• Kätzchen in die Katzengang eingliedern

    Hallo, ich bekomme nächste Woche ein kleines Siamkaterchen. Ich habe bereits eine 2jährige Siamdame und einen Norweg. Waldkatzenkater (6 ahre alt). Mein Kater hat schon mal ziemliche Anstalten wegen einem kleinen Kätzchen gemacht. Diesmal möchte ich, daß es besser läuft. Was kann ich tun, damit die Vergesellschaftung klappt? Mein beiden sind…
  • 158 Antworten
    Zitat

    Der Siamkatze sieht man ihre "freche" Art im Augenausdruck an....

    Ja, habe ich auch gleich gedacht, man siehts ihm an, ganz hinterlistiges Kerlchen ;-D


    So sah meiner als Babykatze aus, ganz schön schüchtern dagegen :-@


    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/sammyalsbabykqvg06aemwi.jpg

    Zitat

    Der Siamkatze sieht man ihre "freche" Art im Augenausdruck an....

    Dabei wurde er von den Verkäufern als "Schlaftablette" und bravster :-o des Wurfes bezeichnet. Man stelle sich vor, 3 solche Kater und 1 Mädchen, die hätte ich ja gerne gehabt, weil Kätzinnen nicht ganz so wild sind. Sie war aber schon verkauft. Die waren mitsamt ihrer Mutter in einem extra Katzenzimmer und waren nur in der Wohnung. Den könnte man niemehr an Wohnungshaltung gewöhnen, jetzt wo er die Freiheit kennt. Es ist bei mir hier der ideale Platz für ihn, er hat wirklich alles. Ich hab ja ein wenig Erfahrung mit Katzen, jedoch so einen hatte ich noch nie. Ich konnte zwischen 2 Katern wählen. Er kam sofort auf mich zu und blieb bestimmt 30 Minuten in meinem Arm liegen.( der wollte unbedingt mit. ]:D ) Er machte auch nen guten Eindruck, muß ich sagen... Als wir daheim waren hat er gezittert am ganzen Körper vor Angst und hat sich erstmal in ner Katzenhöhle versteckt. Das Schüchterne war bereits am nächsten Tag vorbei. Mein großer hat ihn beim 1. Mal sehen gleich abgeleckt, meine Kätzin hat auch nur ein bißchen gebrummelt. Er hat ziemlich schnell gecheckt, wie man hier als Katze lebt und daß ihm hier niemand was tut. Dann kam er so nach und nach heraus mit seinem wahren Gesicht. Man kann ihm ja nicht böse sein, ich kann ihn ja nicht mal gescheit schimpfen, obwohl ich mich schon oft ganz schön ärgere. Jetzt schläft er und die große auch, jeder auf seinem Lieblingsplatz. Ich glaube, ich brauche einfach nur mehr Geduld, dann wird es hoffentlich schon. Für mich gibt es nur einen Abgabegrund: wenn die beiden großen nicht mehr heimkommen. Bis jetzt kommen sie ja noch. Vielleicht brauchen sie einfach nur Zeit.

    Zitat

    So sah meiner als Babykatze aus, ganz schön schüchtern dagegen :-@

    stimmt, aber genauso süß. x:) x:) Ich glaub, du hast jetzt auch bald 3 Katzen? ??dein Kostgänger ist nämlich auch total lieb Wirst du ihn behalten???

    Zitat

    Ich glaub, du hast jetzt auch bald 3 Katzen? ??dein Kostgänger ist nämlich auch total lieb Wirst du ihn behalten

    Er kann kommen und gehen wie er will. Er bekommt sein Futter, hat immer großen Hunger wenn er kommt, frisst 3 mal so viel wie unsere zwei. Mal sehen wie es wird, wenn es kälter wird. Bis jetzt traut er sich noch nicht sich in der Wohnung aufzuhalten. Vom Sammy bekommt er manchmal noch eine gelangt je nachdem wie er gelaunt ist, wenn er an ihm durchgeht. Wir vermissen ihn aber jetzt schon, wenn er mal nicht da ist, gottseidank kam er heute Abend wieder :-D


    LG

    x:) der Kleine ist ja niedlich aber der guckt wirklich etwas frech ]:D http://www.fotos-hochladen.net/view/110d1zwofxhsr.jpg das war kurz nachdem Einzug vom Terrorist inzwischen ist er ein großer Kater der immer noch viel anstellt

    Alice, dein Kater ist ja auch total süß. x:) wenn sie klein sind sind sie ja alle zum Verlieben.


    Mein Rabauke zieht heute wieder alle Register und meine Nerven... %-| Heute regnet s und er kann die große nicht einen Moment in Ruhe lassen, diese Bestie ]:D Er hat die Obstschale ausgeräumt und war auf Fliegenhatz, 2 Gardinenstäbchen total verbogen, aber was soll s.Er hat heute mal nen Klapser auf den Po bekommen, nur es macht ihm nix, er macht munter weiter.

    Hallo juli,


    ja es geht. Der kleine springt halt immer noch die große an. %-| Ist ja zu erwarten, daß das noch länger dauert, bis das Kerlchen ruhiger wird. Besonders sympathisch ist er meiner großen noch nicht, kannst dir ja vorstellen. Mein Kater mag ihn, begrüßt ihn, leckt ihn ab. Aber wenn s der Kleine zu bunt treibt, haut er auch ab. Ich lasse ihn mit 6 Monaten kastrieren, denn er übt jetzt schon bei der großen und das kann sie auch nicht ab. ;-D Aber im großen und ganzen gehts einigermaßen. Richtig problematisch kann s im Winter werden,wenn alle drin sind und der kleine gibt keine Ruhe. ]:D Bis dahin hoffe ich, wird er ruhiger. Ansonsten sind 3 Katzen was wunderbares, man kann viel beobachten, wie die untereinander "reden" und sich verhalten. Kommt dein Kostgänger noch?

    Hallo philip,


    freut mich zu lesen, daß es zwischen den Katzen etwas besser läuft :)=


    Der Kleine braucht halt einen Kumpel, mit dem er sich austoben kann. Deine große Siamkatze hat zu dem Spielverhalten vom Kleinen keine Lust, er ist ihr zu grob, sie erschrickt dann wahrscheinlich auch, wenn er sie so plötzlich anspringt. %-| Dein Kater mag ihn aber, da sieht man wieder mal, Kater sind schneller miteinander verträglich x:)


    Du hast für deine Siamkatze einen Kumpel gesucht, jetzt ist er halt mehr der Katerkumpel ;-D


    Ich glaube, bis zum Winter haben sie sich noch besser aneinander gewöhnt, Bekommt er denn von der Großen keine gelangt, wenns ihr zuviel wird ???


    Unsere 2 sind ja schon ein paar Jahre älter, haben ein sehr gutes Verhältniss miteinander, spielen und raufen sich immer noch, wollen ihre Kräfte messen ]:D Wenn aber einer keine Lust mehr hat, kapiert es der andere gleich und hört auf ;-D


    Ja, der Felix kommt immer noch, er war mal einen Tag nicht da, da sind unsere 2 im Garten gesessen und haben auf ihn gewartet, sie haben immer in die Richtung geschaut, von wo er als herkommt. Die Katzenklappe traut er sich noch nicht durch zu gehen, kennt er sicher nicht. Wenns mal kälter wird, wärs mir schon lieber er käme da durch. :-)


    LG

    das lernt er schon noch. Hoffentlich kriegst du nicht irgendwann auch so ein ähnliches Problem. An ein etwas älteres Tier hab ich auch schon gedacht. Aber ob das gut gegangen wäre? Ich habe deshalb Siamesen, weil das, (wenn sie groß sind) wunderbare Tiere sind. Sie bleiben so schön am Haus und Garten, fast wie Hunde sind die und ihr Aussehen fasziniert mich total, diese Geschmeidigkeit, wie ein Panther. x:) Meine große ist ja eine Thai. Der kleine hatte einen Thaivater und eine Siammutter. Man kann jetzt noch nicht sagen, wie er wird, wenn er ausgewachsen ist. Nachdem man mir Tiere vom Tierschutz verweigert hatte, wegen der Straße, habe ich mich für diese Rasse entschieden, weil sie ansonsten sehr verträglich mit anderen Katzen sind. Meine große habe ich ja auch klein bekommen, sie war auch wild und ist meinem Kater auf dem Rücken rumgeturnt, aber es hielt sich in Grenzen. Ich wollte damals eigentlich 2. Die Verkäuferin (keine Züchterin) hatte aber nur noch die kleine, also nahm ich sie mit. Sie durfte auch von Anfang an raus. Ich wollte auch nicht zu lange warten wegen meinem Kater.

    Hallo philip,


    Habe ich mich verrechnet oder ist dein kleiner wirklich mit 8 Wochen zu dir gekommen?


    Ich denke auch, dass ein zweites Kitten die Lösung wäre, aber da das keine Option ist für dich, muss es noch eine andere Lösung geben.


    Schön dass es schon etwas besser als anfangs läuft, das lässt ja hoffen dass es sich gibt.


    Den Kleinen auszupowern ist natürlich sinnvoll, aber ein Mensch kann nun mal keinen Katzenkumpel ersetzen :-/


    (Hab ich das überlesen, oder schriebst du irgendwo, ob der kleine auch freigang hat?)


    lg shenny @:)

    shenny und Alexandra, (Beitrag von Alex im anderen Faden)


    ihr habt schon recht mit eurer Meinung. Leider hat es sich bei mir alles auch ein bißchen unglücklich ergeben. Der 1. Kater, 3 Monate alt, meine damals knapp 1 Jahr alt, großer Kater 5 Jahre alt.Diese Konstellation hat sehr gut gepasst. Sie waren tatsächlich meistens zu dritt unterwegs, der kleine wurde von beiden gemocht, vom großen Kater sogar geliebt.Leider wurde mir der kleine nach einigen Wochen tot gefahren. Meine Siamdame hatte plötzlich niemanden mehr zum Spielen und hatte sichtlich darunter gelitten. Ich wollte nicht zu lange warten und holte mir im Jahr drauf eine kleine Kätzin. Diese mochte zwar meine Siam, aber mein Kater ist nicht mehr nachhause gekommen. Es war so schlimm, die durfte nicht mal in seine Nähe kommen, dann hat er sogar den Garten gemieden. Schweren Herzens mußte ich die kleine abgeben, Gott sei Dank vermittelt an einen Traumplatz zu ihrer Schwester. Übrigens war die kleine schon auch sehr wild. So, kleine weg, großer Kater wieder da. Damit hätte ich eine 3. Katze bleiben lassen sollen. Da aber meine große Siam ständig gejammert hat und ihr langweilig war, habe ich überlegt, es noch einmal mit einem kleinen Kater zu versuchen. Fast jeder hat mir auch dazu geraten. Und jetzt haben wir diese Situation. Beide große Katzen kommen aus Haushalten mit vielen Tieren, Hund und Katz. Ich habe auch Erfahrung mit Katzen in unterschiedlichen Konstellationen. Mein großer Norweger ist z.B mit seinem Bruder bei mir aufgewachsen. Nach der Kastration haben sie sich plötzlich nicht mehr leiden können. Ergebnis: Bruderkater ist zu den Nachbarn abgewandert, ist dort heute noch, obwohl die eine viel ältere Kätzin haben. Die zwei vertragen sich wunderbar. :-o Ich glaube schon bald, daß es gar nicht die entscheidende Frage ist, welches Geschlecht und Alter sie haben. Entweder sie mögen sich, oder auch nicht, wie bei uns Menschen auch. Klar, ein wenig sollten sie schon vom Charakter her passen. Darauf habe ich schon geachtet. Allerdings benimmt sich der kleine hier völlig anders als in seinem vorigen zuhause, was man ja nie vorhersehen kann. Es bleibt einem eigentlich gar nix anderes übrig, als es einfach zu probieren. Auch wenn man für seine Tiere das allerbeste will, klappt es oft nicht. Mein Tierarzt ist allerdings der Meinung, wenn keine extreme gegenseitige Abneigung da ist, gewöhnen sich die meisten Katzen aneinander. Es ist nur eine Frage der Zeit. Selbst unter Katzen, die sich sehr gut verstehen können Probleme auftreten. Daher muß ich jetzt einfach Geduld haben. Nur vor dem Winter habe ich Angst, es geht nicht, daß meine Katzen auch noch todkrank werden, weil sie nicht in der Wohnung bleiben wollen. Ich wünsche mir ja so sehr, daß alles noch gut wird.

    Anhang: shenna, nein, er war 10 Wochen alt. Ich hab mich um 2 Wochen vertan. Die Verkäufer hatten ja auch die Situation, daß die Mama von ihren Rabaukenkatern ziemlich genervt war. Man stelle sich vor. So nen wilden mal 3 und 1 Mädel und das in der Wohnung.