Katzenschnupfen

    wir haben vor zwei wochen eine junge katze bekommen. ca. 3 monate. kurz darauf begann sie mit nießen und leidet unter verstopfter nase.


    die katze ist eine winterkatze, war nicht geiimpt und mit anderen katzen zusammen in einem keller.


    war bei ersten anzeichen sofort bei tierarzt. nimmt jetzt schon seit 10 tagen medikament. ich war jetzt schon dreimal bei tierärztin.


    ich habe das katzerl in einém raum isoliert, da sie sonst uns alle, drei kinder, dauernd anniest.


    ärztin sagt, sie hat keine abwéhr und es wird so bleiben, da bis jetzt keine besserung.


    was soll ich nur tun, ich kann nicht dauernd medikamente geben und die katze isoliert halten.


    hat vielleicht jemand erfahrung mit katzenschnupfen?


    würde sehr dankbar sein, wenn mir jemand antorten würde.


    liebe grüße @:)

  • 12 Antworten

    Hallo,


    welches Medikament bekommt Deine Katze? Chloromycetin Palmitat?


    Der Katzenschnupfen, auch gerne "Rhinotracheitis infectiosa felis" genannt, wird hauptsächlich durch zwei Viren übertragen; das feline Herpesvirus (FHV-1) und das feline Calicivirus (FCV), in selteneren Fällen gibt es noch ein paar andere.


    Manche Leute haben mir ihre Katze telefonisch als richtiges "Wrack" beschrieben, wenn sie an Katzenschnupfen litt.


    Hypersalivation, also vermehrter Speichelfluss, Nasenausfluss, zusammengekniffene und tränende Augen.. Das sind die Sachen, die Katzen, welche an Katzenschnupfen leiden, am meisten zu schaffen machen. Oftmals durch die FCV-Infektion hervorgerufene Leiden, sind zum Beispiel Wunden auf der Zunge o.Ä.


    Manche Katzen bleiben ihr ganzes Leben Virusträger, bei den meisten Tieren tritt aber eines Tages (etwa nach 4 Wochen) Spontanheilung ein. Das Befinden bessert sich also tatsächlich schlagartig.


    Also noch ein bisschen abwarten und teetrinken! Sollte sich es jedoch enorm verschlechtern würde ich nochmal einen Tierarzt zu Rate ziehen.


    Gruß

    danke Ref68

    für deine antwort. ich habe für die katze tetraseptin 200mg/ml, bisolvon und nasentropfen bekommen. bekam auch schon einmal eine cortison-spritze.


    die augen sind klar und die nase rein. sie bekommt keine luft, durch verstopfung, niest öfters und nimmt nicht zu. ihr verhalten ist aber total normal.


    stimmt es, dass es besser ist, wenn sie isoliert in einem raum ist. ist sehr schwierig auf die dauer. aber andrerseits niest sie halt mir und den kindern auch mal ins gesicht und eben in der ganzen wohnung herum.


    danke nochmals


    liebe grüße babale *:)

    Das Antibiotikum hilft ja nicht gegen die Viren, die den Schnupfen auslösen, sondern gegen die Sekundärerreger, die den Nasenausfluss gelb und zäh machen. Wenn die Katze dann keine Sekundärerreger zu bekämpfen hat, wird ihr Immunsystem auch mit den Viren besser fertig. Tetraseptim hilft da vielleicht nicht soooo toll. Ich würde den TierarztIn mal bitten vielleicht ein anderes Antibiotikum einzusetzen (Chloromycetin hat den Handelsnamen Parkefelin, oder vielleicht auch Amoxicillin). Und dann Geduld. Wenn die Katze keine andere Krankheiten hat, die das Immunsystem schwächen (leukose oder ähnliches) wird das wieder.


    Grüße

    liebe, lieber gantenbein

    danke vielmals für die erklärung.


    woran erkennt man, ob sie leukose hat. ich nehme an, das wäre eine blutuntersuchung? hast du vielleicht auch erfahrung damit, wenn eine kleine katze einmal den katzenschnupfenvirus hat, ob der immer wieder ausbricht? und ob sie wirklich dann immer isoliert sein sollte? und ob herbstkatzen viel gefährdeter sind als andere?


    vielleicht bist du so lieb und schreibst mir noch einmal, wenn du zeit hast. |-o es ist nämlich auf die dauer sehr anstrengend, laufe den ganzen tag hinunter in den raum, in dem sich das katzerl aufhält. ist doch auch langweilig für die katze. und noch dazu wollen wir eigentlich in den energieferien nach salzburg fahren und im momenten stadium kann ich sie kaum jemand anderen überlassen. weiß nicht, ob ich sie mitnehmen soll.


    soviele fragen auf einmal.


    was bedeutet eigentlich dein name "gantenbein"?


    liebe grüße und danke vielmals


    babale :)*@:):)*

    noch eine frage

    wenn es ihr besser gehen würde, und ich meine katze dann gegen katzenschnupfen impfen lasse, würde er vielleicht nicht wieder kommen?

    Wenn der Katzenschnupfen ausgeheilt ist kommt er nicht immer wieder. Wenn er nicht ausheilt kann die Katze zur Virusschleuder werden und die Viren lebenslang ausscheiden.


    Herbstkatzen sind anfälliger, weil unsere Hauskatze von der ägyptischen Falbkatze abstammt und ein trockenes Klima mit einer Temperatur von 26Grad bevorzugen würde. Im Herbst/Winter ists schlicht zu kalt und zu nass.


    Wenn die Katze gesund ist auf jeden Fall impfen.


    Leukosetest geht zwar auch über Speichel oder Träne ist aber unsicher. Relativ sicher ist nur der Bluttest. Relativ deshalb, weil man Antikörper nachweist und wenn die Katze sich erst angesteckt hat kann man die Infektion nicht nachweisen.


    Gantenbein ist ein Roman von Max Frisch, lesenswert, aber homo faber oder Stiller ist besser.


    Grüsse

    Als meine beiden einen bösen Katzenschnupfen hatten, haben sie etliche Spritzen bekommen, jeden Tag. Einmal ein Antibiotikum, einmal etwas gegen den Schleim und 3 Tage lang eine Antikörperimpfung! Die beiden waren furchtbar dran, vor allem die Kleine, sie war durch die kastration geschwächt und hat irgendwie den katzenschnupfen bekommen. nach der Antikörperimpfung waren die beiden wieder ziemlich fit. Ich musste beide vorher tagelang zwangsernähren, weil sie nichts mehr annehmen wollten. Ich wünsch deinen Miezis und dir alles gute, vor allem, gute Besserung:-)

    danke

    vielmals für die antworten. es ist für mich unsere erste katze und daher noch meine verunsicherung und vor allem auch die aussagen, wie : eine winterkatze ist immer krank, lass sie gleich einschläfern, oder einmal katzenschnupfen immer,......


    also danke für eure erfahrungen. ;-D

    Katzenschnupfenkomplex

    Hallo babale,


    ich bin angehende Tierheilpraktikerin und habe selbst ein Kätzchen mit Katzenschnupfenkomplex und behandle sie mit homöopatischen Mitteln. Es dauert zwar aber es wird besser. Ich bin gegen Antibiotika weil das absolut nichts bringt und Dein Kätzchen eigentlich nur noch mehr schwächt.

    hi

    ich habe 2 kater. einen davon haben wir mit 10 wochen bekommen und er hatte direkt katzenschnupfen. wir waren dann beim tierarzt und uns wurde gesagt, das katzenschnupfen ein immer wiederkehrender virus ist. zu vergleichen mit herpes beim menschen. inzwischen ist unser kater 5,5 jahre alt und fit. der katzenschnupfen macht sich manchmal bemerkbar durch augentränen. wir haben dafür aber immer entsprechende augentropfen zu hause und geben die dann. das symptom ist nach 24 stunden auch immer sofort verschwunden.


    ich würde die katze nicht isolieren. die vereinsamt ja total. meines wissens ist katzenschnupfen nicht auf den menschen übertragbar und wenn ihr nur diese eine katze habt, dann kann nichts passieren. das isolieren sollte man nur machen, wenn man mehrere katzen hat.

    danke und frage an wetty

    meinem kater geht es schon viel besser. ich hab ihn auch schon wieder in der wohnung. er saust den ganzen tag herum, kletter auf tische, kästen, vorhänge,......


    liebe wetty welche homöp. mittel gibst du deiner katze?


    liebe grüße *:)

    Homöopathische Mittel

    Hallo Babale,


    ich würde Dir ja gerne sagen, was ich meiner Katze gebe aber das wäre verantwortungslos von mir. Nachher gibst Du Deiner Katze die Medikamente und Deiner Katze geht es sauschlecht und Du machst mich dafür verantwortlich. Daher nehmer lieber Kontakt mit mir auf.


    Lieben Gruß


    Wetty