• Kätzchen in die Katzengang eingliedern

    Hallo, ich bekomme nächste Woche ein kleines Siamkaterchen. Ich habe bereits eine 2jährige Siamdame und einen Norweg. Waldkatzenkater (6 ahre alt). Mein Kater hat schon mal ziemliche Anstalten wegen einem kleinen Kätzchen gemacht. Diesmal möchte ich, daß es besser läuft. Was kann ich tun, damit die Vergesellschaftung klappt? Mein beiden sind…
  • 158 Antworten

    oje, dann war er mit 10 wochen ja aber doch sehr jung um schon von der mama weggerissen zu werden. aber das ist ein anderes thema und hier nicht die frage.


    geht der kleine auch mit raus?

    shenny,


    ich glaube, die 2 Wochen machen das Kraut auch nicht mehr fett. (wg zu jung sein, meine ich). ]:D Wie ich schon geschrieben habe, war auch die Katzenmama extrem genervt von den kleinen. Meiner wurde ja als die Schlaftablette des Wurfes bezeichnet. Wie sind dann wohl die anderen 3 kleinen? :-o ]:D


    Natürlich darf er auch raus. Das wäre gar nicht anders gegangen. Obwohl ich ihm die Katzenklappe nicht gezeigt habe, hat er das durch Beobachten der Großen sofort gecheckt. Nach 2 Tagen ist der kleine auch durch. Anfangs hatte ich die Klappe so eingestellt, daß die großen rein können, aber nach draußen hin war sie gesperrt. Ich habe ihnen zum Rausgehen dann ein Fenster offen gelassen, das der kleine noch nicht erreichen konnte. Er hat aber ziemlich schnell raus bekommen, wie man da hochkommt mit diversen Kletterhilfen. ":/ Er ist nicht nur wild, sondern auch hochintelligent das kleine Kerlchen.


    Allerdings hat er sich heute relativ ruhig benommen, ich dachte schon, er ist krank. ]:D


    Die 3 haben heute wunderbar nebeneinander gefressen, teilweise zu 2. aus einem Napf, obwohl jeder seinen eigenen hat. Ich habe mich richtig gefreut und gesehen, daß es funktionieren würde, wenn er das blöde Anspringen der großen lassen würde. Noch dazu ist er frühreif. Er setzt sich auf meine große in Begattungsstellung und beißt sich im Nacken bei ihr fest. Ständig muß ich ihn da runter holen. %-| ]:D Aber insgesamt hat sich die Lage wenigstens etwas entspannt. So könnte es doch noch gut gehen, hoffe ich. :-/

    nun gut, ich bin ja eh erst für eine Mutterentwöhnung mit 14 Wochn, vor allem bei Rassekatzen. :-) aber das ist ja hier nicht thema :-)


    wegen rauslassen : Ich hoffe der kleine wird wirklich erst mit sechs monaten geschlechtsreif.. aber auch das ist ja hier nicht thema :-)


    ansonsten freue ich mich für dich dass es besser zu klappen scheint, wäre doch schade ihn da wieder wegnehmen zu müssen..


    lg @:)

    Hallo,


    wollte euch nur mitteilen, daß es jetzt ein klein wenig besser geht mit meinen Katzen. Heute haben sich meine beiden Siamesen sogar per Nase begrüßt. Gut wäre es, wenn mein großer Kater öfter da wäre, aber er ist momentan ständig auf Mäusefang. Mein großer mag den kleinen und auch meine Kätzin und bringt somit einen Ausgleich in die Gruppe. Wenn er da ist, streiten die 2 Siams nicht. Vielleicht wird es ja doch noch gut. :-/

    Freunde von mir hatten damals zur Eingliederung so ein Teil für die Steckdose bekommen, dass irgendwelche Gerüche /(Hormone?) "aussendet#2, so dass sich alle wohl fühlen.

    hallo philip !


    Ich glaub das ist nicht sooo unnormal.


    Ich hab eine Kätzin die jetzt 11 Jahre alt ist. Dann bekam die Katze meiner Freundin Nachwuchs und kaum sah ich die ersten Fotos wußte ich, welche Katze ich gern hätte (soferns eben eine katze und kein katerchen ist).


    Meine Kleine kam mit 11 Wochen zu uns (wir haben uns auch um eine Woche verrechnet und es abends hier gemerkt).


    http://i223.photobucket.com/albums/dd189/Gewitterhex/kleinLilli.jpg


    Die kleine Dame hat anfangs auch Beine und Füße angefallen (auch mit Vorliebe meine – ich sah auch immer aus wie ein lebender kratzbaum), kletterte überall rauf und Einkäufe gehn grundsätzlich durch die Lilli Endkontrolle *gg* (allerdings macht sie mir keine Verpackungen auf bis jetzt).


    Alles was grün ist wird grundsätzlich verprügelt (besonders gern Frühlingszwiebeln), Tomaten sind prima Bällchen zum spielen .................


    Teebeutel sind übrigens auch ganz toll und Kisten ............ Kisten sind groooße Klasse !


    An allem ist sie interessiert. Der Mann der hier wohnt hat jetzt meine neue Küche aufgebaut und die war sie auch ständig dabei. Hat geguckt ob alle Schrauben da sind (oder ob sie eine abhaben könnte zum spielen), aufgepaßt daß er nix falsch macht usw.


    (Empörung war nur als wir unsern großen Kühlschrank der die ganze Zeit im Eßzimmer stand und ein prima Aussichtsplatz war in der Küche einbauten ;-D )


    Sie ärgert unsere große auch laufend und anfangs ist die (Freigängerin) auch mehr draußen rumgeflitzt statt heim zu kommen.


    Aber es gab nicht nur Kloppe (vorwiegend war die Kleine die Freche) sondern die haben auch zusammen geschlafen und sich gegenseitig geputzt.


    Inzwischen gibts auch mal immer mal wieder Klopperei , aber man duldet sich ansonsten (jeder hat sein eigenes Lieblingsplätzchen – Lilli eine Kiste und Sissi ein Bettchen auf der Fensterbank)


    http://i223.photobucket.com/albums/dd189/Gewitterhex/DSC_2566.jpg


    da sieht man beide ... vorn klein Lilli und dahinter – die Pfote über sie gelegt Kaiserin Sissi :-) (ich konnte die Prospekte nicht mehr entfernen – die Damen bezogen sofort Position)

    Hallo Mückemaus,


    ich hab so einen Feliwaystecker und benütze ihn auch oft. Nur sind meine Katzen Freigänger, den ganzen Tag und bei schönem Wetter meistens draußen, (Katzenklappe) auch der kleine, deshalb bringt mir der Stecker nicht so viel. Aber danke für den Tip. Inzwischen hätte ich 3 Traumplätze für ihn, wenn alle Stricke reißen. Die würden ihn alle mit Handkuß nehmen, da er ein wahnsinnig süßes Kerlchen ist. Es würde mir allerdings das Herz brechen, wenn ich ihn abgeben müßte. Er wird irgendwann nicht mehr so extrem aufgedreht sein, das weiß ich. Darum wird eine Abgabe auch nicht in Frage kommen. Heute früh hat er mir, kurz bevor ich arbeiten fuhr, eine Parfümflasche herunter geschmissen. Ich hab alles gründlich aufgewischt, trotzdem riecht die ganze Wohnung nach Parfüm. Gott sei Dank ist er mir nicht auch noch rein gelatscht, sonst hätte ich den kleinen Kerl auch noch waschen müssen. Ich hatte eh den ganzen Tag Sorge, ob er nicht doch etwas erwischt hat. Wenn er was im Fell oder an den Pfoten gehabt und es abgeleckt hätte, hätte es tödlich für ihn ausgehen können. Gott sei Dank war nichts. Er macht schon viel Unsinn.

    Hallo grottche,


    so würde ich mir das auch mal wünschen, daß sie so süß wie deine kuscheln. Ich muß sagen, es wird schon besser. Mein roter, großer Kater mag ihn sehr gerne, leckt ihn bei der Begrüßung ab, und meine große Siamdiva grummelt noch ein wenig bei fressen. Gestern haben sie Schlagsahne aus einem Teller geschleckt, ganz schnell, damit der jeweils andere ja nicht zuviel erwischt. ;-D Am Freitag war ich mit beiden Katern beim Tierarzt. Den kleinen zum Catcheck und grundimmunisieren. Den großen Pfoten und Zahnkontrolle. Mein großer hat ja leider "plasmazelluläre Pododermatitis" also geschwollene, teils offene Pfotenballen. Gott sei Dank heilen sie immer wieder ab und die schwellung geht auf normale Größe zurück, aber er muß sein Leben lang Cortison nehmen, deswegen ist er leicht übergewichtig. Aber ich achte schon darauf. Manchmal bekommt er halt richtige Freßattacken vom Cortison, ist ja beim Menschen auch so.


    Auf dem Weg zum TA war absolute Ruhe im Auto, als mit den Katern klappt es wunderbar, da ist der kleine auch nicht so frech, er hört auf den großen. Er macht ihm alles nach, es ist sein Vorbild. Er möchte auch mal so ein stattlicher Kater (sBild Seite 1) werden. ;-D Nach dem TA Besuch, fand er , er hat sich eine Belohnung verdient und hat sich gleich Knuspertaschen geholt und aufgemacht und einen Futterbeutel seiner Wahl aufgemacht und rausgefressen ]:D Thaikatzen sind bekannt für s Stehlen! Auch der "diebische Kater Dusty" (über Google zu bewundern) ist ein Thaikater. Meine Thaimaus (Kätzin) hat auch immer Babysocken und diverse Babysachen gestohlen und heim gebracht. ;-D Mal nen Ball, mal ein Lätzchen usw...


    Aber ansonsten glaube ich wird s schon was mit den 3en. Denn weggeben(Abnehmer hätte ich schon einige) kann ich ihn eh nicht mehr und es bleibt keine von den großen Katzen fern. Ich bin jedenfalls guter Hoffnung. :)^

    Einen Nachteil hat die Vielkatzerei doch: ;-D Man kommt aus dem Tote Mäuse und Restmäuse-Wegräumen nicht mehr heraus. Kaum ist eine Maus weggeräumt, kommt die nächste schon geliefert. :-/ ":/ Ich hätte nie gedacht, daß Siamesen solch extreme Mäusefänger sind. Der kleine fängt auch schon ganz fleissig, meist nur Spitzmäuse. Hat er mal keine gefangen, bringt ihm mein großer Kater eine mit, aber ganz schöne Kaliver %-| . Der kleine schmeißt sie dann wie wild durch die Gegend und ich muß aufpassen, daß sie nicht irgendwo landet, wo ich sie nicht mehr finde. Also, die Arbeit geht einem mit 3 Katzen ganz bestimmt nicht aus, man ist ständig am putzen und saugen, wenn man eine gepflegte Wohnung haben möchte. :)z Arbeiten muß man ja auch noch, viel Freizeit bleibt dann nicht mehr, aber die Katzen bezahlen ja mit ihrer Liebe. x:) Und ich wollt s ja so. ;-D

    Katzen haben halt Personal... :=o]:D


    ach philip, das klingt doch schon ein wenig entspannter, ich denke mal, wenn der Kleine noch ein wenig älter wird, klappt das auch mit der Kätzin noch besser ??(oder du musst eine KiTa für Katzenkinder gründen, also eine KaKiTa, aber möglichst nicht bei dir in der Bude, hihi!)??

    Hallo ama,


    die KaKiTa ist eine Superidee. ;-D ;-D Er wird jetzt wenigstens etwas ruhiger. Allerdings springt er die große halt immer noch an. %-| Oft haben wir die Situation, daß er hinhüpft und sie nur begrüßen möchte und sie faucht und knurrt wie verrückt. Dann fängt sie an zu singen. %-| Wie eine Sirene. Von einem Gebrumme bis zu einem hohen ton, wo sie dann stimmlich stehenbleibt. Wenn ich sie dann darauf aufmerksam mache, daß sie endlich das singen bleiben lassen soll, erschrickt sie. Dann schaut sie dermaßen deppert drein, daß ich wieder lachen muß. ;-D Ich hoffe, sie wird irgendwann mal merken, daß er nicht immer etwas von ihr will. Dieser hohe Ton ist schon gräßlich anzuhören. Ich glaube, der Kleine hat ein für alle mal bei ihr ausgeschissen. Freunde werden die beiden wohl nicht mehr. :-/ ":/

    Jetzt im Moment singt sie wieder und sie kann den Ton lange halten. Sie hätte durchaus Chancen, bei einer Rock/Pop/Blasmusik/Techno Band etc... mitzuwirken. La Bras Bandas zum Beispiel. Wäre doch mal ne Schau, eine Siamdame als Rockröhre. ;-D ;-D Die Heiserkeit in der Stimme hat sie mittlerweile auch ganz gut drauf. ;-D :=o

    Hallo ihr lieben,


    ich wollte euch mal wieder von der Zusammenführung berichten. Ehrlich, man braucht Nerven wie Drahtseile. %-| Manchmal bin ich so ziemlich am Ende mit meinem Latein. Mein kleiner Kater ist zwar jetzt nicht mehr so wild aber dafür ein Mobber allererster Sahne. Meine Große und er schenken sich nichts.


    Er nützt jede Gelegenheit, sie vom Platz zu jagen, anzuspringen, etc. Wenn er das gerade mal nicht tut, starrt er sie unentwegt an. Sie beißt ihn weg und ist mittlerweile eine überempfindliche Zicke geworden. Ich verstehe es ja, da er sie ja nicht in Ruhe lässt. Sie mag auch nicht mehr neben ihm fressen, ich muß sie auf dem Küchentisch füttern, wo er natürlich raufspringt und auch auf jede Gelegenheit wartet, um wieder zum Angriff über zu gehen.Er verjagt sie, um mich für sich zu haben. Geht sie raus, springt er auf meinen Schoß. Ich krieg manchmal schon ne Wut auf ihn, helfen tut da natürlich nix, auch kein Tatscher auf den Hintern, da macht er es grade extra. Man merkt richtig, daß auch er wütend ist. Draußen sind sie oft zusammen, natürlich nicht zu nahe. ;-) Sie weiß auch manchmal gar nicht, wo sie hin soll, darum geht sie ständig raus und rein. Er geht ihr überall nach. Verzieht sie sich in ein Körbchen, geht er auch rein und hockt sich auf sie drauf. >:( Unkastrierte Kater sind üble Zeitgenossen, er ist manchmal unausstehlich. Mittlerweile bereue ich es, überhaupt noch eine 3. Katze anzuschaffen, aber ich konnte natürlich auch nicht ahnen, daß aus einem angeblich ruhigen, braven Katerchen so ein Monster wird. Die Beziehungen untereinander und zu mir sind im Moment völlig durcheinander geraten. Wenn das so weiter geht, muß ich eine Verhaltensberaterin dazuziehen, die die Situation und Prognose einschätzt. Mein großer Kater mag zwar den kleinen, haut aber auch ab, wenn die 2 streiten, das mag er gar nicht! Meine Hoffnung ist noch die Kastration und aufgeben möchte ich diesmal nicht so schnell, obwohl ich oft schon nahe dran war, den kleinen Tyrannen weg zu geben. Die 2 mögen sich einfach nicht. Er provoziert sie bis zum geht nicht mehr, das ist kein Spielen sondern ganz einfach Mobbing! >:( :(v Und sie faucht, knurrt und singt und beißt ihn weg, sobald er auftaucht und ihr zu nahe kommt. Hat von euch schon jemand die Erfahrung gemacht, daß sich das doch noch irgendwann gibt? Ich kann und will ihn nicht abgeben, denn so einen Platz bekommt er nicht mehr so schnell. Die Plätze, die ich für ihn wüßte, wären zwar von der Gegend her schön, aber da müßte er sich auch mit anderen Tieren arrangieren, sonst würde er dort auch nicht glücklich. Ich möchte ihm das nicht antun. Andererseits kann es auch nicht angehen, daß die 2 großen unglücklich werden, bzw momentan sind. Ich verstehe es auch nicht ganz, wie er sich verhält, er mußte sich doch mit seinen Geschwistern auch auseinandersetzen. Das Argument, man soll sich eine passende Katze aussuchen, ist völliger Quatsch, da sich der kleine in seiner Familie völlig anders verhielt. Kleine Momente lassen mich manchmal hoffen, diese Hoffnung wird von dem kleinen aber wieder zerschlagen. Blut fließt keines und die Auseinandersetzungen sind körperlich nicht sehr dramatisch. Ich werde zur Beruhigung jetzt allen 3en Zylkene ins Futter mischen, vielleicht unterstützt das ein wenig. ":/ Was würdet ihr mir raten? Wie lange kann sich so eine schwierige Zusammenführung noch hinziehen? Seht ihr nach meinen Schilderungen überhaupt noch eine Chance? Bitte schreibt mir eure Meinungen und Erfahrungen, es belastet mich enorm, weil ich meine Tiere sehr liebe.