Ich will einen Hund kaufen, habe aber zwei Katzen

    Ich habe eien Frage.


    Ich würde mir gerne einen kleinen Hund kaufen, aber bei uns leben zwei Katzen, die draussen leben, kommen aber offt rein in die gute Stube.


    was mich interesesieren würde...wie vertragen sich katzen und hunde? Kann man sie aneinander gewöhnen, oder nicht. Meine Katzen kennen keine Hunde.


    Sie haben einen Hund von meine schwägerin schon mehrmals gesehen, beim ersten mal haben sie sehr gefaucht, aber bei anderen malen haben sie ihn ignoriert. das ganze durch eine balkontür ;-D


    LG

  • 2 Antworten

    Romana40

    Zitat

    Sie haben einen Hund von meine schwägerin schon mehrmals gesehen, beim ersten mal haben sie sehr gefaucht, aber bei anderen malen haben sie ihn ignoriert. das ganze durch eine balkontür

    Dann beobachte doch mal ein paar Monate, wie deine Katzen drauf sind, wenn sich die "gute Stube" geteilt wird. Oder siehst du deine Schwägerin nicht so oft?

    Wir haben auch zwei Katzen (Freigänger) von Anfang an gehabt und dann kam ein Welpe dazu. Natürlich fanden die beiden Katzen das nicht super gut und der Welpe kannte bereits Katzen, mit der Zeit ging es gut, zumindest das sie sich tolerierten.


    Ich habe darauf geachtet, dass ein Zimmer ein 'Katzenzimmer' blieb, dort durfte der Hund nicht rein und die beiden hatten dort auf jeden Fall ihre Ruhe.


    Bei uns klappt es hervorragend !

    Unsere Hunde und Katzen verstehen sich sehr gut....


    Aber :Es gibt auch Hunde die Katzen fressen wuerden und es gibt Katzen,welche Hunde hassen und viel Angst vor ihnen haben.....


    Junge Hunde neigen dazu spielerisch Katzen zu jagen und in sie hineinzubeissen,wie sie es bei ihren Artgenossen tun...von daher aufpassen..

    Bei einer Neuanschaffung wuerde ich Hund und Katze erstmal raeumlich trennen und sie langsam ,Schritt fuer Schritt aneinander gewoehnen..

    scullie

    so habe ich auch vor. nicht ins kaltes wasser springen, sondern erst trennen und dann langsam sie aneinander gewöhnen. ich muss dazu sagen, die katzen sind sehr verschieden. der eine, verspiellt, verschmust, aber ich denke, hunden gegenüber würde er seine krallen zeigen. der andere, sehr scheu. nach drei jahren haben wir das gefühl, das er sich immer noch nicht eingelebt hat. er schreckt vor jedem geräusch, haut sofort in die dunkelste ecke, wenn ein fremder erscheint. wenn er zuahsue ist verhält er sich vorsichtig. wenn einer plötzlich angerannt kommt, oder springt von sofa, hecktisch was von boden hebt, oder lauter wird, zieht er seinen schwanz und rastet in panick. so als würde welt unter gehen.


    mein mann sagte, schon als wir von züchterin ihn abgehollt haben, war er so verstört.


    ich muss dazu sagen, die katzen lebten dort unter sehr schlimmen umständen. die frau liess die katzen ihre kätzchen bekommen um das geld zu verdiennen, aber wie sie lebten interessierte sie nicht.


    na ja....meine grosse sorge ist, ob sie sich vertragen und deshalb möchte ich viele erfahrungen lesen, damit ich nichts falsch mache. weil einen hund sich anzuschafen und dann ihn wieder zurück geben wäre echt schlimm


    LG

    Ich hatte erst nen Strassenhund aufgenommen und dann nach einem Jahr eine TOTAL scheue findelkatze dazu geholt.


    Die gute hat erst 2 Wochen im Badezimmer gelebt bis sie sich an mich gewoehnte und ich sie beruehren durfte und der Hund hat sie durchaus gerochen und dann hab ich irgendwann das Schlafzimmer mit einer Hundegittertuer ausgestattet die der Katze erlaubte rein zu gehen aber dem Hund nicht.


    Und schliesslich hab ich irgendwann Die Badezimmertuer einen Spalt aufgelassen, den Hund bei mir behalten und gewartet bis die Katze sich das Haus angeschaut hat und als sie im Schlafzimmer ankam den Hund vors Gitter gelassen ... einen Tag spaeter kam die Katze aus dem Schlafzimmer und seitdem leben die beiden miteinander.


    Sie haben Tage an denen Sie sich lieben und Tage an denen sie sich ignorieren oder gar ausm Weg gehen aber Katzen wissen sich bei Hunden zu helfen und Hunde lernen schnell, dass Katzen durchaus weh tun koennen ...

    Eine Katze von meinen Eltern kuschelt mit dem grossen Hund, den Kleinen ignoriert sie, die andere Katze faucht beide an, die Hunde gehen ihr aus dem Weg. ;-D


    Ist total unterschiedlich.

    Zitat

    Ich würde mir gerne einen kleinen Hund kaufen

    Muss es unbedingt ein Kauf vom Züchter sein? Es gibt sooo viele andere Hunde.

    Liebesleben

    nein, auf gar keinen fall.


    das entscheidene ist, dass der hund mir gefallen muss.


    ich habe schon gewisse ansprüche. er soll kinderlieb sein, er soll nicht ganz ruhiger hund sein, es wäre mir lieb, wenn er gerne tobt, spiellt, kuschelt, sich streichen lässt. er darft auch gerne mal bellen, aber bitte nicht wegen jeden pups ;-D


    stuberein soll er auch sein und er soll sich nicht an unseren schuhen vergnügen, oder anderen kleiderstücken. dann muss er unsere katzen akzeptieren. ob er aus den tierheim kommt, oder aus einen armen land ist mir egal. damit mache ich soger eine gute tat. ich rette ein armes wesen, was unglücklich ist.


    ich sehe nicht ein, dass ich für einen hund 500 :[] bis 1000 euro bezahle und die leute, die sich mit tieren bereichen wollen werde ich nicht unterstützen. ich bitte einen hund, wie auch unseren katzen, eine liebevolle umgebung, ganz liebe kinder und ein schönes zuhause. das müsste doch ausreichend sein, oder? *:)

    Ich habe es bei all meinen Tieren so gehalten, dass diese mich ausgesucht haben, nicht umgekehrt. Bin sehr gut damit gefahren! Mittlerweile habe ich viele (gerade) Hundebesitzer kennengelernt, die sich den Hund nach Farbe, Rasse, Geschlecht .... ausgesucht haben und teilweise doch ein bisschen unglücklich sind, da er nicht so ist, wie sie es gern hätten (Kuschelfaktor oder sonst was).


    Ich habe alles bekommen, was ich mir vorstellen kann, die beiden Katzen und der Hund – gehören zu mir !!

    Ich nehme es an, dass du alleine lebst ** amyle?


    zumindest klingt es so.


    ich kann so nicht machen.


    ich kann mich von einen hund nicht finden lassen. wie bitte schön soll das funktionieren?


    Würde mich interessieren was du mir damit sagen möchtest und was verstehst du unter, "das diese mich ausgesucht hat"?


    ich wünsche mir kein rassehund. mir ist es egal, ob er mischling ist, oder sonst was. er soll kurzhaar sein, da ich lange haare nicht vertrage, wegen meinen athemwegen.


    es wirkt auf mich wie staub.


    ansonsten, ob er klappohr ist, ob er gedrückte schnauze hat, ob er lange beine hat, ob er schwarz oder blau ist, mir egal.


    trotz dem, muss ich mich für einen entscheiden was zu meine familie passt.


    der hund sucht mich aus, aber mag meine kinder nicht. soll ich die in kinderziommer sperren?


    was ist wenn er sie beisst?


    solche faktoren muss ich beruksichtigen.

    Dumal, entschuldige, ich habe deine frage überlesen.

    ja, sie ist sehr selten hier. sie wohnt leider 300 km von uns entwernt. aber unsere nachbarin hat einen labrador, der auch zur besuch kommt. das verhalten ist enlich wie bei dem hund von meine schwägerin. der unterschied ist nur, das der von meine nachbarin am bellen vor balkontür ist und der von meine schwägerin bleibt ruhig.


    den katzen ist es trotz dem egal ;-D

    Keine Sorge, ich lebe nicht allein und habe auch Familie ;-)


    Ich wollte damit nur sagen, dass ein Tier viel feinere Antennen hat als wir Menschen ! Bestimmt Dinge müssen natürlich berücksichtigt werden (wenn du zB eine Allergie hast !), aber bei uns ist es immer so gewesen, dass wir halt zu den Tieren hingefahren sind und geschaut haben, wie dieses auf uns reagiert. Manche interessieren sich nicht oder wenig für uns ..... dann eben nicht ! Bei den beiden Katzen und gerade beim Hund war es eben so, dass die uns auf den Schoß gesprungen sind, immer wieder, fühlten sich bei uns sichtbar wohl und wollten nicht mehr weg – das waren dann die richtigen für uns. Nun waren auch alle Welpen (das ist ja auch ein riesiger Unterschied!), die noch keine Bissattacken hinter sich hatten.


    Mehr wollte ich damit nicht sagen und anders suche ich mir meine Tiere auch nicht aus ;-)

    amyle

    sag mal. woher niemmst du deine tiere und was hast du für sie bezahlt?


    also ich gebe dir in eine sache recht. wenn das tier passt, weil er eb** n zugänglich ist und man merkt, dass er sich ** ünscht in eure familie aufgenommen zu werden finde ich echt klasse.


    ich würde mir auch so ein tier wünschen.


    wir haben unsere katzen wie ich sch** on oben erwehnt habe von eine züchterin gekauft. heute denke ich** , gott sei dank sind die katzen bei mir gelandet und ich habe sie vor der versifte umgebung gerettet. für die haben wir damals (drei jahre her) 300 euro bezahlt (beide zusammen)


    ich finde unsere katzen verhalten sich nicht wie die gewöhnlichen katzen. sie schmusen nicht auf den arm, sie mögen nicht hoch genommen zu werden, sie gehen nicht auf einen zu, sie verstecken sich lieber. der eine ist extrem scheu. hat vor jeden geräusch angst.


    aber es geht nicht um die katzen momentan ;-D


    ich würde echt gerne erfahren....was soll ich machen, wo soll ich hund hollen. hahb einige tierheime mir angeschaut und viele internet seiten von tierschützheimen, die hunde aus ungarn und rumeniän ;-D und spenien retten. jetzt kommt noch die sache mit ukraine. ist das nicht schlimm was da zur zeit abgeht?


    LG *:)