Krabbelviecher beim Meerschweinchen?

    Hallo!


    Meine 1 und 4 Jahre alten Meerschweinchen schuppen in letzter Zeit ziemlich stark. Bei dem jungen, dunkleren Meeri sieht man die Schuppen wirklich gut und ich meine neulich auch irgendwelche Punkte und Würmchen gesehen zu haben. Beim TA war ich noch nicht, meine Meeris hatten diese lästigen Tierchen schon vor ein paar Wochen nach dem einsprühen mit Frontline waren die dann aber weg. Ich bin mir nicht sicher, schätze aber das es Haarlinge sind. Jetzt habe ich ein paar Fragen :°( :


    - Eine dauerhafte Sprühbehandlung ist doch eigentlich sehr giftig oder?


    - Wenn es Haarlinge sind, die können doch nur auf dem Tier überleben und nicht im Käfig..? (--desinfizieren notwendig?)


    - Ist der Gang zum Tierarzt notwendig? .. Ich habe immer etwas Angst mit ihnen zum TA zu gehen, da ich schon überall echt schlechte Sachen über Spritzen gegen Parasiten gelesen habe! ???


    Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen? Groß kratzen tun sich die Beiden nicht, aber das 4- jährige Schweinchen ist in letzter Zeit besonders müde (etwas schläfrig war er schon immer ;-) ) - und liegt fast nur noch im Häuschen und schläft... Und wenn man ihm dann noch irgendein Gift spritzen würde :-/ .. und mein anderes Meeri ist noch ziemlich jung und zeigt eigentlich gar keine Belastung durch die Krabbeltiere.. Was soll ich machen - wenn die doch immer wieder kommen??


    mfg


    Jennchen @:)

  • 16 Antworten

    Das Meeri niemals direkt aus der Flasche behandeln. Die Aerosole werden eingeatmet und sind giftig!


    Normalerweise sprüht man das auf die Hände (Handschuhe) und reibt das Tier damit ein.


    Statt weiterer Selbstbehandlungsversuche würd ich zum TA gehen. Der hat nicht nur die erforderlichen Mittelchen parat, sondern kann auch noch gute und hilfreiche Tips zur Anwendung und weiteren Maßnahmen geben.


    Ein guter Link:


    http://www.diebrain.de/Iext-milben.html


    Dort ist auch erklärt, warum die Schweinchen wieder bzw. immer noch befallen sind.

    Meine Meeris hatten einmal Milben. Beim Tierarzt gabs eine Spritze, eine Salbe zum eincremen und die Sache war schnell vergessen. Wichtig ist den Käfig oft zu reinigen und gut mit Essigreiniger abzuschrubben.

    Gut, dass du doch noch einmal zum TA gehst.

    Hier noch etwas wichtiges zur Behandlung mit Spot-on-Präparaten von der Seite der Meerschweinchenhilfe. --> http://www.meerschweinchenhilfe.de

    Zitat

    Ein hartnäckiges Gerücht ist, dass Meerschweinchen bei Parasiten nicht mit Pour-on(Spot-on)-Präparaten behandelt werden könnten, sondern nur Spritzen wirken würden. Das stimmt insofern, wenn man das Mittel, wie bei Hunden und Katzen üblich auf die Nackenhaut tropft. Meerschweinchen haben dort eine sehr dicke Haut, so dass der Wirkstoff kaum eindringt. Tropft man es jedoch auf die Rückseite der Ohren, wo die Adern ja sichtbar sind, wirkt es ausgezeichnet.

    wenn es haarlinge sind musst du auch dn raum aussprühen in dem die leben, da auch haarllinge mal vom wirtstier runter gehen...ansonnsten ist frontline schon gut gewesen aber wie schon jemand schrieb. als spray verwendet bitte auf handschuhe und dann das tier einreiben! käfig säubern und aussprühen und wie gesagt ein umgebungsspray...


    dafür muss man aber wissen ob es auch haarlinge waren oder besser sind! also TA


    mfg

    Frontline bitte wenn man es unbedingt nehmen will, nur extrem sparsam und vorsichtig dosieren. Es ist auch toxisch für Meerschweinchen und steht im dringendem Verdacht schwerste Leberschäden zu verursachen.

    Dankeschön für eure ganzen Antworten! @:)


    - Desinfiziert habe ich nun schon alles, Käfig auch mehrmals in der Woche saubergemacht.. der Besuch beim TA erfolgt dann auch bald .. damit meine Meeris endlich wieder Ruhe haben ;-)


    mfg


    Jennchen

    milbenbefall

    bei milbenbefall brauchst du nicht zum arzt, geh ins zoofachgeschäft und hol dir dir dort eukazied, das ist rein pflanzlich, schadet dem tier nichts. es hat einen leichten geruch nach zitronenmellisse. du brauchst davon nur einen tropfen im nackenbereich zu machen 2 mal die woche. natürlich auch den käfig sehr sauber halten, das ist gaaaanz wichtig

    @ birdy

    ist ja toll, daß Du Dich hier vor Eifer fast überschlägst und wirklich zu fast jedem Thema etwas beizutragen hast.


    Aber Du solltest vielleicht nicht vergessen, über Sinn und Unsinn nachzudenken und Dich gründlich informieren, und zwar bevor Du hier irgendwelchen unqualifizierten Quatsch verbreitest.


    Wie hier schon jemand schrieb sind hier irgendwelche Mittel aus Zooläden, ohne Abklärung, um welche Schädlinge es sich überhaupt handelt, absolut unangebracht.


    Google doch mal zu "Milben". Du wirst staunen, wieviel es da zu lesen gibt. Die Zeit dafür hättest Du ja offensichtlich.

    @ lemon 8

    wenn du meinst dass es quatsch ist, dann brauchst du es nicht zu verbreiten, denn in meinen augen ist es kein quatsch denn ich arbeite in einer tierklinik und da weiss ich sehr wohl, was ich sage oder schreibe! ausserdem ist es aus erfahrungssicht sehr gut dieses präparat und es ist im prinzip wie bei einem kind! wenn man mehrere krankheiten durchmacht, weiss man mit der zeit was zu tun ist mit welchen mitteln. und die tierärzte arbeiten oft mit der chemischen keule und da wo ich arbeite ist es auch auf homöopatie spezialisiert worden!!!! also unsinn ist es wohl nicht und milben erkennt man sehr schnell. es ist nicht immer alles scheisse was man in zoohandlungen bekommt, denn man bekommt dies auch beim ta, nur etwas teurer!


    ALSO BITTE MIT DEN WEOTWAHLEN AUFPASSEN; WAS FÜR EIN QUATSCH AUS DEINEM MUND!!!!-sorry

    Hallo Frau Dr.,


    Also Deinen Quatsch hast Du schon selbst verbreitet, nicht ich oder?


    Achja, und Du schriebst, außerdem ist es aus Erfahrungssicht sehr gut dieses Präparat und es ist im Prinzip wie bei einem Kind.


    Soso*:).


    Aber da, wo Du arbeitest, ist "es" ja auf Homöopathie spezialisiert worden, las ich außerdem von Dir.


    Was für ein Quatsch aus meinem Mund


    Kann man sich hier im Forum schon stimmlich einbringen?;-D;-D;-D.;-D;-D;-D.


    Tsts, was so alles angeblich in einer Tierklinik arbeitet.:-o

    neem-spray

    meine meeris hatten auch mal milben hab ihnen dann son neem-spray aussem tierfachhandel geholt hat super geholfen:)^allerdings muss man das draussen machen und darauf achten wie schon gesagt wurde das die tiere das zeug nicht in die augen kriegen

    danke dir kaosOIle für deine antwort, vielleicht beruhigt sich jetzt lemon 8 ein wenig. wenn er meint es besser zu wissen, dann hat er wohl sehr viel geld und tut seinem tier wohl immer nur die keule vom ta geben, chemisches zeug! danke dir nochmals

    Das Ganze kommt auf die Art des Parasitenbefalls an.


    Pelzmilben und Haarlinge lassen sich gut mit Neemöl Sprays behandeln. Da sie im allgemeinen sehr harmlos sind und erst bei starken Befall ein Reaktion bei Schweinchen hervor rufen, kann man dort gut auf die Produkte zurück greifen.


    Bei Grabmilben sieht das ein bißchen anders aus. Klar ein erfahrener Halter kann auch diese damit bekämpfen, für einen normalen Liebhaberhalter würde ich da eher vorsichtig sein. Die Behandlung zieht sich sehr lange hin und man braucht schon ziemliche Erfahrung zu erkennen wann doch Chemie eingesetzt werden sollte damit das Schweinchen nicht unnötig Stress ausgesetzt wird.