Sie frisst doch noch und lässt sich streicheln, wieso gleich erlösen lassen? Ich muss erstmal alles auschließen können und treffe nicht unvoreilig eine Entscheidung, wenn es doch noch zu behandeln geht. Versteht mich nicht falsch aber ich beobachte sie weiterhin und warte die Tage weiter ab und gehe dann wieder zum Arzt. Sonst reagiert sie auch noch auf mein Rufen und sie schaut.

    LunaLise,


    wenn es eine Rückenmarkverletzung ist, dann kann niemand sagen, ob überhaupt (und falls doch, wann dann) Laufen wieder möglich wäre. Es kann ebenso sein, dass Nerven irreparabel beschädigt wurden.


    Wenn der akute Prozess sich beruhigt und die Lähmung trotzdem bleibt, aber keine Schmerzen mehr verursacht (was eben jetzt noch nicht vorhersehbar ist), könnte sie bei Versorgung durch den Menschen sicher damit leben. Die Frage ist, inwieweit dies ein schönes Leben für ein Meerschweinchen wäre.

    Dass sie frisst heißt ja nicht, dass es ihr super gut geht mit den (eventuelle gebrochenen Beinchen). Trotzdem würde ich in so einem Fall dann immer noch einen zweiten Arzt draufschauen lassen.


    Bei unserer Katze sagte man auch damals, die hätte Leberschäden und sollte eingeschläfert werden, weil sie eine Woche nicht gefressen hat.


    Dann habe ich mir das Kätzchen genommen und bin zur Tierklinik gefahren - Diagnose nach gescheitem Röntgen: Haare im Magen, operiert, Tier heute immer noch fit und munter (und ich gut 900€ ärmer, aber die Zweitmeinung hat sich gelohnt)!

    Zitat

    Ich meine, ich würde nochmal nachuntersuchen, aber wenn sich dann nicht mehr ergibt als bisher, würde ich wohl auch an eine Einschläferung denken.

    Ich würde auch nicht mehr lange zuwarten.


    Ich hätte auch auf das Rückenmark oder die Bandscheiben getippt. Diese neurologischen Geschichten sind sehr schwer einzuschätzen und auch über den Heilungsprozess lassen sich kaum Voraussagen treffen.

    Muss ich meiner Bailey denn nun auch ihren eigenen Kot zu fressen geben? Meeris brauchen ihn doch und sie kommt ja nun selbst nicht mehr ran...


    Und wenn ich ihn ihr gebe, weiß ich ja gar nicht, ob es ihrer ist oder von ihrem Freund? ":/


    Der Doctor meinte, er möchte das nächste Mal eine Kotprobe ins Labor schicken, kann man da dann was raus finden bezüglich ihrer Hinterläufen?


    Sie kann sich ja aufgrund ihrer Hinterpfoten auch nicht mehr kratzen oder putzen, das versucht sie jetzt mit ihren Vorderpfoten.


    Auch zur Trinklfalsche geht sie alleine nicht, ich habe sie ihr aber ab und an hingehalten, damit sie überhaupt etwas trinkt.


    Hilft eine Rotlichtlampe bei den Pfötchen?


    Wie kann ich ihr sonst noch helfen?


    Ich habe sie jetzt jeden Tag auf eine Decke gesetzt und sie gestreichelt, da hat sie gemurkst, ganz leise gegurrt.


    Als sie eben draußen war, hat sie das Kissen, welches sich in der Nähe ihres Kopfes befand weggestupst und sie hat ab und an in die Decke gebissen...ist das normal? Sie hat das auch vorher schon gemacht, bevor sie das Leiden hatte.


    Hach man, sie tut mir so leid.


    Ich habe leider keine 800 € für Röntgen oder sonst so viel...


    Ich hoffe, sie wird wieder gesund. Soll ich sie denn die Tage lieber ganz und gar in Ruhe liegen lassen? Wenn sie so viel liegt, kann sie sich nicht wund liegen, wie beim Menschen?


    Als ich sie gerade in die Nähe ihre Käfigs zu ihrem Freund brachte, hat sie 2x ganz laut gefiepst...ich weiß nicht warum...in dem Moment hat sich nichts bewegt und sie auch nicht, was auf Schmerzen hätte schließen können.


    Bin euch so dankbar, dass ihr mir in dieser schweren Zeit zur Seite steht. @:)

    Du nimmst sie aber auch sehr oft aus dem Käfig und setzt sie auf eine Decke, das ist nicht unbedingt gut.


    Wenn du keine 800€ übrig hast, wirst du auch eine Wirbelsäulen-OP nicht bezahlen können. Statt der Trinkflasche solltest du ihr auch einen Napf mit Wasser voll machen, damit sie nachts alleine dran kommt.


    Wenn sie so fiepst, hat sie sicher schmerzen. Ich an deiner Stelle würde gar nicht erst bis Montag warten, sondern morgen nochmal zum Tierarzt gehen. Das ist ja sonst Tierquälerei, wenn man das Tierchen so lange rumhumpeln und fiepen lässt. {:(

    Wie kommst du auf 800 € für Röntgen? Selbst bei nem Hund kostet das glaube ich nicht mehr als nen Hunni. Hab eben sogar was von 29 € bzw. ca. 40-50 DM gelesen.


    Aber ich weiß ja was du meinst. Der Preis für die Behandlung ist meist 5-10 Mal so hoch wie der Anschaffungspreis des Meeris. :-|

    Sie kommt sicher auf die 800€ weil ich das oben erwähnt habe, es bezog sich aber auf Röntgen PLUS Operation, plus stationärer Aufenthalt und Medikamente.


    Scaro, das

    Zitat

    Aber ich weiß ja was du meinst. Der Preis für die Behandlung ist meist 5-10 Mal so hoch wie der Anschaffungspreis des Meeris.

    ist quasi ein wirtschaftlicher Totalschaden (hört sich jetzt doof an).


    Wer sein Tier richtig liebt, der lässt es auch gehen, wenn es nicht mehr kann,

    Um das Geld geht es mir garnicht und es ist mir auch egal, ob ich dafür 10 neue Meeris bekäme. Wenn man sein Tier sehr lieb hat, ihm einen Namen gibt und sich um sein Wohl sorgt, dann ist das Geld keine Frage. Das würde ich mir auch borgen und es abstottern.


    Mein Tier bedeutet mir sehr viel und es ist ein Wesen mit einem lieben Charakter, wie jedes Tier einen unverwechselbaren Charakter hat.


    Mein Schweini bedeutet mir mein Herz und ich liebe es.


    Ich hole sie deshalb öfters raus, 1x am Tag, um sie anzuschauen, um zu gucken, wie sie sich nun bewegt und um bei ihr zu sein, sie zu streicheln und ihr beizustehn, ihr das Gefühl zu geben, dass ich sie nicht vergesse und für sie da bin. Das ist der einzige Grund, warum ich sie bei mir habe. :°(


    Der Doctor wird doch hoffentlich einschätzen können, dass es reicht, wenn ich sie nächste Woche wieder vorstelle. Denn er meinte auch, dass das Cortison erst langsam wirkt und nicht innerhalb der nächsten Tage etwas zu erwarten ist.


    Okay, ein Schälchen mit Wasser stelle ich ihr rein, es verunreinigt nur so schnell...


    Soll ich ihr Kamillentee aufkochen und ihr lauwarm, abgekühlt geben?


    Und was ist mit ihrem Kot? Kann ich von ausgehen, dass sie den in ihrem Zustand noch alleine aufnimmt? Denn er ist ja für Schweinis überlebenswichtig.

    Was Dein Tier derzeit ganz dringend braucht ist Ruhe und keine (Fremd)bewegung. Bitte nimm sie nicht hoch. Lass sie im Käfig. Du kannst sie ja auch dort vorsichtig streicheln. Im Zweifel verschlimmerst Du durch das Hochnehmen noch ihren Zustand.


    Stell Dir vor, Du hast schlimme Rückenschmerzen und alle zwei Minuten bewegt Dich jemand, so dass es erst richtig weh tut. Hättest Du in solchen Momenten verstärkt Lust, allen Verwandten/Bekannten "Hallo" zu sagen und dazu noch ungünstig bewegt zu werden? Sicher nicht, oder? ;-)


    Würde ihr auch einen Napf mit Wasser hinstellen und in ihrer Nähe noch eine Trinkflasche anbringen, die sich vielleicht aus ihrer Position heraus erreichen kann. Futter ebenso direkt vor die Nase. Wundliegen wird sie sich sicher nicht innerhalb von 1 – 2 Tagen. Bis dahin sollte dann absehbar sein, ob eine Verbesserung zu erkennen ist oder nicht.


    Röntgen kostet keine 800 Euro.


    Das hier habe ich gerade gefunden (war mir auch neu):

    Zitat

    Hat ein Meerschweinchen Verdauungsprobleme (Durchfall, Verstopfung etc.) kann man ihm frische Köttel der anderen Meerschweinchen zu fressen geben, um die kranke Darmflora zu unterstützen.

    Quelle: http://www.meerschweinchen-ratgeber.de/content-Warum-fressen-Meerschweinchen-ihren-Kot-24-9.html


    Ich denke jedoch, das Kot fressen (oder mal einen Tag nicht) ist derzeit das geringste Problem. Zumal sie ja Vitamine extra bekommen hat.


    Rotlicht ist bei geschwächten Tieren eine ganz gute Idee, da sie schneller zu Auskühlung neigen. Jedoch achte sehr darauf, dass die Wärmequelle nicht zu dicht am Tier ist. Leichte Wärme ist vollkommen ausreichend.


    Falls alle Massnahmen keine Besserung bringen, warte bitte nicht zu lange mit der Entscheidung, das Tier eventuell zu erlösen. Ja, das hört kein Tierbesitzer gerne und es ist schwer. Aber genau das ist ein verantwortungsbewusster Tierhalter seinem Liebling schuldig. Es eben nicht leiden zu lassen.

    An den Kot kommt sie sicher von alleine. Kamillentee finde ich gar nicht notwendig, aber wenn du ihr gerne welchen kochen willst, kannst du das machen. Cortison wirkt ja leider nur gegen Entzündung, was aber, wenn es keine Entzündung ist, sondern ein Bruch? Dann hilft das Cortison übers Wochenende auch nicht.


    Wenn es dir nicht ums Geld geht, dann geh morgen nochmal zu nem anderen Arzt. Stell dir vor, deine Bailey hat echt Schmerzen und muss tagelang so ausharren.


    Wir hatten übrigens mal ein Meeri, das zog auch immer ein Bein hinter sich her, das hat es aber nicht gestört, und das Meeri ist sogar 9 Jahre alt geworden.

    Zitat

    Was Dein Tier derzeit ganz dringend braucht ist Ruhe und keine (Fremd)bewegung. Bitte nimm sie nicht hoch. Lass sie im Käfig. Du kannst sie ja auch dort vorsichtig streicheln. Im Zweifel verschlimmerst Du durch das Hochnehmen noch ihren Zustand.

    Bitte nimm das hier wirklich ernst! Lass dein Merschwein in Ruhe im Käfig liegen.