Cannabis-Psychose

    Zitat

    kann mir jemand sagen ob es normal ist, wenn man sich auf dauer wie in trance fühlt und es einem echt mies dabei geht?!

    Nun, ganz genau das Gefühl hab ich auch. Vor fast 2 Monaten habe ich Cannabis oral (in Plätzchen, aus'm Garten) konsumiert. Davor habe ich ein gutes Jahr nix geraucht. Es waren auch keine anderen Drogen im Spiel!


    Seither stehe ich ganz schön neben mir, und ich hatte auch eine sehr depressive Phase mit Suizidgefahr. Aber es scheint im Laufe der letzten Tage ein wenig besser geworden zu sein. Das liegt vielleicht daran, dass ich mich mittlerweile mit meiner Veränderung abgefunden habe, und sie aus einem anderen, nicht-negativen Blickwinkel betrachte. Deshalb bin ich auch nicht mehr depressiv, dennoch ist meine Stimmung ziemlich gedämpft und meine Wahrnehmung schwankt sehr stark. Ich werde demnächst auch Zyprexa in einer sehr geringen Dosis einnehmen, mein Arzt ist zuversichtlich, dass mir das helfen wird.


    Mein Tip an alle Kiffer und diejenigen, die es noch werden wollen: Lasst die Finger weg! Am schönsten ist doch noch ein "normales", sinnlich intensives Leben!

    Tach


    bin durchzufall auf dieses forum gestoßen und ich bin froh drum denn endlich hör ich ma von andern leuten und deren erfahrungen mit psychosen bin 18 und hab vor gut einem halben jahr eine psychose im anfangsstadium (das heißt hab keine stimmen gehört oder sonstige hallos gehabt, hatte verlusst von ich-gefühl und gefühls- ich wills ma verlusst nennen) durch meine meine ex freundin ausgelöst (lange geschichte) bekommen.


    wie dem auch sei ich hab noch immer psychotische schübe und finde es unaushaltbar denke auch, wie viele andere, an selbstmord doch ich weiß das ich das meinen freunden net antun kann, auch gibt mir mein freundeskreis ziemlich viel halt. war 1 tag in der geschlossenen wegen suicidgefahr.


    zum thema kiffen und psychose kann ich glaub ich einiges sagen. 1. mal glaub ich nicht das bei dir (deeJ16) von 1ma kiffen gleich ne psychose ausgelöst wurde da spielten bestimmt andere faktoren, vieleicht welche die du garnicht vermutest mit rein


    2. kann ne psychose genauso von alkoholmissbrauch ausgelöst werden


    3. hab ich meinen hanf konsum zwar zurückgestellt ,aber nicht ganz abgestellt. bei mir isses so das das kiffen eigentlich keine größere bedeutung in meinem krankheitsverlauf hat, doch isses so das ich so 1 tag danach einen depressionsartigen zustand hab und keinen bock auf irgendetwas hab


    das is aber nich immer so und außerdem seh ich es mitlerweile als katerzustand an als gegenstück zum saufen


    Trotzdem will ich damit natürlich niemanden zum kiffen animieren , das sollte jeder für sich wissen.


    ich hoffe ihr antwortet mir bin sehr neugierig auf eure antworten. eins noch zur frage wie bin ich auf diese seite gekommen?


    ich und en freund ham ne band gegründet...name:zyprexa


    also bis denne


    ciao


    euer wizo