Chemische Kastration beim Rüden

    Hallo,


    Also, ich habe einen 1,5 Jahre alten Rüden, und seit 2 Monaten eine Hündin dazu genommen. Beide sind unkastriert, wir wollten eigentlich eine kastrierte hündin nehmen, aber dann haben wir uns doch auf grund des CHarakters für sie entschieden. Nun, mein Rüde kommt prinzipiell gut klar, die Hündin ist auch nicht läufig.


    Aber, er ist extrem nervös, kann sie keine Sekunde aus den Augen lassen, jammert und heult wenn man sie wegführt, oder er nicht in ihre Nähe darf. Verträglich ist er nach wie vor, mit fast allen anderen Hunden, er bellt vielleicht etwas mehr an der Leine...


    Nun ja, da der arme Kerl fast immer mit einer gewissen Erregung und Nervosität zu kämpfen aht, haben wir ihm gestern beim TA eine Spritze geben lassen, mit Antiandrogenen, also eine Chemische Lastration.


    Ich wüsste nun gerne, welche Erfahrungen Ihr schon damit gemacht habt?


    Wir würden ihn danach gerne kastrieren lassen, falls durch das fehlende Testosteron seine Situation entspannt wird...


    Grüße

  • 8 Antworten

    Eine Freundin von mir hatte ihren Rüden auch chemisch kastriert um zu schauen wie er sich dann verhält um dann zu entscheiden ob sie ihn wirklich kastriert. Er ist durch die chemische Kastration sehr leinenaggressiv geworden, sodass sie es letztendlich gelassen hat. Er leidet aber auch nicht, wenns läufige Hündinnen in der Nachbarschaft gibt, das ist ihm ziemlich schnuppe :-) Bei einem Rüden der leidet würde ich nicht lange überlegen.


    Ich würde jedoch immer dazu raten, eine Hündin zu kastrieren (es sei denn man will züchten). Der beste Zeitpunkt dafür ist nach der 2. Läufigkeit. Mit jeder weiteren Läufigkeit in der die Hündin nicht gedeckt wird und daraufhin scheinschwanger wird steigt die wahrscheinlichkeit für Brustkrebs immens an.


    Manche Menschen sagen, es sei unnatürlich eine Hündin zu kastrieren. Viel unnatürlicher ist es jedoch, sie immer wieder läufig werden zu lassen ohne sie zu decken.


    Lg

    Hab meinen Aris (Deutschen Schäferhund) im Januar 2009 chemisch katrieren lassen.


    Aris, war zu dem Zeitpunkt 2 jahre alt und er musste ziemlich leiden, wenn Nachbarshündin läufig war.


    Er war die ganzen Tage unruhig, nur am rumlaufen im Haus, konnte sich keine 5 min. entspannen und jammerte auch ziemlich lautstark.


    Einmal, hab ich Aris im Haus gesucht und nicht gefunden...Da sah ich die Haustür offen und Aris lief die ganze Zeit am Gartenzaun entlang und jammerte. Er hat sich die Haustür selbst aufgemacht ":/


    Und obwohl ich ja Aris nie kastrieren lassen wollte (hatte bedenken wegen Charakterveränderung), bin ich dann nach 10 quallvollen Tagen, doch zur TÄ gefahren.


    Die hat ihm erstmal ne Hormonspritze gegeben, dass das Testosteron zurückfährt und dann die Spritze zur chemischen Kastration. Ich wollte ja erst mal sehen, ob und wie sich Aris Charakter verändert.


    Und ich muss sagen, es war suuuuper :)^ Charakterlich überhaupt nicht verändert. Er war der selbe Hund wie vorher :)^ und die chem. Kastratin, hat ein ganzes Jahr angehalten.


    Aris und die Nachbarshündin, sind sich sogar wärend der Läufigkeit begegnet und Aris, hatte überhaupt kein Interesse mehr an ihr :)^


    Hab mich dann im Dezember 2009, für ne richtige Kastration entschieden. Und die TÄ war bei der OP sehr erstaunt, dass die Eier von Aris nach der che. Kastration immer noch so winzig klein waren.


    Weil laut Hersteller des Präparates, soll die Wirkung ja nur max 6 Monate reichen.


    Also zum ausprobieren, wie der Rüde auf ne Kastration reagiert, würde ich die chem. Kastration empfehlen, bevor man den großen Schritt der OP macht und dann natürlich nix mehr rückgängig machen kann.

    Hallo Puggie,


    ja was denn nun? Kastrieren oder nicht?


    Chem. Kastration schon versucht, oder nicht?


    Man hört bzw. ließt ja gar nix mer von dir und deinem Problem ":/


    Manchmal frag ich mich, wieso wir hier eigentlich auf Fragen antworten, wenn dann auf Antworten doch keine Recounance erfolgt :|N

    Also, das braucht ja auch erst mal ein Paar Tage bis es wirkt, und auf Grund der "berauschenden Resonanz" auf meine Frage war mir nicht bewusst das Interesse an einem Bericht besteht ":/


    Ja, er hat die Spritze bekommen. Nach ca 4 tagen war sein Verhalten schon deutlich besser, er ist nun viel entspannter, ruhiger, gelassener. Immernoch total verspielt und ein Macho, aber ich sehe wie es ihm besser geht!


    Wir haben nun noch mit einer Tierheilpraktikerin nach seinem Problem geforscht, wir werden noch verschiedene Salze und Moortränke gegen Stress und Verdauungsstörungen bzw übersäuerung ausprobieren. Falls sich sein Verhalten nach den 4 Wochen wieder extrem verschlechtert, werden wir wohl um eine Kastration, dem Hund zuliebe, nicht drum herum kommen...


    (Außerdem heißt das Resonanz ;-) )

    Sorry liebe Puggie, wenn ich ein wenig angepisst reagiert und dementsprechend geschrieben habe |-o


    Aber ich hab halt jeden zweiten Tag hier reingeschaut und es kam nix mehr von dir. Und es stimmt, es heißt,,Resonanz'' ;-)


    Aber es freut mich wirklich, dass die Spritze jetzt schon positiev wirkt. Hab auch eigentlich nix anderes erwartet :)^

    Zitat

    Falls sich sein Verhalten nach den 4 Wochen wieder extrem verschlechtert, werden wir wohl um eine Kastration, dem Hund zuliebe, nicht drum herum kommen...

    Ähmmm...Wie jetzt, nach 4 Wochen? Die Spritze, wirkt nur 4 Wochen?


    Unsere Spritze, wirkte fast ein ganzes Jahr :)z

    Ja, die Spritze hält nur 4 Wochen lang.


    Es gibt ja verschiedene Möglichkeiten, einerseits das Implantat, was über die Dauer eines halben Jahres sden Wirkstoff abgibt, andererseits eine Spritze, bei der der Wirkstoff direkt unter die Haut gespritzt wird und somit viel schneller wirkt (ca nach 2 tagen), aber auch weniger lange anhält (ca 4 Wochen). Das Implantat wirkt soweit ich weiß erst nach 4-6 Wochen und hält dafür dann aber mindestens ein halbes Jahr.


    Wir haben uns für die Spritze mit der schnelleren Wirkung entschieden, da wir eine schnelle Lösung brauchten, der arme stand ja total unter Strom, das konnten wir ihm nicht noch 4-6 Wochen zumuten...


    Ich berichte, wie sich das verhalten nach weiteren 2 Wochen ändert (oder auch nicht).

    Ich würde die Hündin kastrieren. Es gibt keine Garantie, dass ein kastrierter Rüde NICHT mehr auf eine läufige Hündin anspringt. Ich kenne kastrierte Rüden, die jaulen und winseln zu Hause, wenn eine läufige Hündin in der Nachbarschaft rumläuft. Mit einer solchen im selben Haushalt wäre der Stress unwahrscheinlich hoch.

    Zitat

    Mit jeder weiteren Läufigkeit in der die Hündin nicht gedeckt wird und daraufhin scheinschwanger wird steigt die wahrscheinlichkeit für Brustkrebs immens an.

    Hab selbst eine intakte Hündin. Die wird nicht kastriert, da können mir noch so viele andere Hundehalter mit Mammakarzinom und Pyometra in den Ohren liegen. Ich kann meinem Hund nicht alle Organe rausschneiden, nur weil sich irgendwo ein Malignom oder eine sonstige Krankheit entwickeln könnte. Meine Hündin wird aber auch überhaupt nicht merklich scheinträchtig. Solange sie keine Probleme damit bekommt (hatte unsere ältere Hündin), bleibt sie intakt.

    Hallo Fenta,


    jetzt widersprichst du dich doch ":/


    Einerseits schreibst du

    Zitat

    Ich würde die Hündin kastrieren. Es gibt keine Garantie, dass ein kastrierter Rüde NICHT mehr auf eine läufige Hündin anspringt. Ich kenne kastrierte Rüden, die jaulen und winseln zu Hause, wenn eine läufige Hündin in der Nachbarschaft rumläuft. Mit einer solchen im selben Haushalt wäre der Stress unwahrscheinlich hoch.

    Und gleichzeitig sagst du

    Zitat

    Hab selbst eine intakte Hündin. Die wird nicht kastriert, da können mir noch so viele andere Hundehalter mit Mammakarzinom und Pyometra in den Ohren liegen. Ich kann meinem Hund nicht alle Organe rausschneiden, nur weil sich irgendwo ein Malignom oder eine sonstige Krankheit entwickeln könnte. Meine Hündin wird aber auch überhaupt nicht merklich scheinträchtig. Solange sie keine Probleme damit bekommt (hatte unsere ältere Hündin), bleibt sie intakt.

    Hmmm...!!!??? Hab ich da was falsch verstanden ":/