• Katze humpelt, Pfote verletzt?

    Hey, ich bräuchte mal einen Rat... Meine Katze war gestern fast den ganzen Tag am Schlafen, was uns zwar gewundert hat, aber wir haben gedacht, das kommt vom Wetter... Abends kamen wir von einem Konzert wieder und sie saß schon vor der Tür, ist aber dann ganz steif die Treppe runter und nach draußen gelaufen. Kam nach zehn Minuten auch schon wieder…
  • 35 Antworten

    @ KatzeS

    Du bist der Meinung, dass hier alle verantwortungslos sind? Wir haben alle Katzen und unseren Tieren geht's gut. Also was soll das. Du meinst, wer nicht garantieren kann, dass er in den nächsten 20 Jahren immer gut verdient, darf sich kein Haustier anschaffen? Man muss manchmal eben abwägen.


    Ach übrigens, ich bekenne mich dazu, ein Tierquäler zu sein: ich habe nur eine ??? Katze, seit 15 Jahren. Bekomme ich jetzt mildernde Umstände, weil sie schon so lange lebt oder Höchststrafe, weil ich sie seit 15 Jahren quäle und nicht wöchentlich mit ihr zum TA gehe? Wenn es nach Dir ginge, wären unsere Katzen ja fast alle im Tierheim.

    Shadowgirl

    Schön, dass es Deiner Katze trotz Deines verantwortungslosen Verhaltens wieder besser geht. ;-)

    Zitat

    was ich nicht verstehen kann: die katze kumpelt (am anfang) stark und hat offensichtlich schmerzen im rücken. warum darf sie in dem zustand raus? wenns wirklich schlimm ist kann es sein das sie sich verkriecht und man sie nicht wiederfindet oder sie kommt dann wirklich vor ein auto weil sie einfach nicht so schnell abhauen kann wie sonst...

    Wie gesagt: Ich bin der Meinung, wenn sie raus möchte, dann soll sie auch gehen. Schon allein, weil sie partout nicht mehr aufs Katzenklo gehen mag - wenn sie also lieber draußen ihr Geschäft erledigen möchte, dann soll sie es tun. Und die wenig befahrene Straße hat sie gemieden, als sie nicht richtig laufen konnte.

    Zitat

    Und nochwas - Katzen sind Rudeltiere, Einzelhaltung grenzt an Tierquälerei.,

    Dann erzähl das meiner Katze ;-) Wir haben sie zu ZWEIT geholt, angeblich sind die beiden sogar zusammen aufgewachsen. Seit wir sie hatten, haben sie sich nicht EINMAL verstanden.


    Nun habe ich die eine und die andere ist bei meiner Mutter und beide sind glücklicher als je zuvor.


    Meine erste Katze war übrigens auch immer ziemlich knatschig, wenn wir eine weitere Katze dazu geholt haben - und das obwohl sie die ersten Jahre Hauskatze war. Und selbst da wollte sie keine Gesellschaft.

    Zitat

    Man muss manchmal eben abwägen.

    Genau! Als Tarja vor zwei Jahren eine blutige Blasenentzündung hatte, habe ich auch nicht gezögert und bin nachmittags gleich zum TA gefahren. Aber wenn die Katze im Prinzip wie immer ist, nur halt humpelt und die Pfote berührungsempfindlich ist, sehe ich nicht ein, sofort loszufahren. Vor allem wäre ich beim Notdienst mal eben 100€ losgeworden - obwohl ich seit 18 Jahren Katzen habe, habe ich das nun mal nicht mal eben so übrig.


    Und solange meine Katze mir draußen, trotz Humpeln, immer noch miauend entgegen gerannt kommt, wird es nicht so schlimm sein können.

    @ MsGolightly:

    Zitat

    Schön, dass es Deiner Katze trotz Deines verantwortungslosen Verhaltens wieder besser geht. ;-)

    Finde ich auch ;-)


    (Ich hoffe allerdings, dass es am Schmerzmittel lag, dass sie nach dem TA-Besuch wieder laufen konnte ;-D Sonst bin ich wohl zwei Stunden zu früh gefahren *g* )


    Und jetzt gehe ich mal meine Katze trocken rubbeln, da ich so verantwortungslos war, sie in den Regen gehen zu lassen :-)

    nur wegen einem kleinen bischen humpeln zum TA rennen - das kann man erstmal beobachten. aber hier wurde geschrieben das die katze scheinbar schmerzen am rücken kannte. da würde ich dann sofort gehen.


    ich weis auch wie es ist wenn eine katze panik beim TA hat. aber wenn es nötig ist dann fahr ich trotzdem hin oder suche eben einen TA der rauskommt...

    Die Schmerzen hatte sie Samstagabend - wobei wir uns da auch nicht sicher sind, ob es der Rücken war. Sonntag war da nichts mehr, da war nur noch das Humpeln.

    und da wär ich dann samstag abend noch zum TA!


    es sagt ja keiner das es immer was schlimmes sein muss. aber was ist wenn nochmal sowas ist? da denkt man dann "och das geht in ein paar tagen wieder" und dann sind doch wirbelsäule und/oder innere organe verletzt und die katze muss leiden..

    Wäre es ihr wirklich schlecht gegangen - klar. Aber da sie nur schlafen bzw. kuscheln wollte und wir grad erst von einem Konzert kamen, hatten wir um Mitternacht nicht mehr die große Lust dazu, rumzutelefonieren.


    Wie gesagt - wenn es ihr schlecht gehen würde, würde ich sofort zum TA waren. Aber wenn sie im Prinzip wie immer ist, glücklich, verspielt und verkuschelt, dann kann es mMn nicht so schlimm sein und kann zumindest bis zum nächsten Tag warten...