Unser Tierheim gibt z.B. die letzten zwei Wochen vor Weihnachten keine Tiere mehr ab. Find ich auch gut...es gibt leider viel zu Viele "Weihnachtsgeschenke" die dann schneller wieder zurückkommen oder noch Schlimmeres....

    Von mir nichts, weil die mich sehr gut kennen....ausserdem bezahl ich ihnen sowieso immer das was sie für das Tier "auslegen" mussten. Also Impfkosten, Kastration usw....ich weiss gar nicht was sie sonst verlangen.


    Wir hatten aber auch sicher schon 30 Tiere von dort...unter Anderem etliche Hasen und Kaninchen...immer die die einen "Lebensabendplatz" brauchten....

    Zitat

    Wir hatten aber auch sicher schon 30 Tiere von dort...unter Anderem etliche Hasen und Kaninchen...immer die die einen "Lebensabendplatz" brauchten....

    Wow, das waren ja schon einige. Hat dein Mann das immer mitgetragen ?

    Die "Nager" leben nicht im Haus sondern in der Garage wo mein Vater (meine Eltern wohnen auch hier im Haus) einen etwa 8m langen Käfig mit Sonnenterassen, Schlafhöhlen usw. gebaut hat....soweit war mein Mann mit diesen Tieren nicht wirklich befasst. Meine Arbeit....meine Entscheidung.... ;-D


    Naja...und die Katzen...


    Da heisst es immer erst mal "Nö, keine mehr!" und dann könnte er auch nicht mehr ohne.


    Wir haben es aber auch leicht da durch die drei Generationen in einem Haus immer Jemand da ist - also Urlaubsbetreuung fällt völlig aus....

    Zitat

    Wir haben es aber auch leicht da durch die drei Generationen in einem Haus immer Jemand da ist - also Urlaubsbetreuung fällt völlig aus....

    Das ist super :)z :)^


    Meine Familie ist hier am Ort. Mein Vater oder meine Schwester würden das bestimmt auch übernehmen. So oft sind wir ja auch nicht weg.

    Unsere Wohnungen sind ja verbunden - die Katzen gehen also wohin sie wollen.... denen würde wohl nur der Bettwärmer fehlen wenn wir weg sind! ;-D


    Dann würden sie sich wohl einen Stock tiefer einen Anderen suchen.... ]:D

    sweeny


    Naja, ich hatte schon mal einen Kater "gebraucht" übernommen, das war eine Katastrophe. Nicht falsch verstehen, aber es gibt auch Katzen, die sind einfach nicht mehr vermittelbar. :(v Wir hatten den Kater ca. 2 Jahre, haben alles versucht, ihm ein schönes Zuhause zu geben, aber er hatte psychosomatischen Durchfall und einige andere "Sonderheiten". Als dann unser erster Sohn geboren wurde, ging nichts mehr (Babybett als Katzenklo etc.). Leider... :°( Da nichts half, mussten wir uns trennen...


    Ich finde es natürlich gut, dass die Tierschutzvereine den Platz kontrollieren! :)^ Von Besuchen habe ich nur bei Hunden gehört... ":/ Unsere Katzen könnten wir immer gleich mitnehmen, die Platzkontrolle kam danach... :)z

    Mellie

    Zitat

    Naja, ich hatte schon mal einen Kater "gebraucht" übernommen, das war eine Katastrophe

    Mein Mann meinte aus dem Grund wenn dann ne kleine.


    Jz hat Lisa aber mein Herz gestohlen. Wenn ich da nicht hingehe bekomm ich sie nie aus dem Kopf. Werde mich dann immer fragen was wäre wenn gewesen.


    Eigentlich hätte ich ja auch gerne ein die Freigang möchte. Jetzt ist sie aber eine Birma. %:|


    Und überhaupt!?


    Ist es eine gute Entscheidung, ganz generell ? Dieses Auf und Ab macht mich fertig. {:(


    Ich seh sie hier schon laufen. Bin ja zwischen meinen Jobs längere Zeit zu Hause. Da ich noch nich ganz gesund bin lege ich mich öfters hin. Da stell ich mir dann vor sie kuschelt sich an mich.


    Bescheuert, gell. :-/

    Also meine Lilly war auch aus dem Tierschutzverein.. wurde ausgesetzt mit ca. 1 Jahr.. eigentlich wollten wir zu unserem Sherlock einen Kater dazu holen hatten uns dann aber so in die Maus verliebt das wir sie sofort mitgenommen haben..


    Ok die beiden wurden nie dicke Freunde.. aber es hat soweit gut funktioniert.. und Lilly hatte zwar ihre Eigenarten, aber die hat jede Katze.. und bei ihr konnten wir diese vorher zumindest schon sehen, was bei Sherlock zb. nicht möglich war, den haben wir als Baby bekommen.


    Also es hat alles natürlich vor und Nachteile.. bei einer Ausgewachsenen Katze kann man viele Besonderheiten schon erkennen und sich darauf einstellen.. bei Kitten ists doch ein bissl wie Lotto spielen :-Dman kann zwar gewisse Sachen verhindern, zb das sie überhaupt erst markieren beginnen usw. aber diverse Sachen sind halt Charaktersache..


    Unser Sherlock zb war Protestpinkler.. da wars nichts mit mal länger schlafen am Wochenende, obwohl ers von klein auf mitbekommen hat wies läuft.. wenn er nicht dann raus gelassen wurde wenn er wollte (Katzenklappe war bei uns leider nicht möglich) hat er halt in sein Körbchen oder auf unsere Frische Wäsche gepinkelt.. usw.. und das nicht weil er eben wirklich dringend aufs Klo musste, hatte ja seine Katzentoiletten die er auch genutzt hat, sondern wirklich nur um zu zeigen im passt das gerade nicht.. auch zb. Schuhe von Besuchern die nach fremden Katzen gerochen haben konnte bei ihm so was auslösen..


    Klar können sich solche Verhaltensweisen auch noch bei schon ausgewachsenen Katzen entwickeln, keine Frage.. nur junge Katzen sind meiner Meinung halt da doch nochmal mehr Überraschungsei.. ;-)


    Und kann dich gut verstehen das du dir das alles schon vorstellst :-Dhahaha hab ich auch immer schon gemacht, sogar schon Katzeninventar "geshoppt" also zumindest schonmal alles im Warenkorb gehabt bei Zooplus was ich haben wollte hahahah..


    Und bei Sherlock war ich mir am Anfang auch nicht so ganz sicher ob es die richtige Entscheidung ist, weil hauptsächlich ja doch ich ihn wollte.. sogar meine Eltern haben mir da ordentlich Gegenwind geboten und mir das Ganze noch bissl schwerer gemacht dadurch.. aber kaum war er da, wars mir klar das die Entscheidung ihn zu holen absolut die richtige war.. ;-)


    Nur nicht verunsichern lassen..

    Placebo


    Das mit der Katze wissen nur mein Mann und unsere Söhne.


    Unser Jüngster wandert nächstes Jahr aus und der Große will nächstes Jahr auf Reise gehen und dann studieren. Denen ist es also egal. ;-D


    Die Unsicherheit kommt von mir selber.


    Jetzt fahr ich erstmal da hin und dann weis ich mehr.

    Hallo ihr Lieben


    Mein Mann und ich sind gestern also da hingefahren. Ich klingel an der Pforte und dann wird mir mitgeteilt das Lisa Samstag hergegeben wurde.


    Ich war so geschockt ! Ich sag dem jungen Mann das es ausgemacht war das ich heute komme !


    Für mich gab's nur noch gehen. Im Auto war ich erstmal am heulen.


    Nicht sehr erwachsen, ich weis. Ich hatte mich doch so gefreut.


    Ich kann's jetzt noch kaum glauben.

    Oh, Sch***e!!!!! :-o >:( Was ist denn das für ein Verein... :(v


    Erwachsen hin oder her, da wäre es mir nicht anders gegangen! Lass Dich drücken!! :)* :)*


    Sicher zeigt sich bald eine andere Fellnase, die dann dein Leben bereichern könnte, auch, wenn du dir das jetzt vielleicht noch nicht vorstellen kannst.:)z