• Kaninchen bei Minusgraden

    Hallo, draußen ist es jetzt ja schon sehr kalt und deshalb würde ich gerne wissen, bis zu wie viel Grad unter Null man Kaninchen draußen lassen kann. Meine sind das ganze Jahr über draußen - haben einen Käfig, der in einer Gartenlaube steht (von 3 Seiten zu, ich meine die Laube). Häuschen haben sie eigentlich keines drin, das machen sie immer nass…
  • 21 Antworten

    Zum Thema ob sie zittern, also wir hatten mal eine unvorhersehbare sehr kalte Nacht im Sommer da hatte ich Meerschweinchen draußen, für die das natürlich zu kalt war. Auf jeden Fall waren sie am nächsten Tag richtig aufgeplustert und ich musste sie lange wärmen bis sie wieder normal waren, vielleicht plustern sich Kaninchen ja auch auf, aber ich weiß es nicht genau.

    Anja,


    Möglichkeit 1:


    auf jeden fall die laube mit strohballen abdichten, aus strohballen ein häuschen um den käfig bauen...


    VOILA! :)*


    Möglichkeit 2:


    Statt des käfigs, ( die hasen sollten guten auslauf haben und sich bewegen können)


    fertigzaun-elemente aus dem gartenmarkt ( Dehner, Ebay) nehmen und zusammenstecken.


    (Evtl oben abdecken , Marderschutz!) Teichfolie auf den boden, holzplatte darüber.


    In diesem freilauf einen unterschlupf aus strohballen bauen (ballen gibts günstig beim bauern), den unterschlupf noch mit strohstreu ausfüllen.-fertig! ;-D


    lg


    Olivia

    Ich hab auch noch nie Kaninchen zittern sehen, obwohl es die Umstände schon erfordert hätten.


    Aber vielleicht können das zumindest ganz kleine Kaninchen nicht. Sie haben es weder vor Kälte getan (und sie waren richtig kalt als ich sie geholt hab), noch vor starken Schmerzen. Sie waren dann eher verkrampft und starr.

    Unsere Kaninchen und Meerschweinchen waren ganzjährig schon wenige Tage nach der Geburt draussen. Im Sommer hatten sie sehr viel die grösseren Probleme mit der Hitze als im Winter mit der Kälte.


    Tags hatten sie 10 Quadratmeter Auslauf, Nachts waren Sie in Ihrem Käfig, der an drei Seiten zu war. In sehr kalten und windigen Nächten haben wir einfach eine Decke über die nur vergitterte Seite gehängt. Wie schon erwähnt, viel Stroh und Heu, ein Häuschen um sich reinzukuscheln und lauwarmes Wasser haben ihr übriges getan.


    Die Tiere hatten ein wunderbares Leben und lebten weit länger als die meisten ihrer Wohnungsgenossen :)z

    Über den Sommer hatte ich mein Kaninchen draussen stehen in einem normalen Käfig. Habe mich dann im September entschlossen auch im Winter draussen zu halten.


    Also haben wir uns Gedanken gemacht, wie am besten einen Stall bauen?


    Wir hatten noch USB Platten liegen und haben erstmal Boden und Wände verschraubt und dann geguckt was man machen kann damit es nicht zuuu kalt wird.


    Kurzerhand haben wir das Häußchen mit Doppelwänden gemacht und dazwischen mit Dämmmaterial, wie man es ausm Hausbau kennt, vollgestopft :) . Am Deckel selber haben wir eine Styrophorplatte zwischen gesetzt.


    Als es fertig war wurde der Boden dick mit Einstreu bedeckt und der Rest bis oben hin mit Stroh. Im Aussenbereich ist auch Späne und Stroh und sein Klo :) .


    Jetzt wo es so kalt ist , schiebt er die Tür mit Stroh zu wenn er hinein geht.

    Zitat

    Achte auch darauf, dass wenn du denen z.B. Gurke reinlegst, diese nicht gefriert (z.B. in das Stroh legen), da gefrorene Gurke eine Kolik verursacht.

    Könntest Du mir das erklären? Warum verursacht gefrorene Gurke Koliken?


    Kaninchen unbedingt draußen lassen, die können das ab.