Gurtzwang beim Pferd

    Hallo!


    Ich habe bei meiner 3jährigen Vollblutstute das Problem,dass sie sehr empfindlich auf den Sattelgurt reagiert.Ich gurte nun extra vorsichtig(Loch für Loch) nach und gehe mit ihr erst einige Runden im Schritt herum.Dann steige ich auf,aber ich merke,wie sie sich verkrampft.Nach und nach läuft sie sich dann aber ein.Nachdem ich die Arbeit mit ihr beendet habe und ich den Sattel abnehme,bekommt sie immer eine Schwellung (Kokosnuss-groß) hinter dem Gurt auf der rechten Seite.Habe elastische Gurte und auch einen Gurtschoner aus dicken Pelz...aber es hilft nicht.Einige Stunden nach dem Reiten ist die Schwellung dann wieder fort!?Was kann die Stute nur haben,wodurch bekommt sie diese Schwellung?Hat jemand einen Tip oder ähnliches an seinem Pferd beobachtet?:-|

  • 8 Antworten

    Huhu,


    hattest du die elastischen Gurte und den Pelz von Anfang an? Hatte sie von Anfang an solche Probleme? Und hat sich ein TA das mal angesehen?

    Also das mit dem Gurtzwang hatte ich in einer verschärften Version.


    Aber so habe ich keine Ahnung wegen der Schwellung, ich würde auf jeden Fall ganz ganz schnell den Tierarzt rufen.

    Wenn die Stute sich nach dem Gurten verkrampft und später diese Schwellung auftritt, hat sie ein gesundheitliches Problem, durch das ihr Schmerzen entstehen.


    Das sollte sich auf jeden Fall so bald wie möglich ein Tierarzt ansehen. :)z

    Ja ,ich hatte diese elastischen Gurte von Anfang an.Aber heute habe ich sie mit Vorderzeug geritten(damit mir der Sattel drauf bleibt) und habe die Gurte nur "normal" angezogen ,nicht ganz fest.Das ging etwas besser,sie hatte diese Beule danach nicht.Aber trotzdem danke ich euch allen für eure Antworten.Werde nun wirklich mal einen TA anrufen,damit er sich die Beule nach dem Reiten anschaut.Viele Grüße an euch und Dankeschööön!!!:)^

    Hallo Relax Time,


    mir wurde mal gesagt, dass elastische Gurte einen weit höheren Druck auf das Gewebe ausüben, weil man sie stärker anziehen muss (ohne es wegen des geringeren Kraftaufwandes zu merken), bis der Sattel fest sitzt. Ähnliches habe ich bei mir selbst ganz früher mal bemerkt, als ich statt eines normalen, starren Gürtels mal einen breiten Elastikgürtel benutzte. (Jaja, solch schreckliche Modesünden waren in meiner Jugend üblich... |-o) Obwohl er sich am Anfang normal und gut anfühlte, wurde es nach einer Weile zunehmend unangenehm, bis ich ihn nach ca. 1 Stunde entfernte, weil ich den Druck nicht mehr aushielt. Und nein, auch mein Gürtel war nicht "angeknallt"! ;-D


    Ich könnte mir denken, dass die Schwellung durch angestaute Lymphe entsteht. Gesehen habe ich dieses Problem schon öfter, eine Abwaschung mit Apfelessigwasser schien den Pferden durchaus sehr angenehm, linderte und half die Schwellung schneller zum Abklingen zu bringen.


    Vielleicht wäre ein geschwungener, starrer Sattelgurt (gern auch mit Fell, wie du es schon verwendest) eine Lösung? Könntest du so einen bzw. überhaupt ein festes Modell eventuell von einer Stallkollegin ausleihen und testen, ob das Problem verschwindet und dein Sattel trotzdem sitzt?


    LG und alles Gute,

    Relax Time, wenn Du magst, schreib doch mal, was der Tierarzt gesagt hat, wenner sich das angesehen hat. Das würde mich schon sehr interessieren, was genau diese Schwellung verursacht @:)

    Ich habe auch mehrfach gelesen, dass man eben bei den Gurten mit den elastischen Strippen aufpassen muss, dass man sie nicht - eben wegen der geringeren Anstrengung beim Gurten - viel zu fest anzieht.


    Ein gut passender Sattel sitzt in der Regel auch ohne superengen Gurt richtig. Ich hab jetzt auch einen mit elastischen Strippen (leider erst nach dem Kauf bemerkt) und ich ziehe den einfach nicht so sehr an bis es gar nicht mehr geht, sondern eben nur einigermaßen fest und danach komm ich immer noch mit den Fingern drunter.


    Man darf also bei den elastischen echt nicht nachgurten bis es wirklich gar nicht mehr geht. Das ist dasselbe Prinzip wie mit elastischen Bandagen, wenn du die zu fest zurrst drückst du auch das Blut ab am Bein.

    Meine stute hatte auch diese schwellung,ich hab den gurt gewechselt und einen polyestergurt genommen,dann wars weg.:)^