• Entlaufene Katze aus dem Tierheim abholen

    Jaaa, meine rollige Josy (Hauskatze) ist mir vor ein paar Tagen weg gelaufen. :-( Nach einer umfangreichen Zettelaktion, rief mich vorhin jemand an, der sie wohl gefunden und ins Tierheim gegeben hat. Leider erreiche ich dort erst wieder jemanden morgen ab 13Uhr und ich hoffe, jemand kann mir ein paar Fragen hier beantworten. Und zwar, was passiert dort…
  • 37 Antworten
    Zitat

    Sie ist noch etwas verstört, vor allem weil mein Kater Joschi sie auch dauernd anfaucht. %-|

    Das liegt am fremden Geruch. Rubbel sie mit einem getragenen Shirt o.ä. von Dir ab, das beschleunigt den Prozess vielleicht. Und lass sie so schnell wie möglich kastrieren. *:)

    Manchmal erstaunen mit die TA-Mitarbeiter schon. Es gibt sehr nette... aber leider auch Rüppel die irgendwie wohl den falschen Job haben.


    Aber hauptsache Du hast Deinen kleinen Schatz wieder. Kannst sie mal abrubbeln mit nem T-Shirt wie hier schon empfohlen wurde... oder beide mit einem anderen Geruchsstoff. Die beiden Hübschen werden jetzt einfach Zeit brauchen... die haben sich ja jetzt auch viel zu "erzählen".

    Zitat

    Es gibt sehr nette... aber leider auch Rüppel die irgendwie wohl den falschen Job haben.

    Nach meinem Erleben sind es oft die Menschen, die sich sehr den Tieren verschrieben haben, die dann mit anderen Menschen irgendwann nicht mehr besonders gut zurechtkommen. Eine Katze, die 10 Tage im Tierheim sitzt, weil der Halter sie nicht abholt, kostet Zeit, Geld und Platz – ganz bestimmt mehr als die rund 100 €, die patch bezahlt hat. Damit will ich nicht sagen, dass patch daran Schuld ist, sie hatte ja nachgefragt, aber irgendwo muss der Frust hin und manchmal trifft es dann eben den Falschen.

    Zumal die Situation gar nicht entstanden wäre, wäre die Katze nicht entlaufen und wäre sie gechipt gewesen, hätte sie sofort zurückvermittelt werden können. Auch das bitte nicht als Vorwurf verstehen, aber das wird sich die TH-Mitarbeiterin vielleicht auch gedacht haben.

    Letztendlich zeigt sich also folgendes Bild: lässt ihre Katze nicht kastrieren, sodass sie läufig wird. Lässt die läufige Katze dann auch noch abhauen. Hat sie nicht chippen lassen und kümmert sich fast zwei Wochen lang nicht.


    Dass die Situation von patch's Seite aus anders aussieht, ist klar. Nur, um ein bisschen Verständnis für übel gelaunte TA-Angestellte zu wecken.


    (und entschuldigt den triplepost)

    Danke a.fish, du hast mir die Worte aus dem Mund genommen :)z


    Was natürlich auch nicht passieren sollte ist, dass eine Vermissstenanzeige eines Halters verdaddelt wird, denn sonst hätte die Miez ja nicht so lange warten müssen.

    Zitat

    Was natürlich auch nicht passieren sollte ist, dass eine Vermissstenanzeige eines Halters verdaddelt wird, denn sonst hätte die Miez ja nicht so lange warten müssen.

    Das sollte wirklich nicht passieren. Es ist eine Erfahrungssache, dass man in solchen Fällen besser persönlich im TH auftaucht und auch dort einen Zettel abgibt. Das ist einfach sicherer – fürs hoffentlich nicht eintretende nächste Mal.

    Ich würde eine Katze und einen Kater kastrieren... ist für mich und das Tier besser. Aber auf jeden Fall sollte jeder Halter seine Katze chippen. Ein wenig erstaunt mich, dass nicht gleich im Tierheim angerufen wurde. Dort würde ich als erstes meine Suchanzeige platzieren.


    Das Katzen mal abhauen kenne ich..... obwohl meiner kastriert sind muss ich im Frühling jeweils auch aufpassen wenn ich ins Haus komme. Da sind mir alle 3 schon mal ab... einzeln allerdings und Gott sei Dank rannten sie nach dem ersten Schrecken wieder ins Haus zurück.


    Naja, jeder ist mal übel gelaunt. Aber die Angestellte hätte sich doch mit der Katzenhalterin freuen können und sie halt in einem freundlichen Ton aufs Kastrieren und Chippen hinweisen. Ich darf meine Laune auch nicht an den Patienten auslassen... und sei sie noch so mies. ;-)

    @ patch

    Hauptsache die Katze ist wieder da und wird kastriert... und am besten auch beide chippen lassen. Bitte, dem Tier und Tier zuliebe.

    Jetzt arbeiten die bei mir auch schon im mysteriösen "TA". ;-D


    Ja, chippenchippenchippen und natürlich registrieren lassen. Meine sind auch keine Freigänger und trotzdem gechippt. Der kleine Aufwand ist den großen Nutzen allemal wert.

    @ patch

    Supi! Dann hat Deine Josy ja ihr Zuhause wieder. :)^

    Zitat

    10 Tage im TH mich 107 Euro

    Na das kommt ja ca. hin mit den 10 Euro/Tag. Vielleicht ist noch zusätzlich die Wurmkur berechnet. Danke für die Info.

    Zitat

    Die sehr unfreundliche Dame

    Hm. Schade. Da bist Du im falschen Moment an den falschen Menschen geraten. Wer weiß, warum sie wirklich grad so knurrig war. Man erlebt dort leider die extremsten Storys und ein gewisses Misstrauen ist sicher nach langjähriger Erfahrung immer dabei. Nimm es Dir nicht so sehr zu Herzen und beziehe es bloß nicht auf das gesamte TH. Wichtig ist, dass sie sich gut um Deine Josy gekümmert haben und sie wieder bei Dir ist.

    Meine 3 sind auch keine Freigänger und das erste war impfen und chippen... kastriert waren sie bereits. Ich hab sie auch bei Anis (Schweiz – da kostet es was) gemeldet, bei Tasso und dem Haustierregister.


    Vielleicht kennt jemand hier im Forum auch eine Meldestelle für Frankreich? Wohne im Dreiländereck und würde meine auch gerne in Frankreich anmelden.