Kater: durchfall kommt immer wieder heftig

    Hallo,


    Ich habe zwei Kater, Einer ist 13 Jahre alt und mein zweiter wird auf 8,9 jahre geschätzt.


    Es geht um den 13jährigen Katzen"Opi". Er ist kastriert, geimpft gegen Katzenschnupfen/Seuche/Chlamydien. Er wird 1 mal im Jahr entwurmt (ist bei mir eh nur in Wohnungshaltung), 1 mal im Jahr Vorsorgeuntersuchung. Er ist soweit gesund, nur hat er eine Überfunktion der Schilddrüse (ist ja leider häufig so bei Senior-Katzen). dagegen bekommt er täglich eine Tablette Vidalta. Da schau ich auch drauf das er sie täglich zur gleichen Zeit schluckt. Die Werte sind wieder normal und bis auf ein paar Schwankungen geht es ihm recht gut damit. (mit Schwankungen meine ich: manchmal wird er durch das medikament sehr gedrückt und passiv und am nächsten Tag geht's ihm wieder gut.) Sensibel im Magen/Darm-Bereich ist er nie gewesen.


    Jetzt hat er Durchfall, der einfach nicht weg geht. Ziemlich laute Magen/Darm-Geräusche. (also dieses Gluckern..naja kennt man ja wenn sich bei einem selbst was anbahnt.) Das Ergebnis ist, dass er öfter groß aufs Klo muss (normalerweise geht er nur ein mal am Tag groß) und es dann geräuschvoll nur flüßig raus kommt.


    Ich habe mal abgewartet, weil ja nicht jeder durchfall was bedeuten muss und es gab Schonkost. Der Durchfall hat sich immeer wieder normalisiert, also es wurde besser und geformt. nur läuft das 2-3 Tage gut, dann hat er wieder Durchfall. jetzt war wieder die ganze Zeit alles normal und jetzt war er in kurzer Zeit 2 mal. Er trinkt aber und sein Verhalten ist normal, als würde es ihn gar nicht betreffen.


    Darf man Katzen Kohletabletten geben?


    Gibt es einen Zusammenhang mit Schilddrüsenüberfunktion und Durchfall?


    Als es ihm noch gut ging und er noch keinen Durchfall hatte (also vor ein paar Tagen), benahm er sich eigenartig und ich vermute er könnte trotz des Medikaments wieder in einer Überfunktion stecken? geht das?


    Er war wie innerlich aufgepeitscht, niergendwo lange liegen bleiben, wie ein hüpfendes, nervendes Stehaufmännchen. Gut wenn er noch jung wäre, wär das normal, aber er ist eben "normal" jetzt im alter schon etwas gesetzter geworden. und er hatte sooo Heißhunger, gebettelt gemaunzt, die ganze Tour. Gut, er hat gerne Nachschlag wenn er dürfte, da ist er etwas verfressen, aber man hatte den Eindruck, als wäre das todernster Hunger und eben nicht nur Bettelei. ich hab ihm mehr gegeben zum fressen. Gut, aber dieser Heißhunger ist nun wieder weg ??? dafür wieder durchfall.


    Das wir wohl zum TA müssen ist klar. Es heißt zwar wenn nicht länger wie 1-2 Tage Durchfall ist kann man abwarten, aber es ist dann zwar ruhe aber kommt ja später wieder.


    Wie soll ich jetzt am besten reagieren? Stopfendes geben (also Kohle oder Reis unters Futter mischen) oder "freien lauf" lassen (aber nicht das das dann gefährlich wird wegen Dehydrierung, weil wie gesagt er ist nicht mehr der jüngste)

  • 1 Antwort

    Ich würde die Blutwerte kontrollieren lassen. Bei einer ÜF sind nicht nur die Werte für die SD wichtig, sondern auch die Leberwerte und die Nierenwerte.


    Wichtig ist, die Blutabnahme sollte ca. 5-6 Stunden nach Tablettengabe erfolgen. Die Wirkung einer Tablette hält 10 Stunden an. Darum ist es oft besser 2 x täglich eine Tablette zu geben.


    Zudem kann ich dir raten das Futter zu prüfen, ob hier zusätzlich Jod enthalten ist.


    Ich selbst habe das Futter umgestellt und die SD-Werte gingen enorm zurück.


    Kohletabletten würde ich nicht nicht geben. Ich bekam vom TA: Dia Tab von Alfavet.


    Bekommt man auch über Amazon etc. Meiner Katze haben sie geholfen.


    Allerdings wirst du mittlerweile bereits beim TA gewesen sein. Aber vielleicht hilft es dir bei künftigen Problemen.