Katze trinkt sehr viel

    hallo


    ich bin gerade etwas verunsichert...meine 15jahre alte perserkatze ist zur zeit vermehrt am trinken. ansonsten fallen mir bisher wirklich keine anderen auffälligkeiten auf.


    nun weiß ich nicht ob das zur zeit nur irgendwie "eine ihrer phasen" ist, (muss dazu sagen hab das futter vor eingen wochen ein bisschen auf "nährwert plus" umgestellt ...aber kann das daran liegen?)oder aber ob das ein zeichen für eine krankheit ist...?


    sie frisst sonst ganz normal, macht einen recht fidelen eindruck, geht normal aufs klo und ist halt "meine kleine süße" wie eh und je...aber das sie alle halbe std zum wassernapf rennt ist mir doch nicht ganz geheuer. :°(


    kann mir da jmd vll etwas ähnliches berichten? oder weiß jmd was das evt zu bedeuten hat?


    wäre für einen objektiven ratschlag dankbar.


    noch eine restliche gute nacht

  • 16 Antworten

    Ab zum Tierarzt und die Nieren untersuchen lassen!! .. Ist ein Anzeichen von Niereninsuffizienz - haben fast alle älteren Katzen - meine ist daran gestorben - wir haben es zu spät gemerkt, da gings ihr schon sehr schlecht! .. Wenn mans rechtzeitig merkt, kann man mit Nierenfutter der Katze noch schöne Jahre bereiten!

    hallo ich bins nochmal *:)


    war jetzt insgesamt 3 mal beim tierarzt und letztenendes ist die diagnose das die harnwerte leicht erhöht sind aber noch kein wirklicher nierenschaden vorliegt. GSD :-D


    nungut ich soll sie nun nicht komplett auf nierendiät setzen aber eben ein bisschen drauf achten was sie frisst, weniger salz, proteine etc.


    könnte mir da wer etwas empfehlen?


    wäre euch sehr dankbar @:)


    gn8

    hm ich weiß gar nicht, ob das bei einer Katze geht! ich musste meinen Hund ( der Leider im Mai an Niereninfsuffizienz verstorben ist) immer dieses Dietfutter und dann zb Reis, od Nuddeln und dann ein bisschen von seinem Lieblingsfutter zum Futter mit bei mischen!?


    Da Perserkatzen ja ziemlich heikel sind ( ich spreche aus erfahrung, ich habe auch eine *G*) weiß ich nicht wirklich ob sie das fressen. Du kannst es ja probieren!!


    Ich habe mich damals auch sehr gut erkundigt über dieses Nierenproblem .. was wie ich auf der Uni auch gelernt habe, auch leider bei Perserkatzen sehr häufig ist! Also wie die anderen gesagt haben, mit diesem Futter kannst du das ganze ziemlich gut in den Griff bekommen!! Die Nierenwerte von meinem Hund sind damals auch wirklich zurückgegangen!!!


    Alles Gute


    sandy

    @ Zuckerkipfal1

    ok danke schon mal für die tipps. @:)


    also katzen fressen reis, kartoffeln usw eigentlich schon. von daher ist das ne gute möglichkeit.


    tut mir wirklich leid mit deinem hund :°_


    du hast recht, perser sind sehr eigenwillig was das futter angeht, naja und mit 15 jahren (die sie auch nur bei mir ist) weiß sie ganz genau was sie will...oder vor allem was sie nicht will *g*aber zum glück muss sie ja eben noch nicht komplette nierendiät bekommen...also bleibt dann wohl noch ausweichmöglichkeit wenns mal gar nicht geht.


    gab es denn für deinen hund verschiedene nieren-diät-futtersorten?bin bis jetzt nur mit 2 fündig geworden.

    @Das Carmelion

    danke @:)


    glücklicherweise ist da alles i.o! der TA hatte das nämlich auch zuerst vermutet.


    lg und schönen abend noch

    hallo!!


    nein leider hatten wir nur eine Sorte von dem Nierenfutter und zwar dieses RoyaL canin! Ist ihm dann auch nach einer Woche so ziemlich beim Hals rausgestanden ! Aber wir haben das dann einfach so gelöst wir haben 2 Löffel von normalen Hundefutter einfach mit dem reis, usw untergemischt ! so hatte er auch doch ein bisschen abwechslung!


    Mir fällt grad ein wir haben damals vom Tierarzt auch so auf pflanzlicher Basis hergestellte flocken, speziell für dieses Nierenproblem mitgegeben! War für Katzen! aber ich konnte es auch für meinen Kleinen nehmen! er meinte damals ja es ist nicht bewiesen dass es hilft bei manchen hat es geholfen bei manchen nicht nur ja er hat gesagt es schadet nicht es auszuprobieren !


    glg


    sandy

    Katzendiabetis???

    Hallo!


    Mach bitte zusätzlich einen Test auf Zucker!!!! Ganz wichtig!!! Ich hatte einen Kater, der mit 15 an Altersdiabetis erkrankte, und den ich erfolgreich mit Insulin gespritzt habe. Bei ihm fing das auch mit sehr sehr viel Durst an. Und er nahm total ab - sichere Zeichen für Zucker!! Wenn du da Hilfe brauchst, kontaktiere mich. Bin fast schon ein Zucker-Experte ;-).


    Viel Glück für deine Samtpfote!


    N.

    @ zuckerkipfal1

    oki gut dann werd ich mich mal weiter umsehen.


    hab irgendwo im netz gelesen das man bei nierendiät keine kondensmilch etc "füttern" sollte...ok nicht so wichtig weil sie es eh nicht so mag, aber wie ist das denn mit katzenmilch? ist das dann auch schädlich?...ich glaub das würd sie mir übel nehmen wenn sie die nicht mehr bekäme :-/

    @Momosuna

    dankeschön @:) aber wie ich oben bereits zu Carmelion sagte, wurde das bereits vom TA überprüft da er das auch zu allererst vermutete.


    *:)

    hallo!


    Also soviel ich weiss, Phosphor, Calcium und Magnesium. Diese (oft unter Rohasche


    zusammengefassten) Mineralien können die Nieren zusätzlich belasten.


    Ich weiß leider nicht die Inhaltsstoffe bzw Zusammensetzung von Katzenmilch, da meine das gar nicht mag *G*...


    lg


    sandy