• Kätzchen in die Katzengang eingliedern

    Hallo, ich bekomme nächste Woche ein kleines Siamkaterchen. Ich habe bereits eine 2jährige Siamdame und einen Norweg. Waldkatzenkater (6 ahre alt). Mein Kater hat schon mal ziemliche Anstalten wegen einem kleinen Kätzchen gemacht. Diesmal möchte ich, daß es besser läuft. Was kann ich tun, damit die Vergesellschaftung klappt? Mein beiden sind…
  • 158 Antworten
    Zitat

    ...na wenn sie nach dem kleinen Racker nicht doch ein wenig geschädigt ist.

    Nein, sie ist nicht geschädigt, sie ist jetzt wieder ganz die Alte. Meine beiden haben sehr bald gemerkt, daß der kleine nicht mehr da ist. Ich habe dann alles gewaschen, Kaklo weggeräumt usw um seinen Geruch schneller aus der Wohnung zu bekommen. Seine Spielsachen habe ich dagelassen, damit spielt auch meine Kätzin. x:) Sie genießt jetzt richtig, alles wieder haben zu können, was sie will und von keinem Platz mehr weg gejagt zu werden. Sie blüht wieder richtig auf und hat keinerlei Verhaltensstörungen. Am 1./2. Tag hatte sie sich immer noch ängstlich umgesehen, in der Erwartung, daß sie gleich wieder angesprungen wird. Das hat sie recht gut überstanden und jetzt benimmt sie sich wieder ganz wie vor dem kleinen. Auch mein Kater benimmt sich wieder wie immer. Für ihn war der kleine weniger belastend, er mochte ihn ja. Er konnte nur die Streiterei der beiden nicht ertragen. Norweger sind recht ruhige, gemütliche Katzen, Marke Salonlöwe. x:) x:) Sie möchten eher ihre Ruhe. Keine Sorge, ich warte jetzt schon ab und lasse Ruhe einkehren. Es geht jetzt eh nicht von heute auf morgen, eine geeignete Katze aufzutreiben. Ich hab ja geschrieben, wie ich s machen werde. Aber nach dem Stress brauchen wir alle jetzt erstmal Ruhe. Außerdem muß ich meinen Katzen jetzt die Streicheleinheiten geben, die sie während der letzten Zeit gar nicht mehr genießen konnten. Dafür schnurren sie jetzt umso mehr, sind wieder völlig entspannt. Meine kleine Diva liegt sogar wieder auf dem Rücken und schaut umher, was ich sowas von liebenswert finde, weil das absolutes Vertrauen zu mir bedeutet und ziemlich cool aussieht. ;-D x:)


    Ich kenne ja meine Tiere und der nächste Versuch irgendwann wird auch der letzte sein. Wenn das dann nicht klappt, gibt es keinen weiteren mehr. Wir kriegen das schon hin und so lange werde ich das nächste Mal auch nicht abwarten, ob sie sich vertragen. Bei einer erwachsenen Katze werde ich nach kurzer Zeit schon erkennen, ob es harmonisch mit meinen 2en wird oder nicht. Ca 2 Wochen können meine 2 dann schon nochmal verkraften, ohne Schaden zu nehmen, sie sind ja grundsätzlich mehr als genug an andere Miezen der Nachbarschaft gewöhnt. Die akzeptieren sich alle gut auch wenn sie gegenseitig ihre Gebiete bewandern. Der absolute Oberchef der ganzen Nachbarkatzencrew ist sowieso mein roter Norwegerkater. Seine imposante Erscheinung macht Eindruck... ;-D ]:D :)^

    Ich habe bei dir mitgelesen aber nicht immer geschrieben, ich denke du hast richtig gehandelt den Kleinen abzugeben :)z Ich denke in deinem Fall lag es nicht mal daran, dass er das einzige Kitten war sondern einfach an seinem Charakter diesen Kater hättest du auch mit 2 Jahren in deine Katzengang eingliedern können es hätte einfach nicht gepasst :-( Ich habe ja auch zwei solche Enttäuschungen erlebt die eine hat bei mir Jahre lang gemobbt und ich habe immer gedacht das wird schon und der zweite Fall war so massiv das nach ein paar Wochen Schluss war und der Kater den Spitznamen Horrorkater bekam ]:D das ist fies aber dieser Kater hat nicht nur gemobbt und meine Mädels verprügelt sondern auch Menschen angegriffen ;-) Nachdem Horrorkater zogen hier zwei Kater ein die sich super eingefügt haben der Terrorist und sein Kumpel. Der Terrorist ist auch mal frech und ärgert die anderen aber er würde nie mobben. Und die anderen sind über seine Streiche auch nicht böse im Gegenteil er ist bei allen beliebt und hat so eine Everybody's Darling Status.


    Ich will dich nicht zutexten in deine Faden aber ich möchte dir Mut machen einer anderen Katzen eine Chance zu geben, meine Mädels haben damals auch gefeiert als der Horrorkater weg war ;-D man hat richtig gemerkt wie sie aufgeatmet haben. Aber sie waren auch bereit die zwei kleinen Kater aufzunehmen. Katzen die nicht in die Gang passen wird es immer wieder geben :-(


    Deinen roten Kater mag ich sowieso total und habe damals bei seiner Pfoten Geschichte richtig mitgefiebert x:)

    Hallo Alice,


    ja es war die richtige Entscheidung, wenn es mir auch sehr sehr schwer gefallen ist, den kleinen Raufbold abzugeben. Zu mir war er ja total schmusig und beim Spielen mit ihm hat er immer völlig übermütige, ganz tiefe Gurrer von sich gegeben, solche Geräusche hörte ich noch bei keiner Katze. Es hat seine Überdrehtheit richtig zum Ausdruck gebracht. x:) ]:D


    Ich habe den kleinen Kerl über Alles geliebt, trotz seines Verhaltens meiner Kätzin gegenüber. Meine 2 großen liebe ich ganz genau so, keiner war mehr glücklich, deshalb mußte jetzt dringend was geschehen. Die Situation war auch nicht mehr auszuhalten. :(v Er wollte zum Schluß auf Biegen und Brechen meine Kätzin aus dem Haus haben und er hatte es ja schon fast geschafft! Sie war nur noch fertig, total ängstlich, regelrecht depressiv. Sie kam nur noch zum fressen rein – da hat er sie Gott sei Dank in Ruhe gelassen – aber anschließend hat er sie sofort wieder gejagt. Er hat gekämpft und war dann trotzdem nicht glücklich. Er wollte sein kleines Katzenparadies einfach alleine für sich haben. Jetzt hat er alles, was er sich wünscht und meine Kätzin lebt wieder auf. Sie erzählt mir wieder von ihren Abenteuern draußen und liegt auch wieder voller Vertrauen auf dem Rücken herum, schnurrt und gurrt wie verrückt und man merkt, wie erleichtert und glücklich sie wieder ist. Ich hatte echt Angst um ihre psychische und physische Gesundheit. Mein Kater reagiert auf das ganze eher gelassen, so wie Norweger halt sind. Er ist ein typischer Salonlöwe mit Streunerphasen und will einfach seine Gemütlichkeit ausleben und haßt Streß. Ich bin froh, daß ich einen Platz gefunden habe, an dem der kleine es ebenso schön hat wie er es bei mir hatte. :)^


    Ich möchte es noch einmal mit einer 3. Katze probieren, aber da lasse ich mir und meinen Katzen Zeit. So einen Wahnsinnsstreß über Monate, der jeden Tag extremer wurde, möchte ich so nicht mehr erleben. :|N


    Danke für deine Anteilnahme. Danke auch an alle anderen. @:)

    Hallo ihr lieben,


    habe mich jetzt mal nach dem kleinen Mr. Siam erkundigt. Er ist in besten Händen, ist mittlerweile kastriert, hat Freigang und ist an seinem neuen Platz sowas wie ein Königssohn. Das tröstet mich sehr, denn er fehlt mir schon ein bißchen, der kleine Rabauke. :°( x:)

    vielleicht findest du auch mal deinen Siam Prinzen @:) :)z Ich lese bei einer Thai Katzen Züchterin mit und die meisten Thais und Siams sind ziemlich sozial. Wir hatten einfach Pech du mit dem Prinzen und ich mit der Prinzessin. Die Mama meiner Katzenchefin war auch eine Siam Katze und meine Katzenchefin ist wirklich sozial die zickt auch mal wenn es ihr zuviel wird aber die hat meine kleinen Jungs richtig gut erzogen.


    Irgendwann findest du mal die Siam Katze für dich die den Rest der Katzengang auch mag.

    Freue mich für den kleinen Siamkater, daß er in gute Hände geraten ist und dort auch Freigang hat. :)= Er hatte ja das Leben mit Freigang schon kennen gelernt x:)

    Ja, ich freue mich auch, daß er es so schön hat. Sein neues Frauchen ist noch dazu angehende Tierärztin. Mir wäre ehrlich gesagt auch am liebsten eine Siamprinzessin, weil ich mich in diese Rasse verliebt habe. Meine Siam-Diva hab ich überall dabei. Neulich war sie bei der Nachbarin dabei beim Kaffee trinken. Sie hat auch ein kleines Stückchen Tiramisu bekommen und saß dann auf meinem Schoß. Ich nehme sie überall mit, wo es geht, sie würde sogar im Auto mitfahren, allerdings ohne Katzenkorb und das ist mir zu gefährlich. Mein Kater ist ja jetzt auch sehr viel in der Wohnung, da hat sie den Winter über Gesellschaft. Ich liebe die Siam/Thai - Rassen sehr, weil man sie gut in Freigang halten kann. Sie bleiben immer in Rufweite. Der kleine ging auch nie weiter als in den nächsten Garten und kam, wie vom Teufel verfolgt angerast, wenn er mich gehört hat. x:) x:) Ich denke oft an die Streiche, die er gemacht hat. (Spaghetti auspacken, verteilen und anfressen ]:D , in der Speisekammer selber Futter holen und die Tüten aufbeissen usw. Er war halt schon ne seltene Nummer, sowas kriegt man auch nicht alle Tage. Nur sein Benehmen einer Dame gegenüber war katastrophal. :|N Er hat sich auch farblich schon verändert. Es wird ein blue - point Kater. x:) x:)

    Zitat

    Bitte helft mir!**


    ich bin bald so weit, daß ich den kleinen wieder abgebe, was mir das wieder das Herz brechen wird. Es war der letzte Versuch einen Spielkameraden für meine Siamdame heim zu holen. Eigentlich hab ich ganz gute Erfahrung mit Katzen, aber dieser kleine, so süß er ist, ist noch dazu hyperaktiv. Er hat geschafft, meine beiden großen aus dem Haus zu treiben. Beide kommen nur noch zu Fressen heim. Schuld bin ich an dem ganzen Theater. Ich hätte mir doch denken können, daß ein Katzenbaby zu großen Katzen einfach nicht klappt. Meine Große Siam ist mittlerweile regelrecht krank, ängstlich, super gestresst, hat keine Stimme mehr vom vielen Fauchen und Schreien. Sie hat schon direkt Angst vor ihm. Die Beziehung zu meinen großen Katzen ist völlig zerstört!! Meine Kätzin kommt nicht mehr zur Ruhe, was habe ich ihr nur angetan?? :°( Vor Dummheit meinerseits, weil ich dachte, sie hat Langeweile. >:( :(v Es lässt sich nicht vermeiden, daß ich gegen den kleinen Aggressionen habe, weil er überhaupt nicht mehr aufhört. Ich würde ihm manchmal am liebsten den Hintern versohlen. (keine Sorge, ich tu s nicht) Er gibt Tag und Nacht keine Ruhe, obwohl er den ganzen Tag Auslauf hat. Er war wirklich lange genug bei der Mutter und hat Null Sozialverhalten. Was mache ich denn jetzt nur? :°( Ich bin völlig erschöpft und fertig. Das halte ich nicht mehr lange aus. Spätestens auf den Winter muß der ruhiger werden, sonst muß ich ihn weggeben. Ich mache mir große Vorwürfe, dass ich ihn überhaupt geholt habe. Hätte ich das mal besser gelassen. Die 2 großen verstehen sich sehr gut. Am schlimmsten für mich ist, daß meine Beziehung zu beiden völlig zerstört ist. Ich kann ihnen keine Streicheleinheiten mehr geben, weil sofort der kleine da ist und alles zerstört. Er hat was gekostet, weil er reinrassig ist, ich würde ihn aber verschenken, hauptsache, er kriegt einen guten Platz. Sorry für den langen Text.


    philip10

    Ich hatte auch mal solch einen Katzenkrieg daheim. Zu den Tigern und meinem frechen jüngeren Kater mußte ich ja unbedingt noch eine Maine Coon aufnehmen, sozusagen als Sofakatze.


    Es war der pure Horror, da passte auch nichts mit gar nichts mehr. Ein Gefauche, überall Gepinkel in der Bude und Dauermiauen Tag und Nacht von der Coonie.


    Oh man... %:| ...es beschwerten sich schon die Nachbarn wegen Katzenlärm ??was allerdings eine äußerste Dreistigkeit war, die hätten sich lieber selbst an die Nase packen sollen??


    Letztendlich mußte ich die Maine Coon auch wieder abgeben. :-(


    Vier Monate hatte ich durchgehalten und nichts wurde besser.

    Tja, so war das damals. Das war Horror. Man kann dem kleinen ja auch nicht böse sein, er wollte mich eben nur für sich und partout meine Kätzin hier weg haben. Sobald er sie gesehen hat, ist er über sie hergefallen, es war echt schlimm. Zu mir war er total lieb. Wenn ich im Garten mit ihm gespielt hab, hat er gegrunzt wie ein kleines Schweinchen und war total überdreht. x:) x:) ]:D Die Abgabe war für mich auch schlimm. :°( Denn trotz allem habe ich den kleinen geliebt, wie meine zwei großen auch. Er sah ja auch zum Verlieben aus mit seinen wunderschönen blauen Augen. Wenn ich ihn im Arm hatte, hat er mich immer ganz ruhig und intensiv angeschaut. Ich habe mich auch über 3 Monate herum gequält. Als er abgeholt wurde, hat er auch noch so dermaßen geschrien, da darf ich gar nicht mehr dran denken. :°( :°(