Wie schnell wird man von Schlaftabletten abhängig?

    Hat jemand von euch Erfahrungen damit?


    Ich hatte schon immer, schon in meiner Kindheit phasenweise schlimme Einschlafstörungen. Ich liege teilweise bis morgens um 5 im Bett und finde keinen Schlaf.


    In letzter Zeit war es wieder besonders schlimm. Hatte / habe eine ziemlich stressige Phase: schwierige Beziehung, die mich seelisch z.T. sehr belastet, Frust im Job...


    Irgendwann habe ich mir dann in der Apotheke rezeptfreie Schlaftabletten (Schlafsterne) geholt.


    Es funktioniert!!!


    Ich schlafe relativ schnell ein und wälze mich nicht mehr die ganze Nacht wach durchs Bett.


    Das mache ich nun seit ca. 10 Tagen so, gestern abend habe ich dann mal keine Tablette genommen und lag prompt wieder wach.


    Meine Angst ist nun, von den TAbletten abhängig zu werden.


    Es muss doch auch einen anderen Weg geben, Schlaf zu finden.


    Tagsüber bin ich immer soooo müde, und wenn ich abends im Bett liege, kann ich nicht schlafen.


    Was kann man eurer Meinung nach tun?


    Danke für Eure Antworten!!!


    Viele Grüße, S.

  • 9 Antworten

    Ja, so bildet sich schon eine schleichende Abhängigkeit.


    Was man dagegen tun kann?


    Ganz einfach: Sie nicht mehr nehmen.


    Hört sich jetz wirklich blöd an, aber das ist das einzigste was du akut tun musst.


    Schonmal über Psychotherapie nachgedacht?


    würde ich an deiner Stelle anfangen, kriegst du sogar von der kasse bezahlt ( da ´dich deine Schlafstörungen ja belasten )

    hi

    hör dich mal rum wo in deiner nähe ein arzt ist der schlafstörungen behandelt. nur die tabletten gehen auf dauer nicht, da die schnell abhängig machen. beim einem arzt für schlafstörungen wirst du besser beraten und anderst behandelt. Alles Gute Tschaui

    Danke für Eure Nachrichten.


    Ihr habt schon Recht, auf Dauer kann das keine Lösung sein.


    Werde wohl mal zum Arzt gehen.


    Zu was für einem Arzt geht man? Neurologe? Hausarzt?


    Ich habe in den Gelben Seiten unter dem Stichwort "Schlafstörungen" konkret nichts gefunden...

    Also eigentlich ist der Neurologe der Arzt der Wahl, du kannst aber auch zum hausarzt, erstmal.


    Was mir noch einfällt: Du könntest dir ein sedierendes Antidepressivum verschreiben lassen, und die Schlafsterne dadurch knicken.


    Allerdings fragt sich auch, welchen Sinn es hat, dann statt den Schlafsternen die AD zu schlucken.


    Schau dich nach nem Therapeuten um, zu dem du gehen könntest.


    Nur so kann dir auf Dauer geholfen werden, Beschwerdefrei zu sein.


    Man kann dir sonst nur mit Medikamenten helfen, und das zieht nur Nachteile mit sich, z.b den Hangover am nächsten tag


    (also totale Matschbirne) und noch einige weitere.


    probiers übrigens mal mit autogenem Training, hilft.


    Du musst das allerdings "trainieren", also erwarte nicht dass es jetzt gleich klappen MUSS.


    du legst dich mit dem rücken aufs bett, und winkelst deine beine und arme so ab, dass sie nicht den restlichen körper berühren.


    Dann konzentrierst du dich auf das was du sagst.


    du sagst immer und immer wieder "Mein rechter Arm wird ganz schwer" "Mein rechter Arm...etc"


    mach das konzentriert, bis die gewünschte Wirkung eintritt.


    Dann sagst du "Ich bin ganz entspannt" "Ich bin ganz .."


    das machst du wieder ne Zeit lang.


    anstatt "Ich bin ganz entspannt" könntest du z.b auch sagen "Ich schlafe" "ich schlafe" ...


    LG


    Stew

    schlafstörungen...du leidest darunter


    wenn du sehen willst was leiden heist musst du in die selbsthilfegruppe für hodenkrebs gehen....lol


    also hast dus schon mal mit homöopathischen seditiva versucht...oder versuch mal tagsüber viel sport zu treiben, oder etwas anstrengendes zu machen


    vill. ist dein körper unausgeglichen


    lg

    "schlafstörungen...du leidest darunter


    wenn du sehen willst was leiden heist musst du in die selbsthilfegruppe für hodenkrebs gehen"


    Wenn du dieses Problem nicht ernstnehmen kannst mangels Reife,


    dann behalte doch deine unqualifizierten Aussagen für dich.


    Schlafstörungen sind sehr belastend.


    Du liegst tag für tag im bett und schläfst wenn du glück hast <3 stunden im halbschlaf, du kannst dir sicherlich vorstellen wie sehr sich das auf das psychische und physische befinden am nächsten tag auswirkt...

    Sind ja alles tolle Ra

    schläge

    Ja, es sind wirklich Schläge. Medikamente empfehlen ohne einen Arzt zu konsultieren. Leute was macht ihr denn da? Jeder Mensch ist anders. Jeder Mensch reagiert anders. Also ist die richtige Konsequenz doch nur der Besuch bei einem Psychologen.


    LG