Hm... Also meine letzten beiden Meeris waren aus unterschiedlichen "Anlagen" – das eine für knapp 15 (!) Euro in der Tierhandlung gekauft, sieht an sich ganz schick optisch aus, ist aber durch die langen Haare blöd zu pflegen. Halt so ein Meerli, das einen Mittelscheitel hat, von wo aus links und rechts lange glatte Haare abgehen. Sehr unpraktisch, vor allem, weil du ihn nicht mal kurz anfassen/streicheln durftest, er klang wie in kastriertes Schwein! :-|


    Meine andere Meersau, die Luna (Mutter von meinem kranken Panda), hatte ich aus dem Tierpark. Da werden die wenigsten Schweinchen ins Gehege gesetzt, die meisten werden nach wenigen Lebenswochen Wolffutter. :-/


    5 €, eher eine symbolische Summe, habe ich für sie gezahlt, dafür kam sie mir immer etwas robuster vor. Dennoch kann man Inzucht nicht ausschließen, weil die Tierparkkontrolleure die Schweinis nicht bewusst paaren, sondern es einfach passieren lassen und dann die Muttertiere mit den Kleinen gesondert unterbringen, bis sie älter oder Woldsfutter ist.


    Und wenn das Schwein inzüchtig ist, können schon mal Erbkrankheiten oder sowas auftreten. Vielleicht war deshalb der TA damals so ratlos, weiß ja niemand, was da im Tierpark passiert ist. Auf jeden Fall würde ich im Falle der Anschaffung eines neuen Tieres wieder zum Park greifen, weil die Meerlis in Zoohandlungen meines Erachtens nach total überzüchtet (und nicht mehr praktisch sind, trotz schön anzusehen) und es kommt mir ohnehin nicht drauf an, wie das Schweinchen aussieht.


    Ein Züchter hätte meine Pandamaus sicher längst abgeschrieben, denn rein zuchttechnisch ist sie ein epic fail. ^^ Aber sie ist MEINE Süße, und sie ist mit Liebe selbstgemacht, egal wie wirr und lang und unsittlich ihre Zotteln stehen. :)^ Aber bei ihr wächst echt alles kreuz und quer, da ist keine Struktur.


    Hier mal ein Bild von Struppi, wo man vielleicht erkennt, was ich mit "schön, aber unpraktisch" meine. Und da kommt man ums Haareschneiden rum. Vielleicht kennt ihr das Zetern der Schweine dabei auch. Man tut nichts, und sie denken, man will sie umbringen, nur weil man die Haare schneiden muss. Bei den Krallen ists genauso.


    Struppstrupp

    Darklight, streichelst du jemandem übers Köpfchen mit *feingemacht* wenn jemand mit seinem Tier wider besseren Wissens nicht zum TA geht oder die Sünde begeht Meeris (wieder wider bessren Wissens, von wegen wenn man sie einzeln hält werden sie super zahm) alleine zu halten?


    Ich freu mich wenns Panda wieder besser geht :)z


    Und ja, ich kenn das zetern %-| können die ganze Bude zusammen schreien/ quietschen, tja, Fell schneiden muß aber leider hier und da sein genau wie Krallen schneiden ;-)

    Meine zähen sind eine Mischung aus einem Schweinchen aus der Tierhandung und einem Meerli das ausgesetzt wurde. Die haben Bekannte draussen am Straßerand gefunden :-o :-o Die meisten aus dieser Verbindung sind recht robust, eines ist an einem Tumor gestorben und eines lag eines morgens Tod im Käfid, ich nehme an das ist blöd von der einen Rampe gefallen. :-( Die anderen inklusive der Big Mama rennen noch fidel durch die Gegend :-D :-D

    ich hatte in meinem leben schon viele meeris...


    lucky (tierpark) ist am alter gestorben :)-


    max (tierpark) musste eingeschläfert werden, weil er schlimme zahnprobleme hatte, die nicht mehr behoben werden konnten :)-


    lucy (auch tierpar) hatte darmkrebs :)-


    lucky nr 2 (kind von lucy) lag eines tages tot im käfig :)-


    sparky und miko leben beide noch (beides kinder von lucy, miko bei mir, sparky bei einer freundin)


    tequila und cherry leben auch noch bei guten freunden (2. wurf von lucy)


    und leonie hab ich mit der flasche groß gezogen und die lebt auch noch bei mir x:)


    achja und choci ist das meerschweinchen, welches ich von einer freundin hab...


    also 10 meerschweinchen hatte ich, 6 leben noch, 3 davon bei mir, 3 bei freunden :)z

    Rapante – nein das tu ich nicht. Aber meines Wissens macht man es nur schlimmer, wenn man schimpft, weil die Person dann auf Stur schaltet und sich denkt "leckt mich doch sonstwo".


    Und meine 2 ersten da war ich 13 und 16 als ich die erworben hatte für 28,00 DM und 15,00 Eur glaub ich, waren ihr Leben auch getrennt – weils 2 Böcke waren und die sich gezankt hatten. Trotz Kastra wurde es nicht besser, aber ich durfte nur 2 Schweine haben. Rodney und Spike hießen die beiden... wobei Spike wohl gern ein Hund geworden wäre – denn der war sehr zahm. Lief mir hinterher und schlief sogar in meinem Bett.


    Scaro dein unpraktisches Schweinchen ist auch ein Peruaner oder ein Sheltie – ich hab immer nur Rosetten und Glatthaar... die sprechen mich optisch mehr an und man hat net soviel Ärger. Nur Krallen schneiden das hassen alle.


    Ich halte nix von "Zimmerzuchten" – entweder nehm ich halt "Gebrauchtschweine" ausm Tierheim oder welche von Züchter. Es sitzen soviele im Tierheim da muss man nich noch selber züchten – vor allem als Anfänger kann man viel viel falsch machen.


    Wieso ich keine Meeries mehr will... zum einen weil ich "nur" Käfighaltung habe/hatte und dieses gräuliche Ding im Zeitalter der schönen Eigenbauten nicht mehr sehen kann. Zum anderen, weil ich noch Kater habe 2 (fast 6 Jahre) und die auch genug Arbeit machen. Und weil ich denke nach fast 14 Jahren (oder mehr – ich weiss ja nit wie Alt die 2 noch werden...) erstmal eine Pause machen möchte. Heißt ja nicht für immer... denk ich mal. Zumal in 13 Wochen noch mein Kind da sein wird und ich dem mehr Zeit widmen muss und natürlich auch von Herzen gern will. So das hab ich nur geschrieben, weil hier Scaro ja sagte das sie nie die Haltung beenden möchte.

    Ich könnte mir zu diesem Zeitpunkt auch nicht vorstellen keine Quietschies mehr zu haben, die machen soviel Freude wenn sie einen in den Finger zwicken weil sie den für ne Gurke oder so gehalten haben x:)


    Von wegen auf Stur stellen, ich lese Scaro schon länger (wenn man hier im Med rumstöbert stolpert man eben oft über dieselben Nicks), deswegen wunderte es mich, daß sie so lange gewartet hat bis zum TA ist.

    Zitat

    Von wegen auf Stur stellen, ich lese Scaro schon länger (wenn man hier im Med rumstöbert stolpert man eben oft über dieselben Nicks)

    Das "Scaro" in dem Zusammenhang klingt so, als würdest du ein gutes Buch lesen oder so. Ich finde, das klingt lustig. Habe mich schon öfter gefragt, ob ich nach etwa 3 Jahren Forenmitgliedschaft den älteren Hasen mehr oder weniger bekannt bin. Kommt ja auch drauf an, in welchen Unterforen man sich herumtreibt. ;-)


    Zum Alleinehalten muss ich folgendes sagen, um mich nicht mit falschen Lorbeeren zu schmücken – Durch das doch absolut unerwartete Sterben ihrer Schwester Pepper ist mein Pandinchen jetzt auch allein. Natürlich weiß ich, dass das ein absolutes No-Go ist und es tut mir in der Seele weh, allerdings liegt das hier nicht in meiner Hand, weil meine Mutter argumentiert, Panda bekäme keine neue Partnerin, da sie sich ohnehin hauptsächlich kümmern muss (wegen meines Studiums). Sie sagt, es sei das letzte Meerschweinchen, das in dieser Wohnung gehalten wird und das muss ich zunächst akzeptieren.


    Gegen das Dazuholen eines 2. Schweinchens (was ich längst versucht hätte, gäbe es nicht das "Verbot" seitens meiner Mutter) sprechen allerdings verschiedene Faktoren:


    - ein Meerli zu kaufen, ist wieder ein Kostenaufwand (wenn auch ein Geringer). Und da Panda bereits mit 4 Jahren nicht mehr die Jüngste ist und nur im Kreise der Familie aufwuchs, erschwert das die Vergesellschaftung mit einem anderen Meerli, höchstens mit einem unterwürfigen Jungtier. Wenn die Vergesellschaftung fehlschlägt, stehe ich mit einem "unbrauchbaren" neuen Tier da...


    - Auch ein Altersfaktor – Umsiedlung ist auch ungünstig, da ich hier niemanden kenne, den ich als vertrauenswürdig genug empfinde, ein Schweinchen unterzubringen UND der noch ein Meerli hat. Und bei Aufnahmesuchen per Anzeigen lernt man den zukünftigen Besitzer auch nur flüchtig kennen, das reicht mir nicht, um einen guten Eindruck zu gewinnen von jemandem, der mein geliebtes Pandatier versorgen soll... Ich würde mir unheimliche Vorwürfe machen, wenn ich sie weitervermittle und das dann als Fehlentscheidung feststeht.


    - AUCH gegen Umsiedling spricht, dass sie seit der Geburt in diesem Zimmer, in DIESEM gleichen Käfig gewohnt hat und ich ihr den Stress einer Umgewöhnung oder des "Revierkampfes" mit einem anderen Meerli ersparen möchte.


    Selbstverständlich ist es für mich furchtbar, Panda derzeit allein zu wissen, aber aus bereits geschriebenen Gründen kann ich es auch schlecht mit in meine Studistadt nehmen, eben wegen Umgewöhnung, Versorgung an Wochenenden und so weiter. Eine Zwickmühle eben. Aber gegen meine Mutter ist kein Kraut gewachsen. :-/

    Ich habe schon mal ein älteres Schweinchen übernommen von einer Frau, die ihre Meerihaltung aufgegeben hat. Haben uns über ein Forum kennengelernt, haben telefoniert, gemailt und uns irgendwann getroffen, fanden uns nett und ich muß sagen, der kleine Wischmob (Peruaner Mädchen) hats gut bei mir x:)


    Ab und an mailen wir noch und ich schicke Fotos rüber.

    Ich war letzte Woche Donnerstag mit Pandinchen für die zweite Spritze beim TA und habe auch gleich mal gefragt, was er gespritzt hat. Und er hatte so zusammengetackerte "Karteikarten" zur Milbenbehandlung, wo Mittelchen für alle möglichen Kleintiere drinstanden.


    Und er sagte mir, er hätte sich für "Advocat/Advokate" oder irgendwie so entschieden, ein Milbenmittel, das eigentlich für Katzen ist, bei Meerschweinchen aber auch effizient wirkt. Und dann hat er mir auf seinem Kärtchen noch gezeigt, dass man die Spritze alle 2-4 Wochen setzt, also war das schon im Rahmen.


    Trotzdem befürchte ich immer noch, dass das andere Mittel vielleicht günstiger gewesen wäre. Habe jetzt für die Milbenbehandlung in 2 Spritzen über 30 € ausgegeben.


    Allerdings scheinen die Milben tot, regen sich eben nicht mehr. Das war jetzt die Präventionsspritze.

    Wenn es nach mir ginge, dann hätte ich Panda längst ein neues Schweinchen zur Partnerin geschenkt (mit Böcken, auch wenn kastriert, gäbe es in dem Alter wahrscheinlich mehr Probleme). Nur wenn meine Mutter dagegen ist, kann ich leider nichts bewirken.


    Wir haben uns letztens so arg darüber gestritten, dass ich am Ende fast geweint habe und sie nur noch rumgeschrien hat. Egal, wie sehr ich versucht habe, zu erklären, dass Einzelhaltung bei Meerlis Katastrophe ist.


    Und Panda als Schwein abzugeben halte ich eben auch nicht für besonders gut, da sie bei Fremden total vor Angst erstarrt und sie 4 Jahre ihres Lebens im jetzigen Zuhause verbracht hat.


    Am liebsten mit zur Studienstadt nehmen, allerdings ist da im Zimmer erstmal gar kein Platz, es gibt kein wirkliches Tageslicht und ich könnte nicht mehr nach Hause fahren... Also auch keine Lösung. Bleibt mir nur, die Lage derzeit zu akzeptieren.

    Zitat

    Und er sagte mir, er hätte sich für "Advocat/Advokate" oder irgendwie so entschieden, ein Milbenmittel, das eigentlich für Katzen ist, bei Meerschweinchen aber auch effizient wirkt. Und dann hat er mir auf seinem Kärtchen noch gezeigt, dass man die Spritze alle 2-4 Wochen setzt, also war das schon im Rahmen.

    Ich hoffe doch nicht, das er das Mittel gepritzt hat :(v


    Advocate ist zwar das Mittel welches bei Grabmilbenausbrüchen( für Haarlinge ist es eigentlich zu stark) benutzt werden sollte, allerdings ist es ein Spot on und darf auf keinen Fall gespritzt werden. Steht aber auch groß auf der Packung.


    Das Ganze nur mal so am Rande, falls du irgenwann mal wieder so ein Problem haben solltest.


    Für das Schweinchen gute Besserung, es scheint es ja überstanden zu haben.


    VG

    :-o


    Hilfe... Das ist ja heftig. Ich meine, die Milben scheinen ja trotzdem abgestorben zu sein... Aber was ist denn das für ein Tierarzt? Bist du dir sicher?


    Man kann als Laie doch auch nicht immer alles wissen und verlässt sich auf den "Fachmann"... :°_