Meerli–Milben (Haarlinge): Behandlung durch Impfung/Spritze?

    Hallo liebe Community!


    Da es in diesem Unterforum schon mal sein kann, dass viele lesen, aber niemand schreibt, bitte ich euch, auch Vermutungen zu äußern, wenn ihr welche habt. :)^ Allgemein medizinisches Wissen oder sowas.


    Es verhält sich so, dass ich bei meiner 4-jährigen Meerschweinchendame Panda seit einigen Wochen ein viel intensiveres Kratz- und Putzverhalten festgestellt habe. Als es dann vorgestern eta eine halbe Minute nach dem Putzen krampfartig gezuckt hat (ohne umzufallen oder so), habe ich beschlossen, zum Tierarzt zu gehen.


    Ich erzählte ihm, dass ich mich über Krankheiten bei Meerlis belesen habe und einen Milbenbefall vermute.


    Er hat dann tatsächlich welche entdeckt und meinte, es seien Haarlinge. Behandelt hat er das ganze mit einer Spritze und meinte, davon sollten die Milben nach und nach absterben und ich solle in 3 Wochen für eine weitere Spritze wiederkommen.


    Nun habe ich mich im Nachhinein aber gefragt, wie es sein kann, dass eine Spritze gegen die Milben hilft. ???


    Denn im Internet haben meine ersten Rechercheergebnisse lediglich ergeben, dass Milben bei Kleintieren durch Lösungen oder Pulver (nicht mehr so häufig praktiziert) behandelt wird. Also alles mehr "äußere" Anwendungen.


    Da ich bislang nicht recht schlau wurde und es mir nicht so wirklich erklären kann, würde ich die Frage gerne an euch weiterreichen. Hat das eventuell was mit der Schwere des Milbenbefalls zutun? Ist das eine ganz normale Behandlungsweise, die ein Kleintierbesitzer von euch auch bereits erlebt hat?


    Oder ist das Ganze vielleicht Quatsch, hilft überhaupt nicht und ich wurde verarscht, weil ich öfter das Gefühl habe, mein Tierarzt würde nur möglichst viel Geld verdienen wollen?


    Früher wurde uns dagegen auch Bolfo Puder verschrieben (ist mehr als 10 Jahre her), aber ich habe im Internet dazu gefunden, das das wohl leicht in die Lunge gelange, das Fell verklebe und schlecht zu dosieren sei. Vielleicht haben wir das Zeug deshalb nicht mitbekommen.


    Also dann, ich würde mich freuen, wenn jemand von euch Rat wüsste, warum man bei sowas eine Spritze/Impfung ??ist das überhaupt das Gleiche??? bekommt?


    Unsere Kleine war heute beim TA so starr vor Schreck, dass es nicht mal gejammert hat bei der Injektion und dasaß wie ein Schluck Wasser. Hat aber zuhause erstmal ein Leckerli bekommen, unser tapferes Schweinchen. *:)


    Wäre froh, wenn jemand "helfen" könnte.


    Scaro @:)

  • 51 Antworten

    Hi Scaro


    unsere Meerlis haben auch schon Haarlinge gehabt. Und wir haben unter anderem so ein Zeug bekommen zum sprühen und haben sie konsequent auch wenns echt viel Müll macht 1 Woche lang ohne Einstreu und dafür dann auf Zewas leben lassen. Zudem haben wir jeden Tag die Käfigwanne mit dem Sprühzeug gereinigt.


    Und ein bis zweimal am Tag die Meerlis gebürstet und eingesprüht. Ist alles nen bissi Zeitintensiv aber es macht ja auch Spass ;-) .


    Spritze bin ich mir nicht sicher ob se die bekommen haben aber ich meine wohl.


    Aber dann nur einmal.

    Hab gerade gelesen, dass Spritze geben bei Milben eine etwas "veraltete" Therapie ist. Wäre trotzdem froh, wenn noch jemand was dazu wüsste.


    Ich las auch teilweise, dass diese Spritzen im Wochentakt wiederholt würden... Ich soll aber erst in 3 Wochen kommen...?


    Und dass es eben langfristiger therapiert wird, weil natürlich aus den Eiern neue Milben schlüpfen und man dann diese Generationen auch noch abtöten muss. Werde die Tierchen aber die nächsten Tage/Wochen regelmäßig beobachten, laut Tierarzt müssten die ja auch immer langsamer werden und dann iwann zum Stillstand gelangen.

    @ jinka23

    Du hast sie auf Zewa leben lassen?^^ Das klingt natürlich ganz lustig, aber ich stelle mir das etwas merkwürdig vor. Ich habe unter unserem Einstreu immer Zeitungen zu liegen, weil sie das Saubermachen erleichtern und die Bodenschüssel nicht so einsaut dabei. Darüber ist für gewöhnlich eine so hohe Einstreuschicht, dass die Meerlis da nicht rankommen. Aber WENN mal eine Ecke vorsteht, sind sie sofort dabei und knabbern das Zeug an, kauen es wie Grashalme! Wenn ich es nicht immer sofort am unangenehmen Geräusch bemerken und richten würde (*Einstreu über Zeitung schmeiß und festdrück*), dann würden sie wahrscheinlich das Zeug fressen, und dass das nicht gerade gesund für so einen kleinen Tierchenmagen ist, kann ich mir auch denken.


    Meinst du daher nicht, es wäre etwas "gefährlich", Meerlis wegen Milben auf Taschentücher zu platzieren? Ich glaube, meine würden die Stofftücher sofort angreifen, bis ich einschreite. Und da hätte ich ein bisschen Angst. Oder habt ihr über die Tücher noch was drübergelegt? :)_

    Du kannst minimal dünn einstreu drüber legen aber die Milben und Haarlinge setzen sich da ja fest. Und wenn sie nen bisschen and en Zewas knabben macht denen nix.


    Zeitungen hatten wir auch unter dem Einstreu und das haben die auch regelmässig geknabbert ;-) und die leben immer noch.


    Aber ich versteh deinen Tierarzt ehrlich gesagt nicht ":/ . Unsere sagte das a und o is wirklich das sprühen und tägliche desinfizieren damit die Dinger sich nich weiter ausbreiten und so.


    Und was wäre wenn du den Ta wechselst?

    Meine haben auch Spritzen bekommen, war auch das einzige Zeug das geholfen hat. Diese ganzen Mittelchen haben irgendwie nie alle erwischt. %-| %-|


    Zewa? Schick da haben sie sicher gefeiert. ;-D ;-D Da müsstest du keine Angst haben meine haben papier in rauen Mengen gefressen, das hat sie nicht gekratzt, ist ja im Grunde auch nicht so weit weg von Holz und das fressen sie ja wirklich gerne. Meine haben allerdings auch Linoleum nahtlos mitverdaut. 8-) 8-) Genauso wie Tapete, teile des Putzes darunter (da hat sich mein Vermieter aber gefreut *hust*) und das gummi meines internetkabels (da hab ich mich dann gefreut). Und bevor jemand wieder brüllt, die leben noch das eine wird acht jahre alt dies Jahr. :-)

    @ danae87

    Also doch ein Meerlispritzenkenner. Gratuliere zu deinem wirklichen alten Schwein! Meine letzten hatten immer so viel Krankheitspech und sind meist nie über 3/4 rausgekommen. Natürlich habe ich jetzt auf mein gerade 4 gewordenes ein besonderes Auge. Ich wünsche mir, dass sie nochmal so lange lebt, also so alt wird wie deins! Wichtigste Voraussetzung ist nur, dass sie gesund bleibt. x:)

    @ Honey_Bunny91

    Ich denke mir, dass sich Meerlis nicht gerade freuen, wenn sie gebadet werden sollen.^^ Ich habe Videos im Internet gesehen, wo sich Besitzer freuen, die ihr Meerli in eine gefüllte Badewanne setzen und dann ansehen, wie es hin- und herstrampelt... Pervers finde ich sowas. Meerlis sind keine Wassertiere, die haben dann sicher ne Todesangst!


    Aber ich weiß, dass in manchen Krankheitsfällen ein Bad nicht ausgeschlossen werden kann. Und man macht das ja dann eher in einer kleinen Schüssel oder im Waschbecken oder so. :)z


    Ich hab das mal machen müssen, als das Fell unten mit 2 weichen Köddeln verklebt war...

    Das hat funktioniert und war auch nicht teuer (6€ pro Nase).


    Ein Spot-On ist sowas wie eine Einmalampulle Augentropfen, also eine Flüssigkeit, die in das Nackenfell bzw. auf die Haut getropft und eingerieben wird, nur einige Milliliter.


    http://www.medpets.de/stronghold+hund/

    Wow, das klingt ja wirklich sehr wirksam, wenn das nur an einer kleinen Stelle eingerieben wird. :-o


    Ich musste heute für mein Pandinchen 14,61 € zahlen...


    Das Meerli hat in der Anschaffung nichts gekostet, es ist "selbstgemacht" und ist der Spross der heute verflossenen Luna und von meinem Struppi. Eines von vier Meerlikindern. Bis Ende Dezember (kurz vor Weihnachten :°( ) hat sie noch mit ihrer Schwester Pepper zusammengelebt... Aber die lag dann morgens krampfend im Käfig. Das kann auch von starkem Milbenbefall kommen, deshalb bin ich beim jetzigen Fall über alle Maßen alarmiert. Ihr könnt euch nicht vorstellen, was für Heulanfälle und Angstzustände ich bekomme, wenn ich daran denke, eines Morgens wieder zu erwachen und nichts mehr tun zu können... :°_


    Ich hab irgendwie gerade Lust, euch Meerlibilder zu zeigen. Was haltet ihr von einem Meerlibilderfaden? Oder ein Kleintierbilderfaden? Hab grade wirklich Lust, sowas zu eröffnen. x:) x:) Würde eure auch gerne mal sehen, und auch das 8jährige Schweinchen. :)=


    Meine vier kleinen Babyschweinchen 2008


    Von links nach rechts: Panda, Pepper, Chili, Floh. Die Kleinen waren da nicht älter als 4 Wochen.


    Glückliche Schweinefamilie


    Von links nach rechts: Panda, Luna, Pepper, Struppi. Wobei Luna Mutter und Struppi der Vater der beiden anderen sind.


    Mein Pandaschwein


    Pepper RIP

    Das Spot-on Zeug von Le sang real kenne ich auch, aber irgendwie sind die Milben totzdem wiedergekommen und das obwohl ich alles gewechselt und desinfiziert habe, genau wie der Dok gesagt hat. %-| %-| Wir haben das dann in einer Kur für zähe Fälle mit den Spritzen kombiniert, dann hats hingehauen. Mein Tierart hat mir damals erklärt das die Spritzen oft Sinn machen weil die Milben in der Haut sitzen und Meerschweinchenhaut sehr dick ist. Daher erreichen die PRodukte die man ins Fell tun kann nicht immer alle Milben.


    Baden hassen sie tatsächlich wie die Pest, aber Puschkin hat immer da geschlafen wo er auch gepinkelt hat und stank dann erbärmlich, da war baden einfach nicht zu umgehen.


    Die sind echt süß x:) x:) Muss mal meinen Ex fragen ob er mir neue Bilder macht, wäre eh wieder Zeit. Als ich damals so depressiv wurde wir uns getrennt haben ist er mit allen ausgezogen. :-( :-(

    Ich hatte jahrelang Meerschweinchen (bis zu 6 Stück gleichzeitig in 2 Käfigen), und es freut mich wirklich, die Bilder hier zu sehen.


    Meine haben gegen Milben auch mal ene Spritze bekommen. Allerdings musste ich dann auch baden oder einsprühen. Ich sage "oder", weil ich mal eine Badetinktur hatte und mal ein Sprührprodukt. Es erscheint mir komisch, dass du (@TE) nichts machen sollst zwischen den Spritzen. Vielleicht würde ich mal den Tierarzt wechseln.


    Meine haben auch Zewa gegessen ;-) und manchmal Tapete – und sie sind alle sehr alt geworden.

    Guten Morgen,


    bei den Spritzen handelt es sich wahrscheinlich um den Wirkstoff Ivermectin: SEHR wirksam gegen jede Art von Milben und Haarlingen. Es sollte aber zwei bis drei Mal im Abstand von einer Woche gespritzt werden. Stronghold wirkt ähnlich, der Unterschied ist nur, dass das Spot-On sich erst in der Unterhaut verteilen muss, Ivermectin wirkt schneller.


    Dass man zusätzlich den Stall besonders gut reinigen und desinfizieren sollte, bis die Meerlies befallsfrei sind, ist ja selbstverständlich.

    Du hast mehrere Wochen gewartet bis du zum Tierarzt gegangen bist???? Dafür solltest du dich in Grund und Boden schämen, ehrlich!


    Juckreiz ist Streß pur. Sollte man von sich selber kennen bei Mückenstichen/ Bremsenbissen o.ä.


    Ich habe damals bei meinem allerersten Meerschwein sofort bei Erhalt gesehen (mein Damaliger brachte es mir eines Tages mit), daß es verschorfte Stellen hatte und sich nur gekratzt hat. Bin sofort mit dem Tierchen zum TA und es wurde Ivomec gespritzt, 3 Spritzen im Abstand von einer Woche. Leider wurde es nicht richtig besser und so haben wir noch ausprobiert, sprich das Meeri auf Zewa gesetzt, dann mal Streu zugeben, dann auch mal wieder Stroh. Als es nur auf Zewas saß hatte der Juckreiz komplett aufgehört, bei Stroh fing es wieder an. Also gabs ab dem Zeitpunkt kein Stroh mehr und der Juckreiz war damit endgültig Geschichte.


    Ein Meeri zu baden ist wirklich nur die ultima ratio und sollte nach Möglichkeit vermieden werden da es eben wasserscheue Tiere sind.