Kater faucht neuen Partner an

    Hallo,

    Wir haben einen 1-jährigen Kater bei uns und wir wollten ihm einen Partner schenken, seit gestern ist ein Kitten bei uns, aufgrund des Alters hielten wir das für das beste.

    Leider ist unser Kater sehr ängstlich und faucht, bzw versteckt sich den ganzen Tag unterm Bett, ich vermute dass er Angst hat, weil er ja sonst direkt auf den neuen zugehen und angreifen würde oder? Er ist eher defensiv und flüchtet statt sein Revier zu verteidigen. Und der neue hat auch gefaucht, haben wohl beide Angst...

    Wir haben die Nacht jetzt in getrennten Räumen verbracht, der Neuankömmling hat mit mir im Schlafzimmer mit seiner eigenen Toilette verbracht während unser älterer Kater den Rest der Wohnung zur Verfügung hatte. Heute wollen wir es nochmal versuchen.


    der ältere Kater ist kastriert. Ist sein Verhalten normal? Im Internet hab ich viel gelesen aber mich würden ein paar direkte Meinungen beruhigen. Ich hab einfach gehofft dass die beiden sich irgendwann vertragen werden.

  • 2 Antworten

    Wir haben gerade im April eine Vergesellschaftung hinter uns. 2 Kitten zu 6 anderen Katzen. Wir machen es immer so und zwar wie folgt: Kitten aus der Box, Klo und Fressplatz zeigen und dann laufen lassen. Die regeln das unter sich, unser "Chef" hat die Lütten auch 2 Tage lang angefaucht, es sind ja quasi Eindringlinge. Keine einzige Minute haben wir sie separiert, ein bisschen angepampt dürfen die Alten schon sein. Aber je weniger Heckmeck man veranstaltet, desto schnell beruhigen sich die Gemüter. Nach zwei Tagen war hier komplett Ruhe, jetzt werden die Babys von oben bis unten abgeschleckt.


    Bitte nicht sparieren, Dein "alter" Kater beruhigt sich schon, lass die beiden ihr eigenes Tempo bestimmen.

    Nun sind zwei Tage vergangen und das Blatt hat sich gewendet. Unser älterer Kater zeigt überhaupt keine Aggressionen mehr, sondern sucht verstärkt den Kontakt, er ist aber sehr ängstlich und unsicher und das Kitten faucht ihn jetzt immer an, knurrt und hält den älteren auf Abstand, ist das normal, dass ein „Baby“ jetzt so dominant ist? Der ältere ergreift öfter dann die Flucht wenn der kleine richtig laut wird, aber sie schlafen in einem Raum mittlerweile und wenn man sie mit leckerlis besticht, stehen sie auch sehr eng zusammen, aber ohne leckerlis will der Kleine den anderen nicht zu nah ran lassen, ist er nachtragend wegen des Fauchens vom Älteren am Anfang? Ich hoffe der kleine hört irgendwann damit auf. Vermutlich versucht er den anderen zu verdrängen und wenn der andere das mitmacht, ist wohl klar wer später der Chef ist oder?