Katze wurde soeben eingeschläfert, zuckt aber noch so lange

    Hallo, ich bin sehr sehr traurig, meine geliebte Schnucki (die siamkatze die sich immer drehte) wurde heute früh eingeschläfert. ich bekam sie mit nach hause, weil wir sie im garten vergraben wollten,a ber noch in der Transportbox zuckte und trat sie mit den Pfoten aus. Die Tierärztin meine, das gibt es, aber es war so doll, wie sie es auch noch nicht gesehen hatte. ich habe Angst, dass "Schnucki" njoch nicht gehen wollte, aber sie konnte kaum noch richtig laufen, hat uns auch nicht mehr richtig wahrgenommen - aber sie hat heute früh noch 2 kleine Dosen gefressen! Es war eben wie im Horrorfilm und ich bin immer noch geschockt. ich habe sie wieder zur TA gebruacht und sie dort gelassen, weil sie ganz stark zuckte obwohl ihr Herz sei t ca. 20 Minuten stillstand! Wer hat so etwas shcon erlebt - ich bin total fertig! Hole sie gleich um 14.oo uhr wieder ab - habe Angst sie zuckt dann immer noch - aber sie war doch tot? Die Ta meinte, sie würde ja nix mehr merken, aber es sah so aus, als würde sie sich gegen den Tod wehren. Ist das schrecklich! Schnucki war bereits 16 Jahre alt und hat sicherlich auch zwischendurch Schmerzen gehabt, da man einen Tumor im gehirn oder im innenohr vermutete. ich wollte ihr so zienlich alle Untersuchungen ersparen, denn sie hatt sehr doll An gst vorm TA! Bin sooo unendlich trauroig, meeene kleene Schucki! ich kann es nicht fassen!

  • 12 Antworten

    Hi,


    erstmal mein herzlichstes Beileid.


    Eine schwere Entscheidung und eine schwere Zeit.


    Es kann vorkommen, dass das Tier noch Muskelzuckungen nach dem Einsetzen des Todes zeigt. Diese dauern wenige Minuten und beruhen auf der eingelagerten Energie in der Hautmuskulatur.


    Ich weiß ja nicht um welchen Zeitraum es hier geht.


    Ist es deine Haustierärztin, welche Du auch vertraust?


    Wurde die Katze abgehorcht?

    erstmal herzliches beileid :°_


    ich finde es unverantwortlich vom TA das er dir die katze in diesem "zustand" mitgibt.


    hat die katze eine spritze bekommen oder 2? wohin? frag beim abholen mal nach welches mittel gegeben wurde. so ganz normal kommt mir das ehrlich gesagt nicht vor...

    Hi Nestvogel,


    ja es ist unsere Tierärztin und sie hat Schnucki auch abgehorcht. Sie hat mir beim 2. Mal dann auch das Stethoskop gegeben und es war rein nix mehr zu hören. Aber die Zuckungen waren ziemlich heftig und sie hat auch gezittert ab und zu - aber das herz klopfte nicht mehr. Als ich von der TA kam, war es ca. 10.45 h und die Spritze bekam sie ca. 10.35 h - dann zurück zur TA (sie wohnt nur einige Häuser neben uns) war es kurz vor 11.00 h und da gab es noch heftige Reaktionen und Zuckungen. die Hinterbeine zuckten und traten auch die Vorderbeine - der Rücken zuckte wie wild und die Ohren! Es war grausam. Ich hoffe, sie hat es jetzt geschafft in den Himmel zu kommen. In den letzten Tagen konnte sie auch nicht mehr auf die Kratzkiste, sie machte keinen einzigen Küttel mehr - obwohl sie fraß. Sie pieselte nur noch einmal vorgestern. heute morgen hat sie noch viel gefressen, aber sie konnte kaum noch laufen. Die gesamte Koordination des Körpers war zusammengebrochen. Da sie noch fraß haben wir noch etwas gewartet - aber ich musste sie zur Toilette tragen und musste ihr zeigen wo der Freßnapf ist, sie hat ihn auch nicht mehr wahrgenommen. von ihrem Sessel ist sie fast immer runtergepurzelt - auf ein großes Kissen. Wo ich konnte, war ich in ihrer Nähe in der letzten Zeit. Hole sie gleich wieder nach Hause - denn hier gehört sie hin. hab soetwas aber voher noch nicht erlebt - bin schon irgendwie geschockt!

    Das is nix besonderes... da gibts die Hühner die nach dem Schlaten noch ohne Kopf rumrennen, genauso wie Aale die Stunden nach dem Töten noch Zucken...


    Elektrische Impulse ("Kurzschlüsse") aus dem Rückemark führen dazu und sind nix Besonderes.


    Wenn die Tiere noch leben werden diese Impulse durch die willentlich gesteuerte Muskulatur "überschrieben" und wirken sich deshalb nicht aus. Wenn das Tier tot is fehlt das und dies tritt zu Tage.


    DreaM

    Hi kleine chili,


    unsere Tierärztin ist schon in Ordnung, wir kennen sie lange Jahre. Ich habe auch nicht die 1. Katze zum einschläfern gegeben. Hatte vorher schon Katzen aber auch andere Tiere wie Kaninchen usw. Aber es ging immer alles sehr schnell. Sie hat auch 2 Spritzen gegeben. Zuerst die Narkose und dann die 2. zum einschläfern - so wie es auch vorgeschrieben ist. Aber schon die Narkose - dauerte länger als bei den anderen Tieren. Schnucki war eine Kämpferin - deshalb hat sie wohl auch vorher noch viel gefressen oder ständig gefressen, um sich am Leben zu halten. Es ging ihr schon sehr sehr schlecht und es war so das Beste, aber ich hätte nicht gedacht, dass so heftige Reaktionen aus dem Körper kommen?


    Die Ta meinte, so etwas hatte sie vorher auch noch nicht - aber Schnucki war ja schon tot, es waren nur noch Muskeklzuckungen. Es sieht halt schlimm aus - das hatte die TA so auch nicht vermutet, denn es fing erst kurz vor unserer Haustüre an, als unsere ander Katze sich an dem Korb hochstellt. Das hat sie vorher nie gemacht, wenn ich beim TA war, aber als hätte sie das gerochen, das Schnucki tot ist?! 'Were weiß schon wie es ist?! ??? ich muss mich jetzt erstmal etwas erholen!

    Manchmal sollte man sein posting der Situation entsprechend anpassen und auch seine so Wortwahl wählen.


    Unmöglich!

    Den ersten Sazt hätte man sich echt sparen können.


    Ist nunmal meine Meinung.


    Was die elektrischen Impulse betrifft, habe ich nichts anderes be/geschrieben.

    Du musst dir keine Sorgen machen, das wird sie mit Sicherheit nicht mitbekommen haben, sie war schon in einer anderen Welt.


    Die Erläuterung von Dream ist sehr richtig. Hühner wurden ( so brutal es auch klingen mag ) ein paar mal geschleudert, um sie zu verwirren und dann wurde ihnen der Kopf abgehackt. Danach kann es sogar sein, dass sie noch rumflogen, das sind dann eben auch so Überbleibsel bestimmter Signale.


    Deine Tierärztin hat also nichts falsch gemacht, hätte dich allerdings informieren können, dass das nichts Schlimmes oder Ungewöhnliches ist, dennoch brauchst du dir keine Sorgen machen.

    Danke für die netten Antworten - auch die von DreaM36! Das hatte ich auch vorher schon gesehen, bei meiner tante auf dem Bauernhof - da war ich aber noch sehr klein und habe mich über diese "kopflosen" Hühner gewundert.


    Ich habe hier auch in keinster Weise meiner TA eine Schuld gegeben, wir kennen sie schon lange und sie weiß genau was sie macht. Sie hatte mir auch gesagt, dass Schnucki noch zucken könnte und als ich sie mit dem Korb nach hause tragen wollte da fing es draußen vor unserer Haustür erst richtig an! Das hatte ich halt vorher noch nie so gesehen. Habe Schnucki eben von der TA wieder abgeholt - hatte sie ja wieder zurück gebracht im ersten Schock - und nun weiß ich, dass sie wirklich tot ist! Jetzt sieht sie aus, als würde sie friedlich schlafen. Gleich werden wir sie in unserem Garten begraben und haben sie immer bei uns in der Nähe! Das war vielleicht ein Tag heute - jetzt brauch ich erstmal ein Bier!


    Danke für Eure Antworten und eure Anteilnahme! :)_

    dann ist ja doch alles gut gelaufen. von so einem heftigen fall habe ich noch nie gehört, aber wenn sie 2 spritzen bekommen hat und das herz wirklich still war dann hat sie auch nichts mehr gemerkt.


    ich finde es toll das ihr sie im garten begraben habt. unser tommy liegt auch im beet direkt an der terrasse. so ist er immer bei uns. heute ist die erste blüten der weißen lilien an seinem grab aufgegangen :-)