• Wieviel Bier täglich?

    Ich trinke tgl. 1-2 Bier. Komme aus Bayern, wo das so üblich ist. Oft liest man, daß mehr als ein Bier tgl. schädlich sei- darüber lachen manche Ärzte nur. Ist die Aussage mit dem einen Bier nur eine Vorsichtsmaßnahme, oder ist es wirklich so, daß mehr als ein Bier tgl. schadet? Wie denkt Ihr darüber?
  • 167 Antworten

    naja...das ist so nicht ganz richtig...daraus kann ich nicht erkennen, dass er damit die 0,5 grenze meint...die fahrtüchtigkeit, auch nach dem gesetz ist bereits bei 0,3 eingeschränkt...deswegen gibt es ab da ja auch ne teilschuld...


    im großen und ganzen drehen wir uns hier im kreis...die einstellung, nicht zu fahren, sobald man was getrunken hat ist richtig und löblich...nichts desto trotz bin ich der meinung, dass ich nach einem bier noch in der lage bin, sowohl nach gesetzlichen regularien nach als auch persönlichen, ein fahrzeug verantwortungsvoll zu führen.

    Stilgar – okay. Da hast du natürlich Recht – ein Promillezahl hat er nicht geschrieben. Aber zumindest hat er geschrieben, dass er keine 0,0 mehr hatte. Es ist jedem selber überlassen wie er das handhabt, dafür gibt es ja Gesetzesregelungen. Ich habe halt nur eine andere Meinung dazu wie er. Das ist alles ;-) Oft genug wurde im Fernsehn schon Teste gezeigt, wo sich, gerade Jugendliche, oft noch in der Verfassung fanden zu fahren und dann erstaunt waren. Nicht umsonst gibt es bei Führerscheinneulingen 0,0. Aber du hast Recht. Wir drehen uns im Kreis. Aber so ist das bei verschiedenen Meinungen.

    @ Batz160

    Im grunde macht vieles "süchtig", so natürlich auch Kaffee, richtig, nur ist Kaffee kaum so schädigend wie Alkohol und macht vor allem den Menschen nicht blöd. Täglich eine Tafel Schokolade könnte man dann ebenso auflisten uvm.


    Fragt sich nur, wieso es so viele "Alkoholiker" gibt, die es nicht einmal wahrhaben wollen, dass sie ein Alkoholproblem haben? Fängt dies doch schon bei dem tägl. Bier an, oder etwa nicht?


    Wenn ich tägl. einen Kaffee trinke, bin ich allerdings noch lange keine Gefahr im Straßenverkehr oder auf der Arbeit, wenn ich dort beispielsweise Maschinen bedienen muss und Verantwortung für Mitarbeiter trage. Man sieht doch, wieviel mehr Unfälle geschehen durch Alkoholkosum, da eben die Reaktion eine wesentlich verlangsamte dann ist.


    Man sollte es einfach nicht verharmlosen!