• Euthanasie mit T61

    Hallo ihr Lieben, nachdem ich vor kurzem beinahe meine 14jährige Tigerkatze an Erstickung wegen einem Lungenoedem verloren hätte und auch schon mehrere geliebte Tiere einschläfern lassen mußte,mache ich mir oft Gedanken über Euthanasie.Ich habe gehört und gelesen,daß das Mittel T61 immer noch verwendet wird.Wenn man dies ohne Narkose spritzt…
  • 49 Antworten

    Mittlerweile haben wir 2019. Diese Diskussion liegt jahrelang zurück. An meiner Meinung zum Thema T 61 hat sich nichts geändert. Mein Tierarzt hat dieses Medikament erst gar nicht in seiner Praxis und das wird seinen Grund haben. Er ist ein sehr kompetenter Arzt, der auch in schwierigen Situationen immer zum Wohle des Tieres entscheidet.Genau das erwarte ich von einem Tierarzt. Zum Einschläfern benutzt er grundsätzlich ein Narkosemittel, wartet ausreichend bis das Tier in tiefer Narkose liegt. Dann spritzt er das Mittel gut überdosiert nochmal nach und zwar intravenös. ( vorher wird dafür ein venöser Zugang gelegt). Der Herzstillstand tritt schon ein, bevor er die Spritze wieder aus dem Zugang entfernt.Ich denke mal, schneller und besser kann man es nicht mehr machen.Vor der Narkose sage ich meinem Tier, dass es keine Angst haben muss, Frauchen ist da, es wird nicht weh tun. Man glaubt nicht, wie beruhigend das für mein Tier ist, während ich innerlich fast zusammenbreche.Während dieser Prozedur halte ich mein geliebtes Tier im Arm, streichle es ganz sanft, und flüstere ihm leise meinen Dank für die wunderschöne Zeit mit ihm ins Ohr. Das ganze ist eine Sache von schätzungsweise höchstens 10 Sekunden.Ob mein Tier meine Stimme nun hört oder nicht, aber es spürt meine Anwesenheit ganz nah und es weiß, daß mit Frauchen an der Seite nichts Schlimmes passieren wird. Und das ist enorm wichtig für alle Tiere, egal welcher Art und Rasse. Vorrausgesetzt, daß auch eine enge Bindung besteht.x:)x:):°(:°(

    Anmerkung zu obigen Text: Mit der Dauer von ca 10 Sekunden meine ich natürlich nur die Gabe der letalen Dosis im Anschluß an die Narkose.Die Narkose mit Vorbereitung und ausreichend tiefer Wirkung dauert natürlich länger.