Katze mit Freilauf aus 1 Etage / Balkon möglich ?

    Ich habe eventuell vor mir eine Katze anzuschaffen. Da ich es aber als Quälerei finde die nicht rauszulassen, bin ich am überlegen an meinen Balkon eine Katzentreppe zu bauen, damit die Katze dort runter und hoch laufen kann. Die Treppe führt direkt ins Grüne / Rasen und es ist jetzt nicht so sehr hoch, ca. 4 Meter. Also falls Sie doch vom Balkon runterspringen sollte, hoch kommt sie ja aber dann nicht. Deswegen halt die Treppe. Hier wohnen nur 3 Parteien im Haus und ich möchte nicht das die Katze vor der Haustür sitzt und wartet bis jemand Sie reinläßt.


    Würdet ihr das verantworten ?

  • 21 Antworten

    Achso, die Alternative den Balkon einzuzäunen damit die Katze rausgucken kann möchte ich nicht. Dann würde ich mir erst keine Katze anschaffen....

    Es gibt für Katzen ja so eine Art Wendeltreppe, allerdings hast du natürlich davor nie die Sicherheit, ob die Katze sich dann auch traut die zu benutzen oder ob sie dann aus Angst nicht doch zu Wohnungskatze wird. 4m sind jetzt nicht soo hoch, aber vorsichtig wäre ich da trotzdem. Falls die EG-Wohnung direkt darunter einen Balkon/Terasse hat, müsstest du das ja auch mit denen zuerst einmal abklären, da diese Treppe kann ja auch bei ihnen vorbei geht. Außer acht würde ich außerdem nicht lassen, wie die Katze dann vom Balkon in die Wohnung kommt. Katzenklappen in Mietwohnungen muss man vom Vermieter genehmigen lassen und selbst wenn es eine Eigentumswohnung ist, kann eine Klappe in die Balkontür schon mal an die 600 Euro kosten.


    Lg und viel Glück bei deiner Entscheidung @:)

    Ich kann dich sehr gut verstehen, aber wie willst du das von erste etage schafen, eine treppe zu machen. das ist schon ziemlich hoch.


    meine nachbarin hat von ihren balkon eine dünne (etwa 10 cm breite) leiste, ohne stufen angebaut. ich habe mich gefragt wie ihre katze das schaft. allerdings wohnt sie partere

    Ich habe das in der Umgebung schon gesehen mit der Katzentreppe auch von der 1 Etage aus. Die muss ich allerdings dann schon selbst bauen...ja die Nachbarn unter mir hätten bestimmt kein Problem. Die haben früher selbst eine Katze gehabt und natürlich spreche ich das vorher ab. Der Balkon geht vom Wohnzimmer ab, wo wir immer sind. Also wenn die Katze rein will sehen wir das und lassen Sie dann rein. Also Katzenklappe mache ich nicht rein, geht auch nicht.

    Ich kenne auch Freunde die das so machen. Haben aus dem Hochpaterre vom Balkon eine kleine Treppe (Keine Wendeltreppe, eher so eine Art Sprossenbrett). Das klappt ganz gut. Erster Stock ist natürlich recht hoch... kommt aber auch auf die Raumhöhe an. Ein Sprossenbrett über mehr als 3 Meter muss ja auch ziemlich schräg stehen. Das stell ich mir eher komisch vor :).


    Schau dich doch mal im örtlichen Tierheim um. Da sind häufig Katzen, die gar keinen Auslauf haben sollen, aus den verschiedensten Gründen. Beispielsweise weil sie es nicht kennen und zu schüchtern sind, es auszuprobieren. Oder weil sie nicht gut gucken oder hören können. Oder oder oder. Das müssen nicht nur alte Katzen sein. So eine Katze braucht auch ein Zuhause und du musst dir keine Vorwürfe machen, eine Katze in der Wohnung zu halten die eigentlich eher zu Freigang neigt.

    achso: wenn du eine Möglichkeit findest und die Katze es nutzt, würde ich das auf jeden Fall auch "verantworten". Man muss seine Katze nicht in Watte packen. Bevor sie tatsächlich unglücklich runter fällt, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie überfahren wird. Das wäre natürlich beides furchtbar und tragisch, aber man kann seine Katze nun Mal nicht vor allem schützen und für gewöhnlich fallen Katzen nicht.

    Also ich sehe da auch gar kein Problem, wenn Vermieter und die Nachbarn im EG unter dir damit kein Problem haben. Den Vermieter solltest du aber auf alle Fälle auch fragen, oder die Hausgemeinschaft, falls es eine Eigentumswohnung ist.


    Ich habe mal mit 2 Katzen im 1. OG gewohnt und die Katzen konnten vom Balkon über das Wintergartendach der Vermieter und die Voliere der Papageien herunterklettern und auch wieder rauf. Erstaunlicherweise hatten die Papageien damit keine Probleme und die Vermieter fanden das auch ok. Nette Vermieter ;-)


    Das hatten die Katzen jedenfalls innerhalt kürzester Zeit raus und es war nie ein Problem sie über den Balkon nach draussen zu lassen. Lediglich mein roter Kater hat irgendwann mal spitz gekriegt, dass man auch vorne durch die Wohnungstür und den Flur in in die Wohnung kommt und hat meine Vermieterin gut erzogen. Die ist gesprungen, wenn Herr Kater vor der Tür saß und miaute und hat ihn reingelassen wenn wir arbeiten waren. Waren wir zu Hause, wurde Herr Katz mit einem kurzen klingeln und dem Ruf "Die Katze kommt!" "angekündigt" ;-)

    Zitat

    Da sind häufig Katzen, die gar keinen Auslauf haben sollen, aus den verschiedensten Gründen. Beispielsweise weil sie es nicht kennen und zu schüchtern sind, es auszuprobieren. Oder weil sie nicht gut gucken oder hören können. Oder oder oder

    oder, weil die Besitzer Angst haben, das jemand ihre Lieblinge klaut.


    ,


    Früher gab es solche tierklappen nicht. Die katzen haben sich einfach vor die Türen bemerkbar gemacht *:)

    Ja, ich denke auch das es komisch aussieht von der 1 Etage so ne lange Leiter....aber was macht man denn nicht alles für die kleinen Fellmonster....

    Hallo Andrea und LINA,


    nur Mut,Katzen sind Meister im Klettern.Die lernen das schnell,die Leiter zu benützen.Bau sie vielleicht nicht gar so steil.Und ne Katzenklappe ist sehr zu empfehlen.Ich finde deine Einstellung bezüglich Freigang total super :)^ ;-)

    Das mit dem Tierheim würde ich mal relativieren. Möchte schon lange eine Katze haben, aber die geben (kleine Großstadt in NRW) NUR mit Freigang-Möglichkeit ab. Die lassen das Tierheim lieber überquellen! Reine Wohnungskatzen gibt man nur zu zweit ab, aber nicht in 50qm-Wohnungen, weil das zu wenig Platz ist. :(v


    Was letztlich bautechnisch machbar ist: Keine Ahnung. Nicht, dass Ihr Euch eine tolle Konstruktion überlegt und die Katze dann alles verweigert!

    Respekt, dass du alles tun willst, damit deine Katzen nach draußen können. Und noch mehr Respekt, dass du ehrlich sagst, du würdest dir ansonsten gar keine anschaffen! :)^


    Ich bin sicher, du findest eine passende Lösung. Ich würde mich mit Leuten austauschen, die handwerklich gut begabt sind. Die könnten dir sicher sagen, was machbar ist oder sogar selbst etwas bauen. (Aber natürlich erst, wenn mit den Nachbarn alles abgeklärt ist.)


    Katzen sind nicht doof, die finden schon ihren Weg. Vielleicht nicht als ganz kleine Welpen.. aber später dann auf jeden Fall. Wenn wir unseren Kater mal nicht sofort vor der Tür bemerken, klettert er auch irgendwie aufs Dach und will zum Fenster rein 8-)

    Vielen DANK @:) na was soll da man groß überlegen. Ich nehme 20 cm Breite Bretter, die Länge messe ich noch aus, und auf die Bretter jeweils ein kleiner Klotz oder so ne Art Stufe. Damit die Katze nicht rutscht. Da brauche ich keinen Handwerker für, das mache ich selbst...

    Ok das klingt gut! Sorry, ich bin jetzt von mir ausgegangen und meinen handwerklichen Fähigkeiten, und die sind.. *hust*.. nicht existent |-o also ich müsst da zu meinem Bruder gehen ;-) umso besser wenn du das selbst bauen kannst.


    Wenn du mal nicht da bist und die Katze ist draußen.. dann kann sie immerhin auf den Balkon, wo sie vor Wind und Wetter geschützt ist. Da brauchst du auch keine Katzenklappe, das packt die ja auf jeden Fall!