Hund hat Anfälle, durch Spot-On?

    Hallo,

    meine knapp 15 jährige Hündin hatte in den letzten Monaten 3x so einen "Anfall". Jedes Mal beim Spazieren gehen. Sie fängt dann an zu taumeln, kann das Gleichgewicht nicht mehr halten, fällt auch teilweise um. Dauert ca. 10 Sekunden, danach ist sofort alles wieder in Ordnung. 2x hatte sie beim Anfall auch versucht sich irgendwie zu kratzen.


    Sie leckt/beißt sich auch seit einigen Monaten am hinteren Rücken immer mal wieder blutig. Tierarzt hatte Milben festgestellt. Seitdem bekam sie 3x ein Spot-On (Advocate, Frontline). Das hilft aber maximal 4 Wochen.


    Können diese Anfälle von den Spot-Ons kommen? Oder auch direkt von den Milben? Was kann man dagegen tun? Gibt es alternative Milben-Mittel? Ich habe auch schon ein pflanzliches Spray ausprobiert, aber auch mit wenig Erfolg.


    MfG

  • 3 Antworten

    Hey...

    Ja, die Spot on s können tatsächlich alle neurologische Ausfälle als Nebenwirkung haben.

    Wir haben unserer Hündin mal was spritzen lassen gegen Ungeziefer, das hat sie viel besser vertragen. Weiß aber nicht wie das Medikament heißt.

    Hausmittel wie Öle und Essig haben auch leider nichts gebracht.


    Wiese kurz halten und Fellpflege wirken unterstützend.


    Ein 15 Jahre alter Hund kann natürlich auch andere gesundheitliche Baustellen haben.


    Würde ihn lieber einmal beim Tierarzt vorstellen!

    Alles Gute für euch!

    Hallo, hat der Hund die Anfälle noch?

    Würde definitiv beim Tierarzt vorstellig werden im schlimmsten Fall könnten es epileptische Anfälle sein, und die gehören abgeklärt.