• Kätzchen in die Katzengang eingliedern

    Hallo, ich bekomme nächste Woche ein kleines Siamkaterchen. Ich habe bereits eine 2jährige Siamdame und einen Norweg. Waldkatzenkater (6 ahre alt). Mein Kater hat schon mal ziemliche Anstalten wegen einem kleinen Kätzchen gemacht. Diesmal möchte ich, daß es besser läuft. Was kann ich tun, damit die Vergesellschaftung klappt? Mein beiden sind…
  • 158 Antworten

    Ich denke, du solltest abwarten ob nach der Kastration die Situation besser wird. Aber ich bin da skeptisch, denn mir scheint, deine Große und der Kleine können sich einfach nicht leiden. Ob das nach der Kastration besser wird, ich hab da meine Zweifel um ehrlich zu sein. Manchmal passt die Chemie zwischen den Tieren nicht und da hilft nur die Abgabe des Kleinen :-(

    Zitat

    shenna, nein, er war 10 Wochen alt. Ich hab mich um 2 Wochen vertan. Die Verkäufer hatten ja auch die Situation, daß die Mama von ihren Rabaukenkatern ziemlich genervt war. Man stelle sich vor. So nen wilden mal 3 und 1 Mädel und das in der Wohnung.

    Zitat

    Das Argument, man soll sich eine passende Katze aussuchen, ist völliger Quatsch, da sich der kleine in seiner Familie völlig anders verhielt.

    Wiederspricht sich das nicht?


    Warum fuetterst du auf dem Kuechentisch? Ich wuerde die Katze zuerst im Bad fuettern und dann die beiden Kater in der Kueche. Bei Streicheleinheiten vielleicht auch mal versuchen ne halbe Stunde Tueren zu schliessen und zu separieren damit sie nicht immer verscheucht wird?

    Hallo philip

    Zitat

    Hat denn gar niemand Erfahrungen mit solch schwierigen Zusammenführungen

    Selbst wenn man schon Erfahrungen gemacht hat, es sind doch alle Katzen verschieden, so wie wir Menschen auch. Aber Siam-Katzen werden unter anderem auch beschrieben, dass sie sehr eifersüchtig sein können, was ich nur bestätigen kann. Unserer hat eine starke Bindung zu dem Perser, der ist auch ein ganz gutmütiger. Sie sind schon im ersten Lebensjahr zusammen gekommen und miteinander aufgewachsen, da darf kein anderer dazu kommen und dieses Verhältnis stören. Sie waren auch schon kastriert, als ich sie bekommen habe. Der Siam konnte den älteren Kater, den wir damals noch hatten nicht leiden. Auch der jetzt zugelaufene Kater akzeptiert er nur bedingt, aber der hat großen Respekt vor unseren 2 und passt sich an, oder zieht sich zurück.


    Ich glaube auch, dass durch die Kastration vom Kleinen das Verhältnis zur großen Siamkatze sich nicht viel ändert. :-/ Er wird sie immer wieder ärgern. So wie auch Quintus schreibt passt die Chemie zwischen den 2 Tieren nicht. Mir wäre das Wohl der großen Katzen die schon vorher da war wichtiger. Man sieht ja auf Bildern oft Siamkatzen, die zusammen gekuschelt im Körbchen liegen. Ich glaube aber, das sind Geschwister, die zusammen aufgewachsen sind. Oft habe ich auch schon bei erwachsenen Siamkatzen die zu vermitteln waren gelesen, nur in Einzelhaltung abzugeben, obwohl man ihnen nachsagt, dass sie ein gutes Sozialverhalten haben. Ich an deiner Stelle würde für den Kleinen einen Platz suchen, wo er mit gleichaltrigen Katzen am besten Katern sein kann. Er kann ja in dieser Situation auch nicht glücklich sein :|N


    Aber du schreibst: ":/

    Zitat

    Ich kann und will ihn nicht abgeben

    Hast du mal überlegt einen Profi dazuzuholen, der dir vor Ort Tipps geben kann?


    Ich hätte Angst, dass die Situation immer verfahrener wird, je länger man wartet und ggfs. irgendwann gar nicht mehr zu retten ist.

    Danke für eure Antworten,


    es ist eine ziemlich schwierige Entscheidung. Es ist ganz lustig. Mal vertragen sie sich und spielen miteinander, die 2 Siam. Was meine Kätzin nicht leiden kann, ist ja daß er ständig auf ihr "Begattung" üben will. Da wird sie sauer. Ich glaube schon, daß er, um so älter er wird, vernünftiger wird. Nach der Kastration hat er ja auch nicht mehr so nen starken Trieb. Mein Kater bringt ihm ständig Mäuse. %-| Komisch ist, wenn sie sich angeblich nicht leiden können, warum sind sie dann so oft zusammen?. Anfangs hat es zwischen meiner großen und meinem großen Kater auch Differenzen gegeben, sogar noch krasser. Heute verstehen sie sich prima. Genauso mit der Nachbarkätzin, die haben sich anfangs böse gejagt, jetzt verstehen sie sich plötzlich.Heute habe ich mit ihnen zusammen gespielt, da beteiligen sich beide und spielen dazwischen ganz kurz fangen. Daß es Spiel ist, sieht man an den Schwänzen, wenn sie so Fleischerhakenmäßig sind. ;-D Mittlerweile hört er wenigstens auf, sie anzuspringen, wenn sie ihm eine schmiert. Beide beschwichtigen sich auch, durch blinzeln. Vielleicht sollte ich jetzt nur mehr Geduld aufbringen und den Katzen Zeit lassen. Ich kann mich erinnern, bei meiner Tigermaus und meinem Kater hat es 7-8 Monate gedauert. Die Plätze, wo ich ihn hingeben könnte wären zwar wunderschön und die Leute sehr liebevoll, aber da müßte er sich auch mit Hunden und Katzen arrangieren, ob er da glücklich wird? Irgendjemanden, den ich nicht kenne, gebe ich ihn sowieso nicht.Ich will natürlich auch, daß keine meiner Katzen unglücklich wird, aber auch nicht zu früh aufgeben. Meine große Diva verhält sich eigentlich recht selbstbewußt zur Zeit und ich glaube nicht, daß sie sehr schlimm leidet. Sie benimmt sich, bis auf einige Male, wie immer. Der kleine ist auch nicht mehr ganz so wild aber total auf mich fixiert Meine Tierärzte meinen, das wird sich noch geben. Es sei sehr selten, daß es gar nicht geht. Na, mal sehen, wie es sich weiter entwickelt. Ich werde mich mal im Netz umsehen nach einer Verhaltenstherapeutin, wie sie es einschätzt. Im Moment bleibt mir nix anderes übrig, als auszuhalten. Sie können sich aus dem Weg gehen, wenn sie sich nicht vertragen. Es ist wirklich sehr schwierig, die 3 unter einen Hut zu bringen. Mal so, dann wieder anders. %-| Ich würde gerne mal in diese eigensinnigen Hirne schauen. ;-D Drückt mir die Daumen, er ist ja sonst so ein liebes Katerchen geworden und ich glaube fest daran, er wird sich noch ändern. Ich werde mich auch nicht mehr soviel einmischen, denn verletzen tun sie sich nicht. Meine große faucht und grummelt nur. Schlimmer wär vielleicht, wenn s beide tun. ":/ Ich habe nächste Woche die Nachimpfung mit ihm, ich denke im Oktober kann er schon kastriert werden.Ich berichte euch weiter.

    Es wäre ja schön, wenn es mit den 2 Siamkatzen noch harmonieren würde. x:)


    Beim letzten Bericht hat es sich halt so herausgelesen, als ob die große Katze unter dem Kleinen sehr leiden würde, weil sie unter anderem ständig gemobbt wird, sie nicht mehr neben ihm fressen will usw. Ich kann auch verstehen, dass du ihn nicht mehr gerne hergibst, man hängt halt an so einem Katerchen, auch wenn es manchmal schwierig ist.

    Zitat

    Mittlerweile hört er wenigstens auf, sie anzuspringen, wenn sie ihm eine schmiert.

    Über den Satz musste ich schmunzeln, Eine schmieren ist auch unsere Redensart ;-D


    Ich drücke die Daumen, dass es mal funktioniert alle 3 unter einen Hut zu bringen :)* :)^

    Zitat

    Beim letzten Bericht hat es sich halt so herausgelesen, als ob die große Katze unter dem Kleinen sehr leiden würde, weil sie unter anderem ständig gemobbt wird, sie nicht mehr neben ihm fressen will usw. Ich kann auch verstehen, dass du ihn nicht mehr gerne hergibst, man hängt halt an so einem Katerchen, auch wenn es manchmal schwierig ist.

    Das stimmt auch so, daß sie teilweise darunter leidet, wenn er halt auf ihr rumhockt, der Kerli. ]:D Dann aber wieder nicht. Es ist jeden Tag anders. Mit der Nachbarskätzin hat sie sich ja auch ständig gezofft, plötzlich nicht mehr. Da kenne sich einer aus %-| Das Problem ist ja auch, daß ich ihn eh nicht Hals über Kopf wo hingeben kann. Ich will ja wenn einen guten Platz für ihn, wo er es ähnlich hat, wie bei mir und das ist nicht leicht. Also, ich hoffe wirklich, daß das noch wird. Der ist auch mit der Entwicklung total weit, er hat jetzt schon fast alle Milchzähne weg. Normalerweise kriegen s die erst mit 6-7 Monaten. Genauso, wie er jetzt nicht mehr ganz so wild ist, hoffe ich halt, daß das eben noch besser wird. Ich hätte halt gerne eine Einschätzung von einer Katzenexpertin, die sie mal beobachtet. Die kann mir dann vielleicht eher sagen, ob es noch besser wird. Mein großer Kater hat auch schon wieder nen Rappel. Ständig schleppt er Mäuse an und schmeist sie in die Wohnung. Tot oder lebendig und dann haut er schnellen Schrittes wieder ab. Ich glauge, ich hab eh schon wieder irgendwo ne Maus rumrennen oder liegen. Sie muß auch kapieren, daß er sie oft auch nur begrüßen möchte, aber sie gibt ihm gleich a Watschn. ]:D Deshalb mein ich ja auch, daß das einfach noch Zeit und Geduld braucht? Meine Beiträge sind auch deshalb so wechselhaft, weil die Katzen auch so im Verhalten sind.Ich möchte nichts unversucht lassen, bevor ich den süßen kleinen abgeben müßte. Mittlerweile ist er ja auch schon ein mords Katerviech. ;-D Muß mal wieder Bilder senden, er hat sich schon ganz schön verändert. x:)

    Zitat

    Muß mal wieder Bilder senden, er hat sich schon ganz schön verändert. x:)

    Ja bitte. Immer wenn ich in deinen Faden sehe, hoffe ich auf ein paar Bilder. Vieleicht mal mit einem entspannt miteinander kuschelden Siampärchen? x:)

    Ich werde evtl morgen, wenn ich von Arbeit komme, welche schicken, muß sie erst auf PC laden. Ach die 2 schmusend nebeneinander, das wäre ein Traum. Die 2 großen hatten mal so ne Phase, bis sie sich wieder gezofft haben. Neulich mußte ich direkt lachen. Hab mich nach der Arbeit nachmittags hingelegt, weil ich immer früh raus muß. Auf einmal saßen alle 3 der Größe nach und mit strenger Mine vor meinem Bett. Es wurde abwechselnd gemaunzt, bis ich aufstand und die Herrschaften in die Küche geleitete. Die Futterschüsseln hatte ich ja vorher gefüllt, aber da gab s keinen Pardon. ]:D Was macht man nicht alles für die Monster. Um 4 Uhr früh wären sie auch oft schon parat zum Futtern, aber da streike ich. ;-D

    Zitat

    Auf einmal saßen alle 3 der Größe nach und mit strenger Mine vor meinem Bett. Es wurde abwechselnd gemaunzt, bis ich aufstand und die Herrschaften in die Küche geleitete.

    ;-D ;-D ;-D


    Stell ich mir grad vor. Ein Bild für die Götter!

    Hallo ihr lieben,


    ich glaube, es wird nun besser mit meinen Katzen. Heute sind sie sich meine 2 Siams relativ entspannt begegnet. x:) Der kleine starrt zwar manchmal die große an, aber umgekehrt auch. ;-D Dazwischen beschwichtigen sie sich gegenseitig mit Blinzeln und der kleine unterwirft sich letztendlich, wenn er den Bogen überspannt hat. Lautäußerungen in unangenehmen Tonhöhen, Fauchen und Knurren meiner großen reduziert sich etwas. Mein kleiner faucht und knurrt ja nie, er gurrt nur vor Übermut, natürlich ist es auch nicht immer nur spielen. Ich glaub, meine Diva merkt langsam, daß nicht jede Begegnung ein Angriff des kleinen sein muß. Sobald mein großer Kater auftaucht, ist sowieso sofort Ruhe. Ein Vorteil ist, daß mein großer den kleinen und auch meine Kätzin mag. Den kleinen erzieht er und der kleine stellt sich immer sofort zu ihm und sieht ihn bewundernd an, total süß. Ich muß das mal knipsen, wenn möglich. Man merkt auch deutlich, daß sie viel entspannter sind, wenn s nicht regnet und sie raus können. Heute zumindest bin ich ganz zuversichtlich und dieses Mal werde ich nicht so schnell aufgeben. Es war mit dem kleinen ja auch der letzte Versuch, 3 Katzen zu halten. Bilder gibt s die nächsten Tage. ;-)

    Hallo,


    ich bin ernsthaft am überlegen, ob eine 4. Katze für Ausgleich sorgen würde. Dann hätte der kleine einen etwa gleichaltrigen Spielkameraden. Was meint ihr dazu? Sollte ich es wagen oder lieber ganz schnell wieder vergessen? Die Stimmung zwischen den beiden ist immer noch gespannt, weil der kleine einfach so grob beim spielen ist. Es wären immer wieder Ansätze da, daß die beiden zusammen spielen. Meine Kätzin bricht aber gleich wieder ab bei dem rabiaten Kerl. Sie legt sich dann 2 Wohnungen weiter zur Nachbarin auf die Terrasse und kommt nur abends rein. Dort hört sie aber alles, was sich bei mir abspielt. Aber ich möchte meine Katzen bei mir liegen haben. Ich möchte ihn auf keinen Fall abgeben, denn die Plätze, die ich für ihn hätte sind auch nicht so ideal. Ich glaube, er würde evtl unglücklich werden. Was soll ich tun? – Abwarten oder 4. Katze holen? Was allerdings auch in die Hose gehen kann. Bin ziemlich ratlos. :-/ ":/

    Warte erstmal ab, wie der Kerl nach der Kastration drauf ist. Jetzt gleich sich eine neue Katze zuzulegen und das eh inzwischen fragile Gebilde noch weiter zu destabilisieren, finde ich falsch.

    Danke für deine Antwort, Quintus


    ich würde da sowieso nix überstürzen und wirklich gründlich überlegen. Ich möchte nicht nochmal eine nicht so ideale Entscheidung treffen. Vielleicht habe ich einfach auch zu wenig Geduld. Leider hat man auch nie eine Garantie, daß es hinhaut. Selbst bei meinem Norweger und meiner Siamdiva, die sich gut leiden können, gibt es manchmal Gerangel. Ich spiele jetzt abends immer mit beiden. Sie versteckt sich zwar oft in den Büschen, kommt aber dann doch und sieht zu. Sie spielt nur leider nicht mehr so übermütig wie zuvor, als der kleine noch nicht da war. Mein Kater dagegen mag ihn, leckt ihn ab, x:) faucht aber schon auch ab und zu. Gut, daß ich ihnen Freigang bieten kann. Nur in der Wohnung könnte ich ihnen das nicht zumuten.

    Also, es ist unglaublich, was man mit diesen Biestern so erlebt! Jetzt haben die mich alle 3 zum Narren gemacht! Ich wollte mit dem kleinen noch eine Runde im Garten spielen. Er ist mit so einer Schlange, die am Stab hängt (und schon ganz schön zerfleddert ist) rumgesprungen. Richtige doppelsaldo hat er hingelegt. ]:D Meine Große hat zugeschaut. Dann kam mein großer dazu und ist mit dem kleinen gurrend herum gesprungen. x:) Aufeinmal waren sie verschwunden.Der kleine kam zurück im Schweinsgalopp, nun hat meine Kätzin das Spiel übernommen und ist ebenfalls mit dem kleinen verschwunden. Zurück waren sie erst nach 10 Minuten. :-o Ich stand verlassen im Garten, das Holzstäbchen mit "Schlange" in der Hand und wunderte mich nur noch. :-o ;-D Diiiieeese Kaaatzeen! Ich glaube, bei schönem Wetter ginge die Zusammenführung schneller. Da es bei uns ständig regnet, (außer heute) sind die Tiere sehr gefrustet, weil sie nicht so rauskönnen um ihre Energien abzubauen. Aber ich bin immer wieder auf s neue erstaunt, was die Viecher alles fertigbringen. ":/ Genau deswegen liebe ich sie so sehr. Das gilt aber nicht nur für Katzen. x:) Lieber Gott, gib mir Geduld...Sofort! ;-D