen Sekt" mal so nebenbei trinken kann!? Das wird 100 % schief gehen und in einem erneuten Absturz enden! :(v :(v :(v


    Absolut nie wieder ein Tropfen Alk!!

    wir haben gestern lang diskutiert, er sieht ein das er ein alkoholproblem hat und er weiß auch das wenn er damit nicht aufhört das ich dann entgültig weg bin. für mich will er jetzt aufhören, weil er mich nicht verlieren will. das problem ist nur das er auch richtig bös wurde als ich gesagt hab nie mehr alk.


    er meint es ist ganz normal das männer nach der arbeit 1-2 bier trinken.


    haben uns jetzt darauf geeinigt das er weniger trinkt, er hat zugegeben das er jeden tag ca 5 flaschen bier getrunken hat, auf fast nüchternen magen. absofort trinkt er nur noch 2 mal in der woche 1-2 bier auf der arbeit.


    und er hat gemeint das er gar nichts trinkt wenn ich zu ihm komm, weil er eh weiß das ich dann sofort wieder geh. deswegen geh ich absofort 6 tage in der woche zu ihm. ;-)


    er ist selber richtig erschrocken als ich ihm gesagt hab wie sehr er immer besoffen war, er hats selber gar nicht so wahr genommen. hab ihm auch sachen aus meiner drogen zeit gesagt wo er noch nicht wusste, und ich hab ihm auch klar gemacht das man nie ganz aus der sucht kommt. auch ich nicht, ich will zwar nichts nehmen, doch wenn ich jemanden seh der was genommen hat, muss ich sofort weg sonst frag ich den noch ob ich was haben kann.


    ich find es ist zumindest ein kleiner erfolg. wenn auch nicht genau das was ich wollte. aber ich denk mit der zeit wirds besser und er wird dann merken das er gar keinen alk mehr braucht.