Katze unmotiviert?

    Hallo!
    ich habe eine ca 6 Jahre alte Katze, die ich vor ca. 1.5 Jahren von einer pflegestelle ablöste. Ich wollte schon immer eine Katze, ich wollte jedoch einer Katze der es mal schlecht ging, ein schönes Leben ermöglichen. So, die Katze ist übergewichtig, und die damaligen Besitzer waren nicht die nettesten, manchmal wurde die Katze auf den po gehauen, wie fest weiß ich nicht, die „Verkäuferin“ hatte mir ein paar Details erzählt. Dann wurde die Katze mal mit dem Schwanz über‘s Klo gehalten, und die Spülung aktiviert, ich kann mir vorstellen was die Katze in dem Moment gespürt hat, jedoch zu meinem Problem:

    Die Katze ist wie gesagt übergewichtig, ich wollte ihr helfen abzunehmen, da sie sich nicht selber am po putzen konnte. Also habe ich Leckereien so gut wie nie verteilt, außer wenn ich die Katze zum duschen bzw. Baden anregen wollte, und als Belohnung wenn sie es geschafft hat. Die Katze war am Anfang nicht sehr erfreut, da sobald sie ein Badezimmer sah direkt in den Verteidigungsmodus gewechselt ist. Sprich sie ist krampfhaft stehen geblieben, Ohren runter und mit dem Schwanz am wedeln, da ich sie nicht einfach ins Bad schleppen wollte und ab in die Badewanne hab ich es mit Leckereien probiert und streichelneinheiten. Und sehr viel Zeit. Nach ca 2 Stunden, (war in den Sommerferien) bekam ich sie in die Badewanne. Sie war natürlich trotzdem nicht erfreut, jedoch mussten wir beide da durch. Seitdem Bade bzw. Wasche ich sie in ca. 10 cm hohem, Lau warmen Wasser jeden 2 bis 3 Tag. Ich benutze extra Tier Shampoo. Nun wieder zum Problem, sie kriegt morgens um ca. 7 Uhr fressen, eine halbe Tüte nass-futter. Die andere Hälfte mittags um 1 ca. und abends um 6 ca. ich stelle ein ganz kleines bisschen premium Trockenfutter hin, ich schätze mal so 15 Gramm, für abends dann. Dieses premium Futter hat extra wenig Weizen, und wenig Öl. Viel trockenes Fleisch, ich denke das ist gut soweit, also dachte ich mir, das mit dem Essen klappt, jetzt spielst du täglich mit ihr damit sie bisschen „Sport“ macht. Naja, so die Theorie, hab mehrere Spielzeuge gekauft, Kratzbaum, eine Angel mit Maus, eine Maus die mit Batterien funktioniert und so rumrennt und Geräusche macht, etc. Aber die Lucy, so heißt die Katze, reagiert darauf überhaupt nicht. Lucy schläft gefühlte 20 Stunden am Tag, sie kommt nur um mich zu begrüßen, zu fressen, trinken (Wasser), und abends eine halbe Stunde zum streicheln, und wenn man sie versucht zu motivieren, auch mit Leckereien, haut sie entweder ab oder reagiert garnicht erst. Und da ist das Problem, nicht jede Katze mag vielleicht eine spielekatze zu sein, nur leider hat sie minimal bis garnicht abgenommen. Trotz geregelter Mahlzeiten, die nicht zu viel sind, extrem wenig Trockenfutter und keine Milch oder sonstiges. Was kann man da machen ? Der Tierarzt kann da nichts sagen.. der will mir nur wieder Futter andrehen, welches nichts bringt da ich es schon hatte. Und andere Tierärzte sagen nichts wirklich anderes. Auslauf kriegt sie nicht, da ich Angst habe dass sie aufgrund von früheren verhaltensmustern vielleicht abhaut, bei einem autogeräusch oderso. Ein Tierpfleger meinte zu mir, dass ich eine 2 katze vielleicht holen sollte, damit sie nicht so alleine ist und vielleicht dann spielen will, also hatte ich mit einer Bekannten abgemacht, das ich ihren Kater kurz haben könnte, um zu testen ob es was bringt, naja nicht wirklich, im Gegenteil, sie hassen sich. Der Kater greift meine Lucy immer an, kratzt die, jagt sie und springt sie an. Das ist natürlich lautstark und habe es dementsprechend schnell gemerkt. Sie fressen nicht zusammen und haben Auch eigene Zimmer usw. als ich Merkte das der Kater keine gute Option war, verzweifelte ich, wie kann ich meine Katze dazu motivieren, Sport zu machen bzw. irgendwie abzunehmen ? Ihr müsst wissen, wenn sie nicht will, höre ich auf, liegt es daran? Muss ich sie „nerven“? Ich will nur das beste für Lucy.
    das nassfutter ist denke ich auch ein ganz gutes, wenig Weizen, viel Fleisch.
    Entschuldige für den langen Text, Hoffe ihr habt ihn gelesen.
    wenn manche Dinge sich komisch anhören, formuliert oder sonstiges, entschuldige ich mich ebenfalls dafür, ich bin müde, ihr könnt mich ja vielleicht darauf hinweisen.

  • 24 Antworten

    Ich versuche es so diplomatisch wie ich es schaffe... Du "nervst" deine Katze jetzt schon. Warum zum Teufel muss das arme Vieh dauernd baden? Warum meinst du 20h Schlaf wären zu viel?


    Ich bin ja etwas verwundert, dass sie noch zum Kuscheln kommt, muss ein sehr gutmütiges Tier sein.

    Username2348 schrieb:

    Ein Tierpfleger meinte zu mir, dass ich eine 2 katze vielleicht holen sollte, damit sie nicht so alleine ist und vielleicht dann spielen will, also hatte ich mit einer Bekannten abgemacht, das ich ihren Kater kurz haben könnte, um zu testen ob es was bringt, naja nicht wirklich, im Gegenteil, sie hassen sich.

    Katzenzusammenführung funktioniert aber nicht so. Du kannst kein Tier "ausleihen". Das Revier ist fremd, das arme Tier kennt sich nicht aus. Natürlich reagiert es aggressiv. So eine Zusammenführung dauert schon unter guten Bedingungen mehrere Tage/Wochen.

    Der Tierpfleger hat übrigens Recht, im Normalfall sollte man Katzen mindestens zu zweit halten, wenn sie keinen Freigang bekommen. Es gibt da wirklich nur ganz wenige Ausnahmefälle.


    Warum badest du deine Katze? Katzen putzen sich selbst. Hast du dich denn überhaupt nicht informiert, bevor du das Tier zu dir genommen hast?

    Du hast die seit 1,5 Jahren, sie frisst ein Säckchen (um die 80 Gramm je nach Hersteller) und 15 Gramm Trockenfutter am Tag. Demnach kann sie nicht mehr zu dick sein, außer das Trockenfutter besteht nur aus Fett. Füttert sonst jemand die Katze möglicherweise?? Und ganz ehrlich, wenn nur Bauch und Kopf geht (Rücken?) dann muss das ein ziemlicher Brummer sein.

    Ja das wundert mich und den abzocken von Tierarzt genauso. Und den Rücken erreicht sie nicht, ich weiß leider nicht wie sie vorher gehalten wurde. Es ist eine europäisch-Kurzhaarschnitt Katze, ich kann morgen oder übermorgen sie mal wiegen, dann wisst ihr genaueres.
    Ein anderer füttert die Katze nicht. Außerdem frisst sie nicht sobald ein anderer im Raum ist und frisst nur von Vertrauten Leuten. Also wenn ich im selben Raum bin wie die Lucy, Frisst sie nicht, was ich auch respektiere.

    Die arme Katze muss baden/duschen? Wisch ihr den Po doch mit feuchtem Papier ab, aber nur Wasser, nix parfümiertes. Lucy tut mir so leid.

    Wurde wegen der Fettleibigkeit beim TA mal Blut untersucht?


    Oder erkundige dich mal beim Tierschutz, die wissen ja auch immer alles.


    Alles Gute für deine Mietze.

    just_looking? schrieb:

    Ich versuche es so diplomatisch wie ich es schaffe.

    Da bewundere ich dich wirklich. Ich kann mir denken, wie Du dich zusammen gerissen hast.

    Ich kann mich hier nicht zurück halten, deshalb hier mal Klartext.


    Deine Katze ist vom Regen in die Traufe gekommen. Hast Du dich jemals über Katzen informiert? Wahrscheinlich nicht, weil Du alles falsch machst, was man nur falsch machen kann.

    Eine Katze wird niemals gebadet, weil Katzen Todesängste dabei erleiden.


    Wenn die Katze sich am Po nicht mehr säubern kann, nimmt man ein mit Babyöl getränktes Tuch. Nur Wasser führt zum Wundsein.


    Katzen sind Nachtaktiv, deshalb schlafen sie fast den ganzen Tag. Eine Katze ist mit fünf Jahren aus dem Spielalter raus. Völlig normal wenn sie keine Lust hat, wobei das Übergewicht auch eine Rolle spielt. Ausserdem ist für eine Katze das immer gleiche Spielzeug und Ablauf langweilig.


    Eine Katze macht keinen Sport. Was sie braucht ist Auslauf und Bewegung. War sie Freigängerin und Du lässt sie jetzt nicht raus weil.....?


    Und zu allem Übel muss auch ein zweites Tier herhalten, um das erste Tier in den Griff zu kriegen. Sowas geht niemals gut. Lebt der Kater denn mit euch, oder wurde er wieder abgegeben? Für beide Tiere ist das Stress pur.


    Schon mal darüber nachgedacht das Tiere keine Roboter sind, sondern Lebewesen die ihren eigenen Charakter haben?


    Und genauso wie Menschen haben Tiere auch ihren eigenen Stoffwechsel, manche nehmen schneller ab, andere extrem langsam, bei manchen klappt es gar nicht. Meistens hat das dann auch noch was mit der falschen Ernährung zu tun. Es bringt nichts zu reduzieren, wenn die Kost total ungeeignet ist.


    Manchmal wünsche ich mir, dass der Mensch mal eine Zeit lang in der Haut eines anderen Wesen leben muss. Wahrscheinlich machen dich meine Worte sauer, aber wäre ich deine Katze würde ich dich nie in meine Nähe lassen, ohne zu fauchen und zu kratzen >:(


    Informiere dich über Katzenbücher, hole dir Hilfe über die Tiersendungen und Rat über eine vernünftige Ernährung für deine Katze(n).


    Du könntest auch mal eine Weile ehrenamtlich im Tierheim mitarbeiten. Da wirst Du viele Tiere finden die u. a. auch dort landen, weil Besitzer alles falsch gemacht haben, was man nur falsch machen kann.


    Wenn Du deinen Katzen ein wirklich schönes Leben bieten möchtest, dann lerne was eine Katze braucht.

    Sorry, aber was du machst ist echt nicht gut.

    Katzen sollte nicht ständig gebadet werden,

    Ich habe meine Katzen immer nur bei Flohbefall gebadet.

    Und warum hast du nur eine Katze?

    Bei Wohnungshaltung sollten es zwei Katzen sein,.

    Was das Übergewicht angeht, lass mal deine Katze auf Schilddrüsenprobleme testen..

    Ich habe seit Jahren Katzen die alle Freigang haben.

    Erstmal „danke“ für die Antworten. Leider hilft mir keiner dieser Antworten so wirklich. Ich war die letzten Tage nicht zuhause weshalb ich nicht antworten konnte. Zu aller erst, ich zwinge meine Katze zu garnichts. Sie kommt alleine ins Bad und springt in die Badewanne, bei der immer ein lauwarm-nasses Handtuch liegt. Zu behaupten dass die Lucy vom Regen in die Traufe gekommen ist, Finde ich respektlos. Die Lucy nicht zu duschen- funktioniert nicht so richtig. Da sie sich nicht richtig waschen kann , wird ihr Fell „komisch“? Also die Hände kleben danach. Nicht jede Katze hasst Wasser und kriegt Todesangst.. das ist einfach nur Schwachsinn weil Katzen sehr verschieden sind. Klar Viele Katzen haben Angst vor Wasser usw. aber trotzdem nicht jede! Und nein, der Kater wohnt nichtmehr bei uns, ich wollte erstmal gucken wie die Lucy auf eine andere Katze reagiert. Ich freue mich über jede Kritik und bin weit offen für sowas, solange man sachlich kritisiert und nicht sinnlose Behauptungen in den Raum wirft, weil dass macht sauer. Konstruktive Kritik jedoch nicht. Mir ist bewusst dass eine Katze kein Sport macht,

    An Fizzly: du Widersprichst dir selbst, du sagst dass Katzen unterschiedlich sind und eigene Charakter haben, was auch stimmt, jedoch schriebst du ein paar Sätze vorher dass Katzen beim Baden/duschen Todesangst erleiden. Irgendwie passt das ja nicht ganz. Einerseits sagst du Katzen sind eigen, auf der anderen seite sprichst du im Kontext für alle Katzen, Unzwar dass sie alle Todesangst bekommen. Außerdem lasse ich meine Katze nicht frei rumlaufen, weil ich in einer Großstadt lebe und hier dementsprechend sehr viele Autos unachtsam fahren. Genauso ist es Quatsch dass Katzen nicht Lust haben auf das selbe Spielzeug. Klar das stimmt schon, jedoch habe ich gefühlte 20 Spielzeuge ausprobiert, von denen die Hälfte einem neuen Konzept entsprechen. Klar dass man mit 5 langsam aus dem Alter rauskommt aber ich bezweifle das Katzen ab dem 5. Lebensjahr nurnoch liegen, fressen und aufs Klo gehen. Dass ist aber sich die einzige Kritik, die mir gerade einfällt, die Idee mit dem freiwillig im Tierheim arbeiten ist eine gute idee und ich werde mich in Zukunft mehr mit Tierärzten, Tierpflegern usw auseinandersetzen. Dass Katzen nachtaktiv sind stimmt, jedoch sieht man die Lucy Tags-sowohl als auch nachtsüber kaum. Dass Katzen unterschiedlich abnehmen ist mir klar, nur nach einer langen Zeit Muss ja mal was bei rumkommen. Ich werde mich informieren über eine 2. Katze oder Kater. Dass mit dem Schilddrüsen Problem kann ich mal demnächst gerne ansprechen beim Tierarzt. Das war’s dann auch meinerseits, bin Weiterhin offen für Kritik, solange es gute Kritik ist..

    Ich finde ihr geht mit dem/der TE zu hart ins Gericht. Natürlich macht er/sie nicht alles richtig und ich kann verstehen, dass jemandem, der mehr Ahnung von Katzenhaltung hat, bei manchem die Haare zu Berge stehen. Aber dennoch wendet er/sie sich ja genau deswegen

    Fizzlypuzzly schrieb:

    Wenn Du deinen Katzen ein wirklich schönes Leben bieten möchtest, dann lerne was eine Katze braucht.

    ans Forum.

    Er/sie hat auch immer alle seine Maßnahmen (Katze baden/nicht rauslassen/etc.) begründet. Trotzdem wird erstmal einfach draufgehauen, ohne mal den Text richtig zu lesen.


    Ich finde auch, dass hier zu sehr pauschalisiert wird. Meine Katze war bis ins hohe Alter (sie wurde knappe 18 Jahre) verspielt. Und das obwohl sie dazu noch Freigängerin war.


    @ den/die TE: hast du mal versucht, Lucy ihr Futter erarbeiten zu lassen? Durch Klickertraining/Target Training zum Beispiel. Oder durch Futterjagen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass sie sonst keinen Zugang zu Futter hat und du das mehrmals am Tag machst. Aber vielleicht kannst du sie so motivieren, sich mehr zu bewegen. Und die Blutwerte solltest du auf jeden Fall vorher checken lassen, falls das noch nicht gemacht wurde.

    erstmal vielen Dank für gute Kritik und wirkliche Hilfe. Das mit dem Futter habe ich mal so halb probiert. Ich hab’s erst mit Leckereien Probiert, jedoch ist sie dann einfach weggegangen. Wenn ich die Leckereien „werfe“ bleibt die Lucy einfach nur stehen und guckt dem leckerbissen beim rutschen zu. Dann guckt sie mich an. Als ich gestern mit einer holz-faser Schnur die Lucy „ärgerte“, sprich vor dem Kopf gewackelt, sie mal damit berührt, es hat jedenfalls super geklappt, sie hat angefangen das Ding zu jagen und zu beißen. Das macht sie seitdem mit jeder Schnur, die sich bewegt. Z,.b Ladekabel, Verlängerungskabel usw. jedoch denke ich das Lucy denkt das wäre ein echter Gegner, denn sie zieht die Ohren an, Knurrt und faucht das Kabel an. Manchmal haut sie auch einfach ab. Was ich vergessen hatte in meiner Frage zu schreiben, ist, dass die Lucy manchmal, ich schätze mal 1x in einem halben Jahr richtig abgeht. Sie sprintet durchs Wohnzimmer springt auf die Couch, manchmal lässt sie sich auf die Seite fallen während des Sprints. Sieht wirklich lustig aus. Dann denke ich mir, dass die Lucy zu viel Power an den Tagen hat. Aber sie will kaum spielen. Kratzbaum usw. hab ich natürlich. Den Kratzbaum benutzt sie nie, deswegen hab ich eine Kratz Ecke gekauft. Die wird auch regelmäßig benutzt. Aufjedenfall wieder zurück zum Thema mit essen locken. Wenn ich das mache, hab auch mal ein Spielzeug gekauft welches beim einrollen manchmal essen „verliert“ das wird überhaupt nicht benutzt. Hast du weitere Tipps? Und ich werde die Lucy mal komplett durchchecken lassen. Vielen Dank für die Antwort 🙏🙏

    Mein Kater sucht Leckerlis.

    Das heißt ich verstecke die im Garten und er bekommt das Kommando such.

    Wenn ich warm sage, weiß er dass er in der Nähe ist und bei kalt ändert er die Richtung.

    Es gibt auch so Matten in denen man Futter verstecken kann,