DRINGEND HarnröhrenStein bei Meerscheinchen DRINGEND

    Hallo


    Ich habe heute bei meinem 3 Jahr altes Meerschweinchen die Diagnose großer Stein im Harnröhrenbereich bekommen.


    Was sollte ich tun?


    Ehrlich gesagt habe ich mir geschworen nie wieder ein Meerschweinchen zu operieren (Habe bei 2 viel Geld für letztendliches Sterben gezahlt) und für diese OP müsste ich durch Sonntagszuschlag 100€ + weitere Behandlung zahlen.


    Heute hat sie Antibiotika bekommen zur Schmerzlinderung.


    Gernerell ist ist Verhalten nicht anders und sie wirkt auch nicht träge deshalb.


    Könnte man noch 2 Tage abwarten?


    lg

  • 6 Antworten

    Das das enorme Schmerzen bereitet denk ich nicht dass das geht.


    Eventuell kannst du mit lösenden Tees arbeiten? Blasentees?


    Aber ich würde wirklich nicht zögern es operieren zu lassen.

    Wenn ein kompetenter TA die OP durchführt, sind Blasensteinop's bei Meerschweinchen durchaus machbar und verlaufen auch sehr gut.


    Das ganz große Problem bei Blasensteinen ist das sie jederzeit die Harnröhre verschließen können und es zu einer Vergiftung kommt. Diese führt innerhalb von 12- 20 St. zum Tode.


    Bei meiner TÄ hätte ich keinerlei Probleme mit der OP, da sie die richtige Narkoseart einsetzt und sehr geübt in Meerschweinchen Operationen ist.


    Ich weis ja nicht was das für OP's bei den anderen Schweinchen waren wo sie danach verstorben sind aber ich würde auf jeden Fall operieren lassen.

    Hallo


    Ich danke euch für die Antworten.


    Mein Schweichen ist immer noch in einem sehr gutem Zustand.


    Morgen habe ich die Möglichkeit zu meinem TA zu gehn (am Wochenende war nur der Notarzt) und werde dann hoffentlich die richtige Entscheidung treffen.


    Leider habe ich durch Foren nicht gerade positives Feedback zu solchen Ops gemacht bzw ist die Nachbehandlung immer ein großes Risiko (Antibiotika werden oft schlecht vertragen, Halskrause müsste sie tragen, keine Spene, mein 2 meerschweinchen dürfte dann wohl auch nicht zu ihr usw...)


    Lg

    Ich würde das Meerschweinchen operieren lassen. Früher hatte ich auch lange Zeit Meerschweinchen und habe auch mal eins operieren lassen - mit guten Erfahrungen.


    Geschmacklos fand ich nur die Reaktionen mancher Leute. Die sagten dann "für das Geld hättest du eine ganze Herde Meerschweinchen kaufen können". >:( >:(

    Das größte Risiko bei OP bei Meerschweinchen ist leider immer noch der TA. Es ist wie die Nadel im Heuhaufen suchen um einen wirklich guten für Meerschweinchen zu finden. Die meisten benutzen immer noch die falsche Narkose und behandeln allgemein sehr wenige Meerschweinchen. Noch seltener operieren sie sie, wodurch sie kaum Übung haben und sich solche eine OP ewig hinzieht was nicht gut für die Meerschweinchen ist.


    Das AB mal nicht so gut vertragen wird kommt leider immer wieder mal vor. Wichtig ist das gleich mit Beginn der AB Behandlung ein darmforastabilisierendes Mittel gegeben wird. Bird Bene Bac oder Symbio Pet sind dafür bestens geeignet. Sie müssen allerdings zeitlich ( mind. 2 St. ) nach dem AB gegeben werden. Auf solch einem Mittel musst du bestehen.


    Meine Schweinchen hatten noch nie eine Halskrause nach solche einer OP, es gibt mittlerweile extra Pflaster für soetwas. Naja und das Schweinchen für ein paar Tage seperat in einem kleineren Käfig auch Handtüchern zu halten, schadet ihm nun überhaupt nicht. Du solltest es allein aus dem Grund damit es in Ruhe fressen kann und du kontrollieren kannst wieviel es frisst, für die ersten Tage alleine halten.


    Ich drück deinem Schweinchen die Daumen.