@ scaro

    Das war auch absolut kein Vorwurf an dich.


    Es ist für mich immer nur wieder erschreckend wieviel Pfusch gerade im Heimtierbereich bei den TA betrieben wird, weil die sich in diesem Bereich kaum fortbilden.


    Ich finds ja schon klasse das er das richtige Mittel nimmt und nicht mehr die unpassenden wie Ivomec oder gar Sebacil. Sich dann aber nicht mal informieren wie diese Mittel richtig angewendet werden, das ist schon traurig.


    Da dein Schweinchen lebt, hat es die Aktion zumindest soweit überlebt. Ob es evtl. Schäden an den Nieren oder Leber davongetragen hat, wird sich leider nicht herausfinden lassen. Das kommt ja auch auf die Dosis an.


    Für die Zukunft entweder einen kompetenteren TA ( was nicht einfach ist) suchen oder diesem mehr auf die Finger schauen.


    VG

    Hm... Also ich hatte ihn gefragt, wie und mit was er denn jetzt genau behandelt hat. Und dann hat er mir wie gesagt seinen "Katalog" gezeigt, in dem Milbenbehandlung bei etwaigen Kleintieren aufgelistet war mit Medikament und Art der Verabreichung. Und hat dabei erklärt "Also, man kann natürlich auch Spot-ons machen, das wäre dann zum Beispiel mit diesem Mittel [blabla] und ich nehme dieses, Advocate, was eigentlich für Katzen ist, beim Meerschweinchen aber auch gut wirkt. Und wie sie sehen, wird das gespritzt.


    Er hat auch immer auf alles raufgezeigt, sodass es für mich verständlich war. Trotzdem habe ich durch diese ganzen Sachen auch kein Vertrauen mehr zu diesem Arzt... Ich werde beim nächsten Mal ne halbe Stunde länger fahren und hoffen, einen kompetenteren Arzt zu finden.


    Und was eventuelle Leber- oder Nierenschäden betrifft, bin ich "froh", dass man Tierchen schon etwas älter ist, sonst hätte ich mir womöglich vorwerfen müssen, ein junges dynamisches Tier krank gemacht zu haben. Natürlich ist es so und so nicht schön, falls da was kommen sollte, aber ab nächstem Jahr ist mein Schweinchen ohnehin Oldie, ich denke, da kommen viele Beeinträchtigungen von allein. Aber dann hat es wenigstens sein Leben schon gelebt.

    putziges Kerlches :-o


    Vielleicht sollte er mal nicht in seinem "Katalog" nachschauen,sondern sich einfach mal die Packung ansehen. Da steht groß drauf, nur zur äußerlichen Anwendung.


    Ich wünsch dir viel Glück bei der Suche nach einem neuen TA. Ich weis, das ist alles andere als einfach. Ich habe wahnsinniges Glück, das ich ca 20km entfernt, eine wirkliche Spezialistin an der Hand habe.

    Also mein jetziger Tierarzt ist zwar nicht um die Ecke, aber in der gleichen (Klein-)Stadt. Also mit dem Auto kaum 5 Minuten.


    Der nächste wäre auch in 20-25 km und das sind dann 20-30 Minuten, je nachdem, wie gut man durchkommt. Aber ich muss mich erst noch erkundigen, wo da was ist.


    Was meinst du mit putziges Kerlchen? ???

    "putziges Kerlchen" war eigentlich nur eine höfliche Umschreibung für Pfeife.


    Es steht hinten auf der Packung drauf und im Beipackzettel ist es auch nochmal vermerkt. Jeder TA sollte wissen das generell alle Spot ons ( es gibt da ja so einige) nur für die äußerliche Anwendung gedacht sind. Sie wurde extra dafür hergestellt und enthalten andere Dosen der wirksamen Bestandteile, als Mittel die gespritzt werden.