• Mein Kater hat Wasser auf der Lunge

    Ich bin total verzweifelt!!!! :°( :°( :°( :°( Gestern war noch alles in Ordnung – heute Morgen sah es ganz anders aus! Er ist schon alt, gemächlich. Lag bei mir im Bett, ich habe mir nicht viel gedacht. Aber er schnurrte nicht mehr und irgenwann ist mir aufgefallen, dass er ganz schwer geatmet hat. Ab und an hat er auch das Mäulchen aufgemacht, als wollte er da…
  • 238 Antworten

    äpfelchen, ist schon ok.


    Ich kenne das... Habe hier auch so viel gelesen (und bei dir im Faden auch), aber ich schaffe es gerade auch nicht, auf alles einzugehen.

    Oh je - du bist im Moment aber wirklich gebeutelt. :°_


    Aber schön zu sehen, dass es deiner Katze langsam etwas besser geht. Ihr werdet bestimmt den passenden Partner für sie finden.


    Meine zwei Süßen kommen relativ gut klar, nur meine Kleine frisst auf einmal kein Nassfutter mehr. Aber sie frisst genug Trockenfutter. Das Problem ist, dass sie und der Kater nie wirklich einen Draht zueinander hatten und beiden jetzt der jeweilige "Kuschel- und Schmusepart" fehlt...


    Sie suchen ständig meine Nähe, aber ich kann ihnen Amanda doch nicht ersetzen. Mir fehlt sie doch auch.... :°(

    Es kann ja aber auch problematisch werden, wenn man einer Katze eine erwachsene fremde Katze vor die Nase setzt.. :-/ Alles nicht so ganz einfach. Tut mir leid, dass da jetzt bei dir so viel zusammenkommt.

    Hallo!!


    Danke, dass ihr weiterhin schreibt!! Ich möchte euch gerne ein wunderschönes Weihnachtsfest wünschen und mich noch mal für die Unterstützung bedanken!!!



    Miellyn, das tut mir sehr Leid, dass deine Kleine nun auch trauert. :°_ Ich kenne das, man kann halt den Katzenfreund als Mensch nicht ersetzen. Ich bin hier auch nur am Schmusen und machen und tun, aber ich merke schon auch, dass sie mit einer Katze jetzt einfach noch mal anders schmusen würde und so kann ich das gar nicht.

    Zitat

    Es kann ja aber auch problematisch werden, wenn man einer Katze eine erwachsene fremde Katze vor die Nase setzt..

    Mmh, also mir wurde jetzt von allen möglichen Seiten bestätigt, dass eine gleichalte/r Katze/Kater das beste sei. Weil sie mit einer jüngeren Katze nicht so viel anfangen kann, weil sie dann von dem Rumgewusel der kleinen Katze eher gestresst ist. Ist wie als würdest du einem Rentner ein Kindergartenkind vorsetzen, mit dem es jetzt die ganze Zeit leben muss. Das wäre ja auch ziemlich anstrengend. (So wurde es mir erklärt...)


    Zu den Babymeerschweinchen:


    Sie trinken zum Glück ganz gut. Die Aufzuchtsmilch schmeckt ihnen und ich hoffe, dass sie durchkommen (ohne Mama ist halt einfach blöd).


    Zu meiner Katze:


    Die war dann gestern ganz merkwürdig und hat sich schlagartig anders verhalten. Wollte nicht mehr schmusen, hat nur noch sehr leise geschnurrt (wenn ich sie angefasst habe) und hat sich während dem Schmusen auf einmal auch umgedreht und mir ihr Hinterteil gezeigt -> ganz ungewöhnlich!! Da habe ich mich auf die Lauer gelegt und gemerkt, dass sie auch schwer schluckt. Also Katze eingepackt und noch schnell zum Tierarzt. Sie hat eine Mandelentzündung. Meine Tierärztin meinte, dass das jetzt wahrscheinlich durch den Stress ausgelöst wurde. (Meine Katze ist sehr anfällig, hat immer leicht tränende Augen und hatte früher einen schlimmen Katzenschnupfen.) Jetzt bekommt sie ein Langzeitantibiotikum. Essen ist leider nach wie vor nicht so toll. Heute mal ein paaaaaar Bröckelchen Fisch, aber eigentlich nicht der Rede wert. ":/ Haben vom Tierarzt ne Paste bekommen, die sehr kalorienhaltig ist. Die habe ihr gestern auf ein Pfötchen gerieben, das hat sie gestört, also hat sie es weggeschlappert.


    Ach je, es ist einfach kompliziert...


    Am Dienstag dann...

    Zitat

    Mmh, also mir wurde jetzt von allen möglichen Seiten bestätigt, dass eine gleichalte/r Katze/Kater das beste sei. Weil sie mit einer jüngeren Katze nicht so viel anfangen kann, weil sie dann von dem Rumgewusel der kleinen Katze eher gestresst ist

    Das mit der jüngeren Katze ist schon richtig, sehe ich auch so, obwohl gerade Kätzinnen gern mal dann die Mutterrolle einnehmen und das Kleine nach einer Eingewöhnungszeit hingebungsvoll pflegen. Erwachsene Katzen gewöhnen sich manchmal schnell und manchmal gar nicht aneinander, das kann eben auch passieren. Ich persönlich habe 2 junge Katzen genommen, damit sie ihren Spieltrieb miteinander ausleben konnten oder habe die verstorbene Katze gar nicht ersetzt, wenn die andere schon ziemlich alt war.

    Ja ich möchte halt, dass die beiden etwas miteinander anfangen können.


    Meine Katze ist noch nicht alt, sie ist erst 5.

    Dankeschön Monika! Das hoffe ich auch! Sie ist ja eigentlich eine ganz ausgeglichene Katze. Daher hoffe ich, dass es klappt...

    Hallo!


    Es tut mir Leid, es hat nun etwas länger gedauert. Ich habe eine einwöchige "PC-Pause" eingelegt. Das war irgendwie mal nötig.


    So, was kann ich berichten:


    Also zum einen: Meiner Katze geht es besser. Das AB hat angeschlagen und ich glaube, sie hat keine Halsschmerzen mehr. Fressen war/ist durchwachsen. Mal gut, mal eher schlecht. Sie hat jetzt viel Fisch und Hühnchen bekommen, das war ganz in Ordnung. An manchen Tagen musste man sie aber schon zum Essen ziemlich überreden.


    Zu mir: Die Globuli haben unglaublich gut geholfen!!! Die ganzen körperlichen Symptome waren nach der zweiten Einnahme komplett verschwunden. Also so eine Wirkung habe ich bisher auch noch nie gespürt.


    Wir waren dann diese Woche mal im Tierheim und haben es fast schon bereut, dorthingefahren zu sein. Die hatten so unglaublich viele Tiere, dass uns abends der Kopf gebrummt hat. Es kamen dann letztlich zwei in die engere Auswahl. Beides eher "Problemfälle". Da wir uns aber nicht entscheiden konnten, bzw. die eine auch noch gar nicht gehen durfte, sind wir erst mal wieder gegangen – ohne Katze.


    Das hat mich ziemlich aufgewühlt und so wurde ich einen Tag später erst mal krank. ??Blasenentzündung?? ??Wie heißt es: Wenn die Seele weint, weint auch die Blase?? Kam eindeutig von der Anspannung und dem Stress. ??Hätte Weihnachten gerne ausfallen lassen, aber das ging ja dann doch nicht und ich war mit den ganzen Familienbesuchen irgendwie auch etwas überfordert??


    In der Zwischenzeit hatten wir uns für eine Katze entschieden und die haben wir heute aus dem Tierheim geholt! Meine Katze durfte sie vorher schon mal anschauen (auch nur, weil die Katze überhaupt nicht scheu ist). Das erste Aufeinandertreffen war jetzt eigentlich gar nicht soooo schlecht. Meine Katze hat zwar gebrummt, aber ansonsten war alles ok. Kurz drauf war sie auch wieder entspannt und hat erst mal aus dem Napf der anderen gefressen und sie ganz genau beobachtet.


    Ansonsten merke ich, dass der Kummer immernoch sehr an mir nagt. Das Grab meines Katers konnte ich noch gar nicht anschauen und das Foto von ihm auf meinem Schreibtisch – das tut auch weh. Es ist oft noch sehr unwirklich und ich warte darauf, dass er gleich zur Türe reinkommt...

    @ Miellyn

    Wie geht es dir?

    Zitat

    In der Zwischenzeit hatten wir uns für eine Katze entschieden und die haben wir heute aus dem Tierheim geholt! Meine Katze durfte sie vorher schon mal anschauen (auch nur, weil die Katze überhaupt nicht scheu ist). Das erste Aufeinandertreffen war jetzt eigentlich gar nicht soooo schlecht. Meine Katze hat zwar gebrummt, aber ansonsten war alles ok. Kurz drauf war sie auch wieder entspannt und hat erst mal aus dem Napf der anderen gefressen und sie ganz genau beobachtet.

    Das finde ich schön, dass ihr euch wieder eine Katze geholt habt. Ich drück euch allen die Daumen, dass sie sich schnell eingewöhnt und auch bald fest in Deinem Herzen wohnt. Und natürlich, dass die beiden Fellnasen sich gut vertragen.


    :)*

    Louisiana, ja, das finde ich auch. Danke fürs Daumendrücken.


    Ich muss mit der Katze erst mal kommende Woche noch zum Tierarzt, sie hat einige körperliche Beschwerden. Ich hoffe, dass wir das in den Griff kriegen. Wir haben sie trotz der Probleme genommen und jetzt gucken wir mal, wie wir ihr noch helfen können. Sie frisst auch nur Trockenfutter. %-| Habe ihr vorhin in der Pfanne noch ein Hühnchen gemacht, aber das wollte sie nicht. Nur Trockenfutter. Das dann aber mit großem Appetit. Na ja, wenigstens etwas. Sie ist eh so abartig dürr, am Bauch so richtig eingefallen... Gerade habe ich noch kurz mit ihr geschmust. Sie ist total schmusig, aber auch sehr sehr schreckhaft. Habe das Gefühl, sie hat bisher draußen gelebt. Blöde Nachbarkinder sind hier noch eifrig am Knallen, beide Katzen finden das nicht lustig. Diese dumme Knallerei nervt!

    Na, lasst die Süsse mal gut durchchecken vom TA, haben wir bei unserem Lütten auch gleich gemacht. Das mit dem Trockenfutter ist so eine Sache, hat sicherlich Vor- und Nachteile, und ich denke, jede Katze hat einen anderen Stoffwechsel mit anderen Schwerpunkten. Ich habe mich aufgrund von eosinophilen Gr. sehr damit auseinandergesetzt und habe jetzt ein TroFu für meine Perserin, die auch Steine hatte. Seit Jahren füttere ich jetzt das TroFu (gibts allerdings nur beim TA) und die Katze ist frei von Steinen und braucht fast gar kein Cortison mehr, höchstens 2x pro Jahr, wenn mal was durchkommt, vorher war ich monatlich deswegen beim TA. Aber ich will hier keine Grundsatzdiskussion vom Stapel brechen, wie gesagt, jedes Tier ist individuell.


    Die Daumen sind gedrückt, dass auch bei euch alles wieder ins Lot kommt.


    :)- :)* @:)