Katze frisst so gut wie nichts mehr

    Hallo ihr lieben, ich habe ein großes Problem mit meiner Katze. Sie frisst seit Dienstag nur noch sehr sehr schlecht. Höchstens ein paar Leckerlis oder zwei drei Bröckchen abgekochtes Hühnchen. Zudem trinkt sie relativ viel Wasser. Am Mittwoch morgen war ich deshalb auch gleich beim Tierarzt. Der hat sie untersucht, aber soweit nichts feststellen können. Sie hatte kein Fieber und auch an den Zähnen und im Rachen war nichts und beim Abtasten hat man auch nichts gefunden. Sie hat dann eine Vitamin Spritze bekommen und ihr wurde Blut für ein großes Blutbild abgenommen. Ich sollte vielleicht auch sagen das meine Catty schon 15 Jahre alt ist. Das Ergebnis vom Blutbild sollte dann am Donnerstag da sein. Als ich dann am späten Nachmittag von der Schule wieder gekommen bin, ging es Catty noch schlechter als morgens. Da ich die Tierärztin privat kenne, konnte ich dann Abends nochmal vorbeikommen. Catty hatte fast 41°C Fieber!! Sie bekam dann fiebersenkendes Mittel und Antibiotikum und blieb über nacht zur Überwachung in der Praxis. Am Donnerstag konnte ich sie abholen und die Ergebnisse vom Blut waren auch da. Und es konnte eigentlich so gut wie nichts auffälliges festgestellt werden. Leber und Nierenwerte waren ok und die Zuckerwerte auch. Es wurde nur ein niedriger Kalium Wert festgestellt. Die Tierärztin fragte mich dann ob Catty in letzter Zeit Durchfall hatte oder Erbrochen hatte. Hat sie aber nicht. Im Katzenklo war alles so wie es sein sollte. Catty bekommt jetzt noch Antibiotikum Tabletten bis Dienstag.


    Ich bin aber total verzweifelt weil sie fast nichts frisst. Hat oder hatte jemand das gleiche Problem mit seiner Katze? Was könnte das sein? Wäre schön wenn mir da jemand weiterhelfen könnte. Mache mir nämlich große Sorgen um meine kleine Maus :(

  • 19 Antworten

    Sie hatte irgendeine Infektion, das wird behandelt und wenn es ihr langsam besser geht, dann frisst sie auch wieder. Kranke Katzen stellen fast immer das Fressen und magern manchmal sogar rasend schnell ab. Aber sie bauen dann auch wieder auf. So schlecht sieht es doch nach den Blutergebnissen gar nicht aus. :)z Versuchs jetzt erstmal mit zum Beispiel gedünsteten Fisch, der ist leicht verdaulich und riecht intensiv, nach meinen Erfahrungen fressen Katzen das sehr gern, wenn sie wieder gesund werden oder rohe Pute. Gut, über letzteres lässt sich streiten, aber ich habe damit schon zwei Katzen wieder hoch gepäppelt. Aber kein sonstiges rohes Fleisch!

    Achso, wegen dem Kaliumwert, hat die TA was gesagt, wie es ihrem Herz geht? Sie ist eben auch nicht mehr so jung, da sind solche Werte manchmal nicht mehr so optimal, kommt auch bei alten Menschen so vor ohne dass man jetzt eine organische Ursache immer finden würde.

    Die Tierärztin meinte das Herz hört sich gut und kräftig an. Ich hoffe sehr das es ihr ganz schnell wieder besser geht. Sie begleitet mich schließlich schon mehr als die Hälfte meines Lebens und ich hab Catty gefunden da war sie 4 Wochen alt und aufgepeppelt und großgezogen. Mein ganzes Herz hängt an der kleinen Maus.

    Ich drück dir die Daumen, natürlich weiß man bei einem alten Tier nie so richtig.. Aber ich finde angesichts der Untersuchungsergebnisse sieht es jetzt nicht so schlimm aus. Geht es trotz der antibiotischen Behandlung gar nicht aufwärts mit dem Fressen?

    Trinken hat absoluten Vorrang. Wenn sie wenigstens ab und zu Hühnchen und Leckerli nimmt, ist das schon viel wert. Ist wirklich nicht ungewöhnlich, dass Katzen mit Freß"streik" reagieren, wenn es ihnen nicht so gut geht. Wir haben ja dann auch oft keinen Appetit. Warte ab, bis das Antibiotikum komplett durch ist. Das braucht ne Weile, bis es volle Wirkung entfaltet. :)*

    Danke, ihr macht mir echt etwas Mut. :)_ Ich meine wenn es uns Menschen nicht gut geht essen wir ja auch oft sehr wenig. Ich denke ich werde morgen auch etwas Fisch kaufen, vielleicht mag sie davon ja auch ein bisschen.

    Kitty, wenn es dem Körper nicht gut geht (egal, ob Mensch oder Tier), möchte er Energien einsparen. Verdauung verbraucht sehr viel Energie. Energie, die der Körper zur Regeneration dringend benötigt. Da machen dann Tiere (und wir auch ;-) ) instinktiv das Richtige und sparen ein.

    frag mal bei deiner TA nach, ob die Schilddrüse und der Cystacin-Wert (Nieren-Früherkennungswert) auch mitgetestet wurden, sicher ist sicher.


    Mag sie das Hühnchen lieber roh oder gekocht? meine haben im Krankheitsfall rohes Huhn deutlich bevorzugt... :-) du kannst auch etwas Hühnchen kochen und ihr die Brühe zum trinken geben, das wäre dann etwas gehaltvoller als Wasser pur... mag sie Thunfisch (Dose, die im eigénen Aufguss, also ohne Öl)? Ich würde alles anbieten, ggf. etwas angewärmt, und solange sie überhaupt etwas frisst, ist es ok, auch wenn es nur kleine Häppchen sind - beser als gar nicht fressen!


    gtte Besserung! @:)