Meine 3 sind auch keine Freigänger und das erste war impfen und chippen... kastriert waren sie bereits. Ich hab sie auch bei Anis (Schweiz – da kostet es was) gemeldet, bei Tasso und dem Haustierregister.


    Vielleicht kennt jemand hier im Forum auch eine Meldestelle für Frankreich? Wohne im Dreiländereck und würde meine auch gerne in Frankreich anmelden.

    Zitat

    Menü


    Jetzt arbeiten die bei mir auch schon im mysteriösen "TA". ;-D

    Diese mysteriösen TA-Mitarbeiter die nicht beim TA sondern im TH arbeiten und eigentlich TH-Mitarbeiter sein sollten. ]:D Ich wollte Dich nicht mit diesem Schreibfehlervirus infizieren – tut mir leid.

    Zitat

    Vielleicht kennt jemand hier im Forum auch eine Meldestelle für Frankreich? Wohne im Dreiländereck und würde meine auch gerne in Frankreich anmelden.

    Es gibt ne Suchmaschine, die die Chip-Nummern europaweit abgleicht. Nennt sich Petmaxx. Da geb ich die Chip-Nummer immer ein, die Suchmaschine sagt mir dann, bei welchem Suchregister das Tier registiert ist. Ich denke, dass die Suchmaschine auch sehr bekannt ist bei den europäischen Tierschutzorganisationen, auch bei den französischen (hoffe ich jedenfalls |-o ).


    Aber ich kuck mal, ob ich was französisches finde ;-)

    Ach, ich nehme das der Frau nicht übel, es war dort auch sehr viel los.


    Die Anderen waren ja auch sehr nett.


    War halt doof, da ich den ganzen Tag ein reines Nervenbündel war. Außerdem war ich ziemlich aufgebracht und hatte ja selber ein schlechtes Gewissen, da sie mit weg gelaufen ist. |-o


    Ich habe einen Termin beim Tierarzt gemacht, am Montag geht es los und Josy wird kastriert und gechipt. Sie ist auch eigentlich entwurmt und geimpft. Nun stellt sich mir aber die Frage, ob die das im TH auch gemacht haben. Habe ich in der Situation vergessen zu fragen. Denke, werde dort morgen nochmal anrufen.


    Mein Kater ist mit chippen auch dran. Kastriert wurde er schon vor längerer Zeit.

    Ich kenne das eigentlich nur so, dass die Mieze kastriert wird, wenn sie nicht rollig ist.


    In dieser Zeit sind die Geschlechtsorgange sehr stark durchblutet und es kann zu starken Blutungen kommen.


    FInde ich jetzt schon ein bissl komisch, dass der TA das so handhabt. :-o

    Find ich nicht so schlimm, der Tierarzt weiß ja, dass sie rollig war (ist ja schon ein paar Tage her) und muss eben beim Abbinden besonders gut aufpassen. Was er sowieso immer machen sollte :-/ .


    Wenn wir verwilderte Katzen mit der Lebendfalle zum Kastrieren einfangen, wissen wir auch nicht, ob die gerade rollig sind, bzw. können darauf keine Rücksicht nehmen. Wenn der TA sorgfältig arbeitet, passiert da nix.

    Kastration abseits der Rolligkeit wird empfohlen, wenn es möglich ist. Einfach, weil es ja blöd wäre, bei quasi freier Terminwahl einen zu nehmen, wo das Risiko erhöht ist. Aber es ist kein Ausschlusskriterium und jetzt auch nichts, was eine Kastration 'gefährlich' machen würde.